615

ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate & litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer- und Steinhauer-Arbeiten (Sandstein und Hartstein) für das Posi- undTelegraphengebäude in Interlaken werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaß und Bedingungen sind im Bureau der eidg. Bauaufsicht inThunn and bei der unterzeichneten Stelle zur Einsicht aufgelegt.

Uebernahmsofferten sind bis und mit dem 31. März nächsthin versiegelt und unter der Aufschrift : ,,Angebot für Postbaute Interlaken" dem Schweiz.

Departement des Innern, Abtheilung Bauwesen, franko einzureichen.

B e r n , den 19. März 1887.

Eidg. Oberbauinspektorat.

Eidgenössisches Polytechnikum in Zürich.

In Ausführung des Bundesbeschlusses vom 25. Juni 1886 betreffend Erweiterung der [landwirtschaftlichen Abtheilung des eidg. Polytechnikums wird hiemit eine Assistenten-, resp. Hülfslehrerstel an der genannten Abtheilung, vorzugsweise zur Aushülfe in Thierzuchtlehre landwirthschaftlicher Buchführung, seminaristischen und agronomischen Uebungen, zur Besetzung ausgeschrieben.

616 Bewerber um dieselbe wollen ihre Anmeldungen unter Beilegung von Zeugnissen und eines curriculum vitae bis spätestens den 16. April d. J. an den Unterzeichneten einsenden, der auf Verlangen nähere Auskunft ertheilen wird.

Z ü r i c h , den 22. März 1887.

Der Präsident des Schweiz. Schulrathes: Dr. C. Kappeier.

Schweizerische Postverwaltung.

Ausschreibung von Postlehr l ingsstellen.

Die schweizerische Postverwaltung nimmt 76 neue Postlehrlinge auf, und zwar: 43 für die deutsche Schweiz, 30 ,, ,, französische Schweiz, 3 ,, ,, italienische Schweiz.

Anmeldung bis zum 31. dieses Monats hei einer der Kreispostdirektionen in Genf, Lausanne. Bern, N e u e n b u r g , Basel, A a r a u , Luzern, Z ü r i c h , St. f a l l e n , C h u r und B e l l i n z o n a .

Die Bewerber müssen wenigstens 16 und dürfen höchstens 30 Jahre alt sein. Sie haben ihre Anmeldung s c h r i f t l i c h und p e r s ö n l i c h einer der obgenannten Kreispostdirektionen einzureichen und dabei ihr Alter, ihren Heimatort und ihren bisherigen Bildungsgang näher zu bezeichnen, unter Beifügung allfälliger Zeugnisse. Weitere Auskunft ertheilen sämmtliche .Kreispostdirektionen.

Verlangt wird unter Anderem Kenntniß wenigstens zweier Nationalsprachen.

Frauenspersonen steht der Zutritt zu diesen Stellen insoweit offen, als für geeignete postdienstliche Verwendung von Frauenspersonen Gelegenheit geboten ist.

Betreffend den Ort der Placirung, sowie den Zeitpunkt des Dienstantritts der neuen Lehrlinge behält sich die Postverwaltung vollkommen freie Hand vor.

B e r n , den 10. März 1887.

Die O b e r p o st di r e k t io n:

Ed. Höhn.

611

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angehen.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Briefträger in Vésenaz (Genf). Anmeldung bis zum 8. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Posthalter in Vallorbes (Waadt).
  3. Postkommis in Preiburg.

Anmeldung bis zum 8. April 4) Postablagehalter, Briefträger und 1887 bei der Kreispostdirektion Bote in Bottens (Waadt).

in Lausanne.

5) Hauswart beim Hauptpostbürean Lausanne.

6) Zwei Postkommis in Chaux-de-Fonds.

Anmeldung bis zum 8. April } 1887 bei der Kreispostdirektion 7) Briefträger m Biel.

l in Neuenburg.

8) Mandatverträger in Basel. Anmeldung bis zum 8. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Basel.

9) Postablagehalter und Briefträger in Niederrohrdorf (Aargau). Anmeldung bis zum 8. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

10) Briefträger in Buttisholz (Luzern).i Anmeldung bis zum 8. April 11) Briefträger und Packer in Engelberg f 1887 bei der Kreispostdirektion in (Obwalden).

J Luzern.

12) Posthalter in Fischingen (Thurgau).i Anmeldung bis zum 8 April & J. 1887 bei der Kreispostdirektion 13) Briefträger in Töß (Zürich).

j in Zürich.

14) Kondukteur für den Postkreis Chur.j Anmeldung bis zum 8. April 15) Packer und Briefträger in Silvaplana> 1887 bei der Kreispostdirektion (Granbünden).

j in Chur.

16) Telegraphist in Gordola. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 13. April 1887 bei der TelegraphenInspektion in Beilenz.

17) Telegraphisten in Sulgen und Fischingen. Jahresbesoldung je Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 13. April 1887 bei der Telegrapneninspektion in St. Gallen.

618 1) Briefträger, Postpacker und Büreaudiener in Nyon. Anmeldung bis zum 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf 2) Postablagehalter und Briefträger in Eclépens (Waadt). Anmeldung bis zum 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

3) Posthalter in Lyß (Bern). Anmeldung bis zum 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

4) Postablagehalter und Briefträger in Reuchenette (Bern). Anmeldung bis znm 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Nenenburg.

5) Briefträger in Luzern. Anmeldung bis znm 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

6) Briefträger in Elgg (Zürich). Anmeldung bis zum 1. April 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

7) Telegraphist in Dullit. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 6. April 1887 bei der TelegraphenInspektion in Lausanne.

8) Telegraphist in Lyß. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision.

Anmeldung bis zum 6. April 1887 bei der Telegrapheninspektio in Bern.

9) Telegraphist in Reuchenet (Bern). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 30. März 1887 bei der Telegrapheninspektion in Bern. ' 10) Telegraphist in Zürich. Jahresbesoldung laut Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 30. März 1887 bei der Telegrapheninspektio in Zürich.

Anzeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen nnd kann gegen Nachnahme oder Frankoeinsendung des Betrages in d e u t s c h e r oder f r a n z ö s i s c h e r Ausgabe bezogen werden :

Handbuch für die schweizerischen Civilstandsbeamten.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschlrt: Fr. 4. -- Solid gebunden: Fr. 5.

Dieses tinter Mitwirkung von M i t g l i e d e r n des B u n d e s g e r i c h t s ausgearbeitete Werk, welches auf 385 Oktavseiten die auf das Civilstandswesen bezüglichen gesetzgeberischen Erlasse, die zur Verwendung kommenden Formulare sammt einer erschöpfenden Beispielsammlung, eine sorgfältige, die Gesetzgebung aller Kantone mitberücksichtigende Anleitung für die Führung der Civilstandsregister und endlich ein genaues alphabetisches Sachregister enthält, kommt einem längst gefühlten Bedürfniß entgegen und darf als vorzüglicher R a t h g e b e r nicht nur den Civilstandsbeamten, sondern allen kantonalen Amtsstellen, den Advokatur- und Geschäfts-Büreaus aufs Beste empfohlen werden.

Stämpfli'sch Buchdruckerei in Bern.

619

Eisenbahntarif-Verzeichniß.

Vom unterzeichneten Departemente wurde ein Verzeichniß der sämmtlichen Réglemente und Tarife für den Personen-, Gepäck-, Viehund Güterverkehr der auf schweizerischem Gebiete liegenden Eisenbahnstationen erstellt und im Drucke herausgegeben. Exemplare dieses Verzeichnisses können zum Preise von fünf Franken direkte oder durch Vermittlung der Stationen bei den Verwaltungen der Schweizerischen Centralbahn in Basel, Gotthardbahn in Luzern, Jura-Bern-Luzern-Bahn in Bern, Schweizerischen Nordostbahn in Zürich, Vereinigten Schweizerbahnen in St. Gallen, Westschweizerischen Bahnen und Simplonbahn in Lausanne bezogen werden.

B e r n , im Januar 1887.

Schweizerisches Post- und Eisenbahndepartement.

Zur Nr. 12 des Bundesblattea.

NachweisuDg der im Monat Februar 1887 auf den schweizerischen Eisenbahnen beförderten Zöge and deren Verspätungen.

S '

10.

Im Ganzen zurückgelegte

fahrplanmäßigen T3 C i ~ O

li 2$ &**

Extra-

a a>

·in 'i» o

Ss O

11.

12.

Davon entfullen auf die fahrplanmäßigen Schnell-, Personen- und gemischten Zöge.

13.

Trifft im Durchschnitt anf einen dieaer Züge.

§s

11

1 0

1 N

n ·§

·öS

h

.£ O

1?

SJ

S

Zöge.

Kilometer.

Kilometer.

90

4824

1176

864

21

517

281 414

7 220 595 233 748 5 229 302

39

Suisse Occidentale n. Simplon )

644

61

2356 1500

420

4

170

226 697 5 361 546 210 084 4 479 505

55

393

97

2630

616 1426

Jnra-Bern-Luzern-Bahn

316

11

1604

432

625

-- 2

Vereinigte Schweizerbahnen*) .

314

9

1884

508

28

1

83

Gotthardbahn

266

19

1120

--

448

-

208

46

-

224

56

--

8

-

11333

75369

11200

224

224

22

9764

123 104

40

588

112

9

11314

40

252

2

10344

Schweizerische Centralbahn )

.

.

.

Aarg.-Luzcrn. Seethalbahn Emmenthalbahn .

.

.

.

Jnra-Neuchatelois Tößthalbahn

43

-- -

56

-- 48

--

26

672

-- 2

Wädensweil-Einsiedeln

17

224

Lausanne-Echallcns

15

232

Appeuzellerbahn .

.

.

.

Waldenbnrgerbahn

14

Tramelan - Tavannes

9

Bödelibahn

.

9

.

.

.

.

224 '·

9 --

184560 5 425 221 132 676 2950011 122 427 2695243

3

5

3

16

--

8530

6

13

1112

8975

3

11

134 534 4 146 570

82572 1 356617

74

3

14

74977

40

268

1 639

4

13

9632

121 904

22

273

2863

1

10

129500

11200

128206

16

184

3238

91 014

9044

63 162

30

206

2276

77964

7 616

77 7ö8

12

116

1 945

2

3842

22792

3808

22656

17

102

1 341

2

3434

31990

3424

31 910

15

138

2 133

22.

23.

24.

25.

26.

28.

27.

29.

31.

30.

32.

Gemischte Züge mit VersplätuQg von: 15--30 Minuten. aber 30 Minuten.

3a C«b

1

3.

!<··

S

Min.

Min

37

55

2

21

19

5

17

--

s1*= 1' a

Min.

-

C <P bO Q

i"

1 e<s

sS

s

e>

è

I

Min.

Min.

--

oaS °£ 3 g o- a <D =

T3

JA 2l

S

·o B

^i

H?

Q

24

11

23

8

1

i|

.=

"M2 W

S^° ·«§ g

MA Ba S 9 1** s ·° a

!>!

-g a!?

e

I

1f

34.

Anschlüsse wurden versäumt:

03

<oa

a

33.

60 .

00 O O

Ö5!s a 'S "3 ^»·g J Eï

II a.« - o S

§<§£

1|8

--; »· a)

i° -1 s,

S

11

S M

35.

86.

ÏIÎ · .-S

«2 1 1 ^ 0

1s 1 s jfs a _ï. a

.^ t>

_ga.

&DS 1

1

-o 2 a1

Prozent.

J^

gai "a

§

Anzahl.

2

4

5

_

11

-

--

7

--

1

14

2

1

-

0,18 0,18

O t, 0) (U 73

37.

3g.

1 -- -- -- 1

36 -- = -- 29

36 12 20.

--

--

--


15


29

1

-


--

--

--

--

--

--

--

15

-- 15

7

3

3

2

3 4

-- 2

3

1

1

--

--


3 1

1

2

-

2

1

1


4

1

1

--

3

-

2

--

2'

-- -- -- -- 1

Zngs-

Eilometer kommen aaf eine Verspätung aaf eigener Bahn.

11

--

--

11

1

17

--

17

2

--

-

2

2

.--

--

·ea &w> 3 S

S U V oj feO

la

Kilometer.

26,7

30012 639 930 27,*

17,3

18,9

27,, .19,,

0,20

0,39

23708 435 786 25,7

16,7

0,ot

1,«

HO 828 2 659 320 25,9

14,2

0,»

0,09

27524 452 206 26,5

0,7t

1,43

18,2

14,3

60952

27,4

22,5

20s

16,»

31581 21,,

«v

4816

0,45

0,5

0,71

-

5600 37489

0 30

1

40.

Durchschnittlich legten per Stunde Gesamrotfahrzeit inet. AufentAchs- halt zurück:

0,îo 21250 475 392 0,86

39.

Folgende Anzahl

A ._

857

7638

21.

S3

1 H s a

11

47

1212 15589

MD C

äc fti)

4

94832 1 743 142 47

4522

15

Osi

17 o 0*3

16 6

·

3920

29944

3920

29 944

14

107

2139

280

2520

14022

2520

14022

9

51

1 558

2

1 578

14 598

1 288

11 478

g

69

1 622

1 176

4131

1 176

4 131

7

25

591

4

2532

19032

3

23

6374

14 «

979U 9037

56

.

.

.

3

Tatale und Durchschnittszahlen

2891

m

6098 7152 3915

42

1026

134088 8300871 932 088 9017107

41

818

Im Monat Februar 1886

2858

287

4510 7444 3286

90

579

053 394 5 826 860 897 378 8 862 451

41

860

') Incl.

,, 1 ,, ·) ,,

11

115 061 2 818 146 110 828 2 659 320

.

2 ) 8

Q

7507

.

.

1

If J=U tfg -S S o,

909

.

Kriens-Lnzern

Schnell- und Personenzuge mit Vers] ätung von: 10--20 Minuten. über 20 Minuten

41

7

', Borschach-Heiden .

8326

20.

19.

Ursache der Verspätungen.

Min.

872 10480

1162

18.

56

168

-

o

17.

AD dea Endpunkten der Fahrt trafen ein:

Kilometer.

689

8

16.

42 o> - « -3

co

Ä*

Zage.

15.

<!!

E to

.

8

14.

dea Vorjahres e Prozentsatz.

9.

in Hinge kommen AchB-Kilometorn ,

Total der beförderten

Kilometer.

Schweizerische Nordostbahn1)

8.

SchnellPereonens

(0

7.

6.

Prozentflatl aplteten Sohn Züge Im V

s!

5.

tgleisungei zammeu

Bezeichnung der Eisenbahnen.

4.

Durchsch Verspätu

£ o o .5

3.

eden Kilom en znrückg

Betrieb beflndLiniea.

2.

Dpelspurig.

1.

er eigenen Bfchn voronen- nnd goniaohtfln aur CKwunmtzabl.

Zusammengestellt vom schweizerischen Post- und Eisenbahndepartement.

168 840

Bötzbergbahn.

Bulle-Romont, Régions Val de Travers und Pont-Vallorbes.

Basler Verbindungsbahn, Aarg. Sudbahn und Wohlen-Bremgarten.

R&pperswyl-Pfàffikon, Wuld-Rüti und Toggenburgerbahn.

19 122

2 520

14 i

12 5

15 i i 14 2

25 80

13 13

1 15 .

36 51

55 165

9 28

18 18

-- 2

--

69

24 96

41 125

9 22

2 1

7 8

23 93

-- i

32 103

16 26

3 1

0,14

0,« 29128 594 285

26,*

17,. |

0,4,

--

26,4

17,8

8712 183131

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1887

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

12

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

26.03.1887

Date Data Seite

615-620

Page Pagina Ref. No

10 013 435

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.