1098

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Haferankauf.

Die unterzeichnete Amtsstelle eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung von Hafer letztjähriger Ernte.

Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für Hafer" bis zum 20. März, mit Verbindlichkeit bis 25. März 1903, franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskommissariat.

B e r n , den 1. März 1903.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Schreiner-, Glaser-, Gipser- und Malerarbeiten f'iir die neuen Zollgebäude in Lisbüchel bei Basel werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der Zolldirektion Basel zur Einsicht aufgelegt, wo sich am 18. März von 10--12 und 2--6 Uhr ein Beamter der unterzeichneten Verwaltung zur Auskunfterteilung einfinden wird.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Zollgebäude Lisbüchel" bis.und mit dem 28,, März nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Kanten.

B e r n , den 10. März 1903.

1099 Für das eidg. Landestopographiegebäude in Bern werden folgende Arbeiten zur Konkurrenz ausgeschrieben: 1. Die Schieferdecker-, Spengler- und Holzcementbedachungsarbeiten. sowie die Blitzableitungen für den Hauptbau.

2. Die Schlosserarbeiien und Verglasungen für den Druckereiflügel.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der unterzeichneten Verwaltung (Bundeshaus Westbau, Zimmer Nr. 105) zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Landestopographie" bis und mit dem 30. Marx nächsthin franko einzureichen an die

Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den Iß. März 1903.

Die Maler- und Tapeziererarbeiten für die Offizierskaserne in Thun werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidg. Baubureau in Thun zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Offizierskaserne in Thun" bis und mit dem 30. März nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 18. März 1903.

Die Lieferung der Walzeisen und Gusssäulen, sowie die Steinhauer-, Zimmer-, Spengler-, Holzcement-, Dachdecker-, Glaser-, Schreiner-, Schmiede- und Malerarbeiten für ein Keltergebäude der schweizerischen Versuchsanstalt für Obst-, Weinund Gartenbau in Wädenswil werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidgenössischen Baubureau in Zürich, Clausiusstraße 6, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Keltergebäude in Wädenswil" bis und mit 31. März nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , dun 17. März 1903.

Es werden folgende Arbeiten zur Konkurrenz ausgeschrieben : 1. Die Erd-, Maurer-, Verputz-, Kanalisations-, Zimmer-. Spengler-, Holzcement-, Schieferdecker- und Pflästerungsarbeiten für den Neubau der Giessere'r der eidg.

Munitionsfabrik in Thun.

1100 2. Die Erd-, Maurer-, Verputz-, Kanalisations- Zimmer-, Bauschmiede- und Schlosserarbeiten Mir einen Kistenschuppen beim Feuerwerke rsaa der eidg. Munitionsfabrik in Thun.

Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidg. Baubureau in Thun zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Munitionsfabrik in Thun" bis und mit dem 31. März nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 16. März 1903.

Stellen-Ausschreibungen, Departement des Innern.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an : Bemerkungen:

Kanzlist der Departementskanzlei.

Gute allgemeine Bildung; gründliche Kenntnis und Beherrschung der französischen Sprache ; Kenntnis der deutschen Sprache.

Fr. 3000 bis 4000.

4. April 1903.

Departement des Innern.

Gehülfe der Zentralbibliothek und des internationalen Schriftenaustausches.

Kenntnis der deutschen und französischen Sprache ; deutliche Handschrift. Fertigkeit im Packen.

Fr. 2000 bis 3500.

4. April 1903.

Departement des Innern.

Der provisorische Inhaber der Stelle wird als angemeldet betrachtet.

1101 Militärdepartement.

Vakante Stellen: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an:

3 Instruktionsaspiranten der Artillerie.

Dio gesetzlichen.

Fr. 2000 bis 3500.

28. März 1903.

Militärdepartement. ·

Finanz- and Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Kontrollgehülfe beim Hauptzollamt in Luino Erfordernisse: Gehülfe I. Klasse, gemäß Art. 3 des Bundesratsbeschlusses vom 11. März 1898.

Besoldung: Fr. 3500 bis 4000.

Anmeldungstermin: 28. März 1903.

Anmeldung an: Zolldirektion in Lugano.

Handels-, industrie- und Landwirtschaftsdepartement.

Abteilung Landwirtschaft.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an: Bemerkungen :

Grenztierarzt beim Zollamt Oberriet.

Schweizerisches tierärztliches Patent.

Wird bei der Wahl festgesetzt.

4. April 1903.

Schweizerisches Landwirtschaftsdepartement in Beni.

Das Zollamt Oberriet ist für den grenztierärztlichen Dienst geöffnet jeden Mittwoch und Freitag von l bis 3 Uhr nachmittags.

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich uad f r a n kiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

1102 Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnähme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Traininspektor bei der Oberpostdirektion, eventuell Sekretär oder Kanzlist bei der Kursinspektion der Oberpostdirektion. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  2. Postcommis in Lausanne.

Anmeldung bis zum 31. März 3. Postverwalter in Brig.

1903 bei der Kreispostdirektion 4. Postcommis in Bulle.

in Lausanne.

5. Posthalter in Saxon (Wallis).

6. Posthalter in Bern-Schoßhalde. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bern.

7. Postcommis in Biel.

Anmeldung bis zum 31. März 8. Bureaudiener und Packer beim Post- 1903 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

bureau Cernier (Neuenburg).

9. Bureaudiener beim Hauptpostbureau Zürich.

Anmeldung bis zum 81. März 10. Posthalter in Zürich 9 (Hirslanden). 1903 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

11. Postcommis in Amriswil.

12. Postcommis in Zug.

13. Bureauchef beim Hauptpostbureau Anmeldung bis zum 31. März St. Gallen.

1903 bei der Kreispostdirektion 14. Dienstchef beim Postbureau Buchs- in St. Gallen.

Bahnhof (St. Gallen).

15. Postcommis in Chur. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Chur.

16. Telegraphist in Leuk-Bad (Wallis). Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

17. Telegraphist in Zürich V c (Hirslanden). Jahresgehalt Fr. 500 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

18. Telegraphist in Oberuzwil (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 31. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

  1. Briefträger in Genf.

Anmeldung bis zum 24. März 2. Bureaudiener beim Hauptpostbureau 1903 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Genf.

3. Briefträger in Broc (Freiburg). Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Lausanne, I

1103 4. Packer beim Hauptpostbureau Bern. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5. Mandatträger in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

6. Zwei Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Basel.

7. Postcommis in Baden (Aargau).

l Anmeldung bis zum 24. März ,, ,,, , ,, ,, \ 1903 bei der Kreispostdirektion 8. Paketträger und Packer m Zofingen. | jn Aarau.

9. Briefträger und Packer in Brunnen. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

10. Briefträger und Packer in Neuhauseu (Schaffhausen). Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

11. Briefträger in Heerbrugg (St. Gallen). Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

12. Briefträger und Packer in Landquart. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Chur.

13. Postcommis in Chiasso. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

14. Telegraphist in Wallenstadt. Jahresgelialt Fr. 300 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

15. Telegraphist in Bevers (Graubünden). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. März 1908 bei der Telegrapheniüspektion in Chur.

16. Telegraphist iu Klosters-Dörfli (Graubünden). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

Ausschreibung von Druckarbeiten.

Der Druck des internen GUtertarifes der schweizerischen Bundesbahnen Heft l, zirka 230 Seiten, » 2, ,, 410 ,, in einer Auflage von 2000--2500 Exemplaren, Tarifformat, wird hiermit zur Übernahme ausgeschrieben.

Die nähern Bedingungen sind bei unserm Gütertarif bureau zu erfahren.

Offerten sind bis zum 81. März 1903 an die Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen einzureichen.

B e r n , den 17. März 1903.

Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen.

1104

Erbenaufruf.

Mit Bewilligung des Kantonsgerichtes Zug und auf Verlangen des Herrn Fürsprech J. Hildebrand in Zug als Testamentsexekuto werden, gestutzt auf § 287 des zugerischen Erbrechtes, alle diejenigen, welche auf den Nachlaß der sub SO. Januar 1903 iu Cham (Städtli) verstorbenen Jgfr.

A n n a M a r i a S t ö r c h l i (geb. den 20. Juli 1818), ledige Tochter des Kaspar Störchli sei. und der Anna Maria, geb. Villiger sei., Bürgerin von Cham, Erbansprüche geltend machen zu können glauben und namens der allfällig abwesenden oder bevormundeten Erben die betreffenden tit. Waisenämter, oder auch solche, die das Recht zu diesem Aufrufe bestreiten, gerichtlich aufgefordert, ihre allfälligeu Ein- und Ansprachen unter möglichst genauer Angabe ihrer Verwandtschaftsverhältnisse zur obgenannten Erblasseri bis und mit Samstag den 30. Mai 1903 der Gerichtskanzlei Zug schriftlich und mit Stempel versehen einzureichen, ansonst nach Ablauf dieser Frist keine weitern Erbsanmeldungen mehr: berücksichtigt würden und Nichtangemeldete von der Erbschaftausgeschlossenn bleiben.

Z u g , den 11. Februar 1903.

Auftrags des Kantonsgerichtes, F ü r d i e Ge r i c h t s k a uz l e i : C. Stadier., Gerichtsschreiber.

Beilage zu Nr. 11 des Bundesblattes, Jahrgang 1903.

Zusammenstellung der im Monat Januar 1903 auf den wichtigern schweizerischen Normalspurbahnen beförderten Züge und deren Verspätungen.

1

3

2

4

5

8

9

10

|

12

11

13

Total der beförderten

14

15

16

1

17

18

19

20

21

An den Endpunkten der Fahrt trafen ein:

22

23

1

24

25

27

26

28

29

Prozente

Ursache der Verspätungen

A ,,f die J:0 AUI

Bezeichnung der Eisenbahnen

Durchschnittliche Länge der Davon im Betrieb doppelKindlichen spurig Linien

im Fahrplan vorgesehenen regelmäßigen

Total der zurückgelegten

Fakultativ- und Extra-

Güterzflge Güterzüge mit mit reinen PersonenPersonen- PersonenPersonen- reinen zage züge beförde- Gnterzüge beförde- Güterzüge rung rung

Kilometer

Zugs-

Achs-

Kilometer

regelmäßigen Personenzüge und Güterzage mit Personenbeförderung entfallen:

Personenzllge GOterzüge mit PersonenVon den Auf der eigenen Linie mit 10 und mehr Minuten beförderung mil 1 5 und mehr AchsVerspätung Minuten Verspätung Durch kilometern VerDurchDurchkommen infolge durch spätung infolge Größte Größte schnittschnittauf 1 Kilovon den der von VerVermeter liche liche Unfällen StationsRollTotal spätung Anzahl Ver- spätung AüschlußBahnlänge Anzahl Verund anstalten and atmo- materialspätung spätung sphärischen defekten FahrEinflüssen dienst Minuten Miouten Zugskilometer

der gemäß Kolonnen Anzahl 22 und 23 im der gleichen verspäteten Total versäumten Monat Zage im im Anschlüsse des gleichen Verhältnis Vorjahres zar Monat Gesamtzahl des Vorjahres der Züge

Bezeichnung der Eisenbahnen

  1. Hauptbahnen.

Schweiz. Bundesbahnen ') .

. .

Jura-Simplon-Bahn *)

1483 1094

290

Grotthardbahn

245

. . . .

. . . . " 38

5681

3436

25

145

7707

1362

3255

122

2113

405

925

403

93

52

1

2

589

403

166

4

775

155

156

625

78

104

43

Bern-Neuenburg-Bahn Jura-Neuenburg-Bahn

19729

--

2

--

1546 . 645

528 -- --

8

1 151 155 29 841 860

922 914

20122

301

15

46

14

29

148 43

663 211 16 882 457

507 497

15432

101

21

182

267 343

7 759 486

174 192

26 757

17

16

59

23578

281 232

21328

6540

11

13

18

2

17

20

11

29927

389 891

24676

10260

14

16

49

1

23

23

9

29 077

333 417

24 397

4 168

38

17

36

1

33

33

26

24481

228 773

22537

3497

2

15

20

2

24

26

3

-iJL 7i eoo \)££i

11fi ß81 J.J.U UO-L

17 "177 ± i ij ii

0 QQ4 £l OOTt

4 049

4

20

64 26

13 8

25 1

11 -- --

-- 1

129

167

67

0,84

84

S. B. B.

0,59

0,55

34

J.S.

0V,Ï3 «<<

0,04

0,66

S3 6

62 g

62 1

2

2

2

0,40

5

6

1

0,80

0,io

13

13

2

1 35 *,ao

0,36

1

T. S. B.

1

2

0,u

0,86

3

T. T. B.

1

G.B.

1

B. N.

--

J. N.

2. Nebenbahnen.

Thunerseebahn 3)

80 --

Tößtalbahn *) ·

66

Südostbahn .

50

1 147

50

527

.

Seetalbahn

Langenthal-Huttwil-Wolhusen-Bahn

43 41

Burgdorf-Thun-Bahn Gürbetalbahu

Ëmmentalbahn .

.

5

Freiburg-Murten-Ins )

. . . .

Sihltalbahn


4?6 496

186 248

41

--

390

--

34

--

320

23

--

433

19

Totale und Darchschnittseahlen

3395

Im Monat Januar 1902

3403

') *) *) *) *)

62

156 156 -- 101

52 --

434

-

--

-- 3

.

6.1 --


·


--

-- --.

--

--

104

514

36184

6480

10907

35

524

33810

6037

10747

22

Inkl. Basler Verbindungsbahn.

,, Bulle-Romont, Régional Val-de-Travers, Pont-Brassus und Pruntrut-Bonfol.

,, Spiez-Erlenbach, Erlenbach-Zweisimmen und Spiez-Frutigen.

,, Ürikon-Baoma.

Die vielen Verspätungen rühren vom Übergang vom Dampf- zum elektrischen Betrieb her.

-- 1

8 1

S. T. B.

9O9 t'±'± 444 £i\]£i

1fi J.U 74O 1 *±V

17252

239 166

14632

S 662

7

14

19

1

15267

173 522

15252

4232

2

12

12



14 -- --

19077

157 838

15 990

3850

8

19

62

--

--

14382

127 932

12648

3763

22

15

29

9959

68920

9959

2997

42

22

98

18

7 906

66 454

6882

3498

.

1

S. 0. B.

19 366 12

--

1 --

55 --

--

5

--

--

1

--

-- 55

2

4

2

6

2

13

--

1

9

10

--

--

--

5

3

34

42

--

1 -- . --

1

2

4

0,89

0,68

1

1

1

0,18

0,U

0,51

0,52

'

2,68 8,54



E.B.

L. H. W. B.

8

B. T. B.

13

G. T. B.

20

F. M.

Sihl T. B.

2781

2 309 603 56 870 073

1 807 221 16751

565

16

182

25

28

64

272

30

33

255

318

1995

2 211 295 54 220 938

1 718 496 15933

222

16

160

17

31

67

95

37

19

88

144


0,6,

0,87

165

0^6

O.ze

93

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiffunternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

As 11.

Bern, den 18. Mars 1903.

L Allgemeines.

11/03)

174. (

Aenderungg von Stationsnamen auf den schweizerischen Bundesbahnen.

Mit Wirksamkeit vom 1. Mai 1903 an werden nachstehende. Stationsnamen der schweizerischen Bundesbahnen (einschließlich Jura-Simplon-Bahn und im Betriebe derselben stehende Linien) abgeändert wie folgt: I. Schweizerische Bundesbahnen, eigene Linien.

Gegenwärtige Bezeichnung Neue Bezeichnung Alpnachdorf Alpnach-Dorf Chaux-de-Fonds La Chaux-de-Fonds Courtemaiche Courtemaîche Courtetelle Courtételle Dänikon Däniken Dätwil Dättwil Dynhard Dinhard Erlenbach Erlenbach (Zürich) Estavayer Estavayer-le-Lac Galmitz Galmiz Gorgier-St. Aubin Gorgier-St. Aubin-Sauges Hemmishofen Hemishofen Hendschikon Hendschiken La Tour-halte La Tour-de-Peilz-halte Landero Landeron-Combes Leibstatt Leibstadt 105

Gegenwärtige Bezeichnung Leuzingen Mönckensteiu Myes-arrêt NetstalJ Oberwezikon Prégny-arrêt Reckingen Schännis Sonceboz Tüscherz Vaumarcus Verrières-frontière *) Verrières-Suisse Wezikon

Neue Bezeichnung Leuzigen München stein Mies-arrêt Netstal Oberweteikon Pregny-arrêt Rekingen Schanis Sonceboz-Sombeval Tüscherz-Alfermee Vaumarcus -Vernéaz Les Verrières-frontière *) Les Verrières-Suisse Wetzikon *) Grenzpunkt.

LE. Bulle-Romont-Bahn.

,, Sales Sales Vuisternens Vuisterncns-devant-Romont Die Durchführung der Änderungen in den einzelnen Tarifen erfolgt sukzessive, jeweilen bei der nächsten Neuausgabe oder einer andern hierzu geeigneten Gelegenheit.

Bern, den 13. März 1903.

Generaldirektiou der Schweiz. Bundesbahnen.

III. Personen- und öepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ("/oa) Plakattarif für Sonn- und Festtags-, sowie Lnstfahrtnnd Rundfahrtbillets der S B B (ehemalige 8 C B und N OB), vom 1. Mai 1902.

Plakattarif für Sonn- und Festtagsbillets der ehemaligen V S B, vom 1. Mai 1902.

Plakattarif für Lustfahrt- und Rundfahrtbillets der ehemaligen V S B, vom 1. Mai 1902.

Sonntagsbillets Heiden-Appenzell und umgekehrt via Herisan, vom 1. Juli 1896.

Plakattarif der JS für Sonn- und Festtags-, sowie Lnstfahrt- und Rundfahrtbillets im internen Verkehr, vom 1. Juni 1901.

106

Plakattarif der J S für Sonntags-, Lustfahrt- und Rundfahrtbillets im direkten Verkehr, vom 1. Juni 1901.

Tarif für Sonn- und Festtagsbillets im internen Verkehr der ,78, Brünigbahn, B R, R V T, F M, B A M und Apples-L'Me-B ahn, sowie im direkten Verkehr dieser Bahnen unter sich und ferner im Verkehr J S B B, R VT und FM -- J N, vom 1. Oktober 1899.

Verläng er ung der Gültigkeit.

Die obgenannten, im Publikationsorgan Nr. 4 vom 28. Januar 1903, unter Position 35, auf 30. April 1903 gekündeten Tarife und Taxen bleiben noch bis und mit 31. Mai 1903 in Kraft.

Bern, den 12. März 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

176. (11/03) Tarif für die Beförderung von Gesellschaften und Schulen, vom 1. Januar 1877. Kündig tun] von Taxen.

Die im Anhang zu obgenanntem Tarif enthaltenen Taxen der rhätischen Bahn werden hiermit auf 30. Juni 1903 gekündigt.

Bezüglich deren Ersetzung erfolgt seinerzeit eine besondere Publikation.

Bern, don 16. März 1903.

Generaldirektion der schweiz. Bundesbahnen.

177. (11/03) Personen- und Gepäcktarif im internen Verkehr der E B und B TB, sowie im direkten Verkehr dieser Bahnen unter sich, vom 21. Juli 1899.

Nachtrag II.

Zu obigem Tarife tritt mit dem 1. Mai 1903 ein Nachtrag II in Kraft.

Derselbe enthält für diejenigen Relationen, welche im Verkehr der Stationen Lützelflüh-Goldbach, Ramsey-Sumiswald und Zollbrück nach und von Stationen der B T B über die zukünftige Bundesbahnstrecke Langnau - - - Konolfingcn-Stalden instradieren, neue, zum Teil ermäßigte Personentaxen.

Für den übrigen Teil bleibt der oben bezeichnete, im Publikationsorgan Nr. 5 vom 4. Februar 1903, unter Position 83, vorsorglich gekündete Tarif unverändert weiter in Kraft.

Burgdorf, don 17. März 1903.

Direktion der Emmentalbahn.

107

B. Verkehr mit dem Auslande.

178. ("/os) Tarifs communs internationaux G. V. Nrn. 201 und 202.

Heft II für den Personen- und Gepäckverkehr zwischen Frankreich und der Schweiz, vom 20. September 1900.

Ergänzung.

Das obgenannte Tarifhef't wird auf 1. April 1903 durch Aufnahme folgender Billettaxen ergänzt: Paris Einfache Fahrt Gültig von und nach III. Klasse Tage Fr.

mzona

^?''

Phiawn Locarno Lugano

| Petit-Croix oder Delle-Basel-Aarburgl Luzern-Meggen oder Ölten-Aarc.ul ^nri oder Stein-Brugg-Muri-A.thGroldau j

1|' l\ , ' ° JJ ^ 45.90

\ , ü £ 5

Bern, den 17. März 1903.

Direktion der Jnra-Simplon-Balm.

IV. Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

179.

(''/o») Tarif für lebende Tiere Rh B -- SBB, T TB und 8 0 B, vom 1. November 1900. Kündigimg.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf den 30. Juni 1903 geküudigt.

Oh tir, den 10. März 1903.

Direktion der rhätischen Halm.

180. ( "/os) Eilgnttarif Rh B -- SB B, B TB, J S, GB und baci. Staatsbahnen, vom 1. Mars 1902. ßindigniit/.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf den 30. Juni 1903 gekümligt.

Ohur, den 10. März 1903.

Direktion der rliiitisclici: Kahn.

108

181. (11/03) Interner Güter- u n d Tiertarif d e r Dampf schiff g Taxreduktion.

Ab 1. Mai 1903 beträgt die Taxe für Hunde in Begleitung von Passagieren : Für Distanzen von 1--14 effektiven km.: 25 Cts. per Stück.

,, ,, 15 und mehr ,, ,, 40 ,, ,, ,, Interlaken den 17. März 1903.

Direktion der Dampfschiffgesellschaft Thuner und Brienzersee

Ausnahmetaxen. '

182. (11/03) Ausnahmetaxenn für Güter und Tiere im internen Verkehr der Rh B. Kündigung.

Die in der Zusammenstellung der Rückvergütungen und Ausnahmefrachtsätze der schweizerischen Eisenbahnen, vom 1. Februar 1901, unter Ziffer I 54, 55, 56, 57, 58, 59 und II 48 angegebeneu Ausnahmefrachtsätze werden hiermit auf dem 30. Juni 1903 gekündigt.

Chur, den 10. März 1903.

Direktion der rhätischen Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

11/03)

183. (

Teil II, Heft l, der sächsisch-schweizerischen Gütertarife, vom 1. August 1899. Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 1. April 1903 an werden in den Ausnahmetarif Nr. 6, Abteilung B, für Eisen und Stahl etc. im Nachtrag III des obgenannten Tarifheftes, vom 1. September 1902, folgende neue Frachtsätz aufgenommen : Von Serie Reichenbach i/V. oberer Bahnhoft b dl nach cts. fü r 100 kg.

Zürich Hauptbahnhof . . . 326 274 Bern, den 17. März 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

109

184 (1 Vos) Teil II, Heft l, erste Abteilung, der norddeutschschweizerischen Gütertarife, vom 1. Juli 1899. Nachtrag 3.

Zum bezeichneten Tarif heft tritt auf 1. April 1903 ein Nachtrag 3 in Kraft, enthaltend Ergänzungen und Änderungen desselben.

Der Nachtrag kann vom 20. März 1903 an bei unsern Dienststellen bezogen werden.

Bern, den 12. März 1903.

Namens der Verbandsverwaltungen: Generaldirektion der schweiz. Bundesbahnen.

185. (11/03) Teil II, Heft IB, dersüdwestdeutsch-schweizerischenn Gütertarife, vont 1. Juli 1896. Ergänzung.

Mit 1. April 1903 wird der Ausnahmetarif Nr. .20 für Roh- und Fensterglas wie folgt ergänzt : 1

1

Forbach Sul zbacti St. ngbert ' Friedrichsthal Quie rschied . t/ h" «~~ 6 ~ ",t '~b~ 6'" K, «II t«.; III UM t«. Mil) k». |IO «lia. 5000 kj. lOOfOtj. äOOO k«. 10 000l!. 5009 iij. II) WO lj.

Frachtsätze fllr 100 kg. in Centimen

1

La Chaux-de-Fonds 298 300 _ 300 275 298 -- 300 Montreux . . 381 864 384 366 384 366 382 363 j 384 367 Ferner ist auf Seite 27 des Nachtrages V die Station Quierschied mit einer Entfernung von 270 km. nachzutragen.

Bern, den 17. März 1903.

Generaldirektion der Schwein. Bundesbahnen.

1-86. (11/03) Gütertarif für den Verkehr zwischen Alt-Münster öl Grenze und Delle transit, einerseits, und Basel 8 B B loco und transit, anderseits, vom 1. September 1890.

Ergänzung.

Die ,,Nota" auf Seite 4 des obgenannten Tarifes wird mit Gültigkeit vom 1. April 1903 an durch Beifügung einer Ziffer 3 wie folgt ergänzt: "3. Auf dem Rückvergütungswege für Sendungen, welche in Pruntrut oder Delle gare, ohne jemals den betreffenden Bahnhof verlassen zu haben, mit neuen Frachtbriefen reexpediert werden und zwar bei Sammelladungen, die ab den genannten Grenzstationen in Teilsendungen Weiterbeförderung nach Frankreich und weiter gefunden haben oder auf diesen Stationen in Teilsendungen aus Frankreich und weiter angekommen sind, in der Weise, daß die für die einzelnen Teile in Anbetracht ihrer definitiven Bestimmungs- bezw. ursprünglichen Herkunftsstation zutreffenden Bern, den 17. März 1903.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

110

187.

(n/os) Saarkohlentarif Nr. 14, vom 1. April 1899.

Aendernng.

Mit 1. April 1903 wird imt Nachtrag III zu obbezeichnetem Tarif die Schnittaxe für Toffen, Station der Gürbetalbahn, von 71 in 70 Cts. pro 100 kg. geändert.

Bern, den 17. März 1903.

Ueneraldirektiou der Schweiz. Bundesbahnen.

C. Transitverkehr.

188.

U

( /03) Teil II, Heft l, der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife, vom 1. April 1902.

Aendernng und Ergänzung.

Mit 1. April 1903 treten für die Beförderung von Magnesit. (Bitterspat), roh, auch gebrannt oder gemahlen, sowie von Maynesitröhrcn, Maynesiiziegeln und Magnesitsteinen bei Frachtzahlung für das Ladegewicht des verwendeten Wagens, mindestens jedoch ftir 10 000 kg., folgende Frachtsätze in Kraft: Bei Beförderung von Magnesit MagnesitVon (Bitterspat), M ziegeln lvld, n .it Wartberg-Mürzthal roh, auch f= ei,uund ro ren nach gebrannt oder Magnesitgemahlen steinen Frai iken fur 1000 kg.

Audun-le-Roman loco 31. 75 30. 85 31. 75 Batilly loco 31. 30 30. 40 31. 30 26. 90 27.

26. 10 Bel fort loco und transit Carignan transit .

34. 50 34. 50 33. 60 Dieulouard . . . .

31. 90 31.

31. 90 37.

Givet . . .

37. 05 36. 15 Hirson transit 36. 80 36. 80 35. 90 Homécourt-Joeut' 32. 40 32. 40 31. 50 Laon transit 36. 45 36. 45 35. 55 Mohon . . . .

. . .

35. 60 35. 60 34. 70 Paris (La Villette-Douane und Reuilly) 36. 90 36. 90 36.

Saint Dixier 33. 20 33 10 32. 30 Villempt-Micheville 34. 10 34. 10 33. 20 Die korrespondierenden Frachtsätze für Wartberg-Mürzthal der Gruppen 42, 42 d und 48 a des Tarifes, Teil II, Heft l, vom 1. April 1902, werdeu hierdurch aufgehoben und ersetzt.

Bern, den 17. März 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

111

189. (1 Vos) Tarif für den sächsisch-preussisch-südfranzösischen Güterverkehr, vom 1. Juni 1900.

Teilweise Aufhebung des Tarifs.

Sämtliche im Tarif für den sächsisch-preußisch-südfranzösischen Güterverkehr, vom 1. Juni 1900, enthaltenen Frachtsätze für Alt-Münsterol, ferner die in diesem Tarif enthaltenen Frachtsätze für den Verkehr zwischen Delle, Les Verrières und Genève einerseits und den Wettbewerbs- und Gemeinschaftsstationen der preussischen Staatsbahnen Géra, Görlitz, Kamenz, Leipzig (Berliner, Eilenburger, Magdeburger und Thüringer Bahnhof), Leipzig Eutritzsch, Plagwitz-Lindenau, Schönefeld bei Leipzig, Zeitz und Zwötzen anderseits, werden Ende Juni 1903 ohne Ersatz aufgehoben. Dagegen bleiben die in dem genannten Tarife samt Nachtrag enthaltenen Frachtsätze für Delle, Les Verrières und Genève im Verkehre mit den sämtlichen Stationen der sächsischen Staatseisenbahnen (einschließlich Géra (Reuß), Görlitz i. Schlesien, Kamenz, Leipzig I und II (Bayerischer und Dresdener Bahnhof), Leipzig-Connewitz, Leipzig - Stötteritz, Plagwitz-Lindenau, Zeitz und Zwötzen) bis auf weiteres bestehen.

Die über Alt-Münsterol etwa erreichbaren niedrigsten Gesamtfrachtsätze werden im Verkehr mit den Stationen der sächsischen Staatseisenbahnen bei Benutzung des Bahnweges über Delle, Les Verrières oder Genève auch künftig im Rückvergütungsweg gewährt.

Bern, den 10. März 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

190. (11/03) Teil II, Abteilung A, der deutsch-italienischen Gütertarife, vom 1. Februar 1898.

Ausnahmetarif Nr. l für metallurgische Produkte ans Deutschland nach Italien, vom 1. Dezember 1898.

Aenderungen und Ergänzungen.

Am 1. April 1903 treten die folgenden Änderungen und Ergänzungen der vorstehend genannten Tarife in Kraft : 1. Die Eil-Stückguttaxen der Station Isenburg werden aufgehoben; die Fracht-Stückguttaxen dieser Station gelten nur zur Berechnung der Stückgutfracht für gemischte Ladungen (vergi. § 4, Ziffer 17, der allgemeinen Tarifvorschriften).

2. Die Station Neu-Isenburg der preußisch-hessischen Eisenbahndirektion Mainz wird mit nachstehenden Entfernungen und Taxen in den Tarif einbezogen:

112

Eilstückgut Km.

a

b

Frachtstückgut 4

2 i 3

1

C

Pranken für 100 ig.

I Pino 668 17. 30 16.76 12. 30 31 8. 58'8. 41 7.74 8.41 12. 65 ) Neu - Isenburg i 43 13.

{ Chiasso 712 18. 50 17.86 13. 7531) 9. 07:8. 86 8.19 8.86 i

Wagenladungen A

B

C

11

]

D

«

li

\

a

III

b \ a

6

Fra ni en fiir 100 kg.

5.68 5.08 5.68 5.03 4 23 3.83 4.23 2.96 3. 18 1.99 Neu-Isciiburg!

[ Chiasso 6.05 5.35 6.05 5.35 4 50 4.08 4.50 3. 15 3.40 2. 12 31

) Nur gültig für FÌ8C he, 1 ebend i, un d Fia chbnit.

3. Die Station Cochem der preußischen Eisenbahndirektion St. JohannSaarbrücken wird mit nachstehenden Taxen in den Ausnahmetarif Nr. 23 für Schwefel aufgenommen : Fr. fttr 100 ig.

. . . .

2. 19 . . . .

2. 32 TM»» { Ssso' 4. Die Station Remiily der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen wird mit nachstehenden Entfernungen und Taxen in den Ausnahmetarif Nr. l, Abteilung y (Roheisen, altes Eisen), einbezogen: Km.

Remillv ttemill)l'

Pino · CM.ISSO

Lugern, den 17. März 1903.

587 631

Fr. für 100 kg.

  1. 62

l 75

Direktion der Gottbardbahn.

Rückvergütungen.

191.

1

("/o. »} Rückvergütung auf Gütertransporten im süchsischprenssisch-stidfransösischen Verkehr.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung unter Ziffer 770 in Nr. 48 des Publikationsorgans vom 26. November 1902 bringen wir zur Kenntnis, daß die über AH-Münsterol erreichbaren niedrigsten Frachtsätze nicht bloß im Verkehr mit Géra, Görlitz, Kamenz, Leipzig, Plagwitz-Lindenau 113

und Zeitz via Genève, sondern im Verkehre mit sämtlichen Stationen der sächsischen Staatseisenbahnen bei Benützung des Weges über Genève, Les Verrières oder Delle-Lindau im Rückvergütungsweg gewährt werden.

Sem, den 17. März 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

192. (11/03) Teil II, Heft 2, des tirol-vorarlberg-süddentschen Gütertarif es, vom 1. April 1898. Ergänzung.

Für die Beförderung von Ammoniak, schwefelsaures, Guano, Knochenmehl und Superphosphat zur Verwendung als Düngemitte) werden mit Wirkung vom 1. April 1903 zwischen Mannheim und Ludwigshafen a. Rh.

einerseits und tirol-vorarlberger Stationen anderseits ermäßigte Frachtsätze eingeführt. Die Frachtsätze gelten in Ladungen zu 10 t. Über die Höhe derselben und die Anwendungsbedingungen erteilen die Stationen Mannheim und Ludwigshafen Auskunft.

Karlsruhe, den 11. März 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatsesenbahnen.

Mitteilungen aus ausländischen Anzeigeblättern

Frachtsätz für Schnittholz-. Vom 25. März 1903 bis auf Widerruf, längstens bis 31. Dezember 1903, gelten die im Heft 4 des Teiles IV der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife enthaltenen Taxen luv Schnittholz nach Buchs transit auch für Sendunger., nach Buchs (Rheintal) loco unter Erhöhung von 5 Centimes per 100 kg.

Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt, Nr. 29, v. 10.Märzz 1903.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 12. März 1903 : 108. Abschnitt II im revidierten Entwurf zu einem Anhang zum Heft I der niederländisch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend Änderungen und Ergänzungen zu den allgemeinen Tarifvorschriften.

114

=

Genehmigt ata 18. März 1903: 109. Reduktion der Taxen für den Transport von Hunden in Begleitung von Reisenden auf den Schiffen der Dampfschiffgesellschaft des Thuner- und Brienzersees.

110. Nachtrag IV zum Teil V der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife.

Genehmigt am 14. Mävz 1903: 111. Taxen für Rundfahrt- und Retourbillets von einem Punkt des Stadtnetzes der Trambahn in Luzern nach dem Gutsch und Sonnenberg und zurück, mit Vorbehalt.

112. Ergänzung des Ausnahmetarifes Nr. 20 für Glas in den Teil II, Hef't I B, der südwestdeutsch-schweizerischen Giltertarife.

113. Provisorischer Nachtrag zu den Personentarifen für den Verkehr Straßenhahn Frauenfeld-Wil -- ehemalige N 0 B und Bötzbergbahn, sowie ,V S B, AB, A St B und R H B, mit Vorbehalt.

114. Änderung der Schnittaxe für Toffen im Saarkohlentarif Nr. 14.

115. Taxen III. Klasse für einfache Fahrt von Bellinzona, Biasca, Chiasso, Locamo und Lugano nach Paris und umgekehrt via Petit-Croix oder Delle-Basel-Luzern oder Olten-Aarau-Muri oder Stein-Brugg-MuriArth-Goldau.

116. Nachtrag II zum Personen-, Gepäck- und Expreßguttarif für den internen Verkehr der E B und der B T B, sowie für den direkten Verkehr dieser Bahnen unter sich, mit Vorbehalt.

Genehmigt am 17. März 1903: 117. Nachtrag I zum Teil II, Heft 4, zweite Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.

118. Provisorischer Nachtrag zum Personentarif für den Verkehr PontBrassus-Bahn -- JS etc., mit Vorbehalt.

119. Änderung der Personen- und Gepäcktaxen für die Stationsverbindungen La Chaux - de - Fonds und Neuchatel -- Milano Centrale via Kerzers-Bern-Luzern-Chiasso, mit Vorbehalt.

120. Nachtrag I zum Teil II, Heft 4, erste Abteilung, der norddeutschschweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.

121. Provisorischer Nachtrag zum Personentarif Orbe -- J S, B E, R V T etc., mit Vorbehalt.

115

für den Verkehr

122. Provisorischer Nachtrag zu den Personentarifen für den Verkehr R H B -- NOB und ' Bötzbergbahn, R H B -- V S B, AB, T TB und S 0 B, sowie R H B -- J S und S C B.

123. Aufnahme der Stationen der Ue B B in den Teil TI, lieft 2, erste Abteilung der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife.

124. Direkte Frachtsätze für den Transport von Käse in Wagenladungen ab Konolfingen-Stalden nach Breslau.

125. Aufnahme von Taten für die Relation Reichenbach i/V. -- Zürich H B in den Ausnahmetarif Nr. 6 für Eisen des Teiles II, Heft l, der sächsisch-schweizerischen Gütertarife.

126. Entwurf II eines Nachtrages III zum Teil II, Heft 1. erste Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.

127. Provisorischer Nachtrag zum Personentarif für den Verkehr Waldshut -- Schweiz, mit Vorbehalt.

128. Einhaltung im Rückvergütungswege der via Alt-Münsterol erreichbaren Gesamtfrachten für Güter aller Art ab sämtlichen sächsischen Stationen nach Sudfrankreich und umgekehrt bei Leitung der Transporte über Genève, Les Verrières frontière oder Delle -- Lindau.

129. Änderungen und Ergänzungen des Teiles II, Abteilung A, der deutsch-italienischen Gütertarife und Ergänzung des Ausnahmetarifs Nr. l für metallurgische Produkte aus Deutschland nacb Italien.

180. Ergänzung des Gütertarifs Alt-Münsterol Grenze und belle transit -- Basel loco und transit, mit Vorbehalt.

131. Änderungen und Ergänzungen des Teiles II, Heft l, der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife.

132. Änderung verschiedener Personentaxen des internen Personentarifes der Dampfschiffgesellschaft auf dem Genfersee, mit Vorbehalt.

2. Sonstige Mitteilungen.

Teil l, Abteilung A, der deutsch-schweizerischen Gütertarife. Der schweizerische Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 16. März 1903 dem revidierten III. Probedruck zu einer Neuausgabe des Teiles I. Abteilung A, der Tarife für den deutsch-schweizerischen Güterverkehr die Genehmigung mit Vorbehalt erteilt. Durch diese Neuausgabe solleu die einheitlichen Zusatzbestimmungen zum internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr zur Durchführung gebracht werden.

116

Anhang zu Heft 1 der niederländisch-schweizerischen Gütertarife. Der schweizerische Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 16. März 1903 den im revidierten Entwurf zu einer Neuausgabe des Anhanges zu Heft I der Tarife für den niederländisch-schweizerischen Güterverkehr enthaltenen reglementarischen Vorschriften die Genehmigung erteilt.

Änderung von Stationsnamen. Infolge Bundesratsbeschlusses vom 15. August 1902 über die offizielle Schreibweise der Namen der schweizerischen politischen Gemeinden sind die Namen der nachstehend aufgeführten Stationen des zukünftigen Netzes der schweizerischen Bundesbahnen mit Gültigkeit vom 1. Mai 1903 an wie folgt abzuändern: Bisherige Bezeichnung.

Neue Bezeichnung.

Alpnach-Dorf Alpnachdorf La Chaux-de-Fonds Chaux-de-Fonds Courtemaiche Courtemaîche Courtetellc Courtétalle Dänikon Däniken Dätwil JHittwil Dynhard Dinh.ird Erlenbuch Erlenbach (Zürich) Estavayer Estavayer-le-Lac Galmitz Galmiz Gorgier-St. Auliin Gorgier-St. Auhin-Sauges Hemmishofeu Hemishofen Hendschikon Hendschiken La Tour-haltc La Tour-de-Peilz-halte Landeron Landeron-Combes Leibstatt Leibstadt Leuzingen Leuzigeu Lien Le Lieu Mönchenstein Münchensteil!

Myes-arrêt Mies-arrêt Netstall Netstal Oberwezikon Oberwetzikon Prégny-arrêt Pregny-arrfit Reckingen Rekingen Sales Sales Schäonis Schanis Sonceboz Sonceboz-Sombeval Tüscherz Tüscherz-Alfermée Vaumarcus Vaumarcus -Vernéaz Verrières-frontière Les Verrières-frontière Verrières-Suisse Les Verrières-Suisse Vuisternens Vuisternens-devant-Romont Wetzikon.

Wezikon Der Name der Station ,,Chcxbres" der Jura-Simplon-Bahn (Linie BernLansanne) wird auf 1. Mai 1903 abgeändert in: ,,Chexbres-Puidoux".

117

Liste der dem internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr unterstellten Linien. Laut Mitteilung des Zentralamteu für den internationalen Eisenbahntransport vom 9. März 1903 ist die Liste; der Eisenbahnstrecken, auf welche das internationale Übereinkommen über den Eisenbahufrachtverkehr Anwendung findet, wie folgt abgeändert worden: Österreich wncl "Ungarn.

L Im Reichsrate vertretene Königreiche und Länder.

  1. Sämtliche Linien, welche durch die nachbenannten Bahnverwaltungen und Gesellschaften mit dem Sitze in Österreich oder in Ungarn betrieben werden.

Die unter Ziffer 10 aufgeführte Kremstalbahn ist infolge der am 1. November 1902 stattgefundenen Übernahme derselben in den Staatsbetrieb als selbständige Verwaltung zu streichen.

US

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1903

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

11

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

18.03.1903

Date Data Seite

1098-1104

Page Pagina Ref. No

10 020 482

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.