210

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Ausschreibung von Postlehrlingsstellen.

Die schweizerische Postverwaltung bedarf einer Anzahl neuer Postlehrlinge.

Schweizerbürger können ihre Anmeldung schriftlich bis spätestens den 1. Februar 1903 einer der Kreispostdirektionen in Genf, Lausanne, Bern, Neuenburg, Basel, Aarau, Luzern, Zürich, St. .Gallen, Chur oder Beilenz einreichen.

Die Bewerber müssen wenigstens 16 und dürfen höchstens 25 Jahre alt sein. Der Anmeldung, welche eine kurze Lebensbeschreibung und genaue Adresse des Bewerbers enthalten soll, sind beizulegen: a. der Geburts- oder Heimatschein ; 6. ein Sittenzeugnis; c. Zeugnisse über den bisherigen Bildungsgang.

Die Kandidaten haben in ihrer Anmeldung anzugeben, bei welchem Arzte sie sich in bezug auf ihre gesundheitlichen Verhältnisse zu untersuchen lassen wünschen, worauf die Kreispostdirektion jenem Arzte das postamtliche Formular für das Arztzeugnis übermitteln wird.

Außerdem haben sich die Bewerber später bei einer Amtsstelle, welche ihnen von der Kreispostdirektion bezeichnet wird, persönlich vorzustellen.

Allfällige Adreßänderungen sind der Kreispostdirektion, bei welcher sich der Bewerber angemeldet hat, mitzuteilen.

Verlangt wird unter anderem die Kenntnis wenigstens zweier Nationalsprachen.

Mit Rücksicht auf die bestehenden dienstlichen Verhältnisse können weibliche Bewerber diesmal nicht berücksichtigt werden.

Betreffend den Ort der Verwendung, sowie den Zeitpunkt des Dienstantrittes der neuen Lehrlinge behält sich die Postverwaltung vollkommen freie Hand vor.

Weitere Auskunft erteilen sämtliche Kreispostdirektionen.

Bern, den 3. Januar 1903.

[3.,.]

Schweiz. Oberpostdirektion.

211

Lieferung von Schuhen, Schäften und Schnürriemen.

Die unterzeichnete Verwaltung eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung von nachfolgend verzeichneten Schuhen, Schäften und Schnürriemen : 1O,OOO Paar Militäi-selruLhe aus Kalbleder, nach Muster und Vorschrift.

Endtermin für die Angebote: 9. Februar 1903.

5&OO Paar fertige Sohäfte aus Kalbleder für Militärschuhe, nach Muster und Vorschriften, Naturfarbe.

Endtermin für die Angebote : 9. Februar 1903.

Diese Schäfte werden zur teilweisen Anfertigung obgenannter Schuhe an die Lieferanten abgegeben.

1O,OOO Paar Sehnürr-ieinen (Lacets) aus Fischleder, imitiert, mit Drahtspitze, nach Muster.

Endtermin für die Angebote: O.Februar 1903.

Offerte» der Bewerber sind der unterzeichneten Verwaltung einzureichen.

Letztere gibt hierzu die nötigen Formulare und Vorschriften ab. Die Normalien werden auf Verlangen zur Einsicht abgegeben.

Offerten der Sektionen des schweizerischen Schuhmachermeistervereins sollen kollektiv durch dessen Zentralkomitee eingegeben werden. Letzteres wird auf Verlangen jede weitere Auskunft erteilen, sei es für den Bezug von Schäften oder die Lieferung selbst betreffend.

Die Verwaltimg wird denjenigen Lieferanten von Schäften und fertigen Schuhen den Vorzug geben, welche sich verpflichten, inländisches Leder su verarbeiten.

Muster können von der unterzeichneten Verwaltung zur Einsicht bezogen werden. An die Submittenten werden Schnittmuster aus Karton zum Selbstkostenpreis und die Vorschriften über die Konfektion gratis abgegeben.

B e r n , den 20. Januar 1903.

Eidg. Kriegsmaterialverwaltung, Technische Abteilung.

Gebäudeabbruch.

Das Gasthaus zur Krone in Diessenhofen wird hiermit auf Abbruch zum Verkaufe ausgeschrieben. Von den schriftlichen Bedingungen kann im Zollbureau Diessenhofen Einsicht genommen werden.

Angebote sind der unterzeichneten Verwaltung big und mit 31. Januar 1908 schriftlich einzureichen.

Direktion ier eidg. Banten.

B e r n , den 9. Januar 1903.

212

Lieferung von Brot, Fleisch und Fourage.

Für die Militärschulen und -kurse werden hiermit pro 1903 folgende Lieferungen ausgeschrieben : Auf den Waffenplätzen : a. Lausanne, Colombier, Basel, St. Gallen, Herisau, Walenstadt, Chur und Bellinzona : Brot, Fleisch, Hafer, Heu und Stroh.

b. Luzern und ZUrich: Brot, Fleisch, Heu und Stroh.

c. Bière, Thun, Brugg und Frauenfeld: Brot und Fleisch.

d. Andermatt: Fleisch.

Die neuen Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Brot, Fleisch oder Fourage" bis zum 28. Januar 1903 franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskoinmissariiit.

B e r n , den 12. Januar 1903.

Lieferung von Passierscheinen.

Das unterzeichnete Departement eröffnet hiermit Konkurrenz üher die Lieferung von 100,000 Passierscheinen für Tiere des Pferde- und Rindviehgeschlechts, fortlaufend numeriert, in Heften von 100 Scheinen.

Lieferungsfrist bis Ende Februar. Ein Musterheft liegt zur Einsicht auf im Zimmer Nr. 101, Bundeshaus-Ost, wo weitere Auskunft erteilt wird.

Angebote werden bis am 31. Januar entgegengenommen.

B e r n , den 17. Januar 1903.

Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Spengler-, Dachdecker-, Schreiner-, Glaser- und Schlosserarbeiten zur Erstellung eines Oekonomiegebäudes am Hafnersberg bei Winkeln

werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne und Bedingungen sind bei Herrn Liegenschaftsverwalter Schmid in Herisau zur Einsicht aufgelegt, woselbst auch Angebotformulare erhoben werden können.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Ökonomiegebäude am Hafnersberg" bis und mit dem 3. Februar nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauteil.

B e r n , den 19. Januar 1903.

213 Die Schieferdecker- und Spcnglerarbeiten für das neue Postgebäude in Bern werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Zeichnungen, Vorausmaße und Bedingungen sind vom 26.--31. Januar nächsthin, jeweilen von 9--12 und von 2--4 Uhr, im Bureau der bauleitenden Architekten, Herren Jost & Baumgart, Sonnenbergstraße l, in Bern, zur Einsicht aufgelegt.

Die Offerten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Postgebäude Bern" bis und mit dem 5. Februar 1903 franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 21. Januar 1903.

Stellen-Ausschreibungen.

Militiirdepartemeut.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Vakante Stellen: Erfordernisse :

Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an: Bemerkungen :

II. Stellvertreter des Pferdearztes der eidg, Pferderegieanstalt in Thun.

Veterinäroffizier.

Fr. 3500 bis 4500.

25. Januar 1903.

Militärdepartement.

2 Kanzlisten II. Klasse der Verwaltung des eidg. Munitionsdepots in Thun.

Kenntnis der deutschen und französischen Sprache, schöne Schrift, ordentliche allgejfleine Bildung.

Fr. 2000 bis 3500.

31. Januar 1903.

Militärdepartement.

Die eine dieser Stellen ist provisorisch besetzt. Für die andere wird vollständige Beherrschung der französischen Sprache verlangt.

214

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen :

Definitiver Instruktionsaspirant der Verwaltungstruppen.

Die gesetzlichen.

Fr. 2400 bis 2800.

30. Januar 1903.

Militärdepartement.

Vom 1. April 1903 an beträgt das Maximum der Besoldung Fr. 3000.

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Erfordernisse: Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen :

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stelle:

Einnehmer des neu errichteten Hauptzollamtes für Uhren und Bijouterie in La Chaux-deFonds.

Kenntnis des Zolldienstes, sowie der Uhrenbranche.

Fr. 3500 bis 4500.

31. Januar 1903.

Zolldirektion Lausanne.

Antritt der Stelle auf 1. April.

Einnehmer beim Hauptzollamt Locamo.

Kenntnis des Zolldienstes und der italienischen Sprache.

Fr. 3500 bis 4200.

31. Januar 1903.

/olldirektion Lugano.

Gehülfenstelle II. Klasse beim neu errichteten Zollamt für Uhren und Bijouterie in La Chaux-de-Fonds.

215 Erfordernisse :

Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an: Bemerkungen :

Tüchtige allgemeine Bildung, Kenntnis von mindestens zwei Landessprachen, zurückgelegtes 20. Altersjahr, Kenntnis der Uhrenbranche.

Fr. 2000 .bis 3500.

31. Januar 1903.

Zolldirektion Lausanne, Der Anmeldung sind beizufügen : Arzt- und Leumundszeugnis, Militärdienstbüchlein, Ausweise über Schulbildung und bisherige Tätigkeit. Zollgehülfen, welche die nötigen Branchekenntnisse besitzen, können sich ebenfalls für diese Stelle melden.

Handels-, Industrie- and Landwirtschaftsdepartement.

Abteilung Industrie.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen :

Adjunkt II. Klasse des eidgenössischen Fabrikinspektors des II. Kreises in Lausanne.

Allgemeine Bildung. Französische, deutsche und italienische Sprache. Fachbildung auf gewerbehygienischem oder technischem Gebiete.

Fr. 3500 bis 4500, sowie die reglementarischen Taggelder und Reiseentschädigungen.

7. Februar 1903.

Schweizerisches Industriedepartement.

Der Anmeldung sind Zeugnisse und ein curriculum vitae beizugeben.

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n kiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein ; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das Geburtsjahr deutlich angeben.

216 Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Bureaudiener mit Fahrdienst beim Hauptpostbureau in Genf. Anmeldung bis zum 3. Februar 1903 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Briefträger in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 3. Februar 1903 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  3. Bureaudiener beim Hauptpostbureau l Anmeldung bis zum 3. Febr.

Basel.

l 1903 bei der Kreispostdirektion m Basel 4. Postcommis in Solothurn.

5. Zwei Postcommia in Zürich.

6. Briefträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 3. Febr.

1903 bei der Kreispostdirektion 7. Paketträger in Zürich.

Posthalter, Briefträger und Bote in ln ZurlchOberuster (Zürich).

9. Postcommis in Glarus.

Ì Anmeldung bis zum 3. Febr.

> 1903 bei der Kreispostdirektion 10. Posthalter in Wald (Appenzell).

j jn gj Gallen.

11. Postcommis in Davos-Platz. Anmeldung bis zum 3. Februar 1903 bei der Kreispostdirektion in Chur.

' 12. Telegraphist in Aigle. Anmeldung bis zum 3. Februar 1903 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

Beilage zu Nr. 3 des Bundesblattes, Jahrg. 1903.

Zusammenstellung der im Monat Oktober 1902 auf den schweizerischen Eisenhahnen beförderten Züge und deren Verspätungen.

1

3

2

*

6

6

li

7

8

11

10

9

12

,3

Bezeichnung der Eisenbahnen

Kilometer

Total der zurückgelegten

im Fahrplan vorgesehenen regelmäßigen

15

16

II

17

18

19

20

An den Endpunkten der Fahrt trafen ein:

Total der beförderten DnrohBChnittliche Davon Länge der doppelIm Betrieb spurig befindlichen Linien

u

Fakultativ- und Extra-

Gflterzüge Güterzttge mit mit Personen- Personen- reinen Personen- Personen- reinen züge Güterzäge züge befördebeförde- Güterzfige rung rung

Zngs-

' ·

Acha-

Anf die regelmäßigen PersonenzUge Personenzüge Von den mit 10 und mehr Minuten AchsVerspätung nnd kilometern Gütcrzüge kommen Durchmit anfl Kiloschnitt- Größte , Personenliche Vermeter beförderung Bahnlänge Anzahl Ver- spätung spätung entfallen:

Zngs Kilometer

. Kilometer

Minuten

||

21

22

23

24 26

|

26

Ursache der Verspätungen

27

28

29

Prozente

·

GUterzOge mit Personenbeförderung mit 15 und mehr Minuten Verspätung

Auf der eigenen Linie Durch VerDurchinfolge durch infolge schnitt- QrSSte Bpätnng von den der Verliche Ton Ver- spätung Anschluß- Unfällen BoU- Stations- Total Anzahl spätung und anstalten und atmos- materialphärischen Fahrdefekten Einflüssen dienst Minuten

der gemäß Kolonnen Anzahl 22 nnd 23 im der verspäteten gleichen versäumten Total Zflge im im Monat Anschlüsse gleichen Verhältnis des Monat Vorjahres des Gesamtzahl Vorjahres der Zfige

Bezeichnung der Eisenbahnen

  1. Normalspurbahnen.

Schweiz. Bundesbahnen ' ) . . . .

Tößtalbabn B) .

Südostbahn Seetatbahn

Langenthal - Huttwil - Wolhusen-Bahn Burgdorf-Thun-Bahn GQrbetalbahn SihHalbahn

1483 1094 290 66 55 50 50 43 43 41 41 38 25 23 19 5 4

245 145 122

2

19073 7728 2112 624 806 1306 527 495 403 496 434 589 322 248 434 466 744

3448 1381 390 89 155

442 *372 . 124 380 202 698 162 .372 266 767 318 310 318 328 968 984 1302 504 1 116 310 512

116 54

47562 45658

7030 6776

64 15 9 4

5822 3406 1008 108 81

3103 991 951 7 47 67 14 49

5 62 186 93 248 403 54

162 102 54 108 170 54

1

.

12 33 30 1

1 3 1

20

108 108

2

108

35551811 19 559 898 9 632 427 251 720 382357 214 348 239 546 285 193 324 863 226640 213 772 414 840 100 308 66894 69186 18727 6832

933 232 514 457 174 227 22 537 19282 20849 17577 . . 14610 21328 15252 18122 24676 9400 5704 6882 2870 2976

23973 17888 33215 3814 6952 4287 4791 6632 7555 5528 5214 10917 4012 2908 3640 3745 1708

1132 323 ' 89 29 71 50 5 32 31 27 22 18 16 33

15 16 23 14 15 15 10 16 14 16 13 12 13 13

47 74 291 29 , 43 40 11 30 42 22 22 15 21 28

16 16

15 21

36 32

29379 17758 4533 5894 7018 11 371 4050 4874 5856 8147 5599 5270 5208 4778 11092 10824 6808 4908 6845 2835 2560

458 904 265723 55450 53548 66 370 179 990 38 262 ~59 086 65 390 43074 50404 32336 44992 61 272 128212 107 960 25804 40780 14102 19368 14340

27 156 17 275 4340 5 894 6912 , 11 232 4050 4650 5826 7196 5437 5270 5208 4592 10291 10824 6095 4889 6413 2790 2560

4988 4581 1584 1785 2458 6923 1530 2462 2725 1873 2800 1902 3214 4377 9862 9815 2346 4078 1410 2152 2868

13 18

14 15

24 '20

5

16

26

2611506 2 508 433

69 384 729 66 670 707

1 982 881 1 906 866

17947 17061

1 232 395 686 612 298 788 23707 22 177 21960 20583 17 572 23 650 15432 22934 30563 9565 5727 7948 2870 3416

110 55 1 3 .4

2 14

4

27 22 16 28 19

16 21

23

71 47 16 52 23

17 31

43

666 84 56 27 58 28 3 27 26 6 19 7 7 1 16 16

4 4 7

12 8 3 2 5

1

560 282 24 3 12 22 2 6 5 35 3 11 13 32

576 294 34 5 17 22 2 7 5 35 3 11 13 32

370 320 26 5 8 16

2,68

1,62

3,18

3,62

1,07

1,08

0,70

0,66

1,7«

1,08

1,.8

1,81

197 67 25 4 1 5

0,88

1 8 39 6 5 4

0,88

0,16

1,00

1,61

4,70

5,68

0,69

0,83

1,10

0,49

3,46

1,2.

12,90

3 l 3

ö 11

2

;-

S. B. B.

J. S.

G.B.

T. T. B.

T. S. B.

S. O. B.

S. T. B E.B.

B. N.

L. H. W. B.

B. T. B.

J. N.

G. T. B.

F. M.

Sihl T. B.

Ö. B. B.

O.Ch.

2. Schmalspurbahnen.

Rätische Bahn .

. .

Brunig-Bahn (J.-S.l . . : . . .

Visp-Zermatt (J.-S.) . . . . .

Bière- Apples-Morge8,Apples-L'lsle(J.-S.)

Saignelégier- Chaux- de-Fonds. . .

Âppenzellerbahn (Winkeln-Appenzell) Berner Oberlandbahnen .

Lausanne-Echallens-Bercher Stansstad-Engelberg Frauenfeld- Wil . . . . .

Ponts-Sagne-Chaux-de-Fonds

. . .

. . .

. . .

(J.-N.)

Appenzeller Straßenbahn (St.Gallen-Gals) Neuchatel-Cortaillod-Boudry (J.-N.)

Rolle-Gimel . . .

Bern-Muri-Gümligen-Worb . . .

Allaman-Aubonne-Gimel . . . .

Tramelan-Tavannes Breoets-Locle Totale und Durchschnittszahlen Im Monat Oktober 190i

92 58 35 30 27 26 25 24 24 23 18 17 14 14 13 ,11 11 10 10 9 5 3866 *) 3908 *)

514 517

54 135

1 8 2

27

83

5

10

4 1

5

9 2 112 2

7

14

54 15

4 81

34 2 18 5

11318 11285

335 459

1

20

5518 4265

*) Kilometerzahl der S. B. B. kleiner geworden zu: olge nur e inmaliger 2ählung der Gemeinschs ftsstreckender ehema igen S. C. B ., N. 0. B. nnd \r. S. B.

') Inkl. Basier Verbindungsbahn.

·) ,, Bnlle-Eomont, Regional Val-d B-Travers, P Jnt-BrasBO B and Pran atit-Boafol.

') . Ürikon-Banma.

') ,, Spiez-Erlenbach und Splez-Fnitigen.

5 ) Die vielen Verspätungen rühren vom Übergang vom Dam pf- zum eie ktrischen B etrieb her.

119

4 9 1

14

31 20 12

1

8

19 21 .

19 25

26

12 18 15 45 20 12 17

15 49 15 45 20 14 33

6

11

14

2113 1739

17 18

291 98

8 22

8 22

1 6

5

5

4 1 2 3

119

44 28 12

2 5 1 1 1 13 5

6 4

4 1 1

8

5

17

21

1 4

13 4

6

i

1 1 1

4 1 1

6 1 1 1 1

3 1

1,4«

0,17

5,1«

1,41

1,8,

3

1,01 0,89 0,26

1

1,86

1,60

1,18

0,18

0,16

0,81

3 3

0,97

l,ei

0,81

0,80

9 1 1

0,10 0,10

0,21

0,10

1

1

6

207 118

21 21

71 95

1212 1009

17 24

38 14

1053 810

1108 848

1,09 1,67

326 168

Rh. B.

Brünig V. Z.

B. A. M.

S. Gh. d. F.

A.B.

T. Ste. C.

B. O. B.

L. E. B.

St. E.

F.W.

P.S.Ch.d.F.

W.B.

  1. Str. B.
  2. T. B.
  3. C. B.
  4. G.
  5. M. G. W.
  6. A. G.
  7. T.
  8. L.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiffunternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

No 3.

Bern, den 21. Januar 1903.

L Allgemeines.

3

21. C /os) Aenderung von Stationsnamen auf der Tösstalbahn.

Die Namen der nachstehenden Stationen sind abgeändert worden wie folgt: 1. Der Naine der Station ,,Rykon" in ,,Rikon".

2., Der Name der Station ,,Wyla" in ,,Wila".

Winterthur, den 15. Januar 1903.

Direktion der Tösstalbahn.

II, Réglemente und Tarifvorschriften, B. Verkehr mit dem Auslande.

22. (s/os) Teil I, Abteilung B, der belgisch-deutschen Gütertarife, vom 1. Februar 1902. Berichtigung.

Die Fußbemerkung auf Seite 23 des Nachtrages I zum obgenannten Tarif wird wie folgt berichtigt: ,,*) Wenn es sich nicht bloß um einzelne oder zusammengesetzte Röhren, sondern um fertige, wenn auch zerlegte Anlagen handelt, also, wenn z. B.

den Brennstoffersparern (Economisera) Ventile oder Rußschabevorrichtungen beigegeben sind, ist der Ausnahmetarif 2 anzuwenden."

Bern, den 17. Januar 1908.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

21

III, Personen- und Ôepâokverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

23. ( /os) L Personentarif RhB -- SB B (ehemalige V8B), W R B, R H B, A St B und A B, vom 1. Mars 1899.

2. Personentarif RhB -- SB B (ehemalige NO B und SCB),TTB,SOB,a B, J S etc., vom 1. Januar 1899.

3. Personentarif A R B -- Ostschweis, vom 1. Juni 1900.

4. Personentarif St E -- Ostschweis, vom 1. März 1899.

5. Distansenseiger Rh B -- Ostschweis, vom 1. Juni 1899.

6. Distansenseiger S B B (ehemalige AS B) -- Ostschweis, vom 1. November 1897.

7. Distansenseiger S B B (ehemalige S C B) -- Ostschweis, vom 1. Januar 1898.

8. Distansenseiger GB -- Ostschweis, vom 1. Angnst 1898.

9. Distansenseiger Ostschweis -- Westschweis, vom 1. Jnli 1897.

Kündigung.

3

Die unter Ziffer l, 2 und 5 genannten Personentarife und Distanzenzeiger samt Nachträgen werden ganz und die übrigen, hinsichtlich des Verkehrs mit der RhB, auf 1. Juli 1903 gekündigt.

Chur, den 13. Janus,r 1903.

Direktion der rhätischen Bahn.

24. (s/os) Interner Personen- and Gepäcktarif der B N, vom 1. Juli 1901.

Personentarif B N -- Schweiz, vom 1. Juli 1901.

Plakattarif der B N für Sonntags-, Lust- und Rundfahrten, vom 1. Juli 1901.

Personentarif G T B -- Schweiß, vom l, November 1902.

Kündigung.

Die vorstehend genannten Personen- und Gepäcktarife nebst Nachträgen werden hiermit auf den L Mai 1903 gekündet, der Personentarif G T B -- Schweiz nur rücksichtlich des Verkehrs mit der B N.

Die Inkraftsetzung der neuen Tarife wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Hern, den 15. Januar 1903.

Direktion der Bern-Neuenburg-Bahn.

22

25. C3/«») Verseichnis der kombinierbaren Bundreisebillets für Strecken der schwelgerischen Transportanstalten, vom 1. Mai 1902.

Kündigung.

Das genannte Verzeichnis tritt mit 30. April 1903 außer Kraft. Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erscheinen.

Bern, den 16. Januar 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

26. (3/os) Beexpeditionstarif für Mühlenfabrikate etc. ab Brunnen Lagerhans, vom 1. Juni 1897. Nachtrag I.

Am 1. Februar 1903 tritt ein Nachtrag I zum obgenannten Reexpeditionstarif in Kraft, der u. a. geänderte Taxen für eine Anzahl Stationen der Jura-Simplon-Bahn (eigene Linien und Pont-Brassus-Bahn), der FreiburgMurten-Bahn, sowie der Schweiz. Bundesbahnen, ferner neue Taxen für die Bern - Neuenburg-Bahn (direkte Linie), Spiez - Frutigen-Bahn, ErlenbachZweisimmen-Bahn, Gürbetalbahn und Uerikon-Bauma-Bahn enthält.

Der Nachtrag kann bei unserm kommerziellen Bureau oder durch diesseitige Stationen gratis bezogen werden.

Litzern, den 20. Januar 1903.

Direktion der Gotthardbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

27. ( /«s) Teil II, Abteilung B, der schweizerisch-italienischen Gütertarife, vom 1. September 1900.

Aasnahmetarif Nr. 11 (Wein etc.).

s

Die Gültigkeit der Taxen der Abteilung 6 des vorstehend genannten Aasnahmetarifs, die nach dem Tarif am 14. Februar 1903 abläuft, wird um l Jahr, also bis 14. Februar 1904, verlängert.

latzern, den 15. Januar 1903.

Direktion der Gotthardbahn.

C. Transitverkehr.

28. '(V«») Ansnahmetaxen für Transporte von Soda Wghlen -- Genève loco und transit. Aendernng.

Die im Publikatipnsorgan Nr. 49/02, Position 785, aufgeführte Angabe ,,kalzinierter Soda" wird auf 4. Februar 1903 geändert in ,,Soda, wie in der deutsch-schweizerischen G Uterklassifikation dem Spezialtarif I zugewiesen".

Bern, den 20. Januar 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

23

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

Mitteilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Rückvergütung auf Transporten von Malz. Vom 1. Januar 1903 bis auf Widerruf, längstens bis Ende Dezember 1903, wird auf den im österr.ungar.-schweiz. Tarifheft 3, Teil III, enthaltenen Frachtsätzen für Malz ab Hohenau eine Rückvergütung von 13 Hellern gewährt.

Österr. Verordiiungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt, Nr. 5, v. 10. Jan. 1903.

Frachtsätze für Mahlprodukte aus Getreide wnd Hülstnfrüchien. Vom 1. Januar 1903 bis auf Widerruf, längstens bis Ende Juni 1903, werden für die Beförderung von Mahlprodukten aus Getreide und Hülsenfrüchten in Wagenladungen von mindestens 10000 kg. folgende Frachtsätze im Rückvergütungswege gewährt: Von nach Bregenz transit Buchs transit St. Margrethen transit Lindau transit Centimes per 100 fcg.

Bogumilowice . .

Borki wielkie . .

Bortniki Brody Bursztyn-Demianów Chodorów Czernowitji Gorlice Jaroslau Kalusz Kolomea Lemberg Neu-Sandec Nizankowi.ee . .

Nowa grobla . .

Przemysl Rawa ruska . .

Rozwadów . . . .

Rzeszow . . . .

Saybusch-Zywiec .

Sokal Stanislau Stryj .

Szczerzec Tarnopol Tarnów Ustrzyki Zablotów

. .

. .

. .

. .

. .

.

.

.

.

.

.

.

.

338 443 423 428 430 421 472 362 373 432 454 405 364 385 380 381 394 373 360 305 410 439 415 412 439 341 394 458

.

343 448 428 433 435 426 477 367 378 437 459 410 369 390 385 386 399 378 365 310 415 444 420 417 444 346 399 463

Krakau 321 326 Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt, Nr. 5, T. 10. Jan. 1903.

24

Frachtsätze für Mahlprodukte aus Getreide und Hülsenfrüchten. Vom 1. Januar 1903 bis auf Widerruf, längstens bis Ende Juni 1903, werden für die Beförderung von Mahlprodukten aus Getreide und Hülsenfrüchten in Wagenladungen von mindestens 10000 kg. folgende Frachtsätze im Ruckvergütungswege gewährt : Von nach Bregenz transit Buchs transit St. Margrethen transit Lindau transit Centimes per 100 kg.

Dzieditz . . .

Oderberg . . .

Oswiecim . . .

Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u.

332 337 359 364 345 350 Schiffahrt, Nr. 5, v. 10. Jan. 1903.

Bückvergütung auf Transporten von übst. Vom 1. Januar 1903 bis Ende Dezember 1903 werden auf den Frachtsätzen für gedörrtes Obst und Pflaumenmus ab nachstehend genannten Stationen nach der Schweiz, Frankreich etc. bei Auflieferung von mindestens 3500 Tonnen folgende Rückvergütungen gewährt: VOD

Belgrad loco und transit 20 Centimes per 100 kg.

Gunja Andrievci Bosna-Brod Brod Brsadin Eszek Gar&in Ivankovo Mikanovci 16 Heller per 100 kg.

Mitrovicz loco und transit Ruma Samac Strizivojna-Vrpolje Vinkovci loco und transit Vukovar Zimony Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt, Nr. 6, v. 13. Jan. 1903.

Frachtsatz für Pflaumen. Vom 1. Januar 1903 bis auf Widerruf, längstens bis Ende Dezember 1903, wird für die Beförderung von gedörrten Pflaumen und Pflaumenmus in Wagenladungen von mindestens 10000 kg.

ab Sabacz nach Bregenz transit eine Taxe von 563 Hellern per 100 kg.

gewährt.

Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt, Nr. 6, v. 13. Jan. 1903.

25

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 17. Januar 1903 : 9. Nachtrag III zum Gütertarif Genève transit, Verrières transit etc. -- Zentral- und Westschweiz, mit Vorbehalt.

10. Nachtrag VII zum Teil I, Abteilung B, der deutsch-italienischen Gütertarife.

11. Nachtrag I zum Reexpeditionstarif für Mühlenfabrikate, Samen und Sämereien in 5000 und 10000 kg. Ladungen ab Brunnen Lagerhaus nach schweizerischen Stationen, mit Vorbehalten.

Genehmigt am 20. Januar 1903 : 12. Nachtrag V zum Ausnahmetarif Nr. l für metallurgische Produkte aus Deutschland nach Italien.

13. Nachtrag VII zu Teil II, Abteilung A, der deutsch-italienischen Gütertarife.

14. Anwendbarkeit der im Instruktionsweg eingeführten Ausnahmetaxen für kalzinierte Socla ab Wyhlen nach Genève loco und transit auf Transporte von ,,Soda, wie in der deutsch - schweizerischen Güterklassifikatio dem Speziai tarif I zugewiesen ".

15. Ergänzung des Entwurfes zum Nachtrag V zum Ausnahmetarif Nr. l für metallurgische Produkte aus Deutschland nach Italien durch Aufnahme der Station Schlebusch der kgl. Eisenbahndirektion Elberfeld.

16. Direkte Taxe für den Transport von Eis in Wagenladungen ab Hombrechtikon nach Zürich-Gießhübel.

?.. Sonstige Mitteilungen.

Liste der dem internationalen Übereinkommen Über den Eisenbahnfrachtverkehr unterstellten Linien. Laut Mitteilung des Zentralamtes für den internationalen Eisenbahntransport vom 14. Januar 1903 ist die Liste der Eisenbahnstrecken, auf welche dau internationale Übereinkommen Anwendung findet, wie folgt ergänzt worden: Dänemark.

  1. Von dänischem Verwaltungen betriebene Strecken.

Unter Ziffer 2 ,,Folgende unter Staatsverwaltung stehende Eisenbahnstrecken" ist nachzutragen: c. Soro'-Vedde.

Massnahmen zum Schulze gegen die Pest. Mit Schlussnahme vom 16. Januar 1903 hat der schweizerische Bundesrat die am 16. Juli 1901 angeordneten Schutzmaßnahmen gegen Provenienzen aus Aegypten (siehe Publikationsorgan Nr. 80/1901, pag. 265) wieder aufgehoben.

.26

Änderung von Stationsnamen. Infolge des Bundesratsbeschlusses vom 15. August 1902 über die offizielle Schreibweise der Namen der schweizerischen politischen Gemeinden wird die Schreibweise folgender Stationsnamen abgeändert: Neuenburger Jurabahn.

Lode in Le Lode.

Chaux-de-Fonds in La Chaux-de-Fonds.

Hauts-Geneveys in Les Hauts-Geneveys.

Geneveys-sur-Coffrane in Les Geneveys-sw-Coffrant.

Linie Ponts-Sagne-Chaux-de-Fonds.

Sagne in La Sagne.

Sagne-Eglise in La Sagne-Eglise.

Les Ponts in Les Ponts-de-Martel.

Regionalbahn des Brenets.

Brenets in Les Brenets.

27

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1903

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

03

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.01.1903

Date Data Seite

210-216

Page Pagina Ref. No

10 020 419

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.