424

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Schweizerische Bundesbahnen.

Ausschreibung von Druckarbeiten.

Der Druck der direkten Personen- und Gütertarife der schweizerischen Bundesbahnen mit den schweizerischen Privatbahnen im Umfang von 20--30 Heften von 20--50 und mehr Seiten für den Personenverkehr, 10--20 Hefteil von 20--200 und mehr Seiten für den Güterverkehr, in einer Auflage von 800--1000 und mehr Exemplaren wird hiermit zur Übernahme ausgeschrieben.

Leistungsfähige Druckereien können die nähern Bedingungen bei unserm Personentarif bureau und bei dem Gütertarifbureau erfahren.

Offerten sind, getrennt für die Personentarife und für die Gütertarife, bis zum 4. Juli 1903 an die Generaldirektion des schweizerischen Bundesbahnen einzureichen.

B e r n , den 13. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Schreiner-, Glaser-, Schlosser-, Blitzableitungs- Gipser- und Malerarbeiten für den Neubau der Giesserei der eidg. Munitionsfabrik in Thun werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Gießerei in Tann" bis und mit dem 22. Juni nächsthin franko einzureichen an die

Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 8. Juni 1903.

425 Die Lieferung von Walzeisen, eisernen Säulen und Bauschmiedearbeiten für das Postgebäude in Altdorf werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Gemeindehaussaal in Altdorf und im eidgenössischen Baubureau in Zürich (Clausiusstraße Nr. 6) zur Einsichtnahme aufgelegt.

Übernahmesofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Postgebäude in Altdorf" bis und mit dem 28. Juni nächsthin franko .einzureichen au die

. Direktion der cidg. Bauteil.

B e r n , den 16. Juni 1903.

Die Spengler-, Holzzement- und Schieferbedachungsarbeiten, sowie die Erstellung der Blitzableitung und der eisernen Gerippe der Dachbekrönung für das neue Postgebäude in Chur werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Bedingungen und Angebotformula sind bei der Bauleitung, Herrn Architekt von Tscharner in Chur, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unier der Aufschrift: ,,Angebot für Postgebäude Chur" bis und mit dem 29. Juni nächsthin franko einzureichen an die B e r n , den 15. Juni 1903.

Direktion der eidg. Bauten.

Stellen-Ausschreibungen, ' Militärdepartement.

Vakante Stelle: Sektionschef auf der Generalstabsabteilung.

Erfordernisse : Generalstabsausbildung.

Besoldung: Fr. 5000 bis 6800.

Anmeldungstermin: 25. Juni 1903.

Anmeldung an :

Militärdepartement.

Vakante Steile: Erfordernisse:

Kanzlist II. Klasse der Generalstabsabteilung.

Allgemeine Bildung. Schöne Handschrift.

Kenntnis der deutschen, französischen und eventuell italienischen Sprache.

Besoldung: Fr. 2000 bis 3500.

Anmeldungstermin: 25. Juni 1903.

Anmeldung an : Schweiz. Militärdepartement.

426

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Kanzlist II. Klasse der Departementskanzlei.

Tüchtige allgemeine und militärische Bildung, gründliche Kenntnis der deutschen und französischen Sprache.

Fr. 2000 bis 3500.

27. Juni 1903.

Schweiz. Militärdepartement.

Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Kanzlist II. Klasse der administrativen Abteilung der eidg. Kriegsmaterialverwaltung.

Kenntnis des Kriegsmaterials, Kenntnis der deutschen und französischen Sprache.

Jüngere Artillerie- oder Genieoffiziere mit technischer Bildung erhalten den Vorzug.

Fr. 2000 bis 3500.

20. Juni 1903.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Definitiver Instruktionsaspirant der Infanterie.

Die gesetzlichen.

Fr. 2000 bis 3000.

20/Juni 1903.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Zollamtsvorstand beim Hauptzollamt Romanshörn.

Kenntnis des Zolldienstes.

Fr. 4000 bis 5300.

27. Juni 1903.

Zolldirektion Schaffhausen.

427 Alkoholverwaltung.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen:

Kanzlist II. Klasse, eventuell Kopist.

Schöne Handschrift, Kenntnis der deutschen und der französischen Sprache.

Fr. 2000 bis 3500.

20. Juni 1903.

Alkoholverwaltung.

Für die eventuell zu besetzende Kopistenstelle, sind die Erfordernisse dieselben, die Besoldung im Maximum Fr. 2500.

Post-, Telegraphen- and Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein ; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das Geburtsjahr deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Gehülfe beim Materialbureau der Oberpostinspektion in "Bern. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  2. Posthalter »in Domdidier (Freiburg). Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  3. Zwei Briefträger in Bern. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  4. Posthalter, Briefträger und Bote in Péry (Bern). Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  5. Oberbriefträger in Basel.

Anmeldung bis zum 30. Juni > 1903 bei der Kreispostdirektion 6. Vier Briefträger in Basel.

J in Basel.

7. Postcommis in Altdorf. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

8. Postcommis in Frauenfeld.

\ ,, Briefträger . *. ..

n · Baar.

Anmeldung bis zum 30. Juni 9.

und Packer m I\ 1903 bei 10. Postablagehalter und Briefträger in Zürich, in Rothenhausen (Thurgau).

J

428 11. Postcommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

12. Briefträger und Bureaudiener beim } Postbureau Lugano.

Anmeldung bis zum 30. Juui ,, ,, ,.

, , - , , , / 1903 bei der Kreispostdirektion 13. Bureaudiener und Packer beim in Bellenz Postbureau Lugano.

j 14. Telegraphist in Lausanne. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

15. Telephongehülf I. Klasse (Techniker), zugleich Stellvertreter des Telephonchefs in Zürich. Anmeldung bis zum 30. Juni 1903 heim Telephonchef in Zürich.

1.

2.

3.

4.

5.

G.

7.

8.

9.

10.

11.

12.

13.

14.

15.

16.

Postcommis in Lausanne.

Anmeldung bis zum 23. Juni Posthalter in Orient (Waaclt).

1903 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Briefträger in Savigny (Waadt).

Postcommis in Bern.

Anmeldung bis zum 23. Juni Posthalter in Äschi (Bern).

1903 bei der Kreispostdirektion Posthalter in Bowil (Bern).

in Bern.

Briefträger in Interlaken.

Unterbureauche in Basel.

Zwei Postcommis in Basel.

Anmeldung bis zum 23. Juni Hauswart und Wagenmeister in Basel, 1903 bei der Kreispostdirektion einem gelernten, tüchtigen Handin Basel.

werker (Wagner oder Schmied) wird der Vorzug gegeben.

Unterbureauchef in Zürich.

Anmeldung bis zum 23. Juni Bureaudiener und Packer in 1903 bei der Kreispostdirektiou Zürich, 15 (Unterstraß).

in Zürich.

Briefträgerund Packer in Weinfelden.

Postcominis in Einsiedeln.

Anmeldung bis zum 23. Juni 1903 bei der Kreispostdirektion Briefträger und Bote in Arnegg in St. Gallen.

(St. Gallen).

Telegraphist in Oberburg (Bern), Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 23. Juni 1903 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiffunternhemungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

No 24.

Bern, den 17. Juni 1903.

L Allgemeines.

456.

24/03)

( Tösstalbahn. Aenderungg eines Stationsnamens.

Der Name der Station ,,Sennhof" ist abgeändert worden in ,,SennhofKyburg".

Winterthur, den 10. Juni 1903.

Direktion der Tösstalbahn.

II. Reglemente und Tarifvorschriften.

B. Verkehr mit dem Auslande.

(24/o3) Teil I, Abteilung B, der niederländisch-deutschen Gütertarife, vom 1. Juli 1901.

Neuausgabe Am 1. Juli 1903 tritt ein neuer Teil I, Abteilung B, der niederländischdeutschen Gütertarife, gültig für den Verkehr Niederlande ·-- Basel S B B in Kraft, enthaltend die allgemeinen Tarifvorschriften nebst Güterklassifikation. Durch denselben wird der gleichnamige Tarif vom 1. Juli 1901 nebst Nachtrag aufgehoben und ersetzt.

Bern, den 13. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

457.

249

III, Personen- und Gepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. (24/os) Tarif für die Beförderung von Personen im Abonnement im internen Verkehr der schweis. Bundesbahnen.

Mit 1. Juli 1903 tritt der obgenannte Tarif in Kraft.

Durch denselben werden die nachstehend bezeichneten, den internen Abonnementsverkehr der schweizerischen Bundesbahnen beschlagenden bisherigen Erlasse aufgehoben und ersetzt: 1. interner Abonnementstarif der ehemaligen V S B, vom 1. Januar 1899 ; 2. Arbeiterabonnements von Räterschen und Elgg nach Winterthur und zurück, vom 1. Juni 1890; 3. Arbeiterabonnements von Schottikon (Haltestelle) nach Winterthur und zurück, vom I.Juni 1897; 4. die im Ausnahmetarif für die Beförderung von Personen zwischen Korschach Hafen und Rorschach Babnhof, vom 1. Juni 1901, enthaltenen Taxen für Abonnementskarten, womit dieser Tarif ganz außer Kraft tritt; 5. interner Abonnementstarif der ehemaligen N 0 B (einschließlich N 0 B Dampf bootverkehr auf dem Zürichsee) und Bötzberghahn, vom 1. April 1900; 6. interner Abonnementstarif der ehemaligen S C B, vom 1. Januar 1896 ; 7. interner Abonnementstarif der A SB und W B, vom 1. Januar 1896; 8. interner Abonnementstarif der J S, vom I.Juni 1898.

Für den internen Verkehr der Bulle-Romont-Bahn, der Regionalbahn des Traverstales, der Eisenhahn Bière-Apples-Morges und ApplesL'Isle, sowie der Pruntrut-Bonfol-Bahn bleibt dieser Tarif nach Maßgabe der bezüglichen, darin enthaltenen Bestimmungen bis auf weiteres noch in Kraft; 9. die im internen Personen- und Gepäcktarif der Brünigbahn, vom 1. Juni 1899, enthaltenen Bestimmungen und Taxen für die Beförderung von Personen im Abonnement, ausgenommen jene betreffend die Abonnements für eine bestimmte Anzahl Kilometer, welche bis auf weiteres noch in Kraft verbleiben, mit der Maßgabe, daß die Gültigkeitsdauer der Kontrollmarken für Hin- und Rückfahrt allgemein auf 10 Tage festgesetzt wird.

Dieser Tarif ist auch anwendbar für den internen Verkehr der Linie Wald-Rüti (Zürich), wobei der Taxberechnung die Tarifdistanz von 11 km.

zu Grunde gelegt wird. Für den direkten Verkehr Wald-Rüti-Bahn -- S B B werden die bis und ab Rüti sich ergebenden Taxen zusammengerechnet 'Bern, den 12. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

250

459. (24/o3) Tarif für die Beförderung von Personen, Gepäck, Express- und Bestellgut im internen Verkehr der Strassenbahn St. Gallen-Speicher-Troff en.

Mit dem Zeitpunkt der Eröffnung des Betriebes tritt obgenannter Tarif in Kraft und kann auf den Stationen bezogen werden.

Trogen, den 16. Juni 1903.

Betriebsdirektion der Strassenbahn St. Gallen-Speicher-Trogen.

460. (24/o3) Interner Tarif der städtischen Strassenbahn Winterthur-Töss, vom 13. Juli 1898. Wochenabonnements.

Die gemäß Publikationsorgan Nr. 51/02, Ziffer 804, mit 2. Januar 1903 probeweise eingeführten Wochenabonnements werden versuchsweise noch bis 31. Dezember 1903 ausgegeben.

Winterthur, den 16. Juni 1903.

Städtische Strassenbahnkommission Winterthur.Töss.

461.

(24/03)

Billets s u ermässigten Taxen zum Besuche

Mit dem 1. Juli 1903 werden Spezialbillets zum Besuche von Konzerten etc. auf der Schatzalp nach jeweiliger vorheriger Bekanntgabe zu folgenden Preisen zur Ausgabe gelangen: Erwachsene Hin- und Rückfahrt 50 Cts. pro Person, Kinder von 4--12 Jahren ,, ,, ,, 10 ,, ,, ,, Kinderwagen ,, ,, ,, 10 ,, ,, Stück.

Davos-Platz, den 16. Juni 1903.

Betriebsleitung der Davos-Platz-Schatzalp-Bahn.

462. (24/03) Tarif für die Beförderung von Personen, Gepäck und Expressgut im internen Verkehr der elektrischen Bahn Stansstad-Engelberg.

Neuausgabe.

' Mit Gültigkeit vom 1. Juli 1903 an tritt infolge teilweiser Erhöhung der Taxen im Personenverkehr der elektrischen Bahn Stansstad-Engelberg ein neuer Tarif in Kraft, welcher von der Betriebsdirektion bezogen werden kann.

Stansstad, den 15. Juni 1903.

Betriebsdirektion der elektrischen Bahn Stansstad-Engelberg.

251

463.

(24/03) Interner Personen- und Gepäcktarif der Visp-ZermattBahn, vom 18. Juli 1891.

Nenausgabe..

Am 1. Juli 1903 tritt eine Neuausgabe des internen Personen- und Gepäcktarifes der Visp-Zermatt-Bahn in Kraft. Dadurch werden aufgehoben und ersetzt: 1. der interne Personen- und Gepäcktarif der V Z, vom 18. Juli 1891 ; 2. der interne Gesellschafts- und Schulfahrtentarif der V Z, vom 1. Mai.

1892.

Sem, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen., 464. (24/03) Tarif für die Beförderung von Personen im Abonnement auf der Bern-Neuenburg-Bahn (direkte Linie).

Am 1. Juli 1903 tritt für den internen Verkehr der B N ein neuer Abonnementstarif in Kraft, durch welchen der im Personentarif dieser Bahn Tom 1. Juli 1901 nebst Nachträgen enthaltene bisherige Abonnementstarif aufgehoben und ersetzt wird.

Bern, den 16. Juni 1903.

Direktion der Bern-Neuenburg-Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

466.

24

( /o3) Verzeichnis der Supplementstaxen für Benützung des Luxuszuges ,,Calais-Interlaken-Engadin-Express", vom 10. Juli 1897.

Neuausgabe.

Das obgenannte Verzeichnis wird am 1. Juli 1903 durch eine Neuausgabe ersetzt.

Bern, den 12. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

(24/o3) Anhang zum Spesialtarif für die Beförderung englischer Reisegesellschaften, vom 1. Januar 1901.

Nenansgabe.

Auf 1. Juli 1903 tritt eine Neuausgabe des obgenannten Anhangs in Kraft, durch welche die Ausgabe vom 1. Januar 1901 nebst den Nachträgen I und II aufgehoben und ersetzt wird.

Bern, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

466.

252

IV. Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

467. (24/03) Gütertarif Freiburg-Murten-Ins -- Zentralschweiz, vom 1. Oktober 1898. Nachtrag III.

Mit dem 1. Juli 1903 tritt zum obgenannten Gütertarif ein Nachtrag III in Kraft, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen zum Haupttarif und zum Nachtrag II.

Bern, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

468. (24/03) Tarif für die Beförderimg von Gütern im internen Verkehr der schweizerischen Bundesbahnen (frühere JS), Bulle-Romont-Bahn etc., vom 1. Juli 1901. Nachtrag III.

Mit 1. Juli 1903 tritt zu obgenanntem Tarif ein Nachtrag III in Kraft.

Derselbe enthält in der Hauptsache diejenigen Ergänzungen, die durch Eröffnung der neuen Linie Murten-Ins bedingt werden.

Bern, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

Taxermässigung.

24/03)

469. ( Taxermässigung für den Transport von Kasernenmaterial für das eidgenössische Turnfest in Zürich 18.--21. Jnli 1903.

Wir bewilligen den Gratisrücktransport von Kasernenmaterial (Matratzen, Decken etc.) ab Zürich nach Stationen der Bundesbahnen unter der Bedingung, daß dasselbe vom Quartierkomitee des eidgenössischen Turnfestes in Zürich aufgegeben und durch Mitgabe der Frachtbriefe für den Hintransport bis Zürich der Nachweis geleistet wird, daß auf dem Hinweg die volle tarifmäßige Fracht bezahlt wurde.

Bern, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

253

B. Verkehr mit dem Auslande.

470. (24/03) Teil H, Heft 5, erste Abteilung, der norddeutschschweizerischen Gütertarife, vom 1. Mai 1900.

Nachtrag 2.

Zum oben bezeichneten Tarif lieft gelangt auf 1. Juli 1903 ein Nachtrag 2 zur Einführung, -welcher verschiedene Änderungen und Ergänzungen, namentlich der Ausnahmetarife, enthält.

Bern, den 10. Juni 1903.

Namens der Verbandverwaltungen Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

471. (24/o3) Feil I I , Heft

5,zweitee Abteilung, d e r Nachtrag 1.

Mit 1. Juli 1903 tritt zum oben bezeichneten Tarif heft ein Nachtrag l in Kraft. Derselbe enthält verschiedene Änderungen und Ergänzungen der Frachtsätze, namentlich der Ausnahmetarife Nr. 6 für Eisen und Stahl, Eisen- und Stahlwaren etc., Nr. 10 für Braunkohlen und Nr. 11 für Düngemittel.

Bern, den 12. Juni 1903.

Namens der Verbamdsverwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

472.

(24/o3) Hefte 2a und 2b für den Güterverkehr Belgien -- Basel S B B, vom 1. September 1901.

Aenderung des Ausnahmetarifs Nr. 6 für Düngemittel etc.

Mit Gültigkeit vom 1. Juli 1903 erleidet der obgenannte Ausnahmetarif folgende Änderungen: 1. Unter Abteilung la wird der Wortlaut: ,,Mineralische Phosphate etc.

siehe 2. Abteilung" gestrichen.

2. In der 2. Abteilung wird an Stelle der Worte ,,Natürlicher phosphorsaurer Kalk (Phosphorit), roh oder gemahlen" gesetzt: Phosphate, mineralische aller Art, gemahlene und ungemahlene, als Phosphorit, Apatit, Koprolith (fossiles Phosphat)" Bern, den 16. Juni 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bandesbahnen.

254

C. Transitverkehr.

473.

24/03)

( Teil II der niederländisch-italienischen Gütertarife über den Gotthard, vom 1. Mars 1897. Ergänzung.

Auf den 1. Juli 1903 wird der Artikel ,,Seilerwaren von Hanf, Flachs, Werg und andern Pflanzenfasern" mit nachstehenden Schnittsätzen in das obgenannte Heft aufgenommen: Fr. für 1000 kg.

Amsterdam, Dordrecht, Middelburg, I Chiasso transit 55. 20 Rotterdam, Vlissingen Pino transit 52. 60 Auf den italienischen Strecken werden für Sendungen ohne Gewichtsbedingung die Taxen der Klasse 6 und für Sendungen von mindestens 6 t.

diejenigen der Klasse 30 des vorerwähnten Tarifs eingerechnet.

Luzern, den 15. Juni 1903.

Direktion der Gotthardbahn.

(24/o3) Ausnahmetarif Nr. l für metallurgische Produkte aus Deutschland nach Italien, vom 1. Dezember 1898.

Ergänzung.

Auf den 1. Juli 1903 wird die Station Hirschberg i. Schi, des preußischen Direktionsbezirks Breslau mit folgenden Entfernungen und Frachtsätzen in den im obengenannten Verkehr bestehenden Ausnahmetarif Nr. l für metallurgische Produkte (Abteilungen b, c und dl) aufgenommen: Ausnahmetarif Nr. ll Km.

& c d

474.

,1 ,, ( Pino Hirschberg i.. QSchi.

Chiasso

1198

ms

Luzern, den 16. Juni 1903.

Franken für 100 kg.

10.09 1056.

5.88

ß 16

4.09

429g

Direktion der Gotthardbahn.

Ausnahmetaxen.

475.

24

( /o3) Ausnahmetaxen für leere Bierfässer Genève transit und Les Verrières transit (Südfrankreich) -- München, Für die Beförderung gebrauchter leerer Bierfasser im Gewichte von mindestens 1000 kg. in Spezialwagen verladen, welche nach der Bestimmungsstation der leeren Fässer zurückgehen, treten auf 10. Juli 1903 nachstehende Ausnahmetaxen in Kraft: Cts. für 100 kg.

Genève transit -- München Ostbahnhof 192 Les Verrières transit -- München Ostbahnhof . . .

168 Genève transit -- München Zentralbahnhof . . . .

190 Les Verrières transit -- München Zentralbahnhof . .

166 255

Die Taxen für Genève transit sind anwendbar auf Sendungen von den Stationen Bourg und weiter und Culoz und weiter, diejenigen für Les Verrières transit ab den im Nachtrag II zum Gütertarif Romanshorn transit und Singen transit -- Delle transit etc., gültig vom 1. März 1895 an, den Gruppen a und & für Les Verrières transit zugewiesenen Stationen.

Bern, den 16. Juni 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

·

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

476. (24/03) Teil II, Hefte 3 und 4, des ost-mittel-südwestdeutschen Verbandsgütertarifes, vom 1. Mai 1897. Ergänzung.

Am 15. Juni 1903 wird ein Ausnahmetarif für gedörrte oder getrocknete Cichorienwurzel und Cichorienschnitze von einer Anzahl Stationen des Eisenbahndirektionsbezirks Magdeburg nach Basel eingeführt.

Nähere Auskunft erteilt das Verkehrsbureau, sowie die großh. Güterverwaltung Basel.

Karlsruhe, den 6. Juni 1903.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

477. (24/o3) Abteilung C, des Frankfurt-hessisch-südwestdeutschen Gütertarif es, vom 1. Juni 1899. Nachtrag III.

Zu dem Frankfurt-hessisch-südwestdeutschen Gütertarif der Abteilung C (Verkehr mit der Station Basel) ist Nachtrag III, gültig vom 1. Juni 1903, ausgegeben worden. Preis 0,10 Mark.

Strassburg, den 8. Juni 1903.

General direktion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

478. (24/o3) Teil II, Hefte 2a and 2b, vom 1. September 1901, Hefte 3a und 3b, vom 1. Januar 1895, Hefte 6a und 6b, v o m 1 . Juni 1896, und Hefte

7a u n d 7b d e r

Die in den belgisch-südwestdeutschen Heften 2a und 2b (Verkehr mit Basel), 3a und 3b (Verkehr mit der Reichsbahn), 6a und 66 (Verkehr mit Baden), la und 76 (Verkehr mit Württemberg) enthaltenen Ausnahmetarife für Düngemittel werden dahin abgeändert, daß die bisher in der Abteilung l dieser Ausnahmetarife aufgeführten mineralischen Phosphate in die Abteilung 2 hinübertreten. Für die Hefte 2a und 26 tritt diese Änderung am .1. Juli 1903, für die übrigen Tarif hefte schon am 1. Juni 1903 in Geltung.

Strassburg, den 27. Mai 1903.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

256

479. (24/03) Teil II, Hefte Sa und 2b, vom 1. September 1901, und Hefte 6a und 6b, vom 1. Juni 1896, der belgischsüdwestdeutschen Gütertarife.

Aenderung.

Im belgisch-Baseler Güterverkehr: Tarif hefte 2a und 26, vom 1. September 1901, und im belgisch-badischen Güterverkehr, Tarifhefte 6a und 60, vom 1. Juni 1896, werden in den Ausnahmetarifen für Düngemittel (Ausnahmetarif Nr. 6 im Heft 2a und 21, Nr. 29 im Heft 6a und Nr. 8 im Heft 66) -- im belgisch-Baseler Verkehr mit Gültigkeit vom 1. Juli 1903, im belgisch-badischen Verkehr mit Gültigkeit vom 1. Juni 1903 -- die Artikel ,,Mineralische Phosphate, natürliche (z. B. Apatit, Koprolith) roh oder gemahlen" von der 1. Abteilung in die 2. Abteilung versetzt.

Karlsruhe, den 10. Juni 1903.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements, 1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 13. Juni 1903 : 294. Neuausgabe des Anhanges zum Verzeichnis der Preise für den Transport englischer Reisegesellschaften von London nach Basel, Delémont (Delsberg), Pontarlier, Genève, Chiasso, Modane, Vintimille und zurück, mit Vorbehalt.

295. Neuausgabe des Tarifes für die Beförderung von Personen und Gepäck im internen Verkehr der P S C, sowie im direkten Verkehr J N -- P S C, mit Vorbehalt.

296. Nachtrag III zu den Tarifen für die Beförderung von Gütern im internen Verkehr der S B B (frühere J S), der B R und der R V T, sowie im direkten Verkehr dieser Bahnen unter sich und mit der F MI, mit Vorbehalten.

297. Entwurf eines internen Personen-, Gepäck- und Expreßguttarifes des Stansstad-Engelberg-Bahn, mit Vorbehalten.

298. Ausnahmetaxe für den Transport von Pyritasche (Schwefelkiesabbrände) in Ladungen von mindestens 10 000 kg. von Uetikon nach BadischRheinfelden, mit Vorbehalt.

299. Ausgabe der versuchsweise vom 2. Januar bis 30. Juni 1903 ausgegebenen persönlichen Wochenabonnements der Straßenbahn WinterthurTöß bis Ende 1903.

Genehmigt am 16. Juni 1903 : 300. Ausnahmetaxen für leere Bierfässer Genève transit und Les Verrières transit (Südfrankreich) -- München OB und OB.

257

301. Taxermäßigung für den Transport von Kasernenmaterial (herrührend vom eidgenössischen Turnfest) ab Zürich nach Stationen der schweizerischen Bundesbahnen.

302. Änderung des Ausnahmetarifes 6 der belgisch-Basler Gütertarifhefte 2« und 26.

303. Taxen für Sonntagsbillets im internen Verkehr der Pont-BrassusBahn.

304. Ergänzung des Ausnahmetarifs Nr. l für metallurgische Produkte aus Deutschland nach Italien durch Aufnahme der Station Hirschberg i. Schi.

305. Verlängerung der Gültigkeitsdauer der Abonnementsbillets um 100 °/o im internen Verkehr der Orbe-Chavornay-Bahn.

306. Einführung von ermäßigten Taxen für Gesellschaften und Schulen im internen Verkehr der Orbe-Chavornay-Bahn, mit Vorbehalt.

307. Entwurf zu einem neuen Tarif für den Transport von Personen im Abonnement auf der Bern-Neuenburg-Bahn, mit Vorbehalten.

308. Tarif für die Beförderung von Gütern im internen Verkehr der Eh B, luit Vorbehalten.

309. Aufnahme des Ausnahmetarifes Nr. 39 für Cichorienwurzeln und Cichorienschnitze in den Nachtrag 2 zu Teil II, Heft 5, erste Abteilung, und in den Nachtrag l zu Teil II, Heft 5, zweite Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife.

310. Entwurf IH des internen Personen-, Gepäck-und Expreßguttarif es der Visp-Zermatt-Bahn, mit Vorbehalten.

2. Sonstige Mitteilungen.

Transportreglement. Zuschlagsfristen zu den reglementarischen Lieferfristen.

Der schweizerische Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 15. Juni 1903 die elektrische Strassenbahn Aarau-ScJiöftland ermächtigt, für den Transport von Eil- und Frachtgütern, welche von der infolge der aargauischen Zentenarfeier in Aarau angeordneten teilweisen oder gänzlichen Einstellung des Eil- und Frachtgutdienstes am 4. und 6. Juli 1903 betroffen werden, folgende Zuschlagsfristen zu den reglementarischen Lieferfristen in Anrechnung zu bringen: ' Eilgüter 12 Stunden, Frachtgüter 24 Stunden.

Die Bahnverwaltung hat dafür zu sorgen, daß der Eilgutdienst an den genannten Tagen nicht gänzlich eingestellt wird und daß Eilgüter täglich zu geeigneten Stunden zum Transport gelangen.

Die Ermächtigung zur Einrechnung von Zuschlagsfristen fällt ohne weiteres dahin, wenn die Bahnverwaltung nicht für rechtzeitige vorschriftsmäßige Publikation derselben sorgt.

258

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1903

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

24

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.06.1903

Date Data Seite

424-428

Page Pagina Ref. No

10 020 601

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.