812

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Haferankauf.

Die unterzeichnete Amtsstelle eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung von Hafer letztjähriger Ernte.

Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für Hafer" bis zum 20. März, mit Verbindlichkeit bis 25. März 1903, franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskommissariat.

B e r n , den 1. März 1903.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Es werden hiermit folgende Arbeiten, welche in unmittelbarer Nähe von Andermatt auszuführen sind, zur öffentlichen Konkurrenz ausgeschrieben : 300 Kubikmeter Felssprengungen, 200 ,, Mauerwerk und Beton, 85 ,, Quadermauerwerk.

Pläne, Vorausmaß und Bedingnishefte können von schweizerischen Bauunternehmern vom 3. bis 14. März entweder bei der Abteilung für Befestigungsbauten in Bern, Bundeshaus Ostbau II. Stock (Zimmer Nr. 158) oder auf dem eidg. Baubureau in Andermatt eingesehen werden.

Die Eingaben sind verschlossen mit der Aufschrift ,,Angebot für Felsund Mauerarbeiten bei Andermatt" bis und mit dem 15. März franko einzureichen an das Eidg. Geniebureau, Abteilung Befestigungsbauten.

B e r n , den 25. Februar 1903.

813 Die Schreiner-, Glaser-, Gipser- und Malerarbeiten für die neuen Zollgebe ude in Llsbüchel bei Basel werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der Zolldirektion Basel zur Einsicht aufgelegt, wo sich am 18. März von 10--12 und 2--6 Uhr ein Beamter der unterzeichneten Verwaltung zur Auskunfterteiltmg einfinden wird.

Übernahmsoft'erten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Zollgebäude Lisbücüel" bis und mit dem 28. März nächsthiu franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 10. März 190d.

Stellen-Ausschreibungen.

Departement des Innern.

Architekt der Direktion der eidg. Bauten.

Akademische Bildung, mehrjährige Praxis, Kenntnis der zwei Hauptlandessprachen.

Fr. 4000 bis 5500.

Besoldung : Anmeldungstermin : 17. März 1903.

Anmeldung an: Direktion der eidg. Bauten.

Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Bemerkungen : Vakante Stelle: Erfordernisse :

Militärdepavtemeiit.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an :

Sektionschef auf der Generalstabsabteilung.

Höhere technische und militärische Ausbildung.

Fr. 5000 bis 6800.

IG. März 1903.

Militnrdepartement.

Finanz- und Zolldepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Zollverwaltung.

Kontrollgehiilfe beim Hauptzollamt Pruntrut.

Gehülfe I. Klasse, gemäß Art. 3 des Bundesratsbeschlusses vom 11. März 1898.

814

Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Fr. 3500 bis 4000.

14. März 1903.

Zolldirektion Basel.

Vakante Stellen:

Kanzlist lt., eventuell l. Klasse bei der I. Abteilung (Verwaltung) der Oberzolldirektion.

Erfordernisse : Schöne Schrift, Kenntnis der deutschen und französischen Sprache ; genügende allgemeine Bildung.

Besoldung: Fr. 2000 bis 3500, event. Fr. 3000 bis 4000.

Anmeldungstermin : 14. März 1903.

Anmeldung an: Oberzolldirektion in Bern.

Bemerkungen : Bewerber mit Kenntnis des Zolldienstes erhalten den Vorzug; diejenigen, welche nicht bereits der Verwaltung angehören, haben ihrer Anmeldung die Ausweise über Schulbildung und bisherige Tätigkeit, sowie ein Arzt- und ein Leumundszeugnis beizufügen.

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein'; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Briefträger in Genf.

Anmeldung bis zum 24. März 2. Bureaudiener beim Hauptpostbureau 1903 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Genf.

3. Briefträger in Broc (Freiburg). Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

4. Packer beim Hauptpostbureau Bern. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bern.

815 5. Mandatträger in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 24. März 1808 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

ti. Zwei Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Basel.

7. Postcommis in Baden (Aargau).

Ì Anmeldung bis zum 24. März > 1903 bei der Kreispostdirektion 8. Faketträgcr und Packer m Zonngen. | jn Aarau.

9. Briefträger und Packer in Brunnen. Anmeldung bis zum 24. Miirz 1903 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

10. Briefträger und Packer in Neuhausen (Schaffhausen). Anmeldi-ng bis zum 24. Marx 1903 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

11. Briefträger in Ileerbrugg (St. Gallen). Anmeldung bis zum 24. Miirz 1908 liei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

12. Briefträger und Packer in Landquart. Anmeldung bis zum 24. März 1908 bei der Kreispostdirektion in Cbur.

13. Postcommis in Chiasso. Anmeldung bis zum 24. März 1903 bei der Kreispostdirektion iu BeUinzona.

11. Telegruphist in Wallensîadt. Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovisiou. Anmeldung bis zum 21. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

15. TelcgrapMst in Bevers (Graubünden). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

16. Tel^graphist in Klosters-Dörfli (Graubünden). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

  1. Vier Revisionsgelmlfen bei der Oberpostdirektion (Oberpostkoutrolle).

Anmeldung bis zürn 17. März 1903 bei der Oberpostdirektion in Bern.

2. Postcommis in Genf.

Anmeldung bis zum 17. März S. Briei'trägerchef-trehülft! in Genf.

1903 bei der Kreispostdirektion 4. Briefträger in Genf.

in Genf.

5. Briefträger in Nyon.

(>. Postcommw in Langenthal. Anmeldung bis zum 17. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bern.

7. Briefträger in Buden (Aargau).

Ì Anmeldung bis zum 17. Miirz .

V 1903 bei der Kreispostdirektion 8. Briefträger in Ueinacli (Aargau).

| ;n Aarau i>. Zwei l'ostcomnm in Luzern.

} , ,, ,.

,_ ,,r..

Anmeldung bis zum 17. März 10. Briefträger und Packer in Brunnen. > 1903 bei der Kreispostdirektion 11. Briefträger in Wiggeii (Luzern).

J m Luzern-

816

12. Drei Postcommis in Zürich.

13. Paketträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 17. März

V I 9 0 3 hpi Her Krmstinst.fürekt.inn

14. Postcoinmis in Winterthur.

l jn Zürich.

15. Posthalter in Wülflingen (Zürich). J 16. Bureaudiener beim Hauptpostbureau \ St. Gallen.

Anmeldung bis zum 17. März > 1903 bei der Kreispostdirektion 17. Briefträger in Hundwil (Appenzell jn gt. Gallen.

A.-Rh.).

J 18. Mandatträger in Bellinzona. Anmeldung bis zum 17. März 1903 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona, 19. Telegraphist in Zürich. Anmeldung bis zum 17. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

20. Telegraphist in Schaffhausen. Anmeldung bis zum 17. März 1903 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Handbuch für die Zivilstandsbeamten.

Von der deutschen Ausgabe des im Jahre 1881 erschienenen ,,Handbuches filr die schweizerischen Zivilstandsbeamten" ist ein unveränderter Neudruck notwendig geworden. Broschierte Exemplare dieses Neudruckes sind zu Fr. 4 zu beziehen durch das

Eidg. Justiz- und Polizeidepartement.

B e r n , im Juni 1901.

NB. Exemplare der französischen Ausgabe des ,,Handbuches" sind, wie bisher, bei der Buchdruckerei Stampili & Clé. in Bern broschiert zu Fr. 4 und solid gebunden zu Fr. 5 erhältlich.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiffunternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fis 1.

As 1O.

Bern, den 11. Mars 1908.

III, Personen- und Gepäckverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

164. (10/03) Reglement betreffend den Transport inländischer Armer auf den schweizerischen Transportanstalten, vom 1. Oktober 1899.

Ergänzung des Anhangs.

Im Verzeichnis der Behörden und Verwaltungen von Privat-Wohltatigkeitsanstalten, welche zur Ausstellung von Empfehlungsscheinen ermächtigt sind, wird mit Wirksamkeit vom 15. März 1903 an unter Waadt als Ziffer 8 nachgetragen : ,,Die Erziehungsanstalt der französischen Schweiz für blind-schwach sinnige Kinder in Vernand bei Lausanne."

Bern, den 10. März 1903.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

Präsidialverwaltung des Schweiz. Eisenbahnverbandes.

99

165.

('"/OB) Personen-, Gepäck- und Gütertarif der Drahtseilbahn Römerhof- Waldhans Dolder und der elektrischen Strassenoahn Waldhaus-Hotel Dolder, vom 5. Juli 1899.

Teilweise Kündigung.

Infolge Erhöhung des Tarifs für die Straßenbahn Waldhaus-Hotel Dolder werden die Taxen, welche diese Strecke umfassen, auf 11. Juni 1903 gekündet.

Über die Ausgabe eines neuen Tarifs erfolgt später besondere Publikation.

Zürich, den 5. März 1903.

Verwaltungsrat der Dolderbahn.

160. (10/03) Tarif für die Beförderung von Personen und Gepäck im Verkehr der Dampf schiffgesellschaft für den Greifensee, vom 15. Mars und 7. Mai 1896.

Neiiausgabe.

Mit 1. April 1903 tritt ein neuer Tarif mit Transportbestimmungen in Kraft, der bei der Verwaltung eingesehen werden kann.

Maur, den 9. März 1903.

Verwaltung der Dampfsein Uahr t sgesellschaft für den tlreifensee.

IV. Güterverkehr, B. Verkehr mit dem Auslande.

(10/o3) Teil III, Heft 3, der ösierreiciiisch-nngarisch-schweiserischen Gütertarife, vom 1. Februar 1898.

Ergänzung.

Mit 1. April 1903 wird die Statioa Schlackemverth der Buschtehradcr Eisenbahn mit folgenden Taxen in das erwähnte Tarifheft (Ausnahmetnrif für Getreide) einbezogen: Taxen in Cts. für 100 kg.

Serie 1--3 Vou Schlackenwevth bis zum Schnittpunkt I . .

261 r ,, ,, 11 ..

235 ,.

,, ,, Lindau transit . . . .

235 Die genannte Station gehört in die Reexpeditionsgruppe 2.

Bern, den 10. März 1903.

167.

Generaldircktion der Schweiz. Bundesbahnen.

100

168. (10/o3) Teil Iï, Heft 3, dei- österreicliisch-ungarisch-schiveizerischen Gütertarife, vom 1. April 1901. Ergänzung.

Mit 1. April 1903 treten für die Beförderung von Porzellan (einschließlich Isoliermaterial und Montagegegenstände aus Porzellan) in Wagenladungen von 5000 und 10000 kg. von Karlsbad und Merkelsgrün in Böhmen nach schweizerischen Stationen folgende Frachtsätze in Kraft:

Karlsbad B E B a .1300 6g.

Mei'kelsgrün

a

l

locate.

5009 kj. lOCOI) tj).

aoa tu.

6 1905(11(5. 5000 tj. lOCflfltü,

Centimes fi'ir 100 Vg.

Basel S B B . . . 424 3u5 424 305 454 334 454 334 Basel St. Johann . . 424 305 424 aoö 454 334 454 334 Bern 523 393 578 458 553 422 608 482 Fribourg 554 419 622 493 584 448 652 522 Lausanne . . . . G12 468 700 562 642 (97 730 591 Romanshorn . . . 363 262 363 262 393 291 393 291 Zürich Hauptbahn hof 425 314 449 338 455 343 479 367 Zus 450 334 486 370 480 363 516 399 Die Frachtsätze unter a gelten für solche Sendungen, welche unverpackt oder in Papierunihüllung oder lose in Iloti, Stroh und dergleichen verladen, oder in Ballon, Säcken, Harassen, offenen (deckellosen) Körben, Kisten oder Fassen) oder in Lattenkisten aufgegeben werden ; diejenigen unter l> bei Auflieferung der Transporte in anderer Verpackung.

Bern, den 10. Marx 1903.

Generaldirektion «1er Schweiz. Bundesbahnen.

169. (10/o3) Teil II, Heft l, der sächsisch-schweiserischen Gütertarife, vom 1. August 1899. Ergänsnng.

Mit Uültigkeit vom 1. April 1903 an werden in den Âusnahmetarif Nr. 11 für die Beförderung von Braunkohlen, Braunkohlenbriketts etc. in Wagenladungen von 10000 kg. ab den Stationen Borna, Breitingen-Regis, Meuselwitz, Rositz umi Wuitz-Mumsdort' eine Anxalil weiterer Stationen der Schweiz. Bundesbahnen einbczogen.

Nähere Auskunft hierüber erteilen die beteiligten Stationen, sowie unser Gutertnrifbureau. Bei letzterem können überdies Verzeicbnisse der bezüglichen Frachtsätze unentgeltlich bezogen werdcu.

Bern, den l!). März 1903.

Namens der beteiligten Vnnvaltuiu/eu : Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

101

170.

(10/o3) Teil II, Heft 3, erste Abteilung, der norddentschschweiserischen Gütertarife, vom 1. Juli 1899.

Teil II, Heft 3, siveite Abteilung, der norddentscti-scliweiserischen Gütertarife, vom 1. September 1900.

Ergänzung.

Mit 1. April 1903 wird die Station Wülfel der königlichen Eisenbahndirektion Hannover in die obgenannten Tarif hefte einbezogen. Nähere Auskunft hierüber erteilen die Verbandsstationen, sowie unser Gütertarifbureau.

Bern, den 10. März 1903, Generaldircktion der Schweiz. Bundesbahnen.

171.

(10/os) Teil II der preussisch - sächsisch - schweizerischen Gütertarife, vom 1. Mars 1899. Nachtrag HI.

Mit 1. April 1903 tritt zum Tarif für den preußisch-sächsisch-schweizerischea Güterverkehr, vom 1. März 1899, ein Nachtrag III in Kraft.

Derselbe enthält u. a. neue Taxen der allgemeinen Wagenladungsklassen A und B für den Verkehr von und nach Görlitz i. Schi, und Kamenz, und des Ausnahmetarifs Nr. 6 für Metalle und Metallwareu, sowie die schon auf dem Instruktionswege eingeführten Ausnahmetirife Nr. 3, für frische Äpfel und Birnen, unverpackt, und Nr. 15, für Fische, frische (tote) und geräucherte, bei Aufgabe als Eilstückgut, ab Ermatingen nach Leipzig.

Exemplare dieses Nachtrages können direkt oder durch Vermittlung der Dienststellen bei den beteiligten Verwaltungen zum Preise von 25 Cts.

bezogen werden.

Bern, den 6. März 1903.

Generaldirektion der sclnveiz. Bundesbahnen.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

172. C10/"«) Aiisnahmetarif für Düngemittel und Rohmaterialien der Kimstdüngerfabrikatioii. (Ausgabe vom 1. Mai 1902.)

Eryänsiiiig.

Mit Gültigkeit vom 24. Februar 1903 ab wird in den obenbezeichneten Tarif auf Seite 2 unter B. 3 hinter a für den Bereich der Reichseisenbahnen und der Wilhelm-Luxemburg-Eisenbahn als neuer Absatz aufgenommen: ,,6. Für Düngemittel, die lediglich ein Gemisch (mechanisches Gemenge) von zwei oder mehreren der unter I A oder I B oder in beiden Abschnitten aufgeführten Stoft'e darstellen, wird die Fracht für das Gesamtgewicht zum Satze des in dem Gemenge enthalteneu ho'chsttarifierten Düngemittels nach den Bestimmungen dieses Tarifs berechnet."

Der jetzt mit .,&·' bezeichnete Absatz erhall; die Bezeichnung ,,u".

Auf Seite l des Tarifs werden unter A die hiernach entbehrlich werdenden Positionen ,,Kalisalze, rohe u. s. w." und ,,Kartoft'eldünger u. s. w." gestrichen.

Strassbwy, den 27. Februar 1903.

General direktion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringcii.

1(12

173.

(10/o3) Saarkohlenausnahmetarif Nr. 9, vom 1. April 1902.

Nachtrag I.

Zu dem Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen u. 8. w.

von den Grubenstationeu des Saargebietes nach Stationen der Reichseisenbahnen (Kohlentarif 9), vom 1. April 1902, ist Nachtrag I, gültig vom 1. März 1903 ab, ausgegeben worden.

Strassbury, den 27. Februar 1903.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elgass-Lothringen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen, Genehmigt am 7. März 1903 : 95. Nachtrag III .zum Teil IV (Ausnahmetarife für Holz). Heft 2, der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.
  2. Provisorischer Nachtrag zu den Peraonentarii'en für den Verkehr elektrische Bahn Stansstad-Engelberg -- ehemalige N 0 B, V S B, SO B und Eh B, -- J S, sowie Dampfschiffgesellschaft des Vierwaldstättersees, Vitznau-Bigibahn und Bigikaltbad-Schoideggbahn -- ehemalige V S B, N 0 B, J S, sowie Brünigbahn.
  3. Neuausgabe des internen Tarifes der 6 T li für die Beförderung von Personen, Gepäck und Expreßgut, mit Vorbehalt.
  4. Aufnahme der Station Wulfe! in den Teil II, Heft 3, erste und zweite Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife.

Genehmigt am 10. März 1903: 99. Nachtrag III zum Teil IV (Ausnahmetarife für Holz), Heft l, der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.

100. Ergänzung des Anhanges zum Reglement betreffend den Transport inländischer Armer auf den schweizerischen Triinsportanstalten durch Aufnahme der Erziehungsanstalt der französischen Schweiz für blind-schwachsinnige Kinder in Vernami bei Lausanne.

101. Nachtrag III zur Taxordnung der elektrischen Straßenbahn ZürichÖrlikon-Seebach. mit Vorbehalt.

102. Aufnahme der Station Schlackeuwerth in den Teil III (Ausnahmetarife für Getreide etc.), Heft 3, der österreichisch-ungarisch-schwei^erischen Gütertarife.

103. Änderung der Tarifbestiimuimgen betreffend Beförderung der Güter in offen gebauten, in gedeckt gebauten oder in offen gebauten Wagen mit Decken im Teil II für den niederländischen Güterverkehr mit Basel.

Wo

104. Entwurf eines alphabetisch geordneten Verzeichnisses der kombinierbaren Rundreisebillefcs für Strecken schweizerischer Transportanstaltea, mit Vorbehalt.

105. Provisorischer Nachtrag zu den Personentarifen für den Verkehr Ue B B -- V S B und N 0 B, mit Vorbehalt.

106. Ergänzung des Ausnahmetarifes Nr. 11 für Braunkohlen etc. iiu Teil II, Heft l, der sächsisch-schweizerischen Gütertarife, mit Vorbehalt.

107. Aufnahme von Taxen filr Porzellan in Wagenladungen von Karlsbad und Merkelsgrün in den Teil II, Heft 3, der österreichiach-ungarisch-schweizerischen Gütertarife.

2. Sonstige Mitteilungen.

Betriebseröffnung aul Saisonbahnen. Die Wiedereröffnung des Betriebes auf der Drahtseilbahn San Salvatore hat am 3. März 1903 stattgefunden.

104

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1903

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

10

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.03.1903

Date Data Seite

812-816

Page Pagina Ref. No

10 020 472

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.