-580

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen,sowie Anzeigen.

Wettbew erberöffnung.

Lieferung von Dienstkleidungsmaterial.

Die schweizerische Postverwaltung bedarf der folgenden Artikel: 20,000 m Libet croisé, grau, 100 cm breit; 2,000 m B ,, schwarz, 100 cm breit ; 4,000 m Taschendrill, 80 cm breit; 500 m Steifleinwand (für Kragen), 65 cm breit; 3,000 m Futterleinwand, genasst, 120cm breit; 3,600 m Ärmelfutter, 100cm breit; 550 m Kragensammet, schwarz, 50 cm breit; 400 Gr. Blusenknöpfe (Steinnuss), 20mm, 4 Loch, schwarz; 400 ,, Hosenknöpfe (Steinnuss oder Hörn;, 18 mm, 4 Loch, schwarz ; 240 ,, ,, ,, ,, 14 ,, 4 ,, 10,000 Paar feinversilberte Kragenverzierungen (Posthörnchen); 8,000 Stück Perlenkragen ohne Lederbesatz.

lu den Angeboten ist zu bemerken, ob es sich um in- oder auslandische Ware handelt. Bei nicht wesentlichem Preisunterschied werden die einheimischen Produkte bevorzugt. Für alle Artikel sind Angebotsmuster einzureichen. Eingaben ohne. Muster werden nicht in Betracht gezogen.

Die Postverwaltung behalt sich vor, die einzelnen Artikel bei einem Bewerber zu bestellen oder unter mehrere Angebotsteller zu verteilen.

Die Ware ist franko lieferbar an unsere Materialverwaltung in Bern, Für Packmaterial wird keine Vergütung geleistet. Der Lieferant erhält es auf Wunsch unfrankiert zurück.

Lieferfrist: 30. November 1924. Ist die Postverwaltung bis zu diesem Zeitpunkte nicht im Besitze der bestellten Ware, so findet für jede spätere Lieferung ohne weiteres ein Abzug von 5 % vom Fakturawert statt. Wird die Lieferfrist um mehr als vier Wochen überschritten, so ist die Postverwaltung berechtigt, die fehlende Ware abzubestellen. Vor dem 1. Oktober 1924 werden keine Sendungen angenommen.

Eingabefrist: 28. Juni 1924. Die bis zum 19. Juli 1924 verbindlichen Eingaben sind verschlossen und mit der Aufschrift ,,Angebot für Dienstkleidungsmaterial" versehen, frankiert an die schweizerische Oberpostdirektion in Bern zu adressieren, 1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

11.

12.

B e r n , de» S. Juni 1924.

(2.)

Schweizerische Oberpostdirektion,

581

Schweizerische Bundesbahnen.

Papierlieferung.

Die Generaldirektion der S.B.B. eröffnet Konkurrenz über die Lieferung nachstehend bezeichneter Papiere: Gewicht

Nr.

VII 1 2 3 4 5 6 7 8

IS

Bezeichnung

Stoff

·fr

43 45 46 47 VIII 28 weiss, mittelfein . . .

29 idem idem 30 36 idem idem 38 58 weiss, für EU-Frachtbriefe 59 a idem 60 gew. Fracht . . . .

61 a idem 89 weiss, gewöhnlich . .

89 & weiss, bel-ord. . . .

92 idem . 92d idem 93 idem 95 idem 96 idem 98 idem 98 a idem idem 98 &

m in ni m ni IV IV IV IV IV

IV

rv IV IV

IV

IV IV IV IV

Bedarf

1

p. m p. RI» Kies

tg

cm

e

3 3

29,7/42 29,7/42

90 75

3

29,7/42

90

5,81

40

224

3

29,7/42

90

5,61

60

337

3

44X58 90

10

115

3

29,7/42

90

6,«

30

168

3

29,?/42

90

5,31

6

28

3

29,7/42

90

5,81

20

112

-- 3 3 3 3

44/58 70/100 70/100 100/140 75/100

130 115 115 140 115

60 50 110 60 35

996 201G 4422 4900 1508

3 3 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4

50/70,7 42/59,4 50/70,7 43/61 59,4/84 64/68 69/96 64/68 69/96 50/70,7 48/96 42/69,4 70,7/100 50/70,j 78/120 55/74 59,4/84 53/82 82/106

100 90 90 75 75 90 60 90 60 90 90 75 76 76 75 75 60 60 60

KlaSBs Klasse

blau meliert, querliniert, gefalzt 21X29,? . , III idem m weiss, karriert, 3 mm, gefalzt 21X29,7 . . in weisa, karriert, 4 mm, gefalzt 21X29,7 . . ni weiss, kartiert, 4 mm, gefalzt 29X44 . . m weiss, karriert, 5 mm, gefalzt 21x29,7 . . in weiss, karriert, 10 mm, gefalzt 21x29,7 . . in weias,commercial, liniert, gefalzt 21x29,7 . . in Löschpapier, rot, ordinär, piano . . . . in Bankpapier, gelb, gefalzt in Fackpapier, grau, gefalzt ni id.

id.

id. in id.

id. piano m

Format

kg 5,61 4,70

11,6

16,6

40,j 40,a 98 43,i 17,7

220 1234 100 470

60 1062

11,. 200 2240 16,<, 100 1590 9* 100 980 18,7

19,« 19,s 19,6

19,» 15,9

20,, 9,4

26,6 13,3

35,t 15,3

U,5 13 26

40 748 220 4312 100 1990 200 S920 1000 1990C 100 1590 30 621 200 1880 100 2650 400 5320 100 3510 50 760 350 5075 200 2600 200 5200

582 Nr.

Bezeichnung

vin

99 100

1006 100 c

101 102 102 a 102 c 103«

105 108 108«

109 120 121 122 123 129 a

131 135 139

Stoff liaist

weiss, bel-ord. . . .

idem weiss, karriert . . .

weiss, bel-ord. . . .

idem weiss, z. Durchschreiben idem idem idem idem gelb, gewöhnlich . . .

gelb, z. Durchschreiben gelblich, bel-ord. . .

grün, gewöhnlich . .

idem idem blau meliert, bel-ord. .

idem blau ordinär . . . .

braun, bel-ord. . . .

Halbkarton, gelblich, bel-ord,

IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV IV

v lias» 4 4 4 4 4 5 5 5 5 5 4 5 4 4

5 4 4 4 4 4 4

Gewicht Format

p a" p Ries

TM g 70,7/100 60 42/59,4 60 4d/70 60 70/88 60 50/70,7 60 50/70,7 40 65/116 40 70,7/100 40 70,7/100 55 57/95 40 50/70,v 60 72/96 40 50/70,7 60 50/70,7 60 50/80 50 59,4/84 75 50/70,7 90 50/70,7 60 50/70,, 60 59,4/84 75 57/73 180

Bedarf Eies

tg

te 21,3

7,1 9,3

18,5 10,6

7 15 14,!

19,»

170 3604 180 1350 80 744 90 1665 2200 23320 270 1890 300 4500

60 846 670 13065

1430 15450 280 2968 13,8 320 4416 100 1060 10,9 10,» 100 1060 100 1000 10 10,8 10,8

18,7 15,9 10,8 10,8 18,7

37,5

50 935 50 795 110 1166 60 636 70 1309 25 937

Die Papiere haben, mit Ausnahme derjenigen unter 60 g oder über 200 g per ma, das Wasserzeichen S, B. B. nach Muster und Vorschrift zu enthalten. Die Beschaffung des Egoutteurs bat auf Kosten des Lieferanten zu erfolgen.

Der Zuschlag der Lieferungen erfolgt vertraglich, und es werden für jede Sorte mehrere Lieferungstermine festgesetzt; der Restabruf ist auf Ende des Jahres 1925 vorgesehen.

Die Eingaben können für jede einzelne Borte gemacht werden. Die Preise sind per kg anzugeben. Muster und Lieferungsbedingungen sind bei der Drucksachenverwaltung S. B. B., Mittelstrasse 43 in Bern, erhältlich.

Alle Sendungen sind franko Frachtgut schweizerische Normalbahnstationen an die von der Drucksachenverwaltung bezeichneten Adressen abzufertigen, wobei verstanden ist, dass die Ware unfrankiert versandt werden kann, der Frachtbetrag dagegen auf der Rechnung in Abzug gebracht wird.

Angebote, denen den Vorschriften entsprechende Qualitätsgegenmuster (je 3 Bogen gerollt oder nicht kleiner als auf 35/36 cm gefalzt) beizugeben sind, müssen mit der Aufschrift ,,Eingabe für die Lieferung von S, B. B.Papieren" spätestens bis 1.Juli 1924 der Generaldirektion der S.B.B. in Bern verschlossen eingereicht werden. Sie bleiben bis 1. August 1924 verbindlich.

583

Schweizerische Bundesbahnen.

Lieferung von Klosettpapier.

Die Generaldirektion der S. B. B. eröffnet Konkurrenz Über die Lieferung von 17,129kg Klosettpapier, wovon: VII, Nr. 63 60,000 Bollen, perforiert, zu 600 Abschnitten 12 X 14,s cm = 14,094 kg VII. Nr. 64 10,000 Pakete, zu 400 Blätter zu 12,5 x 19 cm ineinandergefalzt = 2,565 ,, VII. Nr. 65 2,000 Pakete zu 500 Blätter 12 X 14,5 cm mit Drahtaufhänger = 470 ,, Papier rötlich, zäh, maschinenglatt.

Dicke des Papiers 0,06 mm. Gewicht 27 g per m3, gleich 285 g netto per Rolle, bzw. per Paket à 500 Blatt, oder 257 g per Paket à 400 Blatt.

Pakete und Rollen müssen mit einem Schutzblatt umhüllt sein.

Die Rollen müssen auf eine Kartonhülse von l mm Kartondicke gerollt sein. Durchmesser der Hülse 30 mm. Wicklung der Rollen ziemlich satt.

Die Lieferungen sind franko auf die nächste Station der 8. B. B. verstanden, wohin leeres Verpackungsmaterial franko zurückgesandt wird.

Der Abruf erfolgt zu verschiedenen Terminen innert Jahresfrist.

Der Zuschlag der Lieferungen erfolgt vertraglich, wobei die Lieferungstermine festgesetzt werden.

Papierqualitätsmuster können von der Drucksachenverwaltung der S. B. B.

Mittelstrasse 43, in Bern, bezogen werden.

Angebote, denen den Vorschriften entsprechende Qualitätsmuster (je eine Eolle und ein Paket in fertiger Ausrüstung) beizugeben sind, müssen verschlossen und mit der Aufschrift ,,Eingabe betreffend Klosettpapier* der Generaldirektion der 9. B. B. in Bern spätestens bis 1. Juli 1924 eingereicht werden. Sie bleiben bis 1. August 1924 verbindlich.

Stellenausschreibungen.

Dienstabtoilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle-

Erfordernisse

Besoldung

Anmeldungstermin

Zolldepartement Kontrolleur am Die Bewerber müssen 3700 Hauptzollamt die Prüfung für Gehilfen bis CZol (Verwaltung), Basel B.B.- I.K1. mit Erfolg bestanden 4800 ZolWirektlon in Basel Rangierbhf. haben oder bereits eine Kontrolleur- oder Einnehmerstelle versehen

21. Juni 1924

Zolldepartement Kontroll gehilfe Gehilfe I. Klasse gemäss 3700 bis CZollverwaltung), beim Hauptzoll- Art. 16 der Verordnung über die Organisation 4600 Zolldlrektlon In amt St. Galleu Chur der Zollverwaltung vom 12. Juni 1911

28. Juni 1924

(2..)

(2).

584 Dlemtobtelhing und Anmeldestelle

Vakante Stell«

Zolldepartement I. Sekretär und (Zollverwaltung), Zolldirektion In Chur

Stellvertreter des Direktors bei der Zollkreisdirektion in Chur

Erfordernisse

Umfassende Kenntnis 4200 bis 21. Juni 5800 des Zolldienstes 1924 event.

5200 bis 6500 (2..)

Zolldepartement Kontrolleur am Die Bewerber müssen [Zollverwaltung), Zolldlrektlon In Chur

Hauptzoll amt BorBChach

AnBesoldung meldungetermiti

die Prüfung für Gehilfen I.K1. mitErfolgbestanden haben oder bereits eine Kontrolleur- oder Einnehmerstelle versehen

3700 bis 4500

21. Juni 1924

(2..)

Umfassende juristische 30. Juni Bundesgericht, ) Bildung, Gerichts- oder 1924 Präsident des Bundesgerichts Anwaltspraxis, Deutsche Muttersprache, Beherrschung d. Französischen, Kenntnis d. Italienischen (2.)) Fr. 6000--8600 zuzüglich die gesetzlichen Teuerungszulagen, die zurzeit Fr. 4080--4912 betragen.

Deutscher Sekretär

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1924

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

25

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

18.06.1924

Date Data Seite

580-584

Page Pagina Ref. No

10 029 081

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.