749

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Steinhauer-, Zimmer-, Dachdecker-, Spengler-, Holzcementbedachungs-, Schlosser-, Glaser-, Schreiner-, Blitzableitungs- und Malerarbeiten zu einem Zollgebäude in Figino werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der Zolldirektion Lugano zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Zollgebäude Figino" bis und mit dem 4. Januar nächsthin franko an die unterzeichnete Verwaltung einzureichen. .

Die Submittenten werden eingeladen, der Eröffnung der Angebote, welche am 5. Januar 1905, vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 103, Bundeshaus Westbau, stattfinden wird, beizuwohnen.

Bern, den 19. Dezember 1904.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Stellen-Ausschreibungen.

Justiz- und Polizeidepartement.

Eidg. Amt für geistiges Eigentum.

Vakante Stelle:

Kontrolleur.

Erfordernisse

Kenntnis der deutschen und französischen Sprache; Erfahrung in den Arbeiten des Amtes für geistiges Eigentum ; gute Handschrift.

Besoldung: Fr. 3500 bis 4500.

Anmeldungstermin: 7. Januar 1905.

Anmeldung an :

Eidg. Amt für geistiges Eigentum.

750 Vakante Stelle: Erfordernisse :

Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stellen : Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkung :

Kanzlist I. Klasse.

Kenntnis der deutschen und französischen Sprache; Erfahrung im administrativen Dienst ; schöne, geläufige Handschrift ; eventuell Fertigkeit im Maschinenschreiben.

Fr. 3000 bis 4000.

7. Januar 1905.

Eidg. Amt für geistiges Eigentum.

Kanzlist II. Klasse.

Kenntnis der deutschen und der französischen Sprache; schöne, geläufige Handschrift; eventuell Fertigkeit im Maschinenschreiben.

Fr. 2000 bis 3500.

7. Januar 1905.

Eidg. Amt für geistiges Eigentum.

2 Kanzlisten I. oder II. Klasse beim Zentralpolizeibureau.

Deutsch und Französisch, Erfahrung im Bureaudienst.

Fr. 3000 bis 4000 oder 2000 bis 3500.

7. Januar 1905.

Justiz- und Polizeidepartement.

Bisherige Tätigkeit in einer Polizeiverwaltung erwünscht.

Militärdepartemeiit.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Instruktor I. Klasse der Infanterie.

Dienst als Instruktionsoffizier II. Kl. Kenntnis der deutschen und der französischen oder der italienischen Sprache.

751 Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Fr. 5000 bis 6000.

17. Januar 1905.

Militärdepartem ent.

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Adjunkt der Abteilung für Artillerie.

Stabsoffizier der Artillerie, Gewandtheit in der Behandlung militärischer Angelegenheiten.

Besoldung: Fr. 5000 bis 6000.

Anmeldungstermin : 7. Januar 1905.

Anmeldung an: Militärdepartement.

Bemerkungen: Im Falle die Stelle des Adjunkten durch Beförderung des jetzigen Sekretärs besetzt wird, gelangt die Stelle des Sekretärs gleichzeitig zur Ausschreibung. Besoldung Fr. 4000 bis 5500. Verlangt wird Kenntnis der deutschen und französischen Sprache (italienisch erwünscht). Übung in der Behandlung militärischer Angelegenheiten.

Vakante Stellen: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an :

Vakante Stellen: Erfordernisse :

Mehrere Instruktionsoffiziere II. Klasse der Artillerie.

Dienst als Instruktionsaspirant, Kenntnis zweier Landessprachen.

Fr. 4000 bis 5000.

7. Januar 1905.

Militärdepartement.

Mehrere Instruktorenstellen II. Klasse der Infanterie.

Dienst als definitiver Instruktionsaspirant.

Kenntnis der deutschen und der französischen oder italienischen Sprache.

752

Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Fr. 3500 bis 4500.

17. Januar 1905.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung.

Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Trompeterinstruktor der Artillerie.

Dienst als Trompeterinstruktor-Aspirant.

Fr. 2000 bis 3500.

7. Januar 1905.

Militärdepartement.

Vakante Stellen:

Mehrere definitive Instruktionsoffiziers-Aspiranten der Artillerie.

Dienst als Offizier bei der Artillerie, Kenntnis.

zweier Landessprachen.

Fr. 2000 bis 3500.

7. Januar 1905.

Militärdepartement.

Erfordernisse: Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Erfordernisse: Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Mehrere definitive Hülfsinstruktor-Aspiranten der Artillerie.

Dienst als Unteroffizier bei der Artillerie.

Fr. 2000 bis 3200.

7. Januar 1905.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse: Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

HUIfsinstruktor der Artillerie.

Dienst als Hülfsinstruktor-Aspirant.

Fr. 2000 bis 3200.

7. Januar 1905.

Militärdepartement.

Vakante Stellen:

753 Vakante Stellen : Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an :

Mehrere definitive Instruktionsaspirantenstellen der Infanterie.

Dienst als provisorischer Instruktionsaspirant.

Kenntnis der deutschen und der französischen oder italienischen Sprache.

Fr. 2000 bis 3000.

17. Januar 1905.

Militärdepartement.

Finanz- und Zolldepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung : Anmeldungstermin Anmeldung an: Vakante Stelle: Erfordernis: Besoldung : Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Zollverwaltung.

Direktor des VI. Zollgebiets in Genf.

Umfassende Kenntnis des Zolldienstes.

Fr. 5000 bis 6500.

14. Januar 1905.

Oberzolldirektion in Bern.

Kontrollgehlllfe im Niederlagshaus Lausanne.

Gehülfe I. Klasse, gemäß Art. 3 des Bundesratsbeschlusses vom 11. März 1898.

Fr. 3500 bis 4000.

7. Januar 1905.

Zolldirektion in Lausanne.

Schweizerische Bundesbahnen.

Generaldirektion.

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Technischer GehUlfe I. Klasse bei der Oberbaumaterialverwaltung.

Technikumsbildung, Werkstättenpraxis, Kenntnis im Oberbau und womöglich Erfahrung im Bau von Weichen und Kreuzungen, Kenntnis der deutsehen und der französischen Sprache.

754

Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an.Bemerkung :

Fr. 2700 bis 4800.

7. Januar 1905.

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen in Bern.

Dienstantritt sobald als möglich.

Ereisdirektion II Basel.

Stellvertreter des Vorstandes der Materialverwaltung.

Erfahrungen im Verwaltungswesen; SelbErfordernisse : ständigkeit in administrativen Arbeiten; Kenntnis der deutsch en und der französischen Sprache.

Fr.

3300 bis 4800.

Besoldung: Anmeldungstermin : 7. Januar 1905.

Kreisdirektion II der Schweiz. Bundesbahnen Anmeldung an: in Basel.

Vakante Stelle:

Kreisdirektion III Zürich.

Vakante Stelle: Stellvertreter II. Klasse des Betriebschefs.

Erfordernisse : Kenntnis des Expeditions- und Zugsdienstes.

Besoldung: Fr. 4000 bis 6000.

Anmeldungstermin : 5. Januar 1905.

Anmeldung an: Kreisdirektion III der Schweiz. Bundesbahnen in Zürich.

Bemerkung: Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Vakante Stelle:

Departementssekretär II. Klasse.

Erfordernisse

Kenntnis des Expeditions- und Zugsdienstes.

Besoldung: Anmeldungstermin:

Fr. 3000 bis 4200.

5. Januar 1905.

755

Anmeldung an : Bemerkung:

Vakante Stellen: Erfordernis : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Kreisdirektion III der Schweiz. Bundesbahnen in Zürich.

Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Zwei Bureaugehülfen IV. Klasse beim Betriebschef.

Kenntnis des Stationsdienstes.

Fr. 1200 bis 2100.

7. Januar 1905.

Kreisdirektion III der Schweiz. Bundesbahnen in Zürich.

Post-, Telegraphen- and Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und f r a n kiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von innen gelordert, daß sie ihren N a m e n und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Bmpfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Briefträgerchefgehülfe in Genf. Anmeldung bis zum 10. Januar 1905 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Anmeldung bis zum 10. Ja2. Briefkastenleerer in Bern.

nuar 1905 bei der Kreispost3. Postcommis in Meiringen.

J direktion di in Bern.

4. Postcommis in Couvet. Anmeldung bis zum 10. Januar 1906 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

}-

5. Dienstchef beim Hauptpostbureau Anmeldung bis zum 10. JaBasel.

nuar 1905 bei der Kreispost6. Briefträger in Liesberg (Bern) J Air&tion in Basel.

7. Posthalter in Altnau (Thurgau). Anmeldung bis zum 10. Januar 1905 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

8. Telegraphist und Telephonist iu Aarburg. Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovision und Telephonentschädigung. Anmeldung bis zum 10. Januar 1905 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

756 9. Telegraphist und Telephonist in Altnau (Thurgau). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision und Telephonentschädigung. Anmeldung bis zum 10. Januar 1905 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

  1. Briefträger in Genf. Anmeldung bis zum 3. Januar 1905 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Packer beim Hauptpostbureau Bern Ì o B · f ..

d P k · Anmeldung bis zum 3. Januar 3 - Briefträger u n d P a c 1 9 0 5 d u n g b i s z u m 3 . Januar d e r 4. Postcommis in Langenthal.

J 5. Bureaudiener und Packer beim Postbureau Biel. Anmeldung bis zum 3. Januar 1905 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

6. Drei Postcommis in Zürich.

j Anmeldung bis zum 3. Januar 7. Packer und Briefkastenleerer beim [ 1905 bei der Kreispostdirektion Postbureau Winterthur.

l m Zürich.

Erbenaufruf.

Durch Entscheid des Kantonsgerichtes Zug vom 15. Juli 1904 wurde die am 9. Oktober 1820 geborne Anna Maria Katharina Dossenbach von Baar, eheliche Tochter des Johann Bernhard und der Elisabeth geb. Widmer, welche Anno 1844 nach Amerika auswanderte und von deren Leben seither keine Nachrichten mehr eingegangen sind, auf den 1. August 1904 als tot erklärt und das tit. Zivilstandsamt Baar angewiesen, die bezügliche Eintragung ins Totenregister B vorzunehmen.

Mit Bewilligung des Kantonsgerichtes Zug und auf Verlangen des tit.

Bürgerrates von Baar werden anmit, gestützt auf § 287 des zugerischen Erbrechtes, alle diejenigen, welche auf den Nachlaß der Genannten Erbansprüche geltend zu machen können glauben, gerichtlich aufgefordert, ihre Ansprüche unter Beilegung amtlicher Verwandtschaftsausweise bis spätestens Mittwoch den 1. Februar 1905, vormittags 9 Uhr, der Gerichtskanzlei Zug schriftlich und mit Stempel versehen einzureichen, ansonst nach Ablauf dieser Frist keine weitern Erbanmeldungen mehr berücksichtigt würden und Nichtangemeldete von der Erbschaft ausgeschlossen bleiben.

Gleiche Aufforderung ergeht auch an die tit. Waisenämter von allfällig abwesenden und bevormundeten Erben der Genannten und auch an solche, die das Recht zu diesem Erbenaufrufe bestreiten.

Z u g , den 9. Dezember 1904.

Auftrags des Kantonsgerichtes, Für die Gerichtskanzlei: C. Stadier, Gerichtsschreiber.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1904

Année Anno Band

6

Volume Volume Heft

53

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

28.12.1904

Date Data Seite

749-756

Page Pagina Ref. No

10 021 276

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.