745

# S T #

Botschaft des

Bundesrates an die Bundesversammlung betreffend Übertragung der Konzession einer elektrischen Schmalspurbahn von Zinal nach Zermatt.

(Vom 9. April 1904.)

Tit.

Sie haben durch Bundesbeschluß vom 22. Juni 1901 (E. A. 8.

XVII, 85), den Herren A. Gay, Architekt in Montreux, Gr. Dietrich, Ingenieur in Eclépens, und Ernst Gay, Architekt in Sitten die Konzession für den Bau und Betrieb einer elektrischen Schmalspurbahn von Zinal nach Zermatt erteilt. Durch Bundesratsbeschluss wurde die Frist zur Einreichung der vorschriftsmäßigen Vorlagen bis zum 22. Juni 1895 verlängert (E. A. S. XIX, 144).

Unterm 12. Februar abbin haben uns die Konzessionäre mitgeteilt, daß sie ihre Konzession an die Elektrizitätsgesellschaft des Einfischtales, die sich in Siders am 24. Januar konstituiert habe, abgetreten haben. Sie ersuchen nun deshalb die Bundesbehörden um Übertragung der Konzession auf die genannte Gesellschaft.

Der Staatsrat des Kantons Wallis empfiehlt in seiner Vernehmlassung vom 12. März 1904 das Gesuch. Dasselbe gibt auch uns zu keinen Einwendungen Anlaß.

746

Wir erlauben uns daher, Ihnen den nachstehenden Beschlußentwurf zur Annahme zu empfehlen.

Genehmigen Sie, Tit., die Versicherung unserer ausgezeichnete Hochachtung.

B e r n , den 9. April 1904.

Im Namen des Schweiz. Bundesrates, Der Bundespräsident:

Comtesse.

Der Kanzler der Eidgenossenschaft: Ringier.

147

(Entwurf.)

Bundesbeschluss betreffend

Übertragung der Konzession einer elektrischen Schmalspurbahn von Zinal nach Zermatt.

Die Bundesversammlung der schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht 1, eines von der Elektrizitätsgesellschaft des Einfischtales mitunterzeichneten Gesuches der Herren A. Gay, Architekt in Lausanne, G. Dietrich, Ingenieur in Lausanne, und E. Gay, Architekt in Sitten, vom 12. Februar 1904: 2. einer Botschaft des Bundesrates vom 9. April 1904, beschließt: 1. Die durch Bundesbeschluss vom 22. Juni 1901 (E. A. S.

XVII, 85) den Herren A. Gay, Architekt in Montreux, G. Dietrich, Ingenieur in Eclépens, und Ernst Gay, Architekt in Sitten, erteilte Konzession für den Bau und Betrieb einer elektrischen Schmalspurbahn von Zinal nach Zermatt wird unter den gleichen Bedingungen auf die Elektrizitätsgesellschaft des Einfischtales, deren Sitz in Siders ist, übertragen.

2. Der Bundesrat ist mit dem Vollzug dieses Beschlusses, welcher am l. Mai 1904 in Kraft tritt, beauftragt.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Botschaft des Bundesrates an die Bundesversammlung betreffend Übertragung der Konzession einer elektrischen Schmalspurbahn von Zinal nach Zermatt. (Vom 9. April 1904.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1904

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

15

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

13.04.1904

Date Data Seite

745-747

Page Pagina Ref. No

10 020 930

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.