# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

Wiederwahl der Beamten des Bundes für die Amtsdauer 1985-1988 Alle Beamten der Departemente, der Bundeskanzlei, des Bundesgerichts und des Eidgenössischen Versicherungsgerichts sowie des Schweizerischen Schulrates, der Zollverwaltung und der Post-, Telefon- und Telegrafenbetriebe, die vor dem 1. Oktober 1984 keine gegenteilige Verfügung erhalten haben, sind für die am I.Januar 1985 beginnende vierjährige Amtsdauer wiedergewählt, längstens aber bis zum Ende des Monats in dem sie das 65. bzw. als Beamtin das 62. Altersjahr vollenden. Beamtinnen, die ein begründetes Gesuch gemäss Artikel 3 Absatz l der Wahlverordnung vom 28. März 1984 eingereicht haben, sind bis längstens zum Ende des Monats wiedergewählt, in dem sie das 65. Altersjahr vollenden.

25. September 1984

1440

Bundeskanzlei

Tarifgenehmigung in der Privatversicherung (Art. 46 Abs. 3 des Versicherungsaufsichtsgesetzes vom 23. Juni 1978 [SR 961.01])

Das Bundesamt für Privatversicherungswesen hat die nachstehende Tarifgenehmigung, welche laufende Versicherungsverträge berührt, ausgesprochen: Verfügungen vom 11. September 1984 Tarifvorlage der -

Les Assurances Générales de France IART (AGF) Alba Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft Alpina Versicherungs-Aktiengesellschaft Altstadt Versicherungs-Aktiengesellschaft Basler Versicherungs-Gesellschaft Berner Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft Continentale Allgemeine Versicherungs-AG Erste Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft Die Freiburger Allgemeine Versicherung AG GAN Incendie Accidents compagnie française d'assurances et de réassurances incendie, accidents et risques divers Genfer Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft Gothaer Versicherungsbank WaG Helvetia-Unfall, Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft Zürich Limmat Versicherungs-Gesellschaft Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft «Neuenburger», Schweizerische Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft («La Neuchateloise») Assurantie Maatschappij «Nieuw Rotterdam» NV The Northern Assurance Company Limited Patria Allgemeine Versicherungsgesellschaft «Schweiz» Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft Die Schweiz, Unfallversicherungs-Gesellschaft Secura Versicherungsgesellschaft L'Union des Assurances de Paris - IARD (UAP) Schweizer Union, Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft «Waadt»-Versicherungen, Versicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit «Winterthur» Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft «Zürich» Versicherungs-Gesellschaft KKB Versicherungen Lloyd's Underwriters

in der Kollektiv-Unfallversicherung.: Versicherung gemäss Bundesgesetz vom 20. März 1981 über die Unfallversicherung (UVG).

1441

Rechtsmittelbelehrung

,

Diese Mitteilung gilt für die Versicherten als Eröffnung der Verfügung. Versicherte, die nach Artikel 48 des Bundesgesetzes vom 20. Dezember 1968 über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021) zur Beschwerde berechtigt sind, können Tarifgenehmigungen durch Beschwerde an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 3003 Bern, anfechten. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel innert 30 Tagen seit dieser Veröffentlichung einzureichen und hat die Begehren und deren Begründung zu enthalten. Während dieser Zeit kann die Tarifverfügung auf dem Bundesamt für Privatversicherungswesen, Bundesrain 20, 3003 Bern, eingesehen werden.

25. September 1984

1442

Bundesamt für Privatversicherungswesen

Änderung von Gemeindenamen

Im Kanton Graubünden hat folgende politische Gemeinde ihren Namen mit sofortiger Wirkung geändert: Alte Bezeichnung

Neue Bezeichnung

Pigniu/Panix

Pigniu

Diese Veröffentlichung erfolgt in Anwendung von Artikel 18 Absatz l Buchstabe b des Bundesratsbeschlusses vom 30. Dezember 1970 über Orts-, Gemeindeund Stationsnamen (SR 510.625).

14. September 1984

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement: Vermessungsdirektion

1443

Notifikation (Art. 36 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren [VwVG])

Ausländerfragen vom 1. Dezember 1983 betreffend Einreisesperre.

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement hat am 16. Juli 1984 in Anwendung - des Bundesgesetzes vom 26. März 1931 über Aufenthalt und Niederlassung der Ausländer (ANAG; SR 142.20), - des Bundesgesetzes vom 20. Dezember 1968 über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021), erkannt: · . , 1. Die Beschwerde wird abgewiesen.

2. Die Kosten des Verfahrens im Betrage von 200 Franken (Spruch- und Schreibgebühren) werden dem Beschwerdeführer auferlegt. Sie sind durch den am 26. März 1984 geleisteten Kostenvorschuss gedeckt.

3. Mitteilung an: den Beschwerdeführer, durch Publikation im Bundesblatt. Ein begründeter Entscheid kann beim Departement angefordert werden.

25. September 1984

1444

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement Beschwerdedienst

Notifikation Nach Einsicht in die folgenden Begehren der Eidgenössischen Zollverwaltung vom 5. bis 7. März 1984: a. die gegen ; scheid Nr. 22/36.81 der Eidgenössischen Zollverwaltung vom 2 I.August 1981 auferlegte Busse von 12 850 Franken in 90 Tage Haft umzuwandeln: b. die

gegen

bescheid Nr. 22/475.80 der Eidgenössischen Zollverwaltung vom 22. Januar 1982 auferlegte Busse von 43 015 Franken in 90 Tage Haft umzuwan.deln; c. die

gegen

Nr. 22/117.80 der Eidgenössischen Zollverwaltung vom 19. Februar 1982 auferlegte Busse von 4490 Franken in 90 Tage Haft umzuwandeln; d. die gegen

Eidgenössischen Zollverwaltung vom 14. August 1981 auferlegte Busse im Restbetrag von 1193.15 Franken in 39 Tage Haft umzuwandeln, hat der Einzelrichter des Bezirkes Bülach am 3. April 1984 verfügt: 1. Den Gebüssten wird eine Frist von 20 Tagen ab Veröffentlichung dieser Verfügung im Bundesblatt angesetzt, um schriftlich zum Begehren der Zollverwaltung Stellung zu nehmen. Im Unterlassungsfall wird aufgrund der Akten entschieden.

2. Mitteilung an die Gebüssten durch einmalige Veröffentlichung im Bundesblatt.

25. September 1984

Bezirksgericht Bülach Der Gerichtssekretär: Heim

1445

Einnahmen der Zollverwaltung (in tausend Franken) Monat

Zölle

(Stand August 1984) Übrige

Total

Total

1984

Mehreinnahmen

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

243 169 249 717 291 711 292 475 298 553 294943 299 492 292 379

59730 85590 98238 94867 74853 89443 85 190 68 122

302 900 335 307 389 950 387 342 373 406 384386 384 682 360, 501

1984 Januar-August 2 262 439

656034 2918473

1983 Januar-August 2 252 888

561 853

--

301 328 302 857 .

379881 365619 350 121 376 484 375 662 362 790

Mindereinnahmen

1572

32450 :

10 069

·i

--

--

. 21 723 23 285 7902 9019 --

2289

--

103732

--

2814741

--

--

--


NB. Das Runden erfolgt aufgrund der genauen Einzelbeträge; kleine Differenzen bei den letzten Stellen sind deshalb möglich.

1446

Maschinenmechaniker Mécanicien de machines Meccanico di macchine

Reglement über die Ausbildung und die Lehrabschlussprüfung der Maschinenmechaniker vom 2. August 1984 B

Lehrplan für den beruflichen Unterricht der Maschinenmechaniker vom 2. August 1984

Inkrafttreten I.Januar 1985

'

Der Text dieser Réglemente und Lehrpläne wird nicht mehr im Bundesblatt veröffentlicht. Separatdrucke können bei der Eidgenössischen Drucksachenund Materialzentrale, 3000 Bern, bezogen werden.

25. September 1984

zu 1984-691

Bundeskanzlei

1447

Werkzeugmacher Outilleur Meccanico attrezzista

Reglement über die Ausbildung und die Lehrabschlussprüfung der Werkzeugmacher vom 2. August 1984

Lehrplan für den beruflichen Unterricht der Mechaniker, Feinmechaniker und Werkzeugmacher vom 2. August L984

Inkrafttreten 1. Januar 1985 Der Text dieser Réglemente und Lehrpläne wird nicht mehr im Bundesblatt veröffentlicht. Separatdrucke können bei der Eidgenössischen Drucksachenund Materialzentrale, 3000 Bern, bezogen werden.

.'

25. September 1984

1448

Bundeskanzlei

zu1 1984-692

Mechaniker und Feinmechaniker Mécanicien et mécanicien de précision Meccanico e meccanico di precisione

Reglement über die Ausbildung und die Lehrabschlussprüfung der Mechaniker und Feinmechaniker vom 2. August 1984

:

·

Lehrplan für den beruflichen Unterricht der Mechaniker, Feinmechaniker und Werkzeugmacher vom 2. August 1984

Inkrafttreten 1. Januar 1985 Der Text dieser Réglemente und Lehrpläne wird nicht mehr im Bundesblatt veröffentlicht. Separatdrucke können bei der Eidgenössischen Drucksachenund Materialzentrale, 3000 Bern, bezogen werden.

25. September 1984

zu 1984-693

Bundeskanzlei

1449

Erneuerung der der Oléoduc du Jura Neuchâtelois SA (OJNSA), Cornaux, gewährten Konzession Im Hinblick auf den Ablauf am 30. Juli 1985 der der Oléoduc du Jura Neuchâtelois SA gewährten Konzession, hat der Bundesrat in seiner Sitzung vom 12. September 1984 deren Erneuerung für 30 Jahre zugestimmt. Gleichzeitig wurde der bewilligte höchste Jahresdurchsatz von 3,5 auf 5 Millionen Tonnen erhöht und die Bezeichnung des Transportgutes in dem Sinne erweitert, dass damit sowohl Rohöl als auch Zwischen- oder Fertigprodukte transportiert werden können. Ferner wurde der OJNSA das Enteignungsrecht zugestanden.

Das Konzessionserneuerungsgesuch wurde im Bundesblatt Nr. 18 vom 8. Mai 1984 veröffentlicht.

25. September 1984

1450

Bundesamt für Energiewirtschaft

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1984

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

38

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

25.09.1984

Date Data Seite

1440-1450

Page Pagina Ref. No

10 049 404

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.