ST

Jnserate.

Nro. 40.

Samstag, den 2. September I.....54.

l1]

Bekanntmachung, betreffend Einführung neuer F r a n k o m a x k e n .

Die bis anhiu bei dex fchweizexischen Postvexwaltung im Gebrauch befindlichen Fxankomaxken wexden durch neue Marken, nämlich : braune zu 5 Rappen,

.. 10

..

xothe ,, 15 oxange ,, 20

blaue

,, ...

grüne ,, 40

,,

exsezt, und sollen daher vom 15. dieses Monats au bei sämmtlichen Postbureaux. und Postablagen gegen neue Marken von gleichem Nennwerthe ausgewechselt werden. Von dex Ausgabe au bis Ende des Monats kann die Verwendung ueuex und alter Marken stattfinden; vom 1. Weinmonat an find hingegen die alteu Frankomarkeu außer Kraft gesezt.

Vom gleichen Zeitpunkte an ist alsdann die Fraukixung

dex Bxiefpostgegenstände mittels Marken wie für die Schweiz,

s... auch nach dem Auslande obligatoxisch. Die .BaaxzahluI.g kauu nur noch füx jene ermäßigten Frankobeträge zux Anwenduug kommen, welche fich durch die vorhandenen Marken nicht darstellen lassen.

Das Aufkleben dex Marken, dexen Zusammenfezung je nach Bedüxfniß beliebig exsolgen kann , ist Sache des Versendexs, welchex auch die Einlage in den Briefeinwuxf zu hesoxgen hat.

2 7 3

Die übrigen Bestimmungen dex bisherigen Verordnung über die Frankomarken vom 9. Herbstmonat 1850, welche hiemit nicht im Widerspruche find, bleiben auch feruex in Kraft.

Bern, den 1. Hexbstmonat 1854.

Für das schweizerische Post- und Baudepartemeut..

Dex Stellvertreter: Naesf.

[-^

Bekanntmachung.

Die franz. Eiseubahnvexwaltung , in Uebereinstimmuug wit der frauz. Douane, hat die Einrichtung getroffen, daß uuu.mehr Güter, welche von Bafel durch Frankreich nach Havre tranfitiren , nicht mehr wie bis anhiu auf dex Achfe nach St.

Louis geführt werden müssen, um daselbst von der Douane genau untersucht und einzeln verbleit zu werden, sondern daß solche Güter schon im Bahnhofe zu Basel deklarixt und verladen werden können. Für diese Transitgüter find nun befondexe Waggons bestimmt, welche, unter Bleiverfchluß und ohne Umladen, bis Hâvre gehen.

Da

diese Einrichtung

Erleichterungen füx den fchweiz.

Handelsstand mit fich führt, so wird dieselbe hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht.

Bern, den 2. September 1854.

Die Z entralzolldirektion.

[3]

Ausschreibung.

Die Postverwaltung eröffnet hierdurch freie Konkurrenz für den Bau neuer Postwagen in uachbezeichnetex Form uud Größe:

16-pläzigex Wagen.. Eoupé zu 3, Jntéxieur zu 6, Rotonde zu 4 und Jmpéxiale zu 3 Pläzen.

12-pläzigex Wagen: Eoupé zu 3, Eabriolet zu 3 Pläzen.

Jntéxieux zu 6 und

10-pläziger Wagen: Eoupé zu 3, Jutéxieur zu 6 Pläzeu und Eabxiolet zu 1 Plaze.

8-pläziger Wagen : Eoupé zu 2, Jntérieur zu 4 und Cahriolet zu 2 Pläzen.

^

274 7-pläzigex Wageu.. Eoupé zu 2, Jntéxieur zu 4 Pläzen

und Eabrivlet zu 1 Plaze.

6-pläzigex Wagens Pläzen.

Eoupé zu 2 und Jntéxieux zu 4

6-pläziger Wagen: Eabriolet zu 2 und Jntéxieur zu 4 Pläzen.

4-pläziger Wagen . Eoupé zu 2 und Jutéxieur zu 2 Pläzen.

4-pläzigex Wagen . Bexline zu 4 Pläzen.

2-pläziger Wagen: einspannige Eabxiolets.

Omnibus.

16-pläziger: Eoupé zu 3, Rotonde zu 10 und Jmpéxial...

zu 3 Pläzen.

15-pläzigex: Evupé zu 3, Rotonde zu 9 und Jmpéxiale zu 3 Pläzen.

12-pläzigex: Eoupé zu 3 und Rotonde zu 9 Pläzen.

9-pläzigex: Eoupé zu 3 und Rotonde zu 6 Pläzeu.

8-pläzigex: Rotonde zu 8 Pläzen.

6-pläzigex. Rotonde zu 6 Pläzen.

Die Bauvorschriften und Plaue liegen auf dem Kuxsbüreau,.

so wie auch bei den Traininspektoren zur Einficht , von welchem auch die für die Submissionen eigens aufgefezten Formulare bezogen werden können. Auf diesen leztern finden sich diejenigen Gegenstände, unter Angabe dex Preise verzeichnet, welche die Bauübexnehmer von dex Pofiverwaltung zu beziehen haben.

Die Angebote sind stets für vollständige Erstellung der .Wägen zu machen. Eingaben für bloß theilweise UebernahmeI..

der Arbeiten, z. B. der Schmid-, Sattler- oder Wagnerarbeiten ...e. köunen nicht bexüksichtiget werden.

Die Submissionen find bis zum 25. September l. J. iu verschlossenem Umschlag unter der Aufschrift:. ,,Eingabe für Erbauung von Postwägen" au das eidgenössische Postdepaxtement einzureichen.

B e ........ den 24. August 1854.

Für das schweizerische Post- und Baudepartement: Naeff.

^ s.^] Bekauutmachuug.

Dem Bundesrath find offizielle Mitteilungen zugekommen, .laut welchen die mexikanische Regierung sich veranlaßt gefunden hat, ihre kürzlich erlassene Schifffahrtsakte dahin zu modifizire:.i, daß alle W a a r e u , welche uuter der Flagge einer befreundeteu Nation, wie z. B. Frankreich und England, nach Mexiko eingeführt werden, dem durch jeue Akte festgefezteu Zuschlagszolle von 50 ^, uicht unterworfen und daß ihnen die gleichen .Vortheile zugesichert sein sollen , die fie früher genossen haben.

Bern, den 18. August 1854.

Das schweiz. Handels- und Zolldepartement.

Ausschreibungen.

(Anmeldungen ohne gute Lenmnndszeugnisse können

nicht berücksichtigt werden.)

Vakante

S t e l l e .

  1. Direktor des VI.

schweiz. Zollgebiets iu Genf.

Jahresgehalt.

Fx. 4000.

Anmeldung.

Bei dem eidg. Handels - und Zoildepartemeut, bis zum 30.

d.

2) Posthalter iu Münchweileu,

Kts. Thurgau.

Einnehmer der Nebeuzollstätte Eamedo, Kts.

Tesfiu.

Fr. 400.

M.

.Bei der Kreispost-

direktiou iu Zürich, bis zuw 26. d. M.

Fr. 150, uebst Bei der Direktion 10 ^Provision des IV. schweiz. Zoll..

auf der Roheiu- ge^iets in Lugano, bis zum 9. September nahme.

uächsthiu.

.

^

.

.

^ .

.

.

^

J^res^^lt.

.

^ t .

.

.

n e .

..^ Psalter iu F.^do, Kautous

Fx. 680.

...^ P.^sthaltex iu Fx. 280.

^ix^^stoxf..

.^ .^ich...

.

.

.

^ .

.

1 .

.

.

^

.

.

.

.

.

.

e

Be^ dex Kxeispostdixe.tior. in Ziixich, bis zum 15. September

.^ächsthin.

.

.

.

dex

R.^zo^tt^ Hur.twaug...., .Kt.^ Z^ich.

^^

Bei dex Kxeispo^

Direktion in Bellin^ z o n a , bis zu^n 20.

September nächsthin.

Tesfi.....

^ )

^nu...^.......^.

Fr. 840.

^^.^^^..^xi^..

Beider Direktion de^

II0 schweiz. Zollgebiet^ iu Schaffhauseu, bis zum ..). September

^^chsthin.

.

.

^ .

^ .

.

.

.

d .

.

.

.

.

.

.

.

^ .

Da .^...s^^ .^aleuti.1 ^ h ^ i ^ e ^ , Soh... des .^a^. Eh^^^ u^.d der ^^ ^aria ^alli.uaun, vo.^ ^üre^, ^bore.^

de^. 21. Jännex 1782.. seit 1808, wo er u.. Spanien i.^

.Militärdienste getreten sein soll, ohne daß seither vor. seinem ^ebe.^ und Aufenthalt irgend eine Kunde anhex gelaugt, lan-.

^^sabwefend und verschollen ist, so wird ex oder seine allfäl^ige^ rechtmäßigen Abkömmlinge hiexmit aufgefordext, binnen sechs Monaten a dato vox hiesigem w.. w. Rathe zu erscheinen, ode^ diesex Behörde auf andexe Weise von seinem Lebeu und Aufenthaltsorte Kenntniß zu geben, widrigenfalls uach Vex^.lauf diesem Frist zur Todterkläxung des Ehxisteu geschritten und dessen Verlassenschaft unter die hexwäxtige^ gefezlicheu ^rhe.... vextheilt wexden wixd.

Sta^z^ deu 28. August 1854.

Für. d^ Standeskanzlei des Kantons Unterwaldeu uid dem Wald..

Ax. O dex mat t, Laudschreibex.

277

^l

Ausschreibung.

Auf Ansuchen der Erben des seit 1823 ohne statthafte Nachricht abwesenden Hs. Jakob Signex von Hundweil,

Kantons Appenzell A. Rh. , geboren den 21. Mäxz 1801 , ist vom Gxoßeu Rathe die gesezliche Ausschreibung heute bewilligt worden. Der abwesend Vermißte oder dessen all-

fällige Nachkommen werden deßhalb aufgefordert, der löbl.

.Vorsteherschaft in Hundweil inner Jahresfrist von heute ai..

glaubwürdige Zeugnisse über Leben und Aufenthalt einzuseuden, ansoust das hier noch vorhandene Vermöge in gesezlichex Weise an die hierorts bekannten Erben des Signex vextheilt werden würde.

T r o g e n , den ^. August 1854.

Fiix die Landeskauzlei .

J. U. Grundholzer, Landschreiber, [3]

P e r e m t o x i s c h e Vorladung.

n

feinem Lebe.. ..ud Aufenthalt irgend eine Nachricht in seine Heimath gelegt, landesabwesend und verschollen ist, so wird

Derselbe oder feine rechtmäßigen Abkömmlinge aufgefordert, binnen sechs Monaten, von heute an, vor dem Departement des Jnnern des Kantons Luzern zu erscheinen, oder dieser Behörde auf andere Weise von ihrem Leben und Aufenthaltsorte Kenntniß zu geben, widrigenfalls nach Ablauf diesex anberaumten Frist Joseph Leonz von Eicheu (Jneichen) todt erklärt und dessen Verlassenschast unter seine hierseitigen Erben vextheilt werden wird.

Luzexn, den 3. Juni 1854.

Aus Auftrag des Departements des Jnnern, Der Obexschreibex .

B. Wi..ti.

278

Anzeige.

Ans das schweiz. Bnndesblatt kann man stets und nicht bloß trimester. .oder seme....

ster weise abonniren. Die im Jahre schon heransgekommenen Nnmmern werden den Abon.^ nenten immer und beförderlich nachgeliefert.

Bern, den .^. September 1854.

Die schweiz. Bundeskanzlei.

^.uck ..i^.. ..^d^n ^..^^^.^^is^e... ..^ I.ch^...cker e i (...^.^ü.^rwade^ ^

^ .

.

^

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1854

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

41

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

02.09.1854

Date Data Seite

272-278

Page Pagina Ref. No

10 001 491

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.