61 ST

Ans den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

(Vom 31. Iuli 1854.)

Der Bundesrath hat das von einer Expertenkommif.sion ausgearbeitete Reglement für die eidg. polytechnische Schule genehmigt, mit Ausnahme des Art. 23, wo das auf Fr. 80 gestellte jährliche Schulgeld auf Fr. 50 er.mäßigt wurde.

Nach dem Antrage der gedachten Kommiffion ist ferner vom Bundesrathe die ordentliche Eröffnung der eidg.

.polytechnischen Schule auf den Herbst 1855 festgesezt, auch ein halbjähriger , im Frühling des kommenden Iahres zu beginnender Vorbereitungskurs angeordnet wor.-

den. (S. amtl. Ges. Sml., Bd. IV, S. 274.)

Auf einen Bericht des schweiz. Post- und Baudepartements über die Verhältnisse des Telegraphenbüreau in Luzern, hat der Bundesrath die Stelle eines zweiten Telegraphisten in genannter Stadt kreirt.

Der Bundesrath hat die von seinem Post- und BauDepartement, in Folge erhaltener Ermächtigung vom

26. Iuni abhin (Bundesblatt v. J. 1854, Bd. H...

S. 675), mit der Regierung von Sardinien abgeschlossene Uebereinkunft in Betreff der Abänderung des Art. 16 des Telegraphenvertrages ratifizirt.

Mit. Schreiben vom 28. Juli leistet die Direktion der Rheinfallbahn dem Bundesrathe einen Ausweis uber die gehörige Fortführung ihres Schienenweges

^2 Schafshausen-Winterthur und bemerkt, daß ge.^ genwärtig 6,685 Aktien, welche ein Kapital von Fr.

3,342,500 repräsentiren, gezeichnet und daß von 6,680 Aktien die eingeforderten Fr. 100 per Aktie bereits einbezahlt worden seien.

Dieser Ausweis wurde vom Bundesrathe, in Berüksichtignng, daß die zum Bau der genannten Eisenbahn erforderliche Summe von Fr. 4,400,000 durch Aktien, woran 20 ^/0 einbezahlt find, ^u drei Viertheilen gedekt sich finden , als genügend anerkannt.

Mit Notifikation vom 16. dieß akkreditiert der k. k.

österreichische Minister des Auswärtigen, Graf v o n Buol.^ Schauenstein, den Freiherrn Alois von

K üb eck als österreichischen Geschäftsträger beider fchweiz.

Eidgenossenschaft.

Der Bundesrath erhielt von seinem Präfidium die Mitteilung , daß ihm von Seite des Herrn Lithographen H a ß l e r in Baden einige Exemplare des von lezterm gefertigten Porträts des Hrn. Seminardirektors A. Keller in Wettingen zugesendet worden feien , wovon es ein Exemplar in die Bibliothek der Bnndeskanzlei niedergelegt

habe.

.

.

.

.

.

^ .

.

^ .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

(Vom 2. August 1854.) .

Mit Schreiben vom 28. Iuli macht die k. k. öster^ reichische Gesandtfchaftskanzlei dem Bundesrathe die Anzeige , daß nunmehr, bei aufgehobener Gränzsperre, der Kanton T e s s i n die ihm vertragsmäßig zugeficherten

70,000 Mailänder Schässel Getraide wieder aus der .Lombardie beziehen könne, unter der Bedingung jedoch, daß derselbe von dorther, zufolge Vertrag vom 7. Iuni

1818, alljährlich 10,000 metrische Zentner Salz wie srüher beziehe.

6.^ Der Bundesrath hat den Schulrath für die eidg.

.polytechnische Schule bestellt, wie folgt: a. Mitglieder: Herr Nationalrath Dr. K e r n von ^rauenfeld, in Zürich.

,, ,, Dr. Alfred E scher von Zürich.

,, ,, Abraham T o u r t e von Genf.

" Professor Bernhard S t u d e r in Bern.

,, Dr. Med. Robert S t e i g e r e n .Luzern.

b. Ersazmänner: Herr Ständerath J. I. Blume r von Glarus.

,, ,, Aimé H um ber t von Neuenbnrg.

,, Professor .^eter M eri a n von Basel.

Zum P r ä f i d e n t e n des Schulrathes wurde sodann

aus der Mitte der Mitglieder desselben gewählt: Herr I)r. Kern von .^rauenfeld, und

zum Vizepräsidenten: Herr D.^. A. Escher von Zürich.

Der Bundesrath hat ferner gewählt: am 31. Iuli, zum eidg. Stabssekretär: Herrn Iohannes

Tobler von Heiden, Kts. Appenzell A. Rh., am 2.

am 4...

. .

^ ^

Registrator der fchweiz. Bundeskanzlei; August, zum d r i t t e n Telegraphisten in Zofingen: Herrn Anton S t a l d e r , bisheriger Telegraphist in Altdorf, mit einer Iahresbefoldung v. Fr. 900.

August, zum Einnehmer an der Nebenzollstätte Buro, Kts. Teffin: Herrn Teodoro Antognini, ^jeziger Zolleinnehmer in Stabbio, mit einer Jah^ resbesoldung von Fr. 800.

^aris für die telegraphischen Depeschen nach den wichtigsten Stationen des Auslandes, auf den 1. August 1854.

^ .

^

Bemerkungen.

  1. Die in folgender Tabelle angeführten Preise beziehen sich auf Depefchen von 25 Worten.
  2. Für Depeschen von 2^ bis 50 Worten wird lm Allgemeinen die doppelte, für solche von 51 bis 100 Worten die dreifache

Taxe entrichtet. Für Frankreich sindet eine Progression von 10 zn 10 Worten statt, so daß eine Depesche von 35 Worten um ein Bierthell der einfachen Taxe erhöht ist u. s. w.

Nach Belgien.

Von .

.

.

.

.

.

.^.

.^

.

^

^ ^ ^^ .^

^

' ^

^ .

.

^

..

^

.

.

.

^ .

^

Fr. Rp.

. . . .

Brüssel

.

.

.

.

Gent

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Lüttich

.

.

17 50 15 15 17 50 17 50

Fr.

Rp.

20 17 50 17 50 20 20

.

^

..^

Rp.

Fr. Rp.

17 50 15 15 17 50 17 50

20 17 50 17 50 20 20

Fr.

.^^

^

^ (Fü Rp. Fr. Rp. Fr. Rp.

r

Fr.

20 17 50 1.' 5^ 20 20

.

.

.

^

.

.

^

.

^ .^

.

^

^ .

^ .

^

.^

.

.

.

.

.^.

.

.

^

(29 Büreau.e.)

Antwerpen

^

.^

^-^

..^.

^

^

ex.1

.

^

...^o. te...

20 17 50 17 50 20 20

20 17 50 17 50 20 20

F r .

Rp.

20 17 50 17 50 20 20

Fr.

Rp.

20 17 50 17 50 20 20

Fr. Rp. Fr.

17 50 15 15 17 50 17 50

Rp.

20 17 50 17 50 20 20 ^

Nach Dänemark.

(8 Bureaux.)

Altona . . . . . .

Helfingoer

.

Kopenhagen Rendsburg

.

.

.

.

. . . .

. . . .

16 79 17 69 17 69 17 69

19 29 20 19 20 19 20 19

16 79 17 69 17 69 17 69

19 29 20 l9 20 19 20 19 ^..^

16 79 .17 1t .1 69 17 69 17 69 ^

.^

^.^

21 79 19 29 19 29 22 69 20 19 2(^ .^, .^

.i

...^

..l.

..^

^....^

.^.^

...^..^

...^^t

.

I . ..^

.

.

l .

.

^

.

1

.-^

i .

.

, 1^

^ .^

i^

i.^

^ .^

.

.

^

^^

^

...

.^.^

22 69 20 19 20 19 17 69 17 69 22 69 20 19 20 19 17 69 17 69 ^.^

^.

.^

^

.^.^

^

^

Nach Deutschland, mit Ungaxn nnd der Lombardie.

(197 Bureaux) Aachen

.

.

.

.

.

.

12 ^0 1 ^ 1.^ i ^ ^(^ ^ i .^ ^0 15 17 50 i .^ ^0 1i^.^0 10 50 12 10 12 50 ^^ I ^ 50 10 7^ 10 .L ^ i ^., ^^ ^ t5 ^0 t ^ 1^ .^^ i .^0 15 ^ 15 17 50 15 20 15 15 17 5^) 15 17 50 ii^.^ .^0 17 50 17 50 17 50 17 50 t ^ 20 3 99 6 93 5 25 83 .^0 9.^ 10 12 50 10 1^ 50 ^0 1 5 20 20 20 22 50 25

1^ 15

.^. ^-.

Augsburg

.

.

Bergamo .

Berlin . .

Bxaunschweig Bremen .

Breslau .

Karlsruhe .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

. . .

.

.

.

.

1^ 15 10

i ., ..L

..^

I . ^

.^

....

.l

-

i..,

^ ^

.^.^

...^^

1.^

.^

.^^

..t ^

.

I ....^

.

l ^ ^ ^

^.^

^0

.^

..,^,

.^

,^^

--

-

^

.I

^..^

.

.

l ...^

6

..^

.^^

.^...,

.^

.^

I .

.

.^.

^....^

^

^

.^ ^

..^ ...^

^

..^

.

-

.^

.

^ .

.

,

..^.^,

..^

.

.

.

....^

.

.

, .

.

.

.

^

..^

..^

..^

. . .

. .

. .

. .

...0

.^^..,

^

^...,

i

..^

^

.^..^

^.....^

^^

..^^

. .^ 1.^ ^^ .1^ 1^ ^0 ^1.^^

1^ .,^ 1^ 17 ^0 15 12 ^0 10 10 .^ .^

.^

^

.^ ^

..,...,

..^

^.^

17 50 17 ^0 20 .^0 12^ ^0 ^^

.^

.1

...^

.^. ...^

.7

.

^ .

.

,

..^...,

..^...,

22 ^0 ..^..^

...^^

.^.^

^^

..^

.^

.^^,

^

...^^

.^ -^

^..^ ^.^

.^ .^

.^^

.^.

1.^

^0

^

^ ^

-

..^

.

.

.

^ )

.

l . ..^

^ .^ ..

.^ ^ ^.^ ^^

.^^

^ ^ ti^) ^

^t .^i

^0^ .^...^

^^ ^ - ^

50

^

i^ i. ^^ .^

...() .^..^

.

^^

^^ ^

-

l7 i.

.^

15 15 .

.

1 .

^

.

.

.

.

,

..

.^ ^

..,...

.^ -^

.

.

.

^

15 15

50

.^

1..^

.^0

1 .

.

.

.

i ..,

....

1 .

^

^

. ....

^1 .^ i ..,

..^

1.^ ^ .^

i^ i^)

.,^,

17 50 15 17 ^0 1 ^ 17 50 1 5

^0

.

^ .

.

,

..,^,

1.7 i.

.

.

.

^

^....,

^

-^ . .^.^ .^^

1^ ^

.

.

.

^ .^

...^^

.

I . ^

.

.

l

.

i

..^

--

^..

^^ 1^ ^^ .^^

.^ .^.^

^^

.^.^

.

-

^

^ ..^

^

Nach Deutschla nd,

.

.

^

Von ^

mit Ungarn und der Lombardie.

^ ^

.'^

^ ^

.

.

^

.^

..^

.^

^

.I

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

.^.^ .

^

.

.

.

^

.

.

.

.

.,^

^

(F

(197 Büreaux)

.

.

r

.

.

.

.

.

.

.

.^ .^

^

^ ^ .

.^ .

.

.

.

.

.

.

^ .

.

.

.

.

^

.^

.

.

.

.

.

.

.

.

.^

^..

.^

^

^ ^

.

.

^

^ ^

.

.

.

.

.

.

.

^

..^o rte.)

Rp. Fr. Rp. Rp. Fr. Rp. Fr. Rp. Rp. Fr. Rp. Fr. Rp. Fr. Rp. Fr. Rp.

Rp Daxmstadt . . . . . 10 12 50 10 12 50 10 15 12 50 12 50 10 10 10 Düsseldorf . . . . . 12 50 15 12 50 15 12 50 17 50 15 15 12 50 12 12 50 Fr.

15 7 50 Frankfurt a. M. . . .10 Freibuxg . . . . .

2 l0 12 50 15 Hamburg . . . . . 15 3 99 Hern.annstadt . . . . 20 Jnnsbru.k . . ^. . . 10 12 50 Krakau . . . . . . 17 50 Leipzig . . . . . . 15 Dresden

. . . . .

Feldkixch . . . . .

Gotha

.

.

.

.

.

.

Graz

.

.

.

.

.

.

Köln

.

.

.

.

.

.

Fr.

15 7 50 12 5l) 5 04 15 12 50 17 50 6 93 20 10 15 17 50 15

Fr.

Fr.

15 7 10 3 36 12 50 15 15 5 25 20 10 12 50 1^ 50 15

17 50 10 12 50 2 94 15 17 50 17 50 4 83 22 50 12 50 15 20 17 50

12 50 5 10 4 41 12 50 12 50 15 6 30 20 7 50 12 50 17 50 12 50

17 50 10 15 5 04 17 50 17 50 20 6 93 25 12 50 17 50 22 50 17 50

17 50 10 12 50 4 41 15 17 50 17 50 6 30 22 50 12 50 15 20 17 50

15 7 50 12 50 2 94 15 15 17 50 4 83 22 50 10 15 20 15

12 50 5 10 3 78 12 50 12 50 15 5 67 20 7 50 12 50 17 50 12 50

15 7 50 10 ^ 2 52 12 50 15 15 4 41 20 10 12 50 17 50 15

50 10 ^2 94 12 50 15 15 4 83 20 10 12 50 17 50 15

^0 Lübe.k

.

.

.

.

.

.

15

^

. . . . 15 Mailand . . . . . 10 4 62 Manheim . . . . .

Mantua . . . . . 1^ 50 10 15 Orfova . . . . . 20 Padua . . 0 . . . 12 50 15 t7 50 Petexwardeiu . . . . 17 50 Regensburg . . . . 12 50 Roveredo . . . . . 10 Salzburg . . . . . 12 50 Szegedin . . . . . 1.' 50 10 7 50 Stuttgart . . . . .

1l) 12 50 20 10 ^^ Magdeburg

Nürnberg

Olmü^

Prag

Pesth

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Trier

.

.

.

.

.

.

Triest

.

.

.

.

.

.

Ulm

.

.

.

.

.

.

50 .^0 ^ .^0 17 50 17 5l) 15 15 17 50 .15 5 50 10 7 56 5 88 ^ 46 7 50 10 12 50 12 50 10 12 50 15 17 50 15 22 50 20 22 50 12 50 15 10 15 ^ 15 17 50 17 50 1^ 50 20 17 50 1.^ 50 20 12 50 12 50 15 12 50 50 10 5.) 12 50 15 1^ 50 17 50 20 12 50 .^ 5^ 10 10 ^ 7 50 10 10 12 50 15 ^ 12 50 15 .^ .50^ 17 5.^ 2l) 22 50 12 50 10 ^

--

.^

--

^

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

-^

^0 1.5 15 7 50 6 93 10 10 ^^ 15 20 10 12 50 15 17 50 10 10 10 17 50 10 7 50 12 50 12 50 17 50 7 50 . ^^

^

--

25 20 20 10 7 56 12 50 15 ^ 20 25 15 17 50 20 22 50 15 12 50 15 22 50 15 12 50 15 ^ 17 50 22 50 12 50 .

.

^

^

-

--

^

^ .

^

.

2.2 50 17 50 17 50 10 6 93 12 50 12 50 17 50 22 50 l 5^ 17 50 20 20 15 12 50 15 20 ^ i2 50 10 ^ 12 50 15 ^^ 22 50 12 50 ^ .

^

22 50 17 50 17 50 7 50 5 4.^ 10 ^^ 12 50 17 50 22 50 12 50 15 1 .^ 50 20 12 50 10 12 50 20 12 50 10 12 50 15 20 10 ....

^

.

^

^

.

^

20 ^^ 15 15 7 50 6 30 10 10 15 20 10 12 50 15 ^ 17 50 10 10 10 17 50 10 7 50 12 5.)

12 50 17 50 7 50 ^^.

^^.

.

.

^

--

^

^ .

20 ^ 15 ^ 15 7 50 5 04 10 10 15 20 15 15 17 50 17 50 12 50 10 12 50 17 50 10 ^^ 7 50 12 50 12 50 20 ^^ 10 .

.

.

.

^

^ .

^

^

^

.

.

.

.

.

.

.

.

^

--

20 15 15 7 50 5 46 10 10 15 ^0 15 15 17 50 17 50 12 50 10 12 50 1.^ 50 10 7 50 12 50 12 50 20 ^^ 10 ^ .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

.

^

.........

^

^^

.

.

^

^..^

.

^

Nach ^Deu t s c h l a n d ,

^

^

.-

^

mit Ungarn und der Lombardie.

^ .

^

^ ^

.^

.

.

^

^

^^

W^rms

.

.

.

.

.

.^

...-.

.

.

.

15 10

.

.

.

.

.

^ .

^

.^ .^

.^ ..^

^

^ .

.

.

.

.

.

^

..^ .

.

.

^

^

.

^ .^

.

.

^

.

^ .

^

.^

Rp.

Fr. Rp.

15 15 12 50 10

(Fü ^o^ te..^ Rp. Fr. Rp. Rp. Fr. Rp. Fr. Rp. Rp. Rp. Fr. Rp.

17 50 12 50 17 50 17 50 15 12 50 15 15 12 50 10 15 12 50 12 50 10 10 10

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

15 15 10 15 10 12 50 2 50 12 50 12 50 7 50

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

r

Fr. Rp.

.

^^

.

^

.

.

^

.

^

(197 Büreanx.)

.

^^

^ .

^ .

^ .

.

.^

Wien

<^,

Von

Fr.

.....:.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

15 15 10 15 10 12 50 2 50 12 50 12 50 7 50

Nach Fr a n d r e i c h .

(103 Büreanx) Bordeaux . . . . .

Grenoble .

15 15 . . . . 10 15 10 . . . . 12 50 . . . . 2 50 12 50 12 50 7 50 . . . .

Havxe

.

.

.

.

.

.

L.^on

.

.

.

.

.

.

Marseille .

Müllhauseu Orléans

.

Paris

.

.

Straßbnrg .

.

.

.

.

.

.

.

.

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

17 50 17 50 12 50 17 50 10 15 7 50 15 15 10

17 50 17 50 12 50 17 50 10 15 7 50 15 15 10

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

17 50 17 50 12 50 17 50 12 50 15 7 50 15 15 10

Nach

r ^ ^ot te.)

(....n

Großbrittanien.

.

.

.

.

.

.

.

(435 Bürea^x.)

Birmingham ^ . . .

26 25 29 50 Dublin . . . . .

75 Edinburg . .

32 50 Liverpool ^ . . . . 31 25 London - . . . . . 25 Manchester^ . . . . 3l 25 27 50

^

Bristol .

^

^

.

.

.

.

.

.

^

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^ .

.

^

^

-

^^

Oxford

.

.

.

.

.

Für die mit * bezeichneten

^ .

.

.

.

^

^

28 75 26 25 32 29 50 25 3^ 75 35 -^32 50 .^31 25 27 ^25 ^ 33 .^3. 25 3^ 50 --

4 .

.

^

28 75 32 4l 25 35 33 75 27 50 33 75 30 --^

-

28 75 32 41 25 35 33 75 27 50 33 75 30 .

.

--

--

28 75 32 ^^ 41 25 35 33 75 27 50 33 75 30 .

^

..^

28 75 32 41 25 35 33 75 27 50 33 75 30 ^.^

-

-

28 75 32 41 25 35 ^ 3375 27 50 33 75 30 --.

28 75 26 25 32 ^ 29 50 41 25 38 75 35 32 50 33 75 31 25 27 5() 25 33 ^5 31 25 30 ^27 50 -^

.

.

.

.

.

.

^

28 75 32 41 25 35^ 33 75 27 50 33 75 30 .--

-

-^

tationen ist das Maximum der einfachen Depesche 25, sür die übrigen aber nur 20 Worte.

(Für..^ ^o

Nach

.

.

t e .

)

^ Mi t t e l- J tali e n.

^

.

.

^

(..8 Bureaux.)

^

Bol.^gn^

^

^.........^

^ Livorno Modena Parma .

.

.

.

.

20 27 50 25 ^^ 17 50 17 50

15 22 50 20 i2 5..)

12 50 ^

17 50 25 22 50 15 15 ^...

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

20 27 50 25 17 50 17 50

^.

17 50 25 22 50 15 ^ 15

.

20 27 50 25 17 50 17 50 .

.

^ ^

20 27 50 25 ^ 17 50 17 50

17 50 25 22 50 15 ^ 15 --

17 50 25 ^ 22 50 15 ^ 15

17 50 25 ^^ 22 50 15 ^^ 15

17 50 25 22 50 15 ^ 15 -..-

.

.

.

^

^

^

Von

Nach den ^

Niederlanden.

^

.

^

^

^^ .

.

^

.^

^

^

.^ ^.

.^.

^^ ^^ ^ .

^

.

^

.

.

.

^ ^

.

^ ^

(Für ..^ ..^orte.)

.

.

Rotterdam . . . . .

Rp.^Fr. Rp.

Fr.

Rp.

Fr.

Rp.

1^ 5^ l.^ 50 17 50 ^0 17 .5.) ..17 50 17 50 ^0 17 50 17 50 17 50 .^0

Rp. Fr. Rp. Fr. Rp.

Fr. Rp.

Fr.

15 15 1.5

20 ^0 20 - .^0 .^0 20

^ .

.

^^ Fr.

Rp.

^

^

.

^ ^

^

Amsterdam . . . . .

.

^ ^

.

.

.

^

.^

.

.

^

.^

.

.

^

Fr.

.

.^

^

.^

.^

.

^

(5 Büreaux.)

Haag

.^ .

.

^

^^.

.

.

^

.^

.

.

^

Fr.

Rp.

Fr.

Rp.

17 50 17 50 17 50 17 50 17 50 17 50

17 50 15 17 50 15 17 50 15 ..

Nach Sardinien.

(80 Büreaux.)

Alexandria . . . . .

Ehambex.^ . . . . .

15 10 1l) .0 l5 1^ 50 1^ 50 15 ^0 15

Turin

.

.

.

.

.

.

1^ 50 7 50 7 .50 1^. 50 10

1^ 50 7 50 7 50 1^. 50 10

15 ^ 1^) 10 15 1^. 50

10 5 .5 10 7 50 ^^

10 5 .5 ^^ 10 7 5s) ^^

15 10 10 15 1^ 50 .

.

.

.

.

.

.

.

^

15 10 10 15 1^ 50

1^ 50 .7 50 7 50 1.^ 50 10

15 10 10 1.5 1^ 50

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1854

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

37

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

05.08.1854

Date Data Seite

61-70

Page Pagina Ref. No

10 001 467

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.