804

# S T #

Bundesgesetz über

die Neuordnung der Landwehrtruppen der Infanterie.

(Vom 12. Juni 1897.)

Die Bundesversammlung der schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht einer Botschaft des Bundesrates vom 8. Mai 1896, beschließt:

Art, 1.

Aus den Übertretenden der 96 Füsilierbataillone des Auszuges werden in der Landwehr gebildet :.

  1. 33 Bataillone I. Aufgebotes, bestehend aus den 7 Mannschaftsjahrgängen vom 33. bis und mit 39. Altersjahr; b. 33 Bataillone II. Aufgebotes, bestehend aus den 5 Jahrgängen des 40. bis 44. Altersjahres.

Aus den Übertretenden von je zwei Schützenbataillonen des Auszuges wird mit den entsprechenden Jahrgängen je ein Landwehrschützenbataillon I. und II. Aufgebotes gebildet.

(Tafel I a, b, c, d und Tafel II.)

Art. 2.

Die Subalternoffiziere sind zum Dienst in den Landwehrbataillonen I. Aufgebotes bis zum vollendeten 44. Altersjahr verpflichtet, können aber auch jünger zur Landwehr II. Aufgebotes versetzt werden. Ebenso können überzählige Offiziere im auszugpflichtigen Alter zu Landwehrbataillonen L Aufgebotes eingeteilt werden.

805

Art. 3.

Der Sollbestand der Landwehrbataillone I. Aufgebotes entspricht demjenigen des Auszuges.

Der Sollbestand derjenigen II. Aufgebotes wird vom Bundesrate durch Verordnung bestimmt.

Art, 4.

Landwehrbataillone, welche aus Truppen verschiedener Kantone zusammengesetzt werden,, sind analog den bestehenden Vorschriften (Art. 32 und 33) der Organisation von 1874 zu bilden.

Das Corpsmaterial der zusammengesetzten Bataillone ist für jedes Bataillon einheitlich zu magazinieren.

' Art. 5.

Aus je 2--4 Landwehrbataillonen können Regimenter, aus je 2--3 Regimentern Brigaden gebildet werden.

Die Landwehrbrigaden I. Aufgebotes können nach Bedürfnis den Armeecorps zugeteilt werden.

Art. 6.

Für den Unterricht der Landwehrbataillone gelten die Bestimmungen des Bundesgesetzes betreffend die Übungen und Inspektionen der Landwehr vom 7. Juni 1881.*) Art. 7.

Durch dieses Bundesgesetz werden alle entgegenstehenden Bestimmungen früherer Gesetze, insbesondere die die Landwehr betreffenden in Art. 32 und 33 der Militärorganisation von 1874, aufgehoben.

Art. 8.

Der Bundesrat ist beauftragt, auf Grundlage der Bestimmungen des Bundesgesetzes vom 17. Juni 1874, betreffend die Volksabstimmung über Bundesgesetze und Bundesbeschlüsse, die Bekanntmachung dieses Gesetzes zu veranstalten und den Beginn der Wirksamkeit desselben festzusetzen.

*) Siehe eidg. Gesetzsammlung n. F., Bd. V, S. 512.

806

Tafel L Bildung der Landwehrbataillone i. Aufgebotes.

a.

L Armeecorps.

Auszugbataillone nach Ordre de bataille.

Auszugbataillone gruppiert zur Bildung der Landwehrbataillone I. Aufgebotes.

Lundwehrbatalllonfr I. Aufgebotes.

Bat. 1 Waadt.

,, ,, 2 n 3 ,, Bat. 4 Waadt.

2.

Inf.,, 5 ,, R«gimt.

, n 6 ( Bat. 7 Waadt.

3.

Inf.- ( ,, 8t-t Regimi ( B 9 ^

1.

Inf.Begimt.

W

(

Bat. 101 Waadt.

I

Bat. 102 Waadt.

P

4.

Inf..1.111.iiegjmt.

5 Inf.Regimt.

6.

Inf.Regimt.

7 Inf.Kegunt, g IntRegimi

f Bat. ia Genf.

,, J.J.

vr ailla.

11 Wallis.

(^ Sctützenbat. t Waadt f Bat. 13 Genf.

14 Freiburg.

n ,,15 ' ,, Bat. 16 Freiburg, n 17 ,, 18 Neuenbnrg.

( Bat. 19 Neaenburg.

\ , 20 [ B gì Bern (Jura), ( Bat. 22 Bern.

| . 23 , \)

Bat. 103 Waadt.

Bat. 11 Wallis.

, 12 , B 14 Freibnrg.

Bat. 10 Genf.

. 13 , ,, 21 Bern (Jura).

Bat. 15 Freibnrg.

. 16 » 17 .

( Bat. 18 Neuenburg.

. 19 . 20

! Bat. 104: ! 3 Compn. Wallis, | l Comp. Freiburg.

l Bat. 105: l 3 Compn. fienf, | l Comp. Bern (Jura).

I

Bat. 106 Freibürg.

l Bat. 107 Neuen[ bürg.

Bat. 108 Bern.

24

Schützenbataillon 2.

Zur Besatzung von St. Maurice abkommandiert: Bataillon 12 Wallis.

Schützenbat, l Waadt.

2 (Freibürg', Neuenburg, Wallis, Genf).

Schützenbat. 9: 2 Compn. Waadt,

l Comp. NeuenburgFreibnrg, l Comp.WolllS-Genf.

807

b.

II. Armeecorps.

Auszugbataillone nach Ordre de bataille.

Auszugbataillone gruppiert zur Bildung der Landwehrbataillone I. Aufgebotes.

Landwehrbataillone I. Aufgebotes.

Bat. 109 Bern.

r Bat. 28 Bern.

10> Inf.- -, 29 .

Eegimt. I * 30 ,, Bat. 31 Bern.

. 32 ,, ,, 33 ,, j2 ( Bat. 34 Bern.

Inf!- ] ,, 35 ,, Regimt. l n 36 ,, Bat. 49 Solothurn.

50 51 Bat. 52 Baselland.

53 ' ,, 54 Baselstadt.

Bat. 55 Aargau.

19.

Inf.56 ,, Kegimt.

57 ,, 20 [ Bat. 58 Aargau.

Inî,,59 .

Regimt. ( ,, 60 Schützenbataillon 3 Bern.

Schützenbataillon 5 ; Aargau 2 Compagnien.

Solothurn 1 Compagnie.

Baselland l ,,

Bat. 110 Bern.

Bat. 111 Bern.

Bat. 112 Bern.

/ Bat. 117 Solo\ thurn. .

[Bat. 118 Basel: \ Stadt: 2 Compn.

l Laoasehaft:2Compn.

Bat. 119 Aargan.

Bat. 120 Aargan.

ScMtzenbat. 10: 2 Compn. Bern, l Com p. Aargan, l Comp. Solothurn und Baselland.

808

o.

III. Armeecorps.

Auszugtaatalllone gruppiert zur Bildung der Landwehrbataillone 1. Aulgebotes.

Auszugbataillone nach Ordre de batailla.

Bat. 61 Schaffhauseii.

,, 62 Zürich.

63

21.

Inf.Begimt.

Bat. 64 Zürich.

22.

Inf.- · . 65 .

Regimi.

. 66 .

Bat.

67 Zürich.

23.

Inf.- · . 68 .

Eegimt.

. 69 ,, Bat.

70 Zürich.

24.

Inf.- · ,, 71 ,, Eegimt.

,, 72 Schwyz.

Bat. 73 Thurgau.

25.

Inf.- · ,, 74 B Kegimt.

n 75 ,, Bat.

76 St, Gallen.

26.

Inf.- · » 77 " Kegimt. ( » 78 Bat, 79 St. Gallen.

27.

Inf.- < . 80 Eegimt.

. 81

Ì Ì

I I

Ì

28.

Inf.Regimt.

Landwehrbatalllon« 1. Aufgebotes.

,, ,,., ,, , ,,_ \ oat 101 .

Bat. 61 Schaffhausen. | Bat - "·!·· .

}. 2 Compn. Scliaffh., « 62 /UnChJ 2 Compn. Zürich.

Ì --

Bat. 122 Zürich.

--

Bat. 123 Zürich.

J Ì j

Bat. 63 Zürich.

,, 70 ,, ,, 71

Ì 1 Bat. 124 Zürich.

j

Ì J \ l f J \ J J

--

Bat, 125 Tlinrg.

-

Bat. 126 St. Gali.

--

Bat. 127 St. Gali.

Bat. 82 St. Gallen.

,, 83 Appenzell A.-Rh.

,, 84 Appenzell ('/a A.-Rh., '/a I.-Rh.).

Bat. 128: l Comp. St. (lullen, 2 Compn. Appenzell A.-Rh., l Comp. Appenzell I.-Rh.

Schützenbat. 6 Zürich.

Schützenbat. 7 : 2 Comp. St, Gallen.

1 ,, Thurgau.

1 ,, Appenzell.

Sehiitzenbat. 11: 2 Compn. Zürich,

--

1 Comp. 8t. Gallen, l Comp. Thnrgan und Appenzell.

809

d.

IV. Arineecorps.

Auszugbataillone

gruppiert zur Bildung der Landwehrbataillone 1. Aufgebotes.

Auszugbataillone nach Ordre de bataille.

f Bat. 37 Bern.

13 Inf!- { , 38 .

Kegimt. ( ,, 39 n

1 Bat. 113 Bern.

]

( Bat. 40 Bern. 1 14 Inf.- | ,, 41 Luzern.

Kegimt. { ,, 43 ,, J

-

IR ( Bat. 43 Luzern. ] IO.

l Inf.,, 44 , Kegimt. [ . 45 . J

29

Bat.

T, ,, ,, Bat.

Bat. 85 Glarus.

,, 86 Schwyz.

^ 87 Uri

30 f Bat.

Int- { .

Kegimt. [ n ( Bat.

31.

l Inf.- < Eegimt.

88 Wallis.

89 ,, goGraubdn.

91 Graubdn.

QO «

«

n V"

n

32 f Bat. 94 Tessin.

Inf!- { ,, 95 ,, Kegimt. [ ^ 96 ^ 2 1 | 1 l 1 1 1

I

!

Bat. 114: 1 Comp. Bern, 3 Compn. Luzern.

Bat. 115 Lnzern.

jg l Bat. 46 Aargau.

Inf!,, 48 Zug.

Kegimt. ^ Schützenbat. 4.

Inf!Eegimt.

Landwehrbataillone 1. Aufgebotes.

,, »

46 48 85 72 ob 87 47 88 89 90 91 Qf*

Aargan.

Zug.

Glarns.

Schwyz.

,, Uri.

Unterwaiden.

Wallis.

,, Graubünden.

92 Graubünden.

93

>

C. Bern.

C. Luzern.

C. Nidwald.

C. Glarus.

C. Schwyz.

C. Graubdn.

C. Tessin.

Zur Gottharddivision abkommandiert: Bat. 47 ünterwalden, Bat. 87 Uri.

Bat. 116> . i Comp. Aargan, 1 Comp. Zng, 2 Compn. (Harns.

Bat. 129: 2 Compn. Schwyz, je 1 Comp. trt und Cnterwnlden.

]1 Bat. 180 Wallis J (3 Compn.).

] Bat. 131 Granbfinden (3 Compagn.).

, Bat. 133 Oraubünden (3 Compn.).

Bat, 132 Tessin.

Schiitzenliat. 12: 1. Comp. Bern, 2. Comp. Luzern-Piidwald., 3. Comp. Olorus-Schwyz, 1. Comp.

firaubündenTcssln.

810

Tafel IL

Verteilung der Landwehr-Bataillone und Compagnien auf die Kantone.

FUSIliiere.

.SchützencomGanze ComBataillone.. pagnien. pagnlen.

Zürich Bern Luzern Uri Schwyz ., f ob dem Wald . .

TT , Unterwaiden < .

l md dem Wald . .

Glarus Zug Freiburg Solothurn . / Stadt D Basel < l Landschaft Schaffhausen .

,, ( A.-Rh Appenzell { L _ Rh St. Gallen .

Graubünden Aargau Thurgau Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf

2 2 3 1 2

3 6 l -- --

2 3 l k -- l k

3

--

/4

V*

-- -- 1 1 -- -- -- 2 2 2 1 1 3 1 1 --

2 1 1 -- 2 2 2 2 1 1 -- 1 -- -- -- 3 -- 3

l

k

Va -- J

/2

l

k

l

h -- J

/3

1 l

k 1

Va Va

2 k

l

Va Va

25 32 16 Diese Verteilung gilt gleichmäßig für die Landwehrbataillone I. und II. Aufgebotes.

811

Also beschlossen vom Nationalrate, B e r n , den 9. Juni 1897.

Der Präsident: Grieshaber.

Der Protokollführer: Ringier.

Also beschlossen vom Ständerate, B e r n , den 12. Juni 1897.

Der Präsident : Raschein.

Der Protokollführer: Schatzmanil.

Der schweizerische B u n d e s r a t beschließt: Das vorstehende Bundesgesetz ist zu veröffentlichen.

B e r n , den 25. Juni 1897.

Im Namen des Schweiz. Bundesrates, Der Bundespräsident:

Dencher.

Der Kanzler der Eidgenossenschaft: Ringier.

N o t e . Datum der Veröffentlichung: 30. Juni 1897.

Ablauf der Referendumsfrist: 28. September 1897.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesgesetz über die Neuordnung der Landwehrtruppen der Infanterie. (Vom 12. Juni 1897.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

26

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

30.06.1897

Date Data Seite

804-811

Page Pagina Ref. No

10 017 925

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.