251

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und literarische Anzeigen.

Ausschreibung von Druckarbeiten.

Die unterzeichnete Amtsstelle eröffnet hiermit Konkurrenz für den Druck der Publikation: ,,Die Bewegung der Bevölkerung in der Schweiz im Jahre 1896".

Die Veröffentlichung, in 4°-Format, hat in deutscher und französischer Sprache getrennt zu erscheinen und wird cirka 4 Bogen Tabellensatz umfassen.

Die Auflage in deutscher Sprache beträgt 2200 Exemplare, diejenige in französischer Ausgabe 1150 Exemplare.

Bedingungen.

  1. Sämtliche vier.Bogen müssen einige Zeit und gleichzeitig im Satze stehen bleiben. Nach erfolgtem Drucke der deutschen Auflage sind die Tabellenköpfe, Bemerkungen und das Vorwort in französischer Sprache umzusetzen und die Herausgabe der französischen Ausgabe nach Möglichkeit zu beschleunigen.
  2. Pur den Satz, der in scharfen, nicht abgenützten Ziffern und AntiguaLettern zu erstellen ist, werden per Bogen 10 Tage Frist eingeräumt.
  3. Die Eingaben haben in folgender Weise zu geschehen: Per Bogen für die deutsche und französische Ausgabe zusammengefaßt (3350 Exemplare) mit Einschluß des Umschlages, und zwar : a. für einen einmaligen Druck der Publikation; 6. unter Annahme, daß der Druckerei die Erstellung dieser jährlichen Publikation 5 Jahre hindurch übertragen würde.

Das statistische Bureau erklärt sich gerne bereit, auf Verlangen die bezügliche Publikation vom Jahre 1895 den konkurrierenden Druckereien zur Orientierung zuzustellen.

Die Angebote sind bis zum 23. Mai 1897, verschlossen, mit der Aufschrift : ,,Angebot für den Druck der Bevölkerungsbewegung", dem eidg. statistischen Bureau franko einzusenden. Der Zuschlag der Arbeit erfolgt am Schlüsse der Woche des Eingabetermins.

B e r n , den 5. Mai 1897.

Eidg-. statistisches Bureau.

252

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Sämtliche Bauarbeiten zu einem Zollgebäude in Montreux werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Zollbureau Montreux und bei der unterzeichneten Verwaltung in Bern (Bundeshaus Westban, Zimmer Nr. 97) zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Zollgebäude Montreux" bis und mit dem 24. Mai nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 10. Mai 1897.

Direktion der eidg. Bauten.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Kanzlers der schweizerischen Gesandtschaft in Rom wird hiermit zur Besetzung ausgeschrieben. Bewerber haben ihre Anmeldungen nebst Studieuzeugnissen an das politische Departement zu richten. Neben einer guten allgemeinen Bildung ist die Kenntnis der drei Nationalsprachen erforderlich.

Die Besoldung wird bei der Wahl festgesetzt werden.

Die Anmeldungsfrist läuft mit dem 22. Mai 1897 ab.

B e r n , den 4. Mai 1897.

Politisches Departement.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte anch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Briefkastenleerer beim Hauptpostbureau Genf. Anmeldung bis zum 25. Mai 1897 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Briefträger in Saxon. Anmeldung bis zum 25. Mai 1897 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

253 3) 4) 5) 6) 7) 8) 9) 10) 11)

Briefträger in Lenk.

Anmeldung bis zum 25. Mai Posthalter in Bätterkinden.

1897 bei der Kreispostdirektion in Bern.

Pusthalter iu Dürrenast (Bern).

Briefträger in Willisau. Anmeldung bis zum 25. Mai 1897 bei der KreisDostdirektion in Lnzern.

Anmeldung bis zum 25. Mai Paketträger in Zürich 13 (Oberstraß).

1897 bei der Kreispostdirektion Briefträger in Adliswil (Zürich).

in Ziirip.h.

Packer und Briefträger in Reichenan (Graubünden). Anmeldung bis zum 25. Mai 1897 bei der Kreispostdirektion in Chur.

Materialgehülfe (Beamter) bei der Telegraphen Verwaltung. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 22. Mai 1897 bei der Telegraphendirektion in Bern.

Telegraphist in Reiden (Luzern). Jahresgehalt Fr. 200, nehst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 22. Mai 1897 hei der TelegrapheninsDektion in Ölten.

  1. Postablagehalter und Briefträger in Turtmann (Wallis). Anmeldung bis zum 18. Mai 1897 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  2. Postcommis in Bern. Anmeldung bis zum 18. Mai 1897 bei der Kreisnostdirektion in Bern.

Anmeldung bis zum 18. Mai 3) Postcommis in Neuenbnrg.

1897 bei der Kreispostdirektion in 4) Postbote in Cormoret (Bern).

Neuenburg.

Anmeldung bis zum 18. Mai 5) Postcommis in Basel.

1897 bei der Kreispostdirektion in 6) Briefträger io Binningen (Baselland; Basel.

7) Zwei Dienstchefs beim HauptpostAnmeldung bis zum 18. Mai bureau Luzern.

1897 bei der Kreispostdirektion in 8) Posthalter in Weggis (Luzern).

Luzern.

9) Zwei Postcommis in Luzern.

Anmeldung bis zum 18. Mai 10) Postcommis in Zürich.

1897 bei der Kreispostdirektion in 11) Briefträger in tioßau (Zürich).

Zürich.

12) Zwei Postcommis in St. Gallen.

13) Postcommis in Korschach.

Anmeldung bis zum 18. Mai 14) Postcommis in Rheineck.

1897 bei der Kreispostdirektion in 15) Zwei Postcommis in Buchs-Bahnhof. St. Gallen.

16) Bureandiener beim Hanptpostbnreau St. Gallen.

17) Postcommis in Chiasso. Anmeldung bis zum 18. Mai 1897 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

18) Telegraphist in Aigle. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

254 19) Telegraphist in Genf. Jahresgehalt gemäß Bundesesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

20) Zwei Telegraphisten in Bern. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

21) Télégraphist in Kirchberg (Bern). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der TelegraphenInspektion in Bern.

22) Telegraphist und Telephonist in Rheinfelden. Jahresgehalt Fr. 400, nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst and Fr. 900 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

23) Telegraphist in "Winterthur. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

24) Drei Telegraphisten in Zürich, Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 lei der Telegrapheninspektion in Zürich.

25) Télégraphist in Batzenheid (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision, Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 hei der Telegrapheninspektion in St, Gallen.

26) Télégraphist in Dangio (Tessin). Jahresgehalt Er. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 15. Mai 1897 bei der TelegraphenInspektion in Chur.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und literarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

19

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

12.05.1897

Date Data Seite

251-254

Page Pagina Ref. No

10 017 870

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.