# S T #

58. Jahrgang. L

Nr. 4.

24. Januar 1906.

Jahresabonnement (portofrei in der ganzen Schweiz): 5 franken, Einrückungsgebühr per Zeile oder deren Baum 15 Ep. -- Inserate franko an die Expedition.

Druck und Expedition der Buchdruckerei Stämpfli & Cie. in Bern.

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 16. Januar 19060

Die Kommission der Gottfried Keller-Stiftung hat in letzter Zeit folgende Ankäufe von Kunstwerken gemacht: 1. Kleines Porträt eines Mannes in der Tracht des XVI. Jahrhunderts (Brustbildnis) ; · 2. Porträt der Frau Albert von Keller, gemalt von F. W. Lenbach, Pastellbild; 3. Retabulum (Altargemälde) aus der Pfarrkirche in Gandria bei Lugano ; 4. Gemälde von Arnold Böcklin, ,,Gotenzuga.

Diese Kunstwerke werden folgenden Kunstsammlungen zur Aufbewahrung überwiesen : a. Das Porträt eines Mannes in der Tracht des XVI. Jahrhunderts, und das Gemälde von Arnold Böcklin, ,,Gotenzug", der öffentlichen Kunstsammlung in Basel ; b. das Porträt der Frau Keller, von Lenbach dem Kunstmuseum in Bern ; c. das Altargemälde von Gandria dem Schweiz. Landesmuseum in Zürich.

Unter Voraussetzung von mindestens gleich hohen Leistungen seitens der Kantone beziehungsweise Gemeinden werden folgende Bundesbeiträge zugesichert: Bundesblatt. 58. Jahrg. Bd. I.

14

194

  1. Dem Kanton A a r g a u an die Kosten der Ausführungnachstehender Bodenverbesserungen : a. Entwässerung eines Gebietes von 8,44 ha. in den Großwiesen und Seken im Degermoos, Gemeinde Lengnau (Voranschlag Fr. 8200), 40%, bis zu Fr. 3280; b. Güterregulierung eines Gebietes von 4,os ha. auf ,,Breite" zu Bözen (Voranschlag Fr. 2200), 26 %, bis zu Fr. 572 ; c. Entwässerung eines Gebietes von 6,8 ha. im Hutgrund zu Mägden (Voranschlag Fr. 4000), 40%, bis zu Fr. 1600; d. Entwässerung einer Fläche von zirka 3 ha. in den Brühlwiesen zu Rieden, Gemeinde Schneisingen (Voranschlag Fr. 3600), 40%, bis zu Fr. 1440.
  2. Dem Kanton W a a d t an die nachstehend verzeichneter» Bodenverbesserungen auf der Alp ,,Pré de St. Livres", Gemeinde St. Livres im Gesamtkostenvoranschlag von Fr. 9750, nämlich: a. Cisternenbaute, enthaltend 37,700 Liter (Voranschlag Fr. 1850), b. Weganlage von 119 m. Länge, 2,io m. Breite (VoranschlagFr. 500),.

.

c. Stallbaute für 38 Stück Vieh (Voranschlag Fr. 7400). 20 %y im Maximum Fr. 1950.

3. Dem Kanton W al l i s an die Kosten der Ausführung der nachstehend bezeichneten Bodenverbesserungen : a. für eine eiserne Wasserleitung auf der Genossensehafts-Voralpe Ried, Gemeinde Visperterminen (Voranschlag Fr. 1800)r 25%, bis zu Fr. 450; b. für eine eiserne Wasserleitung auf der GenossenschaftsVoralpe Gerstern, Gemeinde Visperterminen (Voranschlag Fr. 2000), 25%, bis zu Fr. 500; c. für eine eiserne Wasserleitung zur Bewässerung der Grundstücke ,,Traumes", ,,Verget" und ,,Meychis", Gemeinde Randogne (Voranschlag Fr. 5700), 20%, bis zu Fr. 1140; d. für Verbesserungen des bisse de Riccard, Gemeinden Chalais und Chippis (Erweiterung des alten Tunnels der Wasserleitung und Verlängerung desselben (Voranschlag Fr. 10,000), 40%, bis zu Fr. 4000; e. für Wiederherstellung und Bewässerung eines von der Morge teilweise zerstörten Robberges ,,Asson-Anzier", Gemeinde Conthey (Voranschlag Fr. 75,000), 40%, bis zu Fr. 30,000;

195 f. für eine Entwässerung in Evouettes-Port Valais (Ableitung einer Quelle durch eine Cementröhrenleitung (Voranschlag Fr. 2800), 25 %, bis zu Fr. 700 ; g. für die Erstellung eines Entwässerungskanals im Raspillegebiet, Eigentum der Bürgergemeinde Siders (Voranschlag Fr. 2300), 33y8%, bis zu Fr. 767; h. für die Vergrößerung der Wasserleitung von Clavoz, Eigentum der Gemeinde Sitten (Voranschlag Fr. 125,000), 40%, bis zu Fr. 50,000);i. für die Erstellung eines Entwässerungskanals in der Rhoneebene bei Granges (Voranschlag Fr. 36,000), 40°/0, bis zu Fr. 14,400.

(Vom 19. Januar 1906.)

Herrn Frederic W. C a u l d w e l l wird die vorläufige Erlaubnis erteilt, die Funktionen eines amerikanischen General-, Vize- und Deputykonsuls in St. Gallen auszuüben.

Infanteriemajor Gottlieb G a f n e r , in Thun, Kommandant des Bataillons 25, wird, entsprechend seinem Gesuche zum Etappendienst versetzt.

Justizmajor Jakob A m s l e r in Zürich wird, entsprechend seinem Gesuche und unter Verdankung der geleisteten Dienste als Großrichter des Ersatzgerichts für den IV. Territorialkreis und aus der Wehrpflicht entlassen.

Als IL Stellvertreter des Pferdearztes der eidgenössischen Pferderegieanstalt. wird für den Rest der laufenden Amtsperiode gewählt: Veterinärlieutenant Jakob E u g s t e r , von Oberegg, in Aarau.

Es werden folgende Bundesbeiträge zugesichert: 1. Dem Kanton B e r n an die Korrektion des Münsinger Dorfbaches (Voranschlag Fr. 125,000), 40%, im Maximum Fr. 50,000.

196 2. Dem Kanton S o l o t h u r n an die Kosten für das Aufforstungs- und Verbauprojekt ,,Krüttlibergea, Gemeinde Balm, am Nordabhang der vordersten Jurakette, Eigentum der Frau von Sury d'Aspremont, in Solothurn (Voranschlag Fr. 18,406) : u. 60 % an die Kultur-und Entwässerungskosten (Fr. 12,805), Fr. 7683; b. 50 % an die Verbaukosten (Fr. 5601), Fr. 2800. 50.

Der Bundesrat hat die in Art. 4 der Konzessionen vorgesehenen Fristen zur Einreichung der technischen und finanziellen Vorlagen, sowie der Gesellschaftsstatuten, für nachgenannte Bahnlinien verlängert, und zwar: 1. Rothwand-Waid bei Zürich (Drahtseilbahn) : um 2 Jahre, d. h. bis 22. Dezember 1907; 2. Altdorf-Flüelen (Straßenbahn) : um l Jahr, d. h. bis l Januar 1907; 3. Ebnat-Neßtau : um 2 Jahre, d. h. bis 1. Januar 1908; 4. St. Moritz-Bad-Hahnensee (Drahtseilbahn) : 2 Jahre, d. h.

bis 20. Dezember 1907; 5. Wil-Weinfelden-Landesgrenze bei Konstanz: um l Jahr, d. h. bis 19. Dezember 1906.

(Vom 23. Januar 1906.)

Herrn Frank da C o s t à , seit 1882 schweizerischer Konsul in Para (Brasilien), wird die nachgesuchte Entlassung unter Verdankung der geleisteten Dienste erteilt. Der gegenwärtige Konsulatsverweser Herr Friedrich Hartje wird mit der weitern provisorischen Verwaltung des Konsulats betraut.

Fräulein Marie L ü s c h e r , von Seon (Aargau), Lehrerin in Bern, wird als Mitglied der Verwaltungskommission der BersetMüllerstiftung gewählt.

Die in Händen der Landwehr-Trainunteroffiziere befindlichen 10,4 mm. Revolver werden zurückgezogen und gegen den 7,5 mm.

Revolver umgetauscht.

197

Infanteriemajor R ü f e n a c h t , Johann, von Walkringen, in Aarberg, bisher Bataillon 111, Landwehr I, wird zum Territorialdienst versetzt.

Kavalleriemajor R u b a t t e l , Ernest, von und in Villarzell, wird entsprechend seinem Gesuche und unter Verdankung der geleisteten Dienste, vom Kommando des Kavallerieregiments l entlassen und zu den nach Artikel 58 der Militärorganisation zur Verfügung des Bundesrates stehenden Offizieren versetzt.

Dem Hauptmann i. G-. Eduard von G o u m o e n s , in Bern, wird die nachgesuchte Entlassung als Artillerieinstruktor II. Klasse unter Verdankung der geleisteten Dienste erteilt.

Das allgemeine Bauprojekt für die elektrische Straßen- und Seilbahn Zug-Zugerberg wird unter einigen Bedingungen genehmigt.

Auf das Gesuch der Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen vom 19. Dezember 1905, nach Kenntnisnahme von dem zwischen der Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen und der Aktiengesellschaft Brown, Boveri & Cie. abgeschlossenen Vertrage vom 19. Dezember 1905, sowie vom Bericht und Antrag seines Eisenbahndepartements, hat der Bundesrat zu der Einführung des projektierten elektrischen Betriebes auf der Strecke Brig-Iselle grundsätzlich seine Zustimmung gegeben.

Der Bundesrat hat für die Herstellung neuer schweizerischer Postwertzeichen von 2, 3 und 5 Rappen einen Entwurf des Kunstmalers Welti, zurzeit in Solin bei München (den Knaben Teils),, und von 10, 12 und 15 Rappen einen Entwurf von Herrn L'Epplattenier, Professor der Malkunst in Chaux-de-Fonds (Helvetiakopf), gewählt. Die Fabrikation der schweizerischen Postmarken wird der eidgenössischen Münzstätte übertragen. Diese Marken sind in Buchdruck zu erstellen.

193 (Vom 24. Januar 1906.)

Der neue außerordentliche Gesandte und bevollmächtigte Minister Großbritanniens, Sir George B o n h a m , hat heute dem Bundespräsidenten sein Beglaubigungsschreiben überreicht.

"Wahlen.

(Vom 19. Januar 1906.)

Finanz- und Zolldeparlement.

Zollverwaltung.

Kontrollgehülfe b. Zollamt Basel St. Johann : Eduard Bär, bisher Kontrollgehülfe beim Zollamt S. B. B. E.G.

Kontrollgehülfen beim Zollamt Basel Badischer Bahnhof Post : Georg Hämmig, Ali Queloz, beide bish. Zollgehülfen I. Klasse in Basel.

Kontrollgehülfe beim Zollamt Waldshut : Rudolf Wenger, bisher Zollgehülfe I. Klasse in Waldshut, Kontrollgehülfe beim Zollamt Singen : Hans Schindler, bisher Zollgehülfe I. Klasse in Singen.

Kontrollgehülfe beim Zollamt Konstanz : Sylvain Froidevaux, bisher Kassagehülfe in Konstanz.

Kontrollgehülfe beim Zollamt Zürich G. G. : Fritz Urwyler, bisher Zollgehülfe I. Klasse in Zürich.

Kontrollgehülfe beim Zollamt Chiasso Bahnhof G. V. : Emil mil Stigeler, bisher Z Zollgehülfe I. Klasse in Chiasso.

199 Xontrollgehülfe beim Zollamt Luino : Kontrollgehülfe beim Zollamt Genf Entrepôt Cornavin:

Giuseppe Beltrametti, bisher Zollgehülfe I. Klasse in Basel.

John Corbaz, bisher Zollgehülfe I. Klasse in Genf.

Post- und EisenbaMdepartement.

Telegraphenverwaltung: 'Telegraphist und Telephonist in »La Sarraz (Waadt): Marie Mingard, von Chapelle, in La Sarraz.

(Vom 23. Januar 1906.)

Post- und Eisenbahndepartement.

Po st V e r w a l t u n g .

Postcommis in Chaux-de-Fonds : Julius Pointet, von Eehandens (Waadt), Postcommis in Solothurn.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1906

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

24.01.1906

Date Data Seite

193-199

Page Pagina Ref. No

10 021 785

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.