245

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Lieferung von Brot, Fleisch und Fourage.

Für die Militärschulen und Kurse werden hiermit pro 1906 folgende Lieferungen ausgeschrieben: Auf den Waffenplätzen: a. Colombier, St. Gallen und Herisau: Brot, Fleisch, Hafer, Heu und Stroh.

b. Luzern und Chur: Brot, Fleisch, Heu und Stroh.

c. Lausanne: Brot und Fleisch.

d. Andermatt: Fleisch.

Mit dem Lieferungsvertrag um Brot für den Waffenplatz Luzern wird ein Backvertrag verbunden ; außer dem Brotpreise ist in der Eingabe daher auch der Backlohn für 100 kg. Mehl, bezw. 138 kg. Brot anzugeben.

Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Brot, Fleisch oder Fourage" bis zum 10. Februar 190ß franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskommissariat.

B e r n , den 21 Januar 1906.

Brückenkonstruktionen Oerlikon.

Über die Lieferung und Montierung der neuen eisernen Brückenkonstruktionen im Gesamtgewicht von etwa 230 Tonnen für die Unterfuhrungen der Zürcherstrasse und der BUhlstrasse in Oerlikon wird hiermit Konkurrenz eröffnet.

Pläne und Übernahmsbedingungen sind im Bureau des Oberingenieurs des Kreises III im alten Rohmaterialbahnhof in Zürich aufgelegt, wo auch Eingabeformulare bezogen werden können.

Bundesblatt.

68. Jahrg. Bd. I.

18

246 Übernahmsofferten sind bis zum 4. Februar 19ÜC verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Brückenkonstruktionen Oerlikon" der unterzeichneten Direktion einzureichen.

Z ü r i c h , den 17. Januar 1906.

Kreisdirektion III (1er Schweiz. Bundesbahnen.

Bauausschreibung.

Die Erd-, Fels-, Maurer- und Steinhauerarbeiten für den Bau eines Wachthauses und eines Magazines in der Nähe des Dorfes Airolo werden hiermit zur öffentlichen Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Pläne, Bedingungen und Vorausmaße können von Schweiz. Bauunternehmern vom 1. bis 28. Februar 1906 in Bern, Bundeshaus Ostbau, III. Stock, Zimmer Nr. 174, eingesehen und die Angebotformulare bezogen werden. · Die Offerten sind in verschlossenem, mit der Aufschrift ,,Angebot für Bauten Airolo" versehenem Couvert und frankiert bis 3. März der unterfertigten Amtsstelle in Bern einzureichen.

B e r n , den 23. Januar 1906.

Abteilung: für Befestigungsbauten der Abteilung Genie des Schweiz. Militärdepartementes.

Stellen-Ausschreibungen.

Justiz- und Polizeidepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Amt für geistiges Eigentum.

Kanzlist II. Klasse.

Kenntnis der deutschen und der französischen Sprache; schöne geläufige Handschrift;

Besoldung :

eventuell Fertigkeit im Maschinenschreiben.

Fr. 2000 bis 3500.

Anmeldungstermin : 7. Februar 1906.

Anmeldung an: Bemerkung:

Eidg. Amt für geistiges Eigentum, in Bern.

Amtsantritt sobald als möglich.

247

älilitärdepartemeut.

instruktor I. Klasse der Kavallerie.

Gründliche militärische Bildung und genaue Kenntnis der Kavallerieinstruktion.

Besoldung : Fr. 5000 bis 6500.

Anmeldungstermin : 15. Februar 1906.

Anmeldung an: Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erlordernisse :

Sekretär des Festungsbureaus Andermatt.

Offizier der Schweiz. Armee ; gute theoretische und praktische Ausbildung im ElektrizitätsFache.

Fr. 3500 bis 4500.

Besoldung: Anmeldungstermin: 15. Februar 1906.

Anmeldung an: Müitärdepartement.

Amtsantritt sofort nach erfolgter Wahl.

Bemerkung: Vakante Stelle: Erfordernisse:

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Kanzlist BD. Klasse der eidg. KriegsmaterialVerwaltung, administrative Abteilung.

Gründliche Kenntnis der deutschen und französischen Sprache, Offizier der Schweiz.

Armee, technische Kenntnisse erwünscht.

Fr. 2000 bis 3500.

15. Februar 1906.

Militärdepartement.

Kontroügehüife der eidg. Munitionskontrolle in Thun.

Mechaniker, gründliche Kenntnis der Artilleriemunition; Kenntnis im Maschinenzeichnen.

Fr. 2000 bis 3500.

10. Februar 1906.

Militärdepartement.

248

Finanz- and Zolldepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Besoldung: Kaution : Anmeldungstermin : Dienttantritt: Anmeldung an:

Werkführer der Abteilung Wertzeichenfabrikation in der eidg. Münzstätte.

Gründliche Kenntnisse aller mit der Herstellung von Postwertzeichen verbundenen Arbeiten, Verfahren und dazu dienender Maschinen, speziell der Buchdruckmaschinen ; Fähigkeit zur selbständigen Leitung der Abteilung in technischer Beziehung; wenn möglich Kenntnis der beiden Sprachen.

Fr. 3500 Anfangsbesoldung.

Fr. 5000.

10. Februar 1906.

  1. März, eventuell nach Vereinbarung.

Eidg. Finanzdepartement.

Besoldung: Kaution : Anmeldungstermin : Dienstantritt : Anmeldung an:

WerkfUhrer der Abteilung Münzfabrikation in der eidg. Münzstätte.

Gründliche Kenntnisse in Mechanik, speziell Feinmechanik, Kenntnis der Maschinen und Einrichtungen für Münzfabrikation ; Fähigkeit zur selbständigen Leitung der Abteilung in technischer Beziehung ; wenn möglich Kenntnis der beiden Sprachen.

Fr. 3500 Anfangsbesoldung.

Fr. 5000.

10. Februar 1906.

  1. März.

Eidg. Finanzdepartement. "

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Zollverwaltung.

Einnehmerstelle beim Hauptzollamt Saconnex.

Kenntnis des Zolldienstes.

Fr. 3500 bis 3800.

3. Februar 1906.

Zolldirektion in Genf.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

249 Vakante Stelle: Erfordernisse: Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an:

Vakante Stelle: Erfordernisse : Besoldung: Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Kontrollgehülfe beim Hauptzollamt Basel S.B.B.

Eilgut.

Gehülfe I. Klasse gemäß Art. 3 des Bundearatsbeschlusses vom 11. März 1898.

Fr. 3500 bis 4000.

3. Februar 1906.

Zolldirektion Basel.

Kassagehülfe beim Hauptzollamt Konstanz.

Gehülfe I. Klasse gemäß Art. 3 des Bundesratsbeschlusses vom 11. März 1898.

Fr. 3500 bis 4000.

3. Februar 1906.

Zolldirektion Schaffhausen.

Schweizerische Bundesbahnen.

Kreisdireìdion III Zürich.

Vakante Stelle: Erfordernisse: Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an:

Architekt II. Klasse.

Technische Hochschulbildung und praktische Tätigkeit.

Fr. 3300 bis 4800.

11. Februar 1906.

Kreisdirektion III der Schweiz. Bundesbahnen in Zürich.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n und . außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht augegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle. '

250 Anmeldung bis zum 13. Febr.

  1. Briefträger in Beni.

1906 bei der Kreispostdirektion 2. Bureaudiener in Bern.

in Bern.

3. Postcommis in Solothuru. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Kreispostdirektion in Basel.

4. Fünf Postcommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 13. Febr.

1906 bei der Kreispostdirektion 5. Postcommis in Bischofszell.

in Zürich.

6. Briefträger und Packer in Cham.

7. Telegraphist in Buttes (Neueuburg). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschcnprovision. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Telcgrapheninspektion in Bern.

8. Telegraphist in La Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektiou in Bern.

9. Telephongehülfe I. eventuell II. Klasse in Basel. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 beim Telephonchef in Basel.

10. Telegraphist und Telephonist in Teufen. Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision und Telephonentschädigung. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

11. Ausläufer auf dem Telegraphenbureau St. Gallen.

Jahresgehalt Fr. 1200. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 beim Chef des Telegraphenbureaus in St. Gallen.

12. Telegraphist und Telephonist in Roggwil (Thurgau). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision und Telephonentschädigung. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

13. Telegraphist in Peiden (Graubüuden). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovisiou. Anmeldung bis zum 13. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

  1. Bureaudiener mit Fahrdienst in Genf. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Posthalter in Freiburg-Neuveville.
  3. Posthalter und Briefträger in Donneloye (Waadt).
  4. Paketträger in Bex.
  5. Briefträger und Packer in Veytaux Anmeldung bis zum 6. Febr.

(Waadt).

1906 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

6. Chef der Schweiz. Postagentur in Domodossola (Italien).

7. Postcommis in Domodossola (Italien).

8. Zwei Bureaudiener in Domodossola (Italien).

251 9.

10.

11.

12.

13.

14.

15.

16.

17.

18.

19.

20.

21.

22.

23.

24.

25.

26.

27.

28.

29.

Posthalter in Buttes (Neuenburg).

Dieustchef in La Chaux-de-Fonds.

Posteommis in La Chaux-de-Fonds.

Bureaudiener und Packer in La Chaux-de-Fonds.

Zwei Briefträger in La Chaux-deFonds.

Paketträger in La Chaux-de-Fonds.

Posthalter in Courrendlin (Bern).

Dienstchef in Aarau.

Vier Posteommis in Aarau.

Anmeldung bis zum 6. Febr.

1906 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

Anmeldung bis zum 6. Febr.

1906 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

Briefträger in Stans. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

Bureaudiener in Zürich.

Ì Anmeldung bis zum 6. Febr.

/ 1906 bei der Kreispostdirektion Briefträger m Schaffhausen.

J jn Zürich.

Paket- und Briefträger in Langgaß (St. Gallen). Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Zwei Posteommis in Chiasso. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

Telegraphist in Montreux. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

Telegraphist in Morgins (Wallis). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

Gehülfe I. Klasse (Techniker) beim technischen Bureau der Telegraphendirektion. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegraphendirektion in Bern.

Telegraphist in Bern. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

Zwei Telegraphisten in Basel. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegra,pheninspektion in Ölten.

Vier Telegraphisten in Zürich. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Telegraphist in Ernmishofen (Thurgau). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 6. Februar 1906 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

226

Öffentlicher Fataltermin.

(Erbenausmittlung.)

Am 28. August 1905 verstarb in Sächseln Jungfrau E l i s e S c h m i d , geboren 1835, Tochter des Nikiaus und der Marie geb. Wiki von Doppleschwand, Kt. Luzern, mit Hinterlassung von etwelchem Vermögen.

Da nun eine zuverlässige Ausmittlung der fraglichen Erben nicht konstatiert, so werden anmit nach Maßgabe von Art. 209 der Z.-P.-O. alle jene, welche auf den Nachlaß der obigen Jungfrau Elise Schmid erbrechtliche Ansprüche erheben zu können glauben, peremtorisch aufgefordert, diese ihre Ansprüche, unter Vorlage der nötigen Abstammungsnachweise bis und mit dem 14. April nächsthin bei der Obergerichtskanzlei Obwalden in Sarnen schriftlich anzumelden, ansonst allfällige spätere Ansprüche an genannter Verlassenschaft für immer dahingefallen erklärt sind.

S a m e n , den 22. Januar 1906.

Namens der obergerichtlichen Justizkommission, Der Präsident: P. A.' Ming.

Der Aktuar: Joh. Wirz.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1906

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

05

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

31.01.1906

Date Data Seite

245-252

Page Pagina Ref. No

10 021 793

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.