815

# S T #

Konkurrenz» und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Schreiner-, Glaser-, Schlosser-, Verputz- und Gipserarbeiten für das Dependenzgebäude der Pferderegleanstalt in Thun werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidg. Baubureau in Thun zur Einsicht autgelegt. Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Pferderegieanstalt in Thun" der unterzeichneten Verwaltung bis und mit dem 5. Juli nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 24. Juni 1897.

Direktion der eidg. Bauten.

Lieferungs-Ausschreibung.

Die Zollverwaltung eröffnet die Konkurrenz über die Lieferung von 300 kg.

Plomblerschnüren aus Hanf, mit rotem Eintrag.

Muster können bei der unterzeichneten Stelle bezogen werden.

Schriftliche Offerten sind bis zum 3. Juli nächsthin ebendaselbst einzureichen.

B e r n , den 15. Juni 1897.

Schweiz. Oberzolldirektion.

Stelle-Ausschreibung.

Die Controleurstelle beim Hauptzollamt in Romanshorn ist infolge Rücktritts des bisherigen Inhabers wieder zu besetzen. Anmeldungen von solchen Bewerbern, welche im Zolldienste erfahren sind, werden bis 10. Juli nächsthin von der Zolldirektion in Schaffhausen entgegengenommen.

Bern, den 25. Juni 1897.

Schweiz. Oberzolldirektion.

Bundesblatt.

49. Jahrg. Bd. III.

54

816

Stelle-Ausschreibung.

Bei der Zolldirektion in Chur ist die Stelle eines Kopisten zu besetzen.

Verlangt wird ordentliche Schulbildung und schöne, geläufige Schrift. Kenntnis des Italienischen ist erwünscht. Anfangsbesoldung Fr. 1800. Anmeldungen, denen ein Arzt- und ein Leumundszeugnis, sowie allfällige Ausweise über bisherige Thätigkeit beizufügen sind, werden bis 10. Juli nächsthin von der Zolldirektion in Chur entgegengenommen.

Bern, den 25. Juni 1897.

Schweiz. Oberzolldirektion.

Stelle-Ausschreibung.

Dia durch das Gesetz vom 26. März 1897 neu geschaffene Stelle eines Adjunkten, Stellvertreters des Sekretärs, auf dem politischen Departement wird hiermit zur Besetzung ausgeschrieben.

Bewerber haben ihre Stndienzeugnisse nebst einem französisch und deutsch verfaßten Lebensabriß einzureichen, sich über eine gute juristische Bildung, sowie über die Beherrschung der deutschen und der französischen Sprache auszuweisen. Die Kenntnis anderer Sprachen, namentlich des Italienischen und des Englischen, wäre erwünscht.

Besoldung: Fr. 5000--7000.

Die Anmeldungen sind bis zum 7. Juli nächsthin an das unterzeichnete Departement zu richten.

B e r n , den 16. Juni 1897.

Politisches Departement.

Stelle-Ausschreibung.

Infolge Hinscheides des bisherigen Inhabers wird die Stelle des Verwalters des eidg. Kriegsdepois in Bellinzona zar Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Die Besoldung wird bei der Wahl festgesetzt.

Bewerber um diese Stelle haben ihre Anmeldungen dem unterzeichneten Departement bis 5. Juli nächsthin schriftlich einzureichen.

B e r n , den 22. Juni 1897.

Schweiz. Militärdepartemen

817

Ausschreibung von erledigten Stellen, Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das Geburtsjahr deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Bureaudiener beim Hauptpostbureau Genf.

Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in 2) Briefträger in Vésenaz (Genf).

Genf.

B) Briefträger und Bote in Villette (Genf).

4) Briefträger in Vevey.

5) Briefträger in Martigny.

Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in 6) Postablagehalter und Briefträger Lausanne.

in Vraconnaz (Waadt).

7) Briefträger in Aigle.

8) Briefträger in AVasen (Bern). Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Bern.

Anmeldung bis zum 13 u uu 9) Zwei Postcommis in Biel.

1897 bei der Kreispostdirektion in 10) Briefträger in Brenets (Neuenburg). Neuenburg.

11) Briefträger in Önsingen (Solothurn). Anmeldung bis zum Id. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Basel.

12) Briefträger in Seengen (Aargau). Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

13) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Schachen (Luzern). Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

14) Briefträger in Affoltern b. Zürich.

15) Postcommis in Romansborn.

Anmeldung bis zum 13. Juli 16) Bureaudiener, Packer und Brief1897 bei der Kreispostdirektion in kastenleerer in Winterthur.

Zürich.

17) Zwei Postcommis in Schaffhausen.

18) Fünf Packer beim Hauptpostbureau Zürich.

19) Briefträger in Mollis (Glarus). Anmeldung bis zum 13. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in St. (Gallen.

20) Telegraphist in St. Gingolph (Wallis). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 10. Juli 1897 hei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

818 21) Telegraphist in Siders (Wallis). Jahresgehalt Fr. 300, net>st Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 10. Juli 1897 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

22) Telephongehülfe in Luzern. Besoldung wird bei der W ahl festgesetzt.

Anmeldung bis zum 10. Juli 1897 bei dem Telephonchef in Luzern.

  1. Drei Gehülfen (Beamte) auf dem Materialbureau der Telegraphendirektion.

Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. .Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei der Telegraphendirektion in Bern.

2) Postcommis in Monthey Ì Anmeldung bis zum 6. Juli 3) Postablagehalter, Briefträger und ( 1897 bei der Kreispostdirektion in Bote in "Cordast (Freiburg).

J -Lausanne.

4) Postablagehalter, Briefträger nnd Bote in Lütschenthal (Bern). Anmeldung bis znm 6. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5) Postpacker in Biel.

l Anmeldung bis zum 6. Juli - T V i l 1897 bei der Kreispostdirektion in v 6) Briefträger m Biel.

J Neuenburg.

7) Zwei Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Basel.

8) Posthalter in Ebikon (Luzern). Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei ier Kreispostdirektion in Luzern.

9) Postcommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 6. Juli 10) Acht Postkondukteure für den 1897 bei der Kreispostdirektion in Postkreis Zürich.

11) Postablagehalter und Briefträger in Hörhausen (Thurgau).

) 12) Posthalter und Briefträger in Madulein {Graubünden). Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Chur.

13) Postpacker und Bureaudiener in Mendrisio Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

14) Telegraphist in Chaux-de-Fonds. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 3. Juli 1897 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

15) Telegraphist nnd Telephonist in St. Aubin (Neuenburg). Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 5ÜO für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 3. Juli 1897 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

16) Telegraphist in Aadorf (Thurgau). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 3. Jnli 1897 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

17) Telegraphist in Madulein (Graubünden). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 6. Juli 1897 bei der Telegrapheninspektion in Chur -»XS<!»

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

N° 26.

Bern, den 30. Juni 1897.

II. Réglemente und Tarifvorschriften.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

568.

( 26 /97) Teil I, Abteilung B, des rumänisch - süddeutschen Gütertarifes. Nachtrag II

Mit Gültigkeit vom 1. Juli 1897 ist zum rumänisch-süddeutschen Gütertarif, Teil I, Abteilung B, der Nachtrag II erschienen. Derselbe enthält Änderungen und Ergänzungen der Güterklassifikation, bezw. des Nebengebührentarifs. ; Nähere Auskunft erteilen die Verbandsstationen, sowie das Gütertarifbureau.

Karlsruhe, den 21. Juni 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

241

III, Personen- und Sspâckverkehr.

K. Schweizerischer Verkehr.

(.2(Ya7) Personeit-, Gepäck- und E^iireßgitltarif B D, T SB, &j> E B, Brienz-Rothorn-BaJtn, Thuner- und ßriensernKe, St. Beatenberg und Gießbacii (Hoie1) -- ScJnveiz, vom i. Augitft -1896. Nachtrag I.

Mit 15. Juli 1897 tritt ein Nachtrag I zum obgenannten Tarif in Kraft, enthaltend Änderungen uud Ergänzungen zum Haupttarif.

Derselbe enthält auch Taxen für den Verkehr mit der Spiez-ErlenbachBahn und Bothorn-Kulm.

Bern, den 25. Juni 1807.

OirektioB der Jnra-Simplou-Balm.

569.

570.

( 26 ,97) Provisorischer Personentarif S CB und AH B -- Genf, vom 1. Mai 489ü.

Mit dem 30. September 1897 tritt der obgenannte Tarif außer Kraft.

Basel, den 21. Juni 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

571. 1 S6 ,9TJ Verzeichnis der Supplementataxen für Benutzung des Luxussuges ,,Calais-lnterlaleen-Engadin-Expreß", vom i. Juli, Ì896.

Neuauflage.

Das obgenannte Verzeichnis wird am 10. Juli 1897 durch eine Neuausgabe ersetzt.

Bern, den 26. Juni 1897.

Direktion der Jura-Siniplou-Babu.

( 26 /97) Personentarif der Lausanne-Ouchy-BaJm.

Taxen für Sonntag-sbillete.

Am 15. Juli 1897 tritt nachstehender Personentarif' für Sormtagsbillete für den Verkehr zwischen Ouchy und Lausanne Stadt, sowie zwischen Ouuby und dem Bahnhof J S in Kraft: II. Klasse Lausanne-üuehy und zurück 50 Cts.

III.

,, ,, ,, ,, ,, 25 ,, II.

,, Bahnhof J S -- Jordiis-Oucliy uud zurück 40 ,, HI.

,, ,, ,, ,, 20 ,, Diese Billet« gelangen an Sonntagen und an den anderen gesetzlichen Feiertßsgen zur Ausgabe. Sie berechtigen jeweilen für Hin- una Rückfahrt und sind nur am Tage ihrer Ausgabe gültig.

Lausanne, det 29. Jnni 1897.

Direktion der Lausanue-Ouchy-Buhu.

572.

242

B. Verkehr mit dem Auslande.

573. ( 26 /97) Personen- und Gepäcktarif P L M -- Schweiz, vom i. August 1894. Kachtrag IV.

Am 10. Juli 1897 tritt zum obgenannten Tarif der Nachtrag IV in Kraft, enthaltend Taxen für eine Anzahl neuer Relationen.

Bern, den 24. Juni 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

574. ( 26 /97) Mitteldeutscher Personentarif.

Nachtrag I.

Zu den besonderen Bestimmungen, den Preistafeln, sowie zur Dienstanweisung ist der Nacktrag l erschienen.

Die erforderlichen neuen Fahrkarten werden den Stationen unverlangt zugehen.

Karlsruhe, den 21. Juni 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

IV, Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( /97) Ausnahmetarif für den Transport von Stückgut und Wagenladungsgütern der Klassen l und H, A und B, Bremgarten -- A' 0 B und V S B etc., vom i. April 4884.

Kündigung.

30

Der obgenannte Ausnahmetarif tritt mit dem 30. September 1897 außer Kraft.

Bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifes wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Basel, den 28. Juni 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

576. [26/97) Tarif für die Beförderung von lebenden Tieren, sowie von Gütern im internen Verkehr der Spiez-Erlenbach-Bahn.

Am Tage der Betriebseröffnung der Spiez-Erlenbach-Bahn tritt der obgenannte Tarif in Kraft.

Derselbe enthält neben den Taxen für den Transport von lebenden Tieren und dem allgemeinen Tarif einen Ausnahmetarif Nr. 21 für den Transport von flüssiger Milch im Abonnement, einen Ausnahmetarif Nr. 22 für den Transport von flüssiger Milch, frischer Butter und Brot, einen Ausnahmetarif Nr. 23 für Holz und einen Ausnahmetarif Nr. 24 für Steine etc.

243

Der Verkaufspreis des Tarifs, welch letzterer bei unserm kommerziellen Dienste direkt oder durch Vermittlung der Stationen bezogen werden kann, beträgt 60 Centimes per Esemplar.

Ikì'H, den 24. Juni 1897.

Direktion der Jora-Simplon-Bnlin.

B. Verkehr mit dem Auslande.

577.

26

( ,97) Bayerisch-schweizerischer Güterverkehr. Taxe Lehrberg -- Fribourg für Güter des SpcciaUarifs III b.

Mit 15. Jnli 1897 tritt für den Transport von Gütern des Specialtarifs III l> in Wagenladungen von 10000 kg. im Verkehr zwischen Lehrberg, Station der k. bayer. Staatseisenbahnen, und Fribourg, Station der Jura-SimplonBahn, ein direkter Frachtsatz von 201 Cts. pro 100 kg. in Kraft.

Zürich, den 29. Juni 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn« ( 2c /97) Teil II, Heft 2, der bayerisch-schweizerischen Gütertarife (Verkehr mit V SB), vom '1. August 1895.

Taxänderung.

Hit sofortiger Gültigkeit wird die auf Seite 39 enthaltene Taxe der Specialtarifklasse III & Aschaffenbnrg-St. Gallen von 156 auf 154 Cts. per 100 kg. herabgesetzt.

St. Gallen, den 29. Juni 1807.

Direktion der Yeireinigten Sclwei/erbaiiuen.

578.

Ausnahmetaxen.

( 26 /9T) Ausnahmetaxen für Zuckertransporte Romanshorn transit (Böhmen etc.) -- Tessin.

Mit 15. Juli 1897 treten für die Beförderung von Pilé-, Raffinade- und Würfelzucker in "Wagenladungen von 10000 kg. ab Prag und darüber hinaus gelegenen Stationen in Böhmen, Mähren und üstorr. Schlesien nach dem Tessm nachstehende Ansnahmetaxen ab ßoaaanshorn in Kraft: Romanshorn Cts. pro 100 kg.

nach a b Bellinzona 299 301 Biasca 295 297 Locamo 303 305 Die Taxen nnter a gelten für Sendnngim ab Modran und Nusle-Vrsovie, jene unter & für solche ab den übrigen Stationen des obenerwähnten Gebietes.

Zürich, den 29. Juni 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbalin.

579.

344

0. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

580.

( 26 /97) Rheinisch - westfälisch - süddeutscher Gütertarif,

Ab-

teilung B (VerJ6e.hr mit Elsaß-Lothringen und Luxemburg).

Ergänzung.

Vom 20. Juni 1897 ab sind im rheinisch-westfälisch-süddeutschen Verbände, Abteilang ß (Verkehr mit Elsaß-Lothringen und Luxemburg), direkte Frachtsätze von und nach Norderney eingeführt worden. Nähere Auskunft geben die Verbandsstationen.

Straßburg, den 22. Juni 1897.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements, 1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 29. Juni 1897: 1. Neue ermäßigte Abonnemente des Berner Tramways für den Verkehr Bahnhof-Weißenbüh l (Morillonweg), -Schönegg und -Großwabern.

2. Ermäßigte Taxen für den Transport von Emigranten ab Zürich Hauptbahnhof nach Antwerpen.

3. Taxen für Sonntagsbillete der Lausanne-Onchy-Bahn für den Verkehr zwischen Lausanne und Ouchy, sowie zwischen Gare J S und Jordils-Onchy.

4. Nachtrag I zum Heft III der Tarife für den direkten Güterverkehr zwischen den Stationen der Jura-Simplon-Bahn, der Bulle-Romont-Bahn und der Visp-Zermatt-Bahn und solchen der übrigen schweizerischen Eisenbahnen (Verkehr mit der Thunerseebahn, der Spiez-Erlenbach-Bahn und der Bödelibahn), enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

5. Internationaler Tarif Nr. 205 für Exknrsions- und Rundreisebillete im französisch-englisch-italienisch - deutseh - belgisch-luxemburgisch-österreichischungarischen Verkehr.

6. Nachtrag III zum Tarif common Nr. 205 für Rundreisebillete im französisch-algerisch-deutsch-österreichisch-spanisch-italienisch-schweizerischen Verkehr, enthaltend einige Ergänzungen.

7. Direkte Prachtsätze für den Transport von Sprit in Ladungen von 10 000 kg. ab Lemberg, Tarnov nnd Wieliezka Stationen der österreichischen Staatshahnen, nach Romanshorn, Aarau, Bargdorf, Basel, Delsberg, Buchs transit und St. Margrethen transit.

8. Übertragung der im südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarifheft IIC für die Relation Aschaffenburg - St. Gallen enthaltenen Taxe des Specialtarifes III 6 auf die nämliche Relation des Heftes 2, Teil II, der bayerischschweizerischen Gütertarife.

245

9. Tarif für Inhaberabonnementsbillete, sowie für persönliche Abonnements im internen Verkehr der Yverdon-Ste-Croix-Bahn.

10. Tarif betreffend den Bezug der Taxen bei Benutzung des Salonwagens der Yverdon-Ste-Croix-Bahn.

11. Direkte Frachtsätze für den Transport von Gütern des Spécialtarifs III 6 zwischen Lehrberg, Station der k. bayr. Staatsbahnen, und Freiburg, Station der Jura-Simplon-Bahn.

12. Ausnahmetaxen für den Transport von Pile-, Raffinade- und Würfelzucker ia Wagenladungen von 10000 kg. ab Romanshorn transit mit Herkunft von Prag und darüber hinaus gelegenen Stationen in Böhmen, Mähren Bild österr. Schlesien nach Bellinzona, ßiasca u ad Locamo.

246

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

26

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

30.06.1897

Date Data Seite

815-818

Page Pagina Ref. No

10 017 927

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.