644

# S T #

Aus den Verhandlungen des Schweiz, Bundesrates, (Vom 9. November 1897.)

An die Kosten der Ausführung nachstehend bezeichneter Entwässerungsprojekte im Kanton St. Gallen werden Bundesbeiträge bis zu den angegebenen Maximalbeträgen zugesichert: 1. 16 Entwässerungen auf Gebiet der Gemeinde St. Gallenkappe], 18,30 ha. (KostenVoranschlag Fr. 15,250), 30% = Fr. 4575; 2. 5 Entwässerungen in der Mettlen und Held, Hinterschwendeli und Riesenweid, Gamserberg, Gemeinde Garns, 13,7 ha.

(Fr. 10,050), 30 °/o = Fr. 3015 ; 3. VI. Serie der Bodenverbesserungen im Seezgebiete, umfassend : a. Drainagen im Galsersch bei Bärschis, Gemeinden Wallenstadt und Flums, 15,4 ha.; ö. Drainage und Kiesfanganlage im Tiefried bei Tscherlach, Gemeinde Wallenstadt, 23,8 ha.; c. Drainage im Fürst-und Escherfeld bei Wallenstadt, 10,2 ha.

(Gesamtkostenvoranschlag Fr. 32,550) 40 °/o = Fr. 13,020 ; 4. Drainagen in ,, Wald wies - Spitzrüti" , Gemeinde Oberbüren, ,,Grubi", ,,Riedern" und ,,Rudlen", Gemeinde Flawil, 13,9ha.

(Fr. 10,050), 30 °/o = Fr. 3015 ; 5. II. Serie der Entwässerungen in der Gemeinde Gommiswald, umfassend 12 Drainagen auf einer Fläche von zusammen 12 ha.

(Fr. 7950), 30% = Fr. 2385; 6. Drainage in der Wichlen-Rufi, Gemeinde Schännis, 2,5 ha.

(Fr. 1650), 30% = Fr. 495; 7. Drainage einer Fläche von 3,5 ha., Eigentum von Gemeindeammann Moser in üntereggen (Fr. 2250), 30 % = Fr. 675; 8. der unterm 16. November 1896 an die II. Serie der Entwässerungsarbeiten in der Gemeinde Rieden bewilligte Bundesbeitrag wird unter der Voraussetzung, dass der damals aufgestellte Kosten Voranschlag nicht überschritten werde, auch auf das Entwässerungsprojekt von A. Jud in Kirnenberg (Voranschlag Fr. 800) ausgedehnt.

Die auf der nachfolgenden Tabelle vorgeschlagenen Einteilungsabzeichen für die Artillerie werden genehmigt, und es wird das Militärdepartement ermächtigt, mit Rücksicht auf die Dringlichkeit der Angelegenheit die bezüglichen Anschaffungen sofort anzuordnen.

Einheit.

Auszug^.

  1. Fahrende Batterien: Nr. 1--48 Nr. 49--56 B. Gebirgsbatterien 1 -- 4 . . . .

Numerierung: Achselnummern und Käppi.

Sterne.

Kokarde.

PomAbzeichen.

pon.

kantonal

rot

Kanonen

eidgenössisch* rot ln.4kant. bisher, 2 und 3 eidg. rot

Kanonen

Grund.

Zahl.

Art.

Division niedere Nr. schwarz, Division höhere Nr. blau, Corpsartillerie gelb f

rot*

arabisch

--

Scharlach * arabisch Scharlach * arabisch

--

*

grün

Kanonen

Hiaacl-welir.

C. Parkcompagnien 1 -- 16, 1. Aufgebot D. Depotparkcomp. 1--VIII, ILAufg.

schwarz schwarz ffrün* 6

P. Positionscompagnien 1 -- 10 Auszug 1--15 Land w.

Scharlach Scharlach

eidgenössisch eidgenössisch 2 und 3 eidg., treib B 1 u. 4 kantonal bisher kantonal schwarz arabisch schwarz arabisch Sterne 1 -- 10 kantonal, 11--15 eidg.

gelb gelb

arabisch römisch arabisch

keine Sterne Sterne

rot rot

Kanonen Kanonen

rot rot

Kanonen Kanonen

rot

Kanonen

Lanci -wehr.

G. Positionscompagniea 1-- IV . .

H. Sanitätstraincompagnien I-- IV J. Traincompagnien 1. 3. 5. 7. 9 .

2,4,6,8. .

Scharlach* schwarz schwarz schwarz

schwarz* römisch blau römisch arabisch blau arabisch grün

t Für 23 Batterien nen zn beschaffen. * Nen zu beschaffen.

Sterne Sterne Sterne Sterne

eidgenössisch eidgenössisch eidgenössisch eidgenössisch

rot Kanonen keine blau blau keine grün keine !

646

An die Kosten der Ausführung der vom landwirtschaftlichen Verein Pfäffikon-Hittnau auf dessen Jungviehweide am Schnebelhorn projektierten Alpverbesserungen wird unter der Voraussetzung eines mindestens ebenso hohen kantonalen Beitrages ein Bundesbeitrag von 25 °,'o, im Maximum Fr. 3750, zugesichert.

Es ist die Mitteilung anher gelangt, daß auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten Brasiliens ein Attentat verübt wurde, das glücklicherweise fehlschlug, daß aber bei diesem Anlasse der brasilianische Kriegsminister eine tödliche Verletzung erlitt.

Das politische Departement ist beauftragt worden, dem brasilianischen Gesandten in Bern den Glückwunsch des Bundesrates zu übermitteln für den glücklichen Ausgang des Attentats gegen den Präsidenten und zugleich sein Beileid auszudrücken, daß ein Minister der verbrecherischen That zum Opfer gefallen ist.

Die Mitglieder des Bundesrates haben bei dem brasilianischen Gesandten ihre Karten abgeben lassen.

(Vom 10. November 1897.)

An die nachstehend verzeichneten Entwässerungsprojekte im Kanton Zürich werden Bundesbeiträge von je 25 °/o bis zu den angegebenen Maximalbeträgen bewilligt: 1. Genossenschaft für Entwässerung der Bruggwiesen in Obersteinmaur, 3,33 h. (Kostenvoranschlag Fr. 2050), Fr. 512; 2. Entwässerungsgenossenschaft Dickbuch II (Hofstetten) für 9,075 ha. (6350) Fr. 1587; 3. Präsident H. Wernli, Nassenweil (Niederhasli), und Genossen, für 2,52 ha. (Fr. 1700) Fr. 425; 4. Genossenschaft für Entwässerung der Trottenäcker in Weiler bei Buch a. J., 3,27 ha. (Fr. 1800), Fr. 450; 5. Präsident Heinr. Kühn in Lindau und Genossen für 2,55 ha.

Wiesland im ,,Schuppis" (Fr. 2000) Fr. 500; 6. Entwässerungsgenossenschaft Zünikon 18,09 ha. (Fr. 11,200) Fr. 2800; 7. Entwässerungsgenossenschaft Guntalingen II für 12,2 ha.

(Fr. 7000) Fr. 1750.

647

An die nachstehend verzeichneten Entwässerungsprojekte im Kanton Sehwyz werden Bundesbeiträge bis zu den angegebenen Maximalbeträgen bewilligt : 1. Meinrad Styger in Feusisberg für die Liegenschaft Höhnen, 1,8 ha. (Voranschlag Fr. 1300), 15% = Fr. 195; 2. Gebr. Bürgi, Feusisberg für die Liegenschaft Ebnet, 1,26 ha.

(Fr. 1350), 15% = Fr. 202; 3. Ratsherr Konrad Gyr, Einsiedeln, für Obermatt-Wäni, 1,98 ha.

(Fr. 1700), 30% = Fr. 510; 4. Beda Kälin am Etzel, Einsiedeln, für die Liegenschaft Schornen, 4,32 ha. (Fr. 3750), 30% = Fr. 1125; 5. Benedikt Kälin, Willerzell-Einsiedeln, für die Bodenmatte, 1,36 ha. (Fr. 2150), 30% = Fr. 645; 6. Jos. Maria Bisig, Trachslau - Einsiedeln, für die Liegenschaft Alpthäli (Fr. 1050) 30 % = Fr. 315; 7. J. M. Fuchs, Wäni-Einsiedeln, für die Bläuern-Wäniweid (Fr. 2340) 30 % = Fr. 702 ; 8. Kantonsrat H. Weber, Lachen, für die Oberrothbachwiese, 1,98 ha. (Fr. 1750), 15% = Fr. 262; 9. Drainagegenossenschaft Steinen für die Liegenschaft Feld, 6,8 ha.

(Fr. 4650), 15% = Fr. 697; 10. Xaver Rickenbach, Lauerz, für die Liegenschaft Oberried, 2,52 ha. (Fr. 1650), 15% = Fr. 247; 11. Präsident Franz Schuler, Rothenthurm, für die Turnmatte, 1,98 ha. (Fr. 1550), 15% = Fr. 232; 12. Balthasar Reichlin, Steinen, für die Hausmatte, 3,6 ha.

(Fr. 2450), 15% = Fr. 367; 13. Präsident Zeno Römer, Arth, für die Liegenschaft Obermoos, 3,6 ha. (Fr. 2200), 15% = Fr. 330; 14. Genossame Sehwyz für die Eigenwies Jbach, 3,6 ha. (Fr. 3700), 10 % = Fr. 370.

(Vom 16. November 1897.)

Dem Herrn F. B a r d e t wird die aus Gesundheitsrücksichten nachgesuchte Entlassung als schweizerischer Konsul in Warschau unter Verdankung der geleisteten guten Dienste gewährt.

Herrn Oberlieutenant F. M a a g wird die nachgesuchte Entlassung als Adjunkt der Fortverwaltung Andermatt unter Verdankung "seiner Dienste erteilt.

648

Das abgeänderte Bauprojekt der Strecke von km. 21,s--22,495, Gemeinde Engelberg, der elektrischen Bahn Stansstad-Engelberg, wird genehmigt.

Art. l der Verordnung für die eidgenössischen Medizinalprüfungen vom 19. März 1888 wird dahin ergänzt, daß Freiburg als Prüfungsort für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte (naturwissenschaftliche Prüfungen) bezeichnet wird. Die Prüfungen finden daselbst bis auf weiteres unter der Leitung des Präsidenten des Prüfungssitzes Lausanne statt.

"Wahlen.

(Vom 10. November 1897.)

Post- und Eisenbahndepartement.

Postverwaltung.

Unterbureauchef beim Hauptpostbureau Zürich : Herr Jakob Sigg, von Ossingen, Postcommis in Zürich.

Postcommis in Beilenz: ,, Emil Bellerio, von Lausanne, Postcommis daselbst.

Postcommis in Olten-Bahnhof : ,, Joh. Alfr. Jaisli, von Aarwangen, Postcommis in Liestal.

Fostcommis in Locamo : ,, Adolf Vanetti, von Locamo, Postcommis in Luino.

Postcommis in Biel: ,, Julius Schaltenbrand, von Laufen, Postcommis in Basel.

Postcommis in Orbe: ,, Charles Ravussin, von Baulmes.

Posteommis in Zürich 7 (Enge) : Joseph Triner, von Schwyz.

Posthalter und Briefträger in Rodersdorf: ,, Lorenz Altenbach, von und in Rodersdorf.

Telegraphenverwaltung.

Telegraphist und Telephonist in Affoltern a./A.: Frl. Ida Schneebeli, von und in Affoltern.

649

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Contrôleur beim Hauptzollamt Schaffhausen-Bahnhof: Herr Karl Markun, von Schaffhausen.

Contrôleur beim Hauptzollamt Genf, Bahnh. 6. V. : ,, Christoforo Martignoni, von ViraCambarogno.

Contrôleur beim Hauptzollamt Genf, Bahnh. P. V. : ,, August Huber, von Jonen (Aarg.).

Zollgehülfen : ,, Battista Rezzonico, von Lugano.

,, Léon Decrauzat, von Diesse (Bern).

,, Max Puppikofer, von Wängi (Thurgau).

(Vom 16. November 1897.)

Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartement.

Adjunkt des Bureaus für Gold- und Silberwaren: Herr Antony Roesgen, beeidigter Probierer, von und in Genf.

Post- und Eisenbahndepartement.

Postverwaltung.

Postcommis in Lausanne: Herr Henri Garin, von Collombey, Postverwalter in Sion.

,, Alexis Charlet, von Daillens, Postaspirant.

Posthalter in Röche (Vaud) : ,, Louis Girard, von Röche.

Posthalter in Basel, äußere Spalen : ,, Walter Vögelin, von Riehen, Briefträger in Riehen.

Bundesblatt. 49. Jahrg. Bd. IV.

46

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

47

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.11.1897

Date Data Seite

644-649

Page Pagina Ref. No

10 018 076

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.