Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen Wiederinkraftsetzung und Änderung vom 13. Februar 2017 Der Schweizerische Bundesrat beschliesst: I Die Bundesratsbeschlüsse vom 17. Juni 2014 und vom 8. April 20161 über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen werden wieder in Kraft gesetzt.

II Folgende geänderte Bestimmungen des in der Beilage zu den in Ziffer I erwähnten Bundesratsbeschlüssen wiedergegebenen Gesamtarbeitsvertrages (GAV) für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen werden allgemeinverbindlich erklärt: Anhang 1

Mindestlöhne Anstellungskategorie A: Dienstjahre

1

Mindestlohn bei Jahresarbeitszeit von 2 000 Stunden

1.

Fr. 52 400.­

2.

Fr. 53 495.­

3.

Fr. 55 120.­

4.

Fr. 56 545.­

5.

Fr. 57 655.­

BBl 2014 4851, 2016 3453

2017-0317

1533

Allgemeinverbindlicherklärung des GAV für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen. BRB

Dienstjahre

BBl 2017

Mindestlohn bei Jahresarbeitszeit von 2 000 Stunden

6.

Fr. 58 230.­

7.

Fr. 58 600.­

8.

Fr. 58 980.­

9.

Fr. 59 360.­

10.

Fr. 59 720.­

11.

Fr. 60 100.­

12.

Fr. 60 480.­

ab 13.

Fr. 60 900.­

1.

Die Jahresmindestansätze werden im Verhältnis zur Arbeitszeit angepasst; diese kann zwischen 1 801 und 2 300 Stunden liegen.

2.

Die Löhne für Mitarbeitende unter 25 Jahren können um maximal 150 Franken pro Monat tiefer liegen als die aufgeführten Mindestansätze.

Anstellungskategorie B: Dienstjahre

Mindestlohn bei Jahresarbeitszeit von 1 400 Stunden

1.

Fr. 34 300.­

2.

Fr. 34 860.­

3.

Fr. 35 770.­

4.

Fr. 36 680.­

5.

Fr. 37 100.­

ab 6.

Fr. 37 450.­

Die Jahresmindestansätze werden im Verhältnis zur Arbeitszeit angepasst; diese kann zwischen 901 und 1 800 Stunden liegen.

1534

Allgemeinverbindlicherklärung des GAV für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen. BRB

BBl 2017

Anstellungskategorie C: Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Kantone

  1. Dienstjahr

ab 2. Dienstjahr

ab 3. Dienstjahr

ab 4. Dienstjahr

ZH

Fr. 23.20

Fr. 23.55

Fr. 23.90

Fr. 24.25

BS,BL,GE

Fr. 22.70

Fr. 23.05

Fr. 23.40

Fr. 23.75

Übrige

Fr. 22.20

Fr. 22.50

Fr. 22.85

Fr. 23.20

Mindestlöhne Geld-(CIT) / Werttransport Anstellungskategorie A: Dienstjahre

Mindestlohn Bei Jahresarbeitszeit von 2 000 Stunden

1.

Fr. 52 400.­

2.

Fr. 53 495.­

3.

Fr. 54 915.­

4.

Fr. 56 020.­

5.

Fr. 57 100.­

6.

Fr. 57 470.­

7.

Fr. 57 840.­

8.

Fr. 58 205.­

9

Fr. 58 575.­

10.

Fr. 58 940.­

11.

Fr. 59 305.­

12.

Fr. 59 665.­

ab 13.

Fr. 60 085.­

1.

Die Jahresmindestansätze werden im Verhältnis zur Arbeitszeit angepasst; diese kann zwischen 1 801 und 2 300 Stunden liegen.

2.

Die Löhne für Mitarbeitende unter 25 Jahren können um maximal 150 Franken pro Monat tiefer liegen als die aufgeführten Mindestansätze.

1535

Allgemeinverbindlicherklärung des GAV für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen. BRB

BBl 2017

Anstellungskategorie B: Dienstjahre

Mindestlohn bei Jahresarbeitszeit von 1 400 Stunden

1.

Fr. 33 950.­

2.

Fr. 34 510.­

3.

Fr. 35 420.­

4.

Fr. 36 330.­

Die Jahresmindestansätze werden im Verhältnis zur Arbeitszeit angepasst; diese kann zwischen 901 und 1 800 Stunden liegen.

Anstellungskategorie C: Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Stundenlöhne ohne Ferienentschädigung

Kantone

  1. Dienstjahr

ab 2. Dienstjahr

ZH

Fr. 23.20

Fr. 23.55

BS, BL, GE

Fr. 22.70

Fr. 23.05

Übrige

Fr. 22.20

Fr. 22.50

III Dieser Beschluss tritt am 1. März 2017 in Kraft und gilt bis zum 30. Juni 2019.

13. Februar 2017

Im Namen des Schweizerischen Bundesrates Die Bundespräsidentin: Doris Leuthard Der Bundeskanzler: Walter Thurnherr

1536