Bundesblatt.

Inserate.

SchweiST zerisches

N»'

60.

greitag, den 31. Dezember 1852.

['] Aus schrei-3 u ng sü r L i e f e r u n g eu von S chreib.-rnatexialien für d i e B u n d e s k a n z l e i .

Die schweiz. Bundeskanzlei eröffnet hiermit freie Konkurrenz für die Lieferung ihres Bedarfs an Schreibmaterialien für das künftige Jahr 1853, nämlich.

an Protokoll.» j ,, Expéditions l ,, Konzept« ', (Maschinen.-' und Hand) Papieren,

,, Lithographie- und l

,, Post* ] ,, Pack- und Fließpapieren;

so wie Kiel- und Stahlfedern ; Siegellaï und Obladen u. f. w.

Die Lieferungen müssen fpätestens Mitte nächsten Januars beginnen.

Schweizerische Fabrikanten und Lieseranteu haben ihre dießfälligen Angebote bis fpätestens 31. dieß der Bundeskanzlei franko einzusenden, woselbst ihnen Muster von den verlangten Gegenständen zur Einsicht bereit stehen.

·Bern, den 18. Dezember 1852.

Die schweizerische Sundeskauzlei.

[-j Ausschreibung.

Jn Folge eingegebener Demission ist die Stelle des erste« Sekretärs der schweizerischen Bundeskanzlei in Erledigung gekommen.

Schweizerbürger, welche fich um diese Beamtung zu beWerben gedenken, haben ihre Anmeldungen bis zum 29. Jauuar k. J, t>ex Bundeskanzlei, zuhanden des Departements des Jnnern, fchriftlich einzugeben und gleichzeitig ihre Sittenund Studienzeugnisse einzusenden.

318 Der Jahxesgehalt ist auf Fx. 2500 festgesezt, vorbehältlich anfälliger Bestimmungen dex Bundesversammlung.

Nebst Vertrautheit mit den gewöhnlichen Kanzleigeschäfteu wird genaue Kenntniß der fxanzöfifcheu Sprache vorausgesezt, und diejenige der italienischen gewünscht.

B e r n , den 31. Dezember 1852.

Die schweizerische ...Sundeskanzlei.

[3] A u s s c h r e i b u n g e i n e r Z o l l s t e l l e .

Die Stelle eines Gehilfen au der Hauptzollflätte Genf, ·mit einer jährlichen Besoldung von Fr. 1140, wird hiermit zu freier Bewerbung ausgeschrieben.

Aspiranten auf dieselbe haben ihre Anmeldungen bis zum 15. Januar 1853 bei der Direktion des VI. Zollgebiets in Genf einzugeben.

Bern, den 29. Dezember 1852.

D i e s c h w e i z e x i s c h e .-Buudesïanzlei.

[*] A u s s c h r e i b u n g e i n e r Poststelle.

Zu fxeiex SBewexbuug wird hiermit ausgeschrieben.: Die Stelle eines Kommis aus dem Poftbüxeau in Socle, luit einem Jahxesgehalt von Fr. 12O0.

Bewerber haben ihre Anmeldungeu bis zum 8. Januar 1853 der .Kreispostdireftion Neuenfcurg einzureichen.

B e r u , am 19. Dezember 1852.

Die s c h w e i z e r i s c h e B u n d e s k a n z l e i .

[5] A u s s c h r e i b u n g einer Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben: Die Stelle eines Posthaltexs in Bättexkindeu, mit einem Jahresgehalt »ou Fx. 300.

.-Bewerber haben ihre Anmeldungen bis zum 8. Januar 1853 dex Kxeispofidixeïtion Bern einzureichen.

.Bexn, am 23. Dezember 1852.

Die schweizerische Bundeskanzlei.

[6] A u s s c h r e i b u n g e i n e r Poststelle.

Zu freier Bewerbung wixd ..jiexrnit ausgeschrieben: Die Stelle eines Pojlhaltexs iu Bruggeu, Kantons St.

©allen, mit einem Jahresgehalt »on Fr, 340.

319 Bewerber habet, ihre Anmeldungen bis zum 8. Januar 1853 der Kreispostdirektion St. Gallen einzureichen.

B e r n , am 23. Dezember 1852.

Die schweizerische Buudeskanzlei.

Anzeige.

Mit nächsten: Nummer beginnt der fünfte

.Jahrgang des schweizerischen Bundesblattes. Das* selbe wird ferner in zwei Abtheilungen erscheinen,

nämlich als eigentliches Bundesblatt, die wichtigern Verhandlungen der gesezgebenden Räthe und des Bundesrathes der Eidgenossenschast ent-

haltend, und als amtliche Sammlung der Bnndesgeseze und Verordnungen.

Der Abonnementspreis sür das künftige Jahr bleibt derfelbe, wie er durch Beschluß des Bundesrathes vom 10. Dezember 1851 sestgesezt wurde, nämlich Fr. 4. 40 Eent., mit Jnbegriss der port o frei en Zusendung im ganzen Umfange der

Schweiz.

Auf das Bundesblatt kann das ganze Jahr hindurch ab;nlnrt werden, «nd die schweizerischen Postämter sind verpflichtet, das Abonnement, z« welcher Zeit es sei, anzunehmen, und den Abonnenten die fchon erschienenen Nnmmern des betreffenden Jahrgangs ungesäumt zu verschaffen.

Bern, den 31. Dezember 1852.

Die schweiz. Bnndeskanzlei.

Druck und Expedition der Stärnpslischen Buchdruckeref in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1852

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

60

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

31.12.1852

Date Data Seite

317-319

Page Pagina Ref. No

10 001 036

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.