355

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Walzeisen.

Die Lieferung von Walzeisen für das Postgebäude in Winterthur wird hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei den Herren Architekten Dorer & Füchslin, Plorastraße 13 in Zürich, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Postgebäude Winterthur" bis und mit dem 23. Februar nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 10. Februar 1897.

Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von Schreiner- und Glaserarbeiten.

Die Schreiner- und Glaserarbeiten für das neue Postgebäude in Zürich werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau des bauleitenden Architekten, Herrn Schmid-Kerez, Bahnhofstraße 14, Zürich, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen und unter der Aufschrift: ,,Angebot für Postgebäude Zürich" der unterzeichneten Verwaltung bis und mit dem l» März nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 16. Februar 1897.

Die Direktion der eidg. Bauten.

356

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Kanzlers bei der schweizerischen Gesandtschaft in Washington wird hiermit zur Besetzung ausgesehrieben. Von dem Bewerber wird verlangt, daß er das Deutsche beherrsche und auch des Französischen ziemlich mächtig sei.

Das Maximum der Besoldung beträgt vorläufig Fr. 5000 per Jahr.

Die Anmeldungen sind bis zum 20. Februar an das politische Departement in Bern zu richten.

B e r n , den 4. Februar 1897.

Politisches Departement.

Stellen-Ausschreibung.

infolge Ablebens der bisherigen Inhaber werden hiermit die Stellen der Grenztierärzte a. beim Zollamt St. Antönlen (Graubünden), b. bei den Zollämtern Grassier und Nyon (Hafen) zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Diese Zollämter sind wie folgt für die Einfuhr von Vieh geöffnet: St. Antb'nien : Vom 1. April bis 31. Oktober jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr vormittags, sowie an denjenigen Tagen ebenfalls von 10 bis 12 Ubi-, an welchen im benachbarten Tirol Viehmärkte abgehalten werden.

Crassier : Jeden Montag und Donnerstag und zwar vom 1. April bis 30. September von 8 bis 10 Uhr vormittags und vom 1. Oktober bis 31. März von 9 bis 11 Uhr vormittags; an denjenigen Tagen, an welchen in Nyon Viehmarkt abgehalten wird, jeweilen eine Stunde früher, d. h. von 7 bis 9 Uhr im Sommer und von 8 bis 10 Uhr im Winter ; an den Viehmarkttagen in Gex und Divonne jeweilen von 2 bis 4 Uhr nachmittags.

Nyon (Hafen) : Jeden Freitag von 8 bis 10 Uhr vormittags.

Der Dienst in St. Antönien wurde bisanhin von Davos aus besorgt (jährliche Entschädigung Fr. 900), derjenige in Crassier und Nyon von Nyon aus (jährliche Entschädigung Fr. 1200).

Patentierte Tierärzte, welche auf eine der beiden Stellen reflektieren, wollen ihre Anmeldungen his Ende Februar an das unterzeichnete Departement in Bern gelangen lassen.

Bern, den 8. Febrnar 1897.

Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

357

Stelle-Ausschreibung.

Infolge Todesfall wird hiermit die Stelle des Grenztierarztes beim Zollamt Thayngen zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Dieses Zollamt ist für die Einfuhr von Vieh geöffnet: jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag vom 1. April bis 31. Oktober von 3 bis 6 Uhr und vom 1. November bis 31. März von 2 bis 5 Uhr nachmittags.

Unter Voraussetzung der Dienstbesorgung von Thayngen aus beträgt die jährliche Entschädigung Fr. 600.

Patentierte Tierärzte, welche auf die Stelle reflektieren, wollen ihre Anmeldung bis Ende Februar an das schweizerische Landwirtschaftsdepartement in Bern gelangen lassen.

B e r n , den 10. Februar 1897.

Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

Ausschreibung von Postlehrlingsstellen.

Die schweizerische Postverwaltung bedarf einer Anzahl neuer Postlehrlinge.

Schweizerbürger können ihre Anmeldung bis spätestens den 28. Februar 1897 einer der Kreispostdirektionen in Genf, Lausanne, Bern, Nenenburg, Basel, Aarau, Luzern, Zürich, St. Gallen, Chur oder Bellinzona einreichen.

Die Bewerber müssen wenigstens 16 und dürfen höchstens 25 Jahre alt sein. Sie haben ihre Anmeldung schriftlich einer der ohgenannten Kreispostdirektionen einzureichen. Der Anmeldung, welche eine kurze Lebensbeschreibung des Bewerbers enthalten soll, sind beizulegen: a. der Geburts- oder Heimatschein ; . 6. ein Sittenzeugnis ; c. ein Arztzeugnis, mit specieller Berücksichtigung der Hör- und Sehorgane ; d. Zeugnisse über den bisherigen Bildungsgang.

Ferner haben sich die Bewerber später bei einer Amtsstelle, welche ihnen von der Kreispostdirektion bezeichnet wird, persönlich vorzustellen.

Verlangt wird unter anderem die Kenntnis wenigstens zweier Nationalsprachen.

Mit Rücksicht anf die bestehenden dienstlichen Verhältnisse können weibliche Bewerber diesmal nicht berücksichtigt werden.

Betreffend den Ort der Verwendung, sowie den Zeitpunkt des Dienstantrittes der neuen Lehrlinge behält sich die Postverwaltung vollkommen freie Hand vor.

Weitere Auskunft erteilen sämtliche Kreispostdirektionen.

B e r n , den 29. Januar 1897.

Schweiz. Oberpostdirektion.

358

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle des Einnehmers am Hauptzoll am t Locle-Bahnhof wird hiermit auögeöuuneueu. .a.iiiutuuuuguii smu um i» luurz -lauuaium uui 4uiiuirtintioii in Lausanne einzureichen.

B e r n , den 16. Februar 1897.

Bid£. Oberzollairektiou.

Ausschreibung von erledigter? Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie mren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r aeutiicii angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangüanme der Anmeldungen oezeicnnete Amtsstell«.

  1. Postcommis in Genf.

Anmeldung bis zum 2. März 2) Paketträger beim Hauptpostbureau 1897 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Genf.

3) Briefträger in Vandoeuvres (Genf).

4) Briefträger in Interlaken. Anmeldung bis zum 2. März 1897 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5) Posthalter und Briefträger in Goffrane (Neuenburg).

Anmeldung bis zum 2. März 6) Briefträger in Locle.

1897 bei der Kreispostdirektion in 7) Mandatträger in Locle.

Neueabnrg.

8) Postbureaudiener und Briefkastenleerer in Locle.

9) Posthalter und Briefträger in Anmeldung bis zum 2. März Niederlenz (Aargau).

1897 bei der Kreispostdirektion in 10) Postablagehalter, Briefträger und Aaran.

Bote in Walterswil (Aargau).

11) Postcommis in Lnzern. Anmeldung bis zum 2. März 1897 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

12) Zwei Postcommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 2. März 13) Briefträger in Emmishofen (Thnr1897 bei der Kreispostdirektion in gau).

Zürich.

14) Kondukteur für den Postkreis Zürich.

359 15) Postcommis in Thnsis. Anmeldung postdirektion in Chur.

,,,. ,, , v.- i. · T 16) Telegraphist m Lausanne.

17) Telegraphist in Morges.

18) Telegraphist in Nyon.

J ' ° v , _ . _ . _ .

...

...

19) Zwei Telegraplusten m Bern, 20) Télégraphiât in Freiburg.

21) Télégraphiât in Locle.

bis zum 2. März 1897 bei der Kreisf

Jahresgehalt gemäß BundesAn.

< meldung bis zum 27. Februar 1897 £ei der Telegrapheninspektion in [ Lausanne.

( Jahresgehalt e gemäß Bundesgesetz vom\ Aug ust m3 An.

< meldung bis zum 27. Februar 1897 Bern*5' TeleSraPheninsPektion in gesetz vo£ 2 Au|ust 1873

22) Telegraphist in Luzern. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 27. Februar 1897 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung his zum 27. Februar 1897 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Jahresgehalt gemäß Bundes25) Télégraphiât in Ragaz.

gesetz vom 2. August 1873. Anö ' _, , . . . . -,.,,!, meidung bis zum 27. Februar 1897 26) Telegraphist in St. Gallen.

foi der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

27) Telegraphist in Chur. Jahresgehalt gemäß Bnndesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 27. Februar 1897 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

28) Ausläufer auf dem Telegraphenbureau St. Gallen. Jahresgehalt Fr. 1200.

Anmeldung bis zum 27. Februar 1897 beim Chef des Telegraphenbureaus in St. Gallen.

Ì

  1. Kondukteur für den Postkreis ") , ,,,, _ , (jenf.

l Anmeldung bis zum 23. Febr.

,,.,.,..,..

, . .

\ 1897 bei der Kreispostdirektion in 2) Mandattrager beim rHauptpostl (jenf bureafu Genf.

J 3) Postablagehalter und Briefträger in Komanel s. Lausanne. Anmeldung bis zum 23. Februar 1897 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

4) Posthalter in Hindelbank (Bern).

5) Briefträger in Zollbrücke (Bern).

Anmeldung bis zum 23. Febr.

6) Briefträger in Interlaken.

1897 bei der Kreispostdirektion in 7) Briefträger, Bnreaudiener und Packer in Interlaken.

8) Briefträger in Cormondreche (Neuenburg). Anmeldung bis zum 23. Februar 1897 bei der Kreispostdirektion in Nenenburg.

360 9) Urei Briefträger in Solothurn.

Anmeldung bis zum 23. Febr.

10) Bnreaudiener beim Postbureau 1897 bei der Kreispostdirektion in Solothurn.

Raoal a) cneitrager an mumiiswn (Solothurn).

12) Briefträger beim Postbureau Zürich 16 (Wiedikon). Anmeldung bis zum 23. Februar 1897 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

13) Briefträger in Rorschach (für Rorschacherberg). Anmeldung bis zum 23. Februar 1897 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

14) Telegraphist und Telephonist in Lyß. Jahresgehalt Fr. 280, nebst Depesohenprovisiou für den Telegraphendienst und Fr. 240 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 20. Februar 1897 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

15) Telegraphist in Rickenhaoh (Thurgau). Jahresgehalt Fr. 200, nehst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 20. Februar 1897 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

No 7.

Bern, den 17. Februar 1897.

II. Reglemente and Tarifvorschriften.

B. Verkehr mit dem Auslande.

85. ( 7 /97) Teil I, Abteilung A, des Tarifes für den Güterverkehr zwischen Oesterreich-Ungarn einerseits und den schweizerischen Stationen anderseits. Nachtrag III.

Mit 1. März 1897 tritt ein Nachtrag III zu dem ab 1. Januar 1893 gültigen Teil I, Abteilung A, in Kraft, enthaltend Abänderungen und Ergänzungen der reglementarischen Bestimmungen. Abdrücke dieses Nachtrages sind bei den am fragliehen Verkehr beteiligten Verwaltungen zum Preise von 10 Cts. pro Stück erhältlich.

Zürich, den 10. Februar 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

86. ( 7 /97) Teil l, Abteilung A, der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, vom i. Januar 1893. Kündigung.

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linien Arth/Goldau-Zug und Immensee-Luzern (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

43

87. ( 7 /97) Teil I, Abteilung B, der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, vom i. August '1888. Kündigung.

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linien Arth/Goldau-Zug und Immensee-Luzern (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

C. Transitverkehr.

88. ( 7 /97) Teil I, Abteilung A, der deutsch-italienischen Gütertarife, vom i. Januar 1893. Kündigung.

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

89. (7/97) Teil I, Abteilung B, der deutsch-italienischen Gütertarife, vom i. August 1888. Kündigung.

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung, der Linie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Luzern,fon 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

III. Personen- und Gepückverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( /97) Interner Personen- und Gepäcktarif der Sihlthalbahn, vom i. April 1894. Kündigung.

7

Der genannte Tarif nebst Nachtrag I tritt auf den Zeitpunkt der Eröffnung der Teilstrecke Sihlwald-Sihlbrugg (voraussichtlich 1. Juni 1897) außer Kraft.

Bezüglich der Einführung des neuen Tarifs wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Zürich, den 9. Februar 1897.

Direktion der Sihlthalbahn.

44

91. (7/97) Personentarif der Dolderbahn Zürich.

Ergänzung.

Vom 1. April 1897 an gelangen gelange Retourbillete zur Taxe von 60 Cts. zur Ausgabe.

gabe.

Zürich, den 16. Februar 1897.

Die Verwaltimg der Dolderbahn.

92. ( 7 /97) Interner Personen- und Gepäcktarif der Gotthardbahn, gültig vom Tage der Betriebseröffnung der durchgehenden Linie /1. Juni 1882) an. Kündigung und Neuausgabe.

Der genannte Tarif mit den Nachträgen I--IX wird hiermit auf den Eröffnungstag der neuen Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Bezüglich der auf diesen Zeitpunkt zur Ausgabe gelangenden Neuausgabe wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

93. ( 7 /97) Interner Tarif der Gotthardbahn für die Beförderung von Besuchern der Wochenmärkte in Luzern, Bellinzona, Lugano und Locamo, vom i. Dezember 1894. Kündigung.

Der genannte Tarif tritt am Tage der Betriebseröffnung der neuen Linien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) außer Kraft.

Ein allfällig neuer Tarif wird seiner Zeit besonders bekannt gemacht.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

94. ( 7 /97) Tarif für Sonn- und Festtagsbillete im internen Verkehr der Gotthardbahn, vom 15. Juni 1894. Aufhebung.

Der genannte Tarif mit Nachtrag I tritt am Tage der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) außer Kraft.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

45

95. (7/97) Plakattarif der GB für Lust- und Rundfahrtbillete, vom 4. Juni 4896. Kündigung.

Der genannte Tarif wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Ein allfällig neuer Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

96. ( 7 /97) Plakattarif der auf den Stationen der E B ausgegebenen direkten Sonntags-, Rundreise- und Lustfahrtsbillete, vom i. Juni 4896. Kündigung desselben.

Dieser Plakattarif wird hiermit auf den 31. Mai 1897 gekündigt. Wegen dessen Ersetzung durch eine Neuausgabe wird später besondere Publikation erfolgen.

Burgdorf, den 13. Februar 1897.

Direktion der Emmenthalbahn.

97. ( 7 /97) Tarif für den internen Personen- und Gepäckverkehr der Neuenburger Jurabahn, vom 4. Juni 4896. Nachtrag I.

Tarif für den internen Personen- und Gepäckverkehr der Regionalbahn Neuchâtel-Cortaillod-Boudry, vom 4. Oktober 4893.

Nachtrag II.

Obbezeichnete zwei Tarifnachträge, welche eine Änderung der Abonnementsbedingungen enthalten, werden mit dem 1. März 1897 in Kraft treten.

Neuenburg, den 16. Februar 1897.

Direktion der Neuenburger Jurabahn.

98. ( 7 /97) Distanz enneiger zur Taxberechnung für Gesellschaften, Schulen, Kranke etc. GB -- S OB, vom i. Märe 4896.

Kündigung.

Der genannte Distanzenzeiger wird hiermit auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Die an dessen Stelle tretende Neuausgabe wird seiner Zeit besonders bekannt gemacht werden.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

46

99. (7/97) Tarif für Sonn- und Festtagsbillete GB -- N 0 B, vom 15. Juli 1884. Aufhebung.

Der genannte Tarif tritt am Tage der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) außer Kraft.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

100. ( 7 /97) Personen- und Gepäcktarif GB-- STB, gültig vom Eröffnungstage des neuen Bahnhofes in Luzern (4. No vember 1896) an. Kündigung.

Der genannte Tarif wird hiermit auf den Zeitpunkt der Betriebseröffnung unserer Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

101. ( 7 /97) Personen- und Gepäcktarif Arth-Rigi-Bahn --GB, vom 15. Juli 1882. Kündigung.

Der genannte Tarif samt Nachträgen I und II wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und ZugArth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

102. ( 7 /97) Distanzenzeiger zur Taxberechnung für Gesellschaften, Schulen, Kranke etc. GB -- S C B, AS B und W B, vom 15. September 1883. Kündigung.

Der genannte Distanzenzeiger mit den Nachträgen I--IV wird hiermit auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien ImmenseeLuzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Bezüglich dessen Ersetzung wird seiner Zeit besondere Publikation erfolgen.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

47

103. ( 7 /97) Distanzenzeiger nur Taxberechnung für Gesellschaften, Schulen, Kranke etc. GB -- E B und J N. Kündigung.

Obiger Distanzenzeiger mit Nachtrag I wird hiermit auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und ZugArth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Bezüglich dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

104. ( 7 /97) Tarif für Sonn- und Festtagsbillete GB -- S C B, vom 1. Januar 1896. Aufhebung.

Obiger Tarif tritt am Tage der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) außer Kraft.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

105. ( 7 /97) Personen- und Gepäcktarif GB -- LEB und H W B, vom i. April 4896. Kündigung.

Der genannte Tarif wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

106. ( 7 /97) Plakattarife der Schwein. Centralbahn und Aarg. Südbahn für Sonn- und Festtagsbillete, sowie für Lust- und Rundfahrtbillete eu ermäßigten Preisen im internen und im direkten schweigerischen Verkehr, d. d. i. Juni 4896.

Kündigung.

Die obenbezeichneten Plakattarife werden hiermit auf den 31. Mai 1897 gekündet. Über die Ausgabe der neuen Plakate wird seiner Zeit besondere Bekanntmachung erfolgen.

Basel, den 15. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz, Centralbahn.

48

107. (7/97) Personen- und Gepäcktarif J S und B R -- S 0 ß, vom i. Juni 1892. Neuausgabe.

Mit 1. März 1897 tritt eine Neuausgabe des obgenannten Tarifs in Kraft, wodurch die in demselben enthaltenen Bestimmungen, mit Ausnahme derjenigen unter litt. C, Ziffer l, 2. 5, und des ersten Absatzes von Ziffer 6, sowie die Distanzen und Taxen auf Seiten 10--27 aufgehoben und ersetzt werden.

Soweit durch diese Neuausgabe Taxerhöhungen eintreten oder Taxen ohne Ersatz aufgehoben werden, bleiben die entsprechenden Taxen des bisherigen Tarifs noch bis und mit 31. Mai 1897 in Kraft.

Bern, den 10. Februar 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

108. ('/9?) Distanzenzeiger zur Taxberechnung für Gesellschaften, Schulen, Kranke etc. GB -- J S, B R, R V T, V Z, Y SteC und Transportanstalten des Berner Oberlandes, vom i. August 1892. Kündigung.

Der genannte Distanzenzeiger mit Nachtrag I und II wird hiermit auf den Tag der Betriebseröffnung unserer heiden Znfahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Die an dessen Stelle tretende Neuausgabe wird seiner Zeit besonders bekannt gemacht.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

109. (7/97) Verzeichnis der Anschluß-Hin- und Rückfahrtsbillete ab schweizerischen Stationen nach Bellinzona, Lugano, Chiasso und Luino, sowie der bei diesen Stationen aufliegenden schweizerisch-italienischen und italienischen Rundreisebillete. Kündigung.

Das genannte, im Publikationsorgan Nr. 21 vom Jahre 1895, unter Ziffer 350, publizierte Verzeichnis wird hiermit auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Immensee-Luzern und Zug-Arth/Goldau {voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Bezüglich der an dessen Stelle tretenden Neuausgabe wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 12. Februar 1897.

0 Direktion der Gotthardbahn.

49

110.

(7/97) Personen- und Gepäcktarif großherzoglich badische Staatseisenbahnen -- Central- und Westschweiz, vom i. Mai 1889.

Kündigung.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf 1. Juni 1897 gekündigt; bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifes erfolgt seiner Zeit besondere Publikation.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

(7/97) Personen- und Gepäcktarif E L -- Schweiz, vom i. Januar 1890.

Verlängerung der Gültigkeit.

Der im Publikationsorgan Nr. 48, vom 25. November 1896, unter Nr. 784, auf 1. März 1897 gekündigte obgenannte Tarif bleibt bis 1. April 1897 noch in Kraft.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

111.

(7/97) Pfälzisch-schweizerischer Personen- und Gepäcktarif, vom 1. August 1886. Kündigung.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf den 1. Juni 1897 gekündigt; bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifs erfolgt seiner Zeit besondere Publikation.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

112.

113.

(7/97) Tarif für den schweizerisch-mitteldeutschen Personenund Gepäckverkehr, vom 1. Januar 1891. Kündigung.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf 1. Juni 1897 gekündigt; bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifs erfolgt seiner Zeit besondere Publikation.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

lié. ( 7 /97) Deutsch-schweizerischer Rundreisetarif, vom 1. Juli 1893.

Kündigung.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf 1. Juni 1897 gekündigt; bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifs erfolgt seiner Zeit besondere Publikation.

Basel, den 13. Februar 1897.

° Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

50

115. ( 7 /97) Personen- und Gepäcktarif Main-Neckar-Bahn -- Schweiz, vom i. Juni 4888. Kündigung.

Der obgenannte Tarif wird hiermit auf 1. Juni 1897 gekündigt; bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifes erfolgt seiner Zeit besondere Publikation.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

( 7 /9?) Personen- und Gepäcktarif Belgien, Holland, England -- Schweiz via Sterpenich, vom i. Februar 1886.

Verlängerung der Gültigkeit.

Der im Publikationsorgan Nr. 48, vom 25. November 1896, unter Nr. 785, auf l. März 1897 gekündigte obgenannte Tarif bleibt bis auf weiteres noch in Kraft.

Basel, den 13. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

116.

IV, Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

7

117. ( /97) Reglement und Tarif für den Transport von lebenden Tieren, d. d. i. April 1890.

Nachtrag HI.

Mit 1. März 1897 tritt zum oben genannten Reglement und Tarif ein Nachtrag III in Kraft, enthaltend Änderungen der ,,Reglementarischen Bestimmungen", sowie der Tarifbestimmnngen.

Basel, den 9. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn, als Präsidialverwaltung des Schweiz. Eisenbahnverbandes.

( 7 /97) Gütertarif für den internen Verkehr der G B, vom i. Januar 1894, Kündigung.

Auf den Zeitpunkt der Betriebseröffnung der beiden Zufahrtslinien LuzernImmensee und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) wird der obgenannte Tarif samt Nachträgen gekündigt.

Bezüglich des an dessen Stelle tretenden neuen Tarifs wird seiner Zeit besondere Bekanntmachung erlassen.

Luzern, den 15. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

118.

51

119. (7/97) Gütertarif 8 C B -- NOB, VSB und R H B, vom 4. Oktober 1894. Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 1. März 1897 wird die Relation Rothenburg-Othmar.singen mit folgenden Distanzen und Taxen in obgenannten Gütertarif aufgenommen : Km.

Eil , Stückgut A, ßB I II III Effekt. Tarif Eilgut 1 2 a l a l a l Taxen pro 100 Kilogramm in Centimes.

54 53 212 107 90 87 81 68 60 61 53 53 37 Zürich, den 13. Februar 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

120. ( 7 /97) Gütertarif GB -- S 0 B, N OB, TTB und VSB, vom i. März 1893. Kündigung.

Der obige Tarif samt Nachträgen I--IV wird auf den Zeitpunkt der Eröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Luzern-Immensee und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

121. (7/97) Gütertarif EB -- N 0 B, VSB und R H B.

Gütertarif E B -- Sihlthalbahn.

Kündigung.

Die nachverzeichneten Gütertarife werden hiermit auf den 31. Mai 1897 gekündigt, als: 1. E B -- N OB, V S B und K H B, vom 15. Oktober 1894; 2. Emmenthalbahn -- Sihlthalbahn, vom 1. April 1893.

Wegen der Ersetzung derselben durch entsprechende Neuaasgaben wird später besondere Publikation erfolgen.

Burgdorf, den 13. Februar 1897.

Direktion der Emmenthalbahn.

(7/97) Gütertarif E B -- G B, vom i. Dezember 1891.

Kündigung.

Auf den Zeitpunkt der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Luzern-Immensee nnd Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) wird der obgenannte Tarif samt Nachtrag I gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

122.

52

123. (7/97) Gütertarif Basel bad. B. loco und transit, sowie Waldshut -- GB, vom 15. Juni 1890. Kündigung.

Auf den Tag der Betriebseröffnung unserer Zufahrtslinie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) kündigen wir hiermit den obgenannten Gütertarif samt Nachtrag l und II.

Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

124. ( 7 /97) Gütertarif AS B und Bremgarten -- N 0 B und V S B, vom i. Juni 1890. Kündigung.

Der obgenannte Gütertarif nebst den Nachträgen I--VII tritt auf den Zeitpunkt der Eröffnung der neuen Linien Eglisau-Schaff hausen und ThalweilZug (voraussichtlich am 1. Juni 1897) außer Kraft.

Bezüglich des an seine Stelle tretenden neuen Tarifes wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Basel, den 15. Februar 1897.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

125. 0/97) Ausnahmetarif für Steine etc. im internen Verkehr der G B, sowie im direkten Verkehr G B -- 8 0 B, N 0 B, T T B, V S B und R H B, vom i. September 4893. Kündigung.

~ Der obgenannte Ausnahmetarif samt Nachtrag I wird hiermit auf den Zeitpunkt der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Luzern-Immensee und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 11, Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

126. (7/97) Gütertarif LHB und HWB-- GB, vom 1. Oktober 1895. Kündigung.

Auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien LuzernImmensee und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) kündigen wir den obgenannten Tarif.

Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

53

127. ( 7 /97) Gütertarif Bödelibahn und Thunerseebahn -- G B, vom i. Januar 1894. Kündigung.

Der obgenannte Gütertarif samt Nachtrag I wird hiermit gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

128. ( 7 /97) Gütertarif Neuenburger Jurabahn -- G B, vom i. Dezember 1891. Sündigung.

Der obgenannte Tarif wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Luzern-Immensee und Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

129. (7/97) Gütertarif J S, B R und R V T -- GB, vom i. Dezember '1891. Kündigung.

Der obige Gütertarif samt Nachträgen I und II wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Lnzern-Immensee und ZugArth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

7

130. ( /97) Bayerisch-schweizerischer Gütertarif, Teil H, Heft 1, vom 1. September 1891. Ergänzung.

Mit 4. März 1897 treten für die Beförderung von Eil- und Frachtstückütern im Verkehr zwischen Vöhringen (Bayern) und Dätwyl (N 0 B) folgende irekte Taxen in Kraft: Vöhringen Von Eil .

Stückgut Ausnahmetarif Nr. 6 für oder Eilgut l bestimmte Stückgüter 2

g

nach

Centimes pro 100 Kilogramm.

Dätwyl . . .

812 408 385 314 Zürich, den 16. .Februar 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

54

131. (7/97) Norddeutsch-schweizerischer Güterverkehr; Taxen für Baumwolle norddeutsche Seehäfen -- Landquart.

Auf den 5. März 1897 wird die Station Landquart der V S B in den Ausnahmetarif Nr. l für Baumwolle des Heftes 4, erste Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Gütertarife aufgenommen. Die Taxen derselben stellen sich bei Stettin um 10 Cts. und bei den übrigen Stationen um 11 Cts. pro 100 kg. höher als diejenigen der Station Mels.

Zürich, den 16. Februar 1897.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

132. (7/97) Teil II der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, vom i. August 4888. Kündigung.

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linien Zug-Arth/Goldau und Immensee-Luzern (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Lugern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

133. (,'/97) Ausnahmetarif Nr. 6 für Getreide; Anhang für Chiasso transit und Pino transit, vom i. Januar '1896. Kündigung.

Der obgenannte Anhang samt Nachtrag I wird auf den Zeitpunkt der Betriebseröffnung unserer beiden Zufahrtslinien Luzern Immensee und ZugArth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Der an dessen Stelle tretende neue Anhang wird seiner Zeit besonders publiziert werden.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

134. (7/97) Ausnahmetarif für Vieh ab Pino transit und Chiasso transit nach der Westschweiz, vom i. Oktober 1895.

Kündigung.

Der obgenannte Ausnahmetarif wird auf den Tag der Betriebseröffnung unserer Zufahrtslinie Luzern-Immensee (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt.

Über dessen Ersatz wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen werden.

Luzern, den 12. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

55

C. Transitverkehr.

135. (7/97) Österreichisch-ungarisch-französischer Güterverkehr.

Aenderung der Frachtsätze für Uj-Gradiska in Teil IV, Heft 2.

Mit Gültigkeit vom 10. März 1897 werden die auf Seite 3 des Nachtrages l zu Teil IV, Heft 2, der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife vom 1. Juli 1894 enthaltenen Holzfrachtsätze der Station Uj-Gradiska denjenigen der Station Staro Petrovoselo gleichgestellt.

Zürich, den 16. Februar 1897.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

136.

(7/9?) Teil II der deutsch-italienischen Gütertarife, 1. August 1888. Kündigung.

vom

Der obige Tarifteil samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. Die an dessen Stelle tretende Neuauflage wird später besonders publiziert werden.

Lugern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

137. ( 7 /97) Ausnahmetarif für Rohgucker von Deutschland nach Italien, vom i. August 1888. Kündigung.

Der obige Ausnahmetarif -wird auf den Tag der Eröffnung der Linie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. An Stelle desselben tritt ein neuer Ausnahmetarif, dessen Einführung später besonders publiziert wird.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

138. ( 7 /9?) Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. von Deutschland nach Italien, vom i. April 1891. Kündigung.

Der obige Ausnahmetarif samt Nachträgen wird auf den Tag der Eröffnung der Linie Zug-Arth/Goldau (voraussichtlich am 1. Juni 1897) gekündigt. An Stelle desselben tritt ein neuer Ausnahmetarif, dessen Einführung später besonders publiziert wird.

Luzern, den 11. Februar 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

56

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

7

139. ( /97) Ausnahmetarif Nr. 21 für feuchte Stärke, auch feuchte Schlammstärke, im Binnenverkehr der Eisenbahnen in ElsaßLothringen.

Mit Gültigkeit vom 10. Februar 1897 wird im diesseitigen Binnenverkehr ohne Beschränkung auf bestimmte Versand- und Empfangsstationen ein Ausnahmetarif (Nr. 2l) für ,,feuchte Stärke (auch feuchte Schlammstärke)" in vollen Wagenladungen zu den Sätzen des Specialtarifs III eingeführt.

Straßburg, den 4. Februar 1897.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

140.

( 7 /97) Teil II, 111 A und 111 B der Tarife für den Güterverkehr des deutsch-russischen Verbandes. Nachträge.

Mit Gültigkeit vom 1. Februar 1897 sind zum deutsch-russischen Gütertarife, Teil II der 7., zum Teil III A der 3. und zum Teil III B der 4. Nachtrag erschienen.

Hierdurch werden u. a. vom gleichen Zeitpunkt ab die Bestimmungen des Ausfuhrtarifs nach Eydtkuhnen, Prostken und Illowo transit betreffend die Umkartierung von Eisenwaren etc. aufgehoben. Diese Bestimmungen, enthalten im Nachtrag III zum genannten Tarif unter Nr. 4 für Eydtkuhnen transit, unter gleicher Nummer für Prostken transit, unter Nr. 5 für Illowo transit, sind daher zu streichen.

Ferner sind folgende Berichtigungen vorzunehmen : In den am 1. Februar 1897 herausgegebenen Nachträgen zum deutschrussischen Gütertarif werden mit Gültigkeit vom 20. März 1897 aufgehoben : im dritten Nachtrage zum Teil III A, auf Seite 21, die Frachtsätze der Differentiale 44 und 45 in der Tarif tabelle XIV für die Station Brest der Warschau-Terespoler Eisenbahn, und im vierten Nachtrage zum Teil III B, auf Seite 26 und 48, die Frachtsätze für Sämereien von Stationen der Fastowbahn und der Südwestbahnen in den Normalklassen II, IV und V und in den Differentialen 13, 42 und 45, so daß nur die Frachtsätze der Differentiale 4 (für die Beförderung von .Kleesamen) bestehen bleiben. Ferner wird mit sofortiger Gültigkeit im dritten Nachtrage zum Teil III A, auf Seite 4, der nene Prachtsatz der Differentiale 14 bei Mariupol von 1. 90 Rubel auf 1. 76 Rubel und auf Seite 5 der nene Frachtsatz derselben Differentiale bei Bachmut von 1. 74 Rubel auf 1. 65 Rubel ermäßigt.

Karlsruhe, den 9. Februar 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen»

57

141. (7/97) Heft i des Gütertarifes für den deutsch-Alexandrowoer Grenzverkehr. Nachtrag 1.

Am 1. Februar 1897 tritt der Nachtrag l zum deutsch-Alexandrowoer Grenztarif, Heft l, vom 1. September 1896, in Kraft. Derselbe enthält hinsichtlich des bezeichneten Tarifs: a. Ergänzungen und Änderungen der Einführungsbestimmungen, der besonderen Tarif Vorschriften, des Nebengebührentarifs und Kilometerzeigers ; 6. neue Frachtsätze für Stationen preußischer Direktionsbezirke und der niederländischen Eisenbahnen, sowie anderweitige teilweise erhöhte Frachtsätze für den Verkehr zwischen preußischen und elsaß-lothringischen Stationen; C. Änderungen und Ergänzungen zu den Tariftabellen I und II und zu den Erläuterungen über die Bahnhofverhältnisse und Abfertigungsbefugnisse einzelner nördlicher Verbandstationen.

Soweit durch diesen Nachtrag Erhöhungen eintreten, bleiben die bisherigen Frachtsätze noch bis zum 16. März 1897 in Geltung.

Der Nachtrag wird den in Betracht kommenden Dienststellen alsbald zugehen.

Karlsruhe, den 9. Februar 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

142. ( 7 /97) Gütertarif für den deutsch-Mlawaer Nachtrag i.

Grenzverkehr.

Am 1. Februar 1897 kommt zum deutsch-Mlawaer Grenztarif der Nachtrag l zur Einführung.

Derselbe enthält: a. Ergänzungen zu den besonderen Tarifvorschriften und zum Kilometerzeiger ; 6. neue Prachtsätze für Stationen preußischer Direktionsbezirke, der niederländischen Bahnen und die diesseitige Station Karlsruhe Westbahnhof, sowie anderweitige teilweise erhöhte Frachtsätze für Stationen des Direktionsbezirks Breslau ; c. Änderungen und Ergänzungen zur Tariftabelle und zu den Erläuterungen über die Bahnhofverhältnisse und Abfertignngsbefugnisse einzelner nördlichen Verbandstationen.

Soweit durch den Nachtrag, der den in Betracht kommenden Dienststellen alsbald zugehen wird, Erhöhungen eintreten, bleiben die bisherigen Frachtsätze noch bis 16. März 1897 in Geltung.

Karlsruhe, den 3. Februar 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

58

143. (7/97) Deutsch-russischer Gütertarif für den Verkehr mit Thorn transita. Nachtrag i.

Am 1. Februar 1897 kommt zum Gütertarif nach Thorn transito der Nachtrag l zur Einführung.

Derselbe enthält: a. Ergänzungen zu den besonderen Tarifvorschriften und zum Kilometerzeiger ; 6. neue, sowie anderweitige, teilweise erhöhte Frachtsätze für Stationen preußischer Direktionsbezirke und der Main-Neckar-Bahn; c. Änderungen und Ergänzungen zur Tariftabelle und zu den Erläuterungen über die Bahnhofverhältnisse und Abfertigungsbefugnisse einzelner nördlicher Verbandstationen.

Soweit durch den Nachtrag, der den in Betracht kommenden Dienststellen alsbald zugehen wird, Erhöhungen eintreten, bleiben die bisherigen Prachtsätze noch bis 16. März 1897 in Geltung, Karlsruhe, den 3. Februar 1897.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 16. Februar 1897; 1. Nachtrag II zum Tarif für die Beförderung von Reisenden, Gepäck und Gütern im internen..Verkehr der Regionalbahn Neuchâtel-CortaillodBondry, enthaltend eine Änderung der Abonnementsbestimmungen für den Personenverkehr.

2. Provisorischer Tarif für die direkte Beförderung von Personen zwischen Stationen der Jura-Simplon-Bahn (exklusive Brünigbahn) und der BulleRomont-Bahn einerseits und solchen der Gotthardbahn anderseits.

3. Nachtrag I zum Tarif für die Beförderung von Reisenden und Gepäck im internen Verkehr der Neuenburger Jurabahn, enthaltend eine Änderung der Abonnementsbestimmungen.

4. Interner Distanzenzeiger in Metern, effektiven Kilometern und Tarifkilometern der Schweiz. Nordostbahn.

5. Übertragung der im Nachtrag I zu Heft 2 des Teiles IV (Ausnahmetarife für Stammholz etc.) der österreichisch-ungarisch-französischen Verbandsgütertarife enthaltenen Schnittfrachtsätze für die Station der ungarischen Staatshahnen Staro Petrovoselo auf die Station Uj-Gradiska.

6. Hin- und Rückfahrtstaxen der Dolderbahn hei Zürich.

59

7. Direkte Prachtsätze für die Beförderung von Eil- und Prachtstückgütern im Verkehr zwischen Vöhringen, Station der k. bayerischen Staatsbahnen, und Dätwyl, Station der Schweiz. Nordosthahn.

8. Aufnahme von Taxen für die Station Landquart der Vereinigten Schweizerhahnen in den Ansnahmetarif Nr. l für Baumwolle, rohe, enthalten im Teil II, Heft 4, erste Abteilung, der norddeutsch-schweizerischen Verbandsgütertarife.

60

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

07

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.02.1897

Date Data Seite

355-360

Page Pagina Ref. No

10 017 750

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.