650

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Kanzlisten der schweizerischen Gesandtschaft in Buenos Aires (Argentinische Republik) wird hiermit zur Besetzung ausgeschrieben.

Bewerber nahen ihre Anmeldungen nebst Studienzeugnissen an das politische Departement zu richten. Die Kenntnis der deutschen und der französischen Sprache ist erforderlich, die des Spanischen erwünscht.

Die Besoldung ist auf Fr. 4000 festgesetzt.

Die Reisekosten werden dem Gewählten vergütet werden, falls er sich dazu verpflichtet, 3--4 Jahre auf seinem Posten zu bleiben.

Die Anmeldungsfrist läuft am 26. November ab.

B e r n , den 10. November 1897.

Politisches Departement.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Gehülfen des Buchhalters der eidgenössischen Pferderegieanstalt in Thun wird anmit zur freien Bewerbung ausgeschrieben.

Verlangt wird gründliche Kenntnis der Buchhaltung, sowie der deutschen und französischen Sprache in Wort und Schrift.

Die Stelle ist vorläufig eine provisorische mit einem Anfangsgehalt von mindestens Fr. 2400.

Schriftliche Anmeldungen sind dem unterzeichneten Departement bis 20. November 1897 einzureichen. Amtsantritt sofort oder spätestens 15. Dezember.

B e r n , den 6. November 1897.

Schweiz. Militärdepartement.

651

Stelle-Ausschreibung.

Die durch das Ableben des Herrn Oberst Rothpletz frei gewordene Lehrstelle an der kriegswissenschaftlichen Abteilung des eidg. Polytechnikums wird anmit zur freien Bewerbung ausgeschrieben.

Anmeldungen für diese Stelle sind dem unterzeichneten Militärdepartement bis 10. Dezember nächsthin schriftlich einzureichen.

B e r n , den 12. November 1897.

Schweiz. Militärdepartement.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle des Verwalters der neuen Kaserne und des eidgenössischen Kriegsdepots in Brugg, mit einer Jahresbesoldung von Fr. 1200 bis Fr. 3500, wird anmit zur Besetzung ausgeschrieben.

Anmeldungen für diese Stelle sind dem unterzeichneten Departement bia Ende dieses Monats schriftlich einzureichen.

B e r n , den 15. November 1897.

Schweiz. Milltärdepartement.

Ausschreibung.

Das eidg. Oberkriegskommissariat beabsichtigt, inländischen Ausstichweizen, eventuell auch Korn (Dinkel), sowie inländischen Hafer bester Qualität diesjähriger Ernte anzukaufen. Die Interessenten sind ersucht, bezügliche Offerten unter Beilage von Warenmustern bis zum 20. November der unterzeichneten Amtsstelle, wo auch die Pflichtenhefte erhoben werden können, verschlossen nnd frankiert mit der Aufschrift ,,Getreideofferte" einzureichen.

B e r n , den 27. Oktober 1897.

Eidg. Oberkriegskommissariat.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Steinhauer- und äußeren Verputzarbeiten für das Gebäude der eldg. Artillerieversuchsstation in Thun werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidg.

Baubureau in Thun zur Einsicht aufgelegt.

652 Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Artillerieversuchsstation Tann" his und mit dem 25. November nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 13. November 1897.

Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Bauschmiedearbeiten für das Gebäude des mechanisch-technischen Laboratoriums der eidg. Schulanstalten In ZUrlch werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau des Bauführers, Clausinsstraße, nächst dem Polytechnikum, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angehot für mechanisch-technisches Laboratorium in Zürich" bis und mit dem 18. November nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 9. November 1897.

Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. n-, 2) 3) 4) 5)

Postcommis in Lausanne.

l Anmeldung bis zum 30. Nov.

-n IL I.L m - TBussigny . · 1897 bei der Kreispostdirektion in Posthalter (Waadt). l Lausanne.

Postcommis in Basel.

Postcommis in Liestal.

Anmeldung bis zum 30. Nov.

Posthalter und Briefträger in Ober- 1897 bei der Kreispostdirektion in bipp (Bern).

Basel.

6) Briefträger in Ormalingen (Baselland).

653 7) Postcommis in Aarau.

8) Postablagehalter und Briefträger in Hornussen (Aargau).

9) Zwei Postcommis in Zürich.

10) Packer beim Hauptpostbureau Zürich.

Anmeldung bis zum 30. Nov.

1897 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

11) Postcommis in Rorschach.

12) Briefträger in Oberegg (Appenzell).

Anmeldung bis zum 30. Nov.

1897 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Anmeldung bis zum 30. Nov.

1897 bei der Kreispostdirektion in Belli nzona.

Anmeldung bis zum 30. Nov.

1897 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

13) Postverwalter in Lugano.

14) Postcommis bei der Schweiz. Messagerieagentur in Luino (Italien).

15) Telegraphist und Telephonist in Ste. Croix (Waadt). Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 500 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 27. November 1897 bei der Telegrapneninspektion in Lausanne.

  1. Posthalter in Erlen (Thurgau). Anmeldung bis zum 16. November 1897 bei der Kreispostdirektion Zürich.
  2. Briefträger in Bern. Anmeldung bis zum 23. November 1897 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  3. Drei Postcommis in Basel.

' 4) Briefträger in Sissach.

} ,Anmeldung b> zum 23. Nov.

1897 bei der Kreispostdirektion in l Basel.

5) Bureaudiener und Lampenbesorger beim Hauptpostbureau Zürich.

bis zum 23. Nov.

6) Zwei Briefkastenleerer und Packer 1897Anmeldung bei der Kreispostdirektion in in Zürich 12 (Neumünster).

Zürich.

7) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Rutsch wil-Dägerlen (Zürich).

8) Briefträger in Weesen (St. Gallen). Anmeldung bis zum 23. November 1897 bei der Kreispostdirektioa in St. Gallen.

9) Chef des Telegraphonbureaus Luzern. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 23. November 1897 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

Anzeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen und kann gegen Nachnahme oder Frankoeinsendung des Betrages in d e u t s c h e r oder f r a n z ö s i s c h e r Ausgabe bezogen werden:

654

Handbuch für die schweizerischen Civilstandsbeamten.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschiert: Fr. 4. -- Solid gebunden: Fr. 6.

Dieses unter Mitwirkung von M i t g l i e d e r n des Bundesgerichts ausgearbeitete Werk, welches anf 385 Oktavseiten die auf das Civilstandswesen bezüglichen gesetzgeberischen Erlasse, die zur Verwendung kommenden Formulare samt einer erschöpfenden Beispielsammlung, eine sorgfältige, die Gesetzgebung aller Kantone mitberücksichtigende Anleitung für die Führung der Civilstandsregister und endlich ein genaues alphabetisches Sachregister enthält, kommt einem längst gefühlten Bedürfnis entgegen und darf als vorzüglicher R a t g e b e r nicht nur den Civilstandsbeamten, sondern allen kantonalen Amtsstellen, den Advokatur- und Geschäfts-Bureaux auf» beste empfohlen werden.

Buchdruckerei Stämpfli & Cie. in Bern.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

% 46.

Bern, den il. November Ì897.

III, Personen- und Gepäckverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

46

862. ( /97) Personentarif SCB -- N 0B, vom i. März Ì897.

Verlängerung der Gültigkeitsdauer.

Der obgenannte im Publikationsorgan Nr. 34/97, unter Ziffer 702, auf den 30. November 1897 gekündigte Tarif bleibt bis auf weiteres noch in Kraft.

Basei, den 11. November 1897.

Direktorium der Schweiz.. Centralbahn.

863. ( 46 /97) Personen- und Gepäcktarif Gotthardbahn -- Schweig.

Seethalbahn, gültig vom Eröffnungslage des neuen Bahnhofes in Luzern /l. November Ì896J an. Neuausgabe.

Am 1. Dezember 1897 tritt ein neuer Tarif für den direkten Personenund Gepäckverkehr zwischen den Stationen der Gotthardbahn einerseits und denjenigen der Schweiz. Seethalbahn anderseits in Kraft, durch welchen der obgenannte Tarif aufgehoben und ersetzt wird.

Luzern, den 9. November 1897.

Direktion der Gotthardbahn.

387

864. (46A>7) Schülerabonnemente der Neuenburger

Straßenbahn.

Mit der Genehmigung des eidgenössischen Post-, und Eisenbahndepartements werden vom 1. Januar 1898 an neue ,,Cartes de circulation personnelles" für Schüler ausgegeben mit folgenden Preisen: 2 Km. (Neuchâtel-Saars) per Jahr Fr. 30, per Monat Fr. 3. -- 3 ,, ,, Monruz) ,, ,, ,, 36, ,, ,, ,,3.60 4 ,, ,, Port d'Hauterive) ,, ,, ,,48, ,, ,, ,, 4.80 5 ,, ,, St-Blaise) ,, ,, ,, 60, ,, ,, ,, 6.-- Diese Karten sind denselben Bedingungen unterstellt, welche den gewöhnlichen ,,Cartes de circulation personnelles" angehören, sind aber an Sonn- und Feiertagen ungültig.

Neuenburg, den 15. November 1897.

Direktion der Tramwaygesellschaft von Neuenburg.

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

865. ( 46 /»7) Gütertarif Berner Überlandbahnen -- Schweiz. Nordostbahn (Heft IV), vom i. September 1897. Nachtrag 1.

Zum obgenannten Tarif kommt am 1. Dezember 1897 ein Nachtrag I zur Ausgabe. In demselben haben Distanzen und Frachtsätze für den während der Betriebseinstellung auf der Strecke Giswil-Meiringen via Scherzligen zur Abfertigung gelangenden Verkehr Aufnahme gefunden.

Der Verkaufspreis beträgt 15 Cts.

Bern, den 12. November 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

866. G 46 / 97 ) Gütertarif Brünigbahn -- Schweiz. Nordostbahn /Heft IHJ. Neuausgabe.

Am 1. Dezember 1897 tritt eine Neuausgabe des obgenannten Tarifs in Kraft, wodurch die Ausgabe vom 1. September 1897 aufgehoben und ersetzt wird.

In diese Neuausgabe sind nunmehr auch Taxen für die Bötzbergbahn für den während der Betriebseinstellung der Strecke Giswil-Meiringen via Seherzligen zur Beförderung gelangenden Verkehr aufgenommen worden.

Der Verkaufspreis dieses Imprimates beträgt 50 Cts.

Bern, den 9. November 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

388

(*8/9T) Gütertarif J S, B R und R V T -- L H B und H W B, vom 12. Juni '1895. Nachtrag 1.

Am 1. Dezember 1897 tritt zum obgenannten Gütertarif der Nachtrag I in Kraft. Derselbe enthält neben einigen Distanz- und Taxänderungen hauptsächlich Distanzen für den Verkehr mit unserer neuen Güterstation Fräschels.

Bern, den 11. November 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

867.

B. Verkehr mit dem Auslande.

868.

(46/97) Teil IV, Heft 2, der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife. Ergänzung.

Mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 1897 wird die Station Kotor-AlsóDomboru der österreichischen Südbahngesellschaft mit einem Schnittsatz von 260 Cts. pro 100 kg. in die Serie II der Schnitttariftabelle II, Abteilung A (Seite 24), des ungarisch-schweizerischen Holztarifs, vom 1. Juni 1894, einbezogen.

Ferner werden vom genannten Zeitpunkt an für Holzgattungen der Serie II nach den schweizerisch-südbadischen Grenzstationen nachstehende Taxen berechnet: Pro 100 kg.

Kotor-Also-Domborn -- Basel . . . 35e bezw. 346*) Cts.

,, -- Schaff hausen 314 Cts.

,, -- Singen . . . 252 bezw. 251 *) Pfg.

,, -- Konstanz . .

237 Pfg.

*) Siehe die Bemerkung auf Seite 27 des bezeichneten Tarifes.

Zürich, den 16. November

1897.

Namens der Verbandsvertwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

869.

(46/97) Teil II, Heft II G, der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, vom i. August 1895. Ergänzung.

Mit 1. Dezember 1897 werden in den Ausnahmetarif Nr. 11 für Petroleum and Naphta des südwestdeutsch-schweizerischen Heftes II G folgende weitere Taxen aufgenommen: ab Mannheim und Ludwigshafen nach Egnach 198 \ r.

,,, im ,, Ermatingen 181 / Cts' Pro 10° kg.

Zürich, den 9. November 1897.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

389

870. C46/97) Teil II, Heft 2 a, der belgisch-Basler vom i. September Ì896. Nachtrag I.

Gütertarife,

Am 15. November 1897 tritt ein Nachtrag I zum obgenannten Tarif heft in Kraft.

Derselbe enthält Ergänzungen zu den Ausnahmetaxen für den westschweizerischen Verkehr.

Bern, den 12. November 1897.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn

871. ( 46 /97) Teil II, Heft 2 b, der belgisch-Basler Gütertarife, vom 1. Januar 1895. Ergänzung.

Der im Ausnahmetarif Nr. 7, II 6, des obgenannten Tarifheftes vorgesehene Frachtsatz Jemappes -- Basel ist auch auf Sendungen ab ,,Jemappes (Verrerie de Jemappes)" anwendbar.

Bern, den 16. November 1897.

Direktion der Jura-Slmplon-Bahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

46

872. ( /97) Belgisch-südwestdeutsches Tarifheft

2 a. Nachtrag I.

Am 15, November 1897 wird zum belgisch-südwestdeutschen Tarifheft 2 a der Nachtrag I, enthaltend Ergänzungen der westschweizerischen Ausnahmetarife, eingeführt.

Straßburg, den 3. November 1897.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 15. November 1897: Aufnahme von Taxen für den Verkehr mit der Station Mett-Bözingen in den Ausnahmetarif für den Transport von Steinkohlen, Coaks, Agglomérés und Anthracit ab Genf transit, Vallorbes transit, Verrières transit und Lode transit nach Stationen der schweizerischen Eisenbahnen.

Genehmigt am 16. November 1897: 1. Nachtrag I zum Heft IV der Tarife für den direkten Güterverkehr zwischen den Stationen der schweizerischen Normalbahnen einerseits und denjenigen der schmalspurigen Brünigbahn und der Berner Oberlandbahnen anderseits (Verkehr Berner Oberlandbahnen -- N 0 B), enthaltend Schnitttaxen und Distanzen für den Verkehr via Scherzligen.

390

2. Tarif far den Verkehr zwischen den Stationen der Brünigbahn, sowie Brienz (Seestation) einerseits und denjenigen der Schweiz. Nordostbahn anderseits (Heft III).

3. Einbeziehung der Station ,,Jemappes (Verrerie de Jemappes)" mit den für Jemappes gültigen Taxen in den Ausnahmetarif Nr. 7, Abteilung II b des Heftes II 6, der belgisch-südwestdentschen Verbandsgütertarife.

4. Aufnahme von direkten Taxen für die Relationen Mannheim und Ludwigshafen a/Rh. -- Egnach und Ermatingen in den Aasnahmetarif Nr. 11 für Petroleum und Naphta des Heftes II G der südwestdeutsch-schweizerischen Verbandsgütertarife.

5. Aufnahme einer Schnitttaxe für die Station der österreichischen Südbahngesellschaft Kotor-Alsó-Domboru in die Seriell der Schnitttariftabelle II, Abteilung A des Heftes 2, Teil IV, der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Verbandsgütertarife.

6. Direkte Taxen für Sendungen von Holzgattungen der Serie n der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Ausnahmetarife für Holz etc. ab Kotor-Alsó-Domboru, Station der österreichischen Südbahngesellschaft, nach den schweizerisch-südbadischen Grenzstationen Basel, Schaffhausen, Singen und Konstanz.

391

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1897

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

47

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.11.1897

Date Data Seite

650-654

Page Pagina Ref. No

10 018 077

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.