944

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates (Vom IS.Oktober 1967)

Die Schweizerische Mobiliar-Versicherungs-Gesellschaft in Bern wurde zum Betriebe der Maschinenversicherung ermächtigt.

(Vom 20. Oktober 1967) Der Bundesrat hat vom Rücktritt des Herrn alt Staatsrat Dr. Oskar Schnyder, Brig, als Mitglied der Eidgenössischen Kommission zur Bekämpfung der Rheumaerkrankungen Kenntnis genommen. Für den Rest der laufenden Amtsdauer wird als neues Mitglied gewählt : Herr Dr. med. Hans Pfisterer, aargauischer Kantonsrat, Aarau.

Der «Société anonyme du pipeline à produits pétroliers sur territoire genevois (SAPPRO)» in Genf wurde die Konzession für den Bau und Betrieb einer Mineralöl-Produktenleitung von der Landesgrenze bei St-Julien (F) nach den Tanklagern bei Vernier (GE) erteilt. Zum Erwerb der nötigen dinglichen Rechte wurde ihr das eidgenössische Enteignungsrecht übertragen.

# S T #

Bekanntmachungen von Departementen und anderen Verwaltungsstellen des Bundes Änderungen im diplomatischen Korps vom 7. bis 13. Oktober 1967 Aufnahme der dienstlichen Tätigkeit

Bundesrepublik Deutschland Herr Alexander Drenker, Erster Sekretär (Presse und Information).

Gabon S. Exz. Herr Georges Rawiri, Botschafter.

Grossbritannien Herr Brian Smith, Zweiter Sekretär (Handelsangelegenheiten).

945 Italien S. Exz. Herr Enrico Martino, Botschafter.

Beendigung der dienstlichen Tätigkeit Irak S. Exz. Herr Jamal Omar Nadhmi, Botschafter.

Kamerun S. Exz. Herr Michel Njine Ngangley, Botschafter.

Niederlande Herr Maarten Mourik, Botschaftsrat.

Spanien Herr Cayetano Lopez Chicheri, Handelsrat.

Vereinigte Staaten von Amerika Herr Print Hudson, Attaché (Landwirtschaftsangelegenheiten).

946

Rechnungen 1964-1966; (in Millionen Ausgaben

Aufwand

$ I!

O

Jahr Quartal

Ml

I

1

a B

|s

>

II

2

3

o

8 3

,M §

f)

<

4

2 1 2 li ·0 S to 1 n§1 5

219 520 561 278 R. 1965 210 554 551 191 R. 1966 201 599 641 325 V. 1967 235 627 652 230

R. 1964

6

7

491 1005 441 1193 555 1351 577 1475

!·! 3-s ·° d 11

1* 11

8

9

56 949 61 971 72 1117 80 1099

A

i

y q> U tJ

OS 10

1

Total

9!

I 11

at II Total

a|

a^ °®J3

<1:3

wR

if£<

13

14

15

P3

12

624 154 4857 642 106 4920 -- 650 172 5683 -- 652 201 5828 413

348 216 326 187

16

422 770 212 428 171 497 173 773

1964

I. Quart.

II. » III. » IV. » Nachtrag

22 88 15 84 10

113 81 24 121 113 112 138 119 90 140 166 52 8 82 --

148 225 15

1965 I. Quart.

II. » HI. » IV. » Nachtrag

22 80 14 83 11

126 90 124 109 136 130 159 142 9 80

118 203 16 71 55 48 782 ) 110 233 22 182 156 10 1106 108 245 14 232 161 39 1122 103 352 9 278 262 9 1432 208 8 -- 478 2 160 --

33 80 43 35 --

86 83 171 3

75 45 20 768 150 20 247 149 40 1126 158 9 223 177 44 1056 284 10 239 141 26 1313 188 2 165 112 24 594

1966 I. Quart. 15 132 100 28 126 281 81 143 133 141 120 214 II. » 18 145 160 99 133 275 in. » 76 164 160 57 141 390 IV. » Nachtrag 11 15 88 -- 35 191 1967 I. Quart. 18 135 124 44 130 229 II. » 89 163 141 120 139 300 17 153 135 48 149 340 III. » IV. » Nachtrag

  1. Einzelheiten S. 947 u. 948

348 422 770

!r

29 19 12 11 1

195 211 195 252 264

50 101 148 276 75

216 212 428

i

46 1002 15 1178 53 1238 !_ 326 171 497 51 1578 7 687

18 105 49 60 912 ) 26 195 99 12 1284 ( 21 199 153 35 1250

r

68 47

947 Quartalsergebnisse 1967 Franken) Ertrag

Einnahmen

') Jahr Quartal

8 p _O

*

8g

T3 M

M|

8 >

g oo 3§,

ä

g

uS

Zs

*!

»a

·sfj

B.Ü

£H

20

2l

Total

Is h

23

24

25

32 5

87 162 31 179

850 682 748 698

1095 1324 1254 1131 473

420

44 1257 58 1250 59 1142 98 827 60 476

32

C1 w>

18

19

R. 1965 R. 1966 V. 1967

248 59 44 47

175 4481 164 4410 153 Ì 5129 142 4895

373 319 362 331

5277 4952 5688 4515

1964 I.Quart.

II. »

2 21

IV. » Nachtrag

221 1

20 1035 45 1201 44 1156 54 759 12 330

38 57 51 97 130

1965 I.Quart.

II. » III. » IV. » Nachtrag

22 2 9 6

R. 1964

m. »

1966 I.Quart.

II. » III. » IV. » Nachtrag 1967 I.Quart.

II. » III. » IV. » Nachtrag

3

20

30 1161 34 1156 55 1019 24 699 21 375

12 2 4

30 1208 34 1382 38 1271 30 859 21 409

29 4 9

41 25 49

22 4

1299 1448 1169

s?l iII^ |S§i II II o,,

Ein

ö n

17

C C

42 64 64 129 63

22

420

1302 } 1484 1385 \5 1020 1 497 J

52 1421 | 66 1543 l/ 69 1296 l

Total

M

S |

Re 26

27

876 784 877

587 448 287 104

87

850 1357

587

162

682

876

448

31

748

784

287

110

1357

l

948

Fiskaleinnahmen des Bundes (in 1000 Franken) Quartal Jahr

Wehrsteuer1)

Verrechnungssteuer2)

Militärpflichtersatz

Stempelabgaben

Warenumsatzsteuer

Loxussteuer

Tabaksteuer

Biersteuer3)

8

9

Roherträge, Quartalsergebnisse 1

1965,

2

I.

II.

III.-

IV.6)

1966, I.

II.

m.s

IV. )

3

5

6

60528 243 865 212978 74637 106056 - 6321 45489 45301 35321

72225 84286 54258 70212

262128 301 453 297414

46402 254944 411132 66911 293319 13975 115581 107383 39343

70 642 92056 53224 70640

348243 278277 311800 307939

4

1967, I56619 294129 341 226 142051 II.

III. 5 123770 13468 IV. )

--

329886

47639 364357 47244 293733 47120 328835

7

!· 22 51 1

--

40870 58 44254 5322 47586 7806 56821 13134 46329 47756 58901 59483

52 5540 8338 7758

50813 66547 63419

5893 5897 8107

Quartalsergebnisse kumuliert 1965, I- II I-III

273506 318502 156511 592014 379562 312181 210769 893467 425051 357482 35321 280981 1190881

14 85124 5380 36 132710 13186 87' 189531 26320

1966, I- 11 457534 321 855 162698 626520 I-III 750853 335830 215922 938320 Jahresergebnis 866434 443213 39343, 286562 1246259

94085 5592 152986 13930 212469 21688

Jahresergebnis

1967, I- II 397845 436180 I-III 521615 449648

94883 142003

658090 986925

500000 40000 208000

1340000

--

1 1

117360 11790 180779 19897

Jahresergebnis

V. 1967

500000

220000 27000 --

Kantonsanteile - Jahresergebnisse 1965 1966

127515 259927

I

7063 7869

55621 56735

*) Inbegriffen Sonderzuschlag zur Wehrsteuer.

*) Inbegriffen Steuer gemäss Bundesratsbeschluss vom 13. Februar 1945 über die Sicherung der Steueransprüche bei Versicherungen.

") Gesamtbelastung des Biers pro 1966 48,9 Millionen Franken, wovon Biersteuer 21,7, Zollzuscbläge 13,2 und Warenumsatzsteuer 14,0 (Ab 1966 erscheinen die Einnahmen des IV. Quartals im I. Quartal des folgenden Jahres).

949

Fiskaleinnahmen des Bundes (in 1000 Franken) Einfuhrzölle

ZollzuÜbrige Trabschlag auf Zollstoffzolle Treibstoffen zuschläge

Tabakzdlle

Übrige Abgaben «)

TOTAL

Quartal Jahr

15

16

17

Roherträge, Quartalsergebnisse 13

14

10

11

231 325 243704 237695 259567

25167 26585 28890 33771

104565 121 368 138102 102918

34135 58505 79413 56446

4086 3005 5531 5399

14162 18901 18435 52337

1 160880 1155679 1018926 1074181

1965, I.

II.

III.

IV.6)

240840 240756 241 078 248516

27734 96445 25851 126457 32846 150554 33668 139328

54018 71291 85176 72664

3318 18554 3161 13001 2865 19210 2760 63067

1207521 1382190 1271286 1268130

1966, I.

245506 259689 246843

28183 121457 38603 138811 37545 166818

62937 84338 102734

3272 18596 3417 26496 2793 28100

1299401 1448052 1169552

1967, I.

II.

III.

IV.5)

7091 33063 12622 51498 18021 103835

2316559 3335485 4409666

1965, 1.-II.

I.-III.

481 596 53580 222902 125309 722674 86426 373456 210485 971 190 120099 512784 283 149

7415 12235 12104

31555 50765 113832

2590641 3863882 5129127

Jahresergebnis

505195 66786 260268 147275 752038 104331 427086 250009

6689 9482

45092 73192

2747453 3917005

1967, 1.-II.

I.-III.

12

£ IV. ) 6

Quartalsergebnisse kumuliert 475029 712724 972291

51752 225933 92640 80642 364035 172053 114413 466953 228499

Jahresergebnis

1966, 1.-II.

I.-III.

Jahresergebnis

977300

130000 500000

315000

12000 125595

4894895

V. 1967

190199 324531

1965 1965

Kantonsanteile - Jahresergebnis --

--

*) Preiszuschläge u.a. (Sachgruppe 85 der Staatsrechnung).

·) Inbegriffen Nachtrag.

950 Zölle (in 1000 Franken) Monat Jahr

Einfuhrzölle«)

Tabakzölle

Treibstoffzölle

1

2

3

4

1965

Januar Februar Man April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

1966

5

6

972291

114413

466953

228499

18021

67830 77049 86446 84925 79844 78935 82501 71823 83371 87039 86231 86297

7712 8595 8860 9975 7679 8931 10658 7531 10701 11953 10599 11219

28388 31626 44551 44535 40859 35974 45639 49398 43065 37440 31662 33816

8723 10377 15035 14929 22950 20626 26284 28117 25 OU 21576 15560 19310

1291

512784 28102 30584 37759 38890 43138 44429 47797 54028 48729 48150 48389 42789

283 149 15805 17034

12104

35023 37473 48961 37953 45527 55331 54393 59859 52566

971191

120099

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

73579 79379 87882 83106 76847 80803 79802 73880 87396 78449 80208 89860

11915 8215 7604 7728 8826 9297 13050 8351 11445 12789 9 il 5 11564

1967 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September

77577 76797 91132 91684 82758 85247 83607 75944 87292

7971 9981 10231 12773 11902 13928 16256 9590 11699 .

J

Zollzuschlag Übrige Zollauf Treibstoffen zuschläge

) Ohne Tnsibstoff- unii Tabakzölle.

1074 1721 1067 948 990 1490 1956 2085 1573 2502 1324

TOTAL

7

1800177 113944 128721 156613 155431 152280 145456 166572 158825 164234 159581 146554 151966

21179 21745 24204 25342 27147 30459 27570 27332 22645 22687

1098 1129 1091 983 1144 1034 936 752 1177 971 851 938

1899327 130499 136341 155515 152452 154159 160905 168732 167470 176317 167691 161408 167838

18166 19335 25436 22699 27758 33881 33474 36920 32340

1037 991 1244 1209 1020 1188 1036 656 1101

139774 144577 177004 166318 168965 189575 188766 182969 184998

951

Treibstoffzölle (BV Art. 36ter, BB vom 23. Dezember 1959, BB vom 29. September 1961 in Millionen Franken Verteilung Jahr

Anteil

19581)

5,1

1959

157,6

1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966

187,5 226,6 193,4 247,3 277,0 280,2 307,7

Alpenatrassen Allgemeine und Strassenbau- Beiträge forechung 30%

0,4 1,9 2,8 1,9 2,9 2,0 2,0 2,5 2,2

Finanzausgleich 8% -- 12,5 | 14,8 18,0 15,3 19,6 22,0 22,2 24,4

-- 46,7 55,4 67,4 57,1 73,6 82,5 83,3 91,7

') ohne Anteile nach alter Ordnung.

Zollzuscblag für Haupt- Niveauuber- NationalNatiostrassen gange stressen nalstrassen3) 40% 19%») 3% -- 34,2 40,6 49,4 41,9 54,0 52,2 52,8 58,0

*) bis 1963 "21%,


8,3 8,3 9,2

4,7 62,3 73,9 89,9 76,2 98,1 110,0 111,1 122,2

-- -- -- -- 51,8 111,9 152,4 228,5 283,1

·) 5 Rp. ab 15. Januar 1962 7Rp. ab 2. September 1963.

12 Rp. ab 3. Mai 1965.

Rückstellungen und aktivierte Ausgaben (--) für Strassenbau in Millionen Franken 1966 Nationalstrassen

Stand am Anfang des Jahres Hinlagen Zusatzl. Beitrag

(-1134,2) -1450,6 (339,6) 405 3 (26,7) 40,0

Entnahmen . . . .

Zinsbelastung .

(-767,9) -1005,3 (641,3) 649,2 (41,4) 67,9

Stand am Ende des Jahres . .

(-1450,6) -1722,4*

Allgemeine Beiträge und Finanzausgleich

(104J) 105,5 (1055) 1161 (-) -

Hauptstrassen

Niveauubergange

(98,4) 76,2 (8,3) 16,6 (52 8) 58 0 183) 9 2 (-) - (-) -

(210,0) 221,6 (151,2) 134,2 (16,6) 25,8 (104,5) 105,5 (75,0) 80,0 (--) 1,7 (-- ) -- (-) -- (-) (105,5) 116,1

(76,2) 54,2 (16,6) 24,1

(Kursiv = Vorjahr)

Tabakbelastung (in lOOO Franken) Der Ertrag der Tabaksteuer und -zolle dient gemass BB vom 20. Dezember 1946 der Finanzierung der AHV.

Jahr

Total

Tabaksteuer

Tabakzölle

1965 1966

303944 332567

189531 212468

114413 120099

952

Verrechnungssteuer (in looo Franken) 1967

1966

III. Quartal IV. Quartal 1. Quartal II. Quartal III. Quartal

199667 238233 526162 483973 270009 185886 131029 232033 341 922 256541

Eingänge Rückerstattungen Verrechnungssteuer Rohertrag . . .

Sicherungssteuer1) Rohertrag ....

13781 107204 294129 142051 194 179

13468

Total

13975 107383 294129 142051

13468

x

) Steuer getnäss Bundesratsbeschluss vom 13. Februar 1945 über die Sicherung der Steueransprüche bei Versicherungen. Ab I.Januar 1967 Bestandteil der Gesetzgebung über die Verrechnungssteuer.

Rohertrag der eidgenössischen Stempelabgabe (in 1000 Franken) 1967

1966

Stempelabgaben III. Quartal IV. Quartal I. Quartal III. Quartal III. Quartal

  1. Emission von Wertpapieren a. Obligationen b. Aktien c. Übrige Wertschriften1) Total

8075 17145 2720 27940

10202

6866 2274 15836

7344 2389 19935

10881 12989 2362 26232

8811 10875 3024 22710

2. Umsatz von Wertpapieren a. Inländische Wertpapiere . . .

b. Ausländische Wertpapiere . .

Total

644 3880 4524

1161 4378 5539

756 4640 5396

907 5449 6356

1035 5462 6497

Total

8126 9679 2259 20064

12254 9977 3122 25353

5692 2311 805 8808

436 1032 124 1592

1576 996 103 2675

Rohertrag

2248 10492 60 53224

2188 9570 50 70640

2113 11363 24 47639

2492 10490 82 47244

2117 13094 27 47120

3. Coupons von a. Obligationen b. Aktien c. Übrige Wertschriften1)

4. Wechsel 5. Prämienquittungen 6. Bässen usw

x

6696

) GmbH- und Genossenschaftsanteile, Kommandit-Beteiligungen, Miteigentums- und Trustzertifikate, ausländische Wertpapiere.

9549

953 Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Der Schweizerische Coiffeurmeister-Verband beantragt, gestützt auf Artikel 36 des Bundesgesetzes über die Berufsbildung vom 20. September 1963, die Revision des Reglements für die Durchführung der Meisterprüfungen im Coiffeurgewerbe vom 15. Oktober. 1955. Er hat zu diesem Zwecke den Entwurf zu einem geänderten Prüfungsreglement eingereicht. Interessenten können diesen Entwurf bei der unterzeichneten Amtsstelle beziehen, an die auch allfällige Einsprachen bis zum 25. November 1967 zu richten sind.

Bern, den 17. Oktober 1967.

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Sektion für berufliche Ausbildung

Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Die Schweizerische Kammer für Revisionswesen beantragt, gestützt auf Artikel 36 des Bundesgesetzes über die Berufsbildung vom 20. September 1963, die Revision des Reglements über die höheren Fachprüfungen für Bücherexperten vom 16. September 1957. Sie hat zu diesem Zwecke den Entwurf zu einem geänderten Prüfungsreglement eingereicht. Interessenten können diesen Entwurf bei der unterzeichneten Amtsstelle beziehen, an die auch allfällige Einsprachen bis zum 25.November 1967 zu richten sind.

Bern, den 17. Oktober 1967.

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Sektion für berufliche Ausbildung

Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Der Schweizerische Kaufmännische Verein hat, gestützt auf Artikel 36 des Bundesgesetzes über die Berufsbildung vom 20. September 1963, den Entwurf zu einem Reglement über die eidgenössischen Berufsprüfungen für Zolldeklaranten eingereicht. Interessenten können diesen Entwurf bei der unterzeichneten Amtsstelle beziehen, an die auch Einsprachen bis zum 25. November 1967 zu richten sind.

Bern, den 17. Oktober 1967.

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Sektion für berufliche Ausbildung

954

Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Der Zentralverband schweizerischer Uhrmacher beantragt, gestützt auf Artikel 36 des Bundesgesetzes über die Berufsbildung vom 20. September 1963, die Revision des Reglements über die Durchführung von Meisterprüfungen im Uhrmachergewerbe vom IS.Dezember 1950. Er hat zu diesem Zwecke den Entwurf zu einem geänderten Prüfungsreglement eingereicht. Interessenten können diesen Entwurf bei der unterzeichneten Amtsstelle beziehen, an die auch allfällige Einsprachen bis zum 25. November 1967 zu richten sind.

Bern, den 17. Oktober 1967.

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Sektion für berufliche Ausbildung

Ediktalvorladung

wird richterlich aufgeboten zur Hauptverhandlung vor Landgericht Uri : Dienstag, den 31. Oktober 1967, nachmittags 14.00 Uhr Gerichtssaal, Rathaus Altdorf, in Sachen ausserehelicher Vaterschaft.

Für das Landgericht Uri Der Landgerichtspräsident : (gez.) Josef Schuler

955 Aufforderung zur Anmeldung von Transportansprüchen an der Mineralölproduktenleitung von der Landesgrenze bei St-Julien en Genevois (F) nach Vernier (GÈ)

Der Bundesrat hat der «Société anonyme du pipeline à produits pétroliers sur territoire genevois (SAPPRO) » in Genf die Konzession für den Bau und Betrieb des schweizerischen Teilstückes der Mineralölproduktenleitung von den Raffinerien bei Marseille und Lyon nach Genf erteilt. Zum Erwerb der nötigen dinglichen Rechte wurde der Konzessionärin das eidgenössische Enteignungsrecht übertragen unter der Bedingung, dass sie allen Besitzern von Grosstankanlagen in der Gemeinde Vernier, die es verlangen, die Benützung der Pipeline zu den gleichen Bedingungen gestattet wie ihren Aktionärgesellschaften.

Interessenten, die von diesem Rechte Gebrauch machen wollen, sind gehalten, ihren Anspruch durch eingeschriebenen Brief bis zum 27. Dezember 1967 bei der unterzeichneten Amtsstelle anzumelden. Nach Ablauf dieser Frist kann ein Anspruch auf Gleichbehandlung mit den Aktionären nicht mehr geltend gemacht werden. Interessenten, die sich später melden, sind auf den gesetzlichen Transportanspruch gemäss Artikel 13 des Bundesgesetzes vom 4. Oktober 1963 *) über Rohrleitungsanlagen zur Beförderung flüssiger oder gasförmiger Brennoder Treibstoffe (Rohrleitungsgesetz) verwiesen. Nach dieser Bestimmung ist der Konzessionär nur dann zu Transporten für Dritte verpflichtet, wenn sie technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar sind und der Dritte eine angemessene Gegenleistung anbietet.

Bern, den 20. Oktober 1967.

Eidgenössisches Amt für Energiewirtschaft Postfach, 3001 Bern

') AS 1964,99.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und anderen Verwaltungsstellen des Bundes

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1967

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

43

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

26.10.1967

Date Data Seite

944-955

Page Pagina Ref. No

10 043 803

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.