lOi

# S T #

Regulativ für

die Rekrutenprüfungen und die Nachschulen.

(Vom 13. April 1875.)

Der s c h w e i z e r i s c h e Bundesrath auf den Antrag seines Militärdepartements beschließt: § 1.

Beim Beginn eines Rekrutenkurses ist der Bildungsstand sämmtllieher zu demselben einberufenen und erschienenen Rekruten durch pädagogische Experten, welche von dem Militärdepartement bezeichnet werden, zu konstatiren

S 2.

Dieselben sind ermächtigt, sich von allen denjenigen Rekruten, welche wenigstens ein Jahr lang eine höhere Schule als die Primarschule besucht haben, ihren Bildungsstand durch Schulzeugnisse bescheinigen zu lassen. Erscheinen ihnen diese Zeugnisse befriedigend und zuverläßig, so kann ohne Weiteres das aus denselben sieh Ergebende in die Tabellen eingetragen werden (z. B. Realschule, Sekundärschule und landwirtschaftliche Schule, Gymnasium und Hochschule etc.).

§ 3.

Alle diejenigen Rekruten, welche sich nicht oder nicht genügend über eine das Primarschulpensum überschreitende Bildung

102

durch Zeugnisse ausweisen können, haben eine besondere Prüfung zu bestehen in den Fächern: 1) Lesen (Lesebuch für die mittlere Schulstufe); 2) Aufsaz (Brief an die Eltern, Geschichte des Bildungsgangs der Rekruten etc.), Nachschreiben einiger Säze, welche der Examinator diktirt (für solche, die keinen Aufsaz zu Stande bringen) ; 3) Rechnen und / 4) Vaterlandskunde (Geographie, Geschichte und Verfassung).

§4.

In diesen Fächern werden folgende Noten ertheilt:

Lesen.

  1. Mechanisch richtiges Lesen, mit sinngemäßer Betonung und nach Inhalt und Form befriedigende zusammenhängende oder doch freie Reproduktion.
  2. Befriedigende mechanische Fertigkeit und richtige Beantwor tung von Fragen über den Inhalt des Gelesenen.
  3. Mechanisches Lesen ohne Rechenschaft über den Inhalt.
  4. Mangel jeglicher Fertigkeit im mechanischen Lesen.
  5. 2) 3) 4)

A « f s a z* Kleinere schriftliche Arbeit, nach Inhalt und Form (Orthographie, Interpunktion, Kalligraphie) annähernd korrekt.

Dasselbe bei erheblichem Mangel in der einen oder andern Richtung oder kleinere Schwächen in allen.

Form uad Inhalt schwach.

Werthlose Leistung.

Rechnen.

  1. Fertigkeit in den vier Spezies mit ganzen und gebrochenen Zahlen, aus dem Gebiete der bürgerlichen Rechnungsarten.
  2. Die vier Spezies mit ganzen Zahlen.
  3. Bloß theilweise Lösung obiger Aufgaben (nicht alle Aufgaben oder die Aufgaben nicht vollständig gelöst).
  4. Kein positives Resultat.

Vaterlandskunde.

  1. Die Hauptmomente der Schweizergeschichte und der Verfassungszustände befriedigend dargestellt.

103

2) Richtige Beantwortung von Fragen aus der Geschichte und Geographie.

3) Kenntniß wenigstens einzelner Thatsa«hen oder Namen aus diesem Gebiete.

4) Nichts.

§ 5.

Wer in mehr als einem Fache die Note 4 hat, ist während der Rekrutenzeit zum Besuche der Nachschule (im Schreiben, Lesen und Rechnen) verpflichtet. Wird die Sehülerzahl zu groß, so kann vom Schulkommandanten eine Reduktion angeordnet werden, wobei diejenigen Rekruten in erster Linie zu unterrichten sind, welche die geringsten Leistungen aufweisen, § 6.

Bezüglich der Abhaltung der Nachschule sind folgende näheren Bestimmungen zu beobachten: Zur Eintheilung des Unterrichts werden hiczu geeignete Lehrer berufen. Der Unterricht erstrekt sich auf Lesen, Schreiben und Rechnen. Die nähere Anordnung des Unterrichts ist (vorderhand) der Einsicht und der Beurtheilung der Lehrer überlassen.

B e r n , den 13. April 1875.

Im Namen des Schweiz. Bundesrathes, Der V i z e p r ä s i d e n t :

Eugène Borei.

Der Kanzler der Eidgenossenschaft: Schiess.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Regulativ für die Rekrutenprüfungen und die Nachschulen. (Vom 13. April 1875.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1875

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

16

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.04.1875

Date Data Seite

101-103

Page Pagina Ref. No

10 008 583

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.