50

ST

Inserate.

^ xv-,

"

f ff .H4.{f

['] Bekanntmachung.

Jn Folge getroffener Verständigung, wird ïie großherjoglic.)

15adisö)e ZolldiHf.'io« in K a r l s r u h e die hishexige Rheinzoïïstatte W a l d s h u t versuchsweise aufheben, und den Bezug des Rheiuzone.3 von dort nach. Klein-Laufenburg verlegen, wogegen von der schweizerischen Zollverwaltung die Kontrolixung der rheinzollpflichtigen Gegenstände auf schweizerischem Gebiete bei Gro£s = L a u f e n b u ï g zugeflnnden wurde.

Diese Slnordnungen treten mit dem 1. März nächftlj.n in Vollziehung, von welchem Zcitpunfte an demnach schweizerische, .den Rhein befahrende Sänffe «nd Flöße des ....lulaudens bei W a l d s h u t , behufs Entrichtung des großherzoglich badischett RheinjoOes enthoben sind, dagegen sich in K l e i n p L a u f e n b u x g der großh. badischen Zollabfertigung zu untexfletle» haben 5 was hiermit zux Kenntmß der <.5etrt.fenfeen gebracht

wird.

B e r n , dm 12. Januar 1855.

F ü r d a s schweizerische H a n d e l s * uni) Z o l l d e p a r t e m e n t :

J. iWuctjinger.

[2j

Befanntmachung,

b e t r e f f e n d b e n Dienst d e r t r a n s a t l a n t i s c h e n Paketboote.

Da die großbrittamsche Regierung verschiedene, bis jezt für die Korrespondenzen bennzte Paketboote zum Zweke des Kriegs bestimmt hat, so ijl für den Dienst der transatlantischen, von großbrittanischen Häfen auslaufenden Pakettoote Nachflehendes feflgefezt worden : l. Linie der V e x e i n s j l a a t e u .

Der Dienst der e n g l i s c h e n Paketboote zwischen L i ver* p o o l und New- 1 .!)ori ist aufgehoben, und es bejieht einsweilen nur derjenige zwischen L i v e r p o o l und B o s t o n , mit

-\

51 S3eriihrung der Stadt H a l i f a x . Die Abfahrten finden alle 14 Tage statt, von Samstag den 6. Januar 18.55 an gerechnet.

Die a m e r i f a u i f c h e u Paketboote werden von nun an »on L i ö e x p o o l aus nach N e w - g j o x k an Samstagen, je zu 14 Tagen, abfahren und ihre Abfahrten mit denjenigen der e u glifcheu Paketboote abwechfeln.

II. L i n i e v o n L i v e r p o o l «ach B r a s i l i e n u n d la Fiata.

Der Dienst der Paketboote dieser 8inie, welche je am 24. jeden Monats von Liverpool abfuhren, ist für einsweilen

eingestellt.

111. E h i u e s i s c h e Linie.

Die Briefe nach P e n a n g , S i n g a p o r e und S h i n a befördert fortan bloß die i n d i s c h e B r i e f p o s t , welche je am 11. jeden Monats von M a r s e i l l e abgeht. Die Linie der Pafetboote, welche die gedachten Briefe «ach Sesplon und E h i u a befördern, wird bis nach S c h a n g - H a ï verlängert.

Sern, den 5. Januar 1855.

Für das s c h w e i z e r i s c h e Post- und B au de .p aï t em eut: Naeff.

[*] Ausschreibung der Stelleu d e r B e a m t e « der s c h w e i z e r i s c h e n Postvexwaltuug.

Mit dem 31. März 1855 geht die Amtsdauex der Beamten der schweizerischen Postverwaltung zu Ende. Es werden demnach die Stellen aller Beamten der Generalpostdireftion, der Kreispofidirektionert, so wie die Stellen der Postbeamten iu deu Postbüreaux der Kreise, mit Jnbegriss des damit ver* ï>uudenen Telegxapheudienstes, zur Wiederbesezung aus eine Slmtsdauer .»ou 3 Jahren (bis 31. März 1858) ausgeschrieben.

Die Anmeldung sü'r die Stellen der Generalpojtdirektiott und der Kxeispostdireïtoren find unmittelbar an das schweiz.

Post- und Baudepartement, dieienigen fur die übrigen Stelleu iu den Kreifen au die Kreispostdirektionen, alle iu fxankixte» Zuschriften und mit genügen...TM Zeugnisse» begleitet, eiuzu* reichen.

52 Für die Stelle« der Krefspofl.Mxeïtoren ist der EingabsTermin auf den 1. Hornung, für alle übrigen Stellen auf den 20. Hornung 1855 festgefezt.

Die Beamten, welche die ausgeschriebenen Stellen gegenivaxtig bekleiden, werben als angemeldet angesehen.

Diefe Ausschreibung umsaßt nicht die Kondukteure, Ablagehalter, Boten, Briefträger, Paker, Ausläufer und andere ·Bedienstete der Postverwaltung.

B e r n , den 12. Jänner 1855.

Für das s c h w e i z e r i s c h e Post- und Baudepaxtement: Naeff.

[2] A u s s c h r e i b u n g e n von S t e l l e n .

Jn Folge Ablaufs ber Amtsdauex werden sorgente, auf den 3l. März nächs.hin in Erledigung kommende Stellen der eibgenössifchen 3oll'.)<:ï|'-'->ltltng 3Ur WieÎHrbeîezvmg nusgefchrie» ben, nämlich: Die SteÜe eines Direftors des l. Zollgebiets, Dixektionsflj in Bafel;

,, ,,

,, ,,

,, ,,

,, ,, ,,

,, n. Zollgebiets, Dixektionsfiz in Schasshausen; ,, in. Zollgebiete, Dircîtionsfiz in ßhur; ,, VI. Zollgebiets, Direïtionsfiz

..

,,

,,

,,

,,

,,

,,

,,

in Lugano 5 V. Zoagebie.a, Direktionsfij in Lnufanne; ,, VI. Zoügebiets, Direïtionsfiz ,,

in Genf;

Die Stelle eines Juspcktoxs des eidg. Gränzwächterforps im .«anton Tesstn; ,, ,, ,, Jnspektors des eidg. Gränzwächterkorps im Kanton Genf.

Schweijerbürgex, welche geneigt sein sollten, um die eine oder antere dieser Stellen sich zu bewerben, haben ihre Annteltungeu bis zum 3. Februar d. J. dem eidg. Handels- und 3oÜdeparttment einzugeben, wo auch nähere Auskunft uber .Besoldung und Amtsobliegenheiten eingeholt werden kann.

Diejenigen, welche gegenwärtig die ausaefchriebenen Stelleu

53 Bekleiden, werten, ein Jeder für seme inhabende Stelle, als angemeldet betrachtet.

B e x n , den 12, Januax 1855.

Dos s c h w e i z e r i s c h e Handels- und Zolldepartement.

Jn Folge Ablaufs der Amtsdauex wird die mit einem Jahrfsgehalte von Fx. 4300 verbundene Stelle des G e n e r a l a n w a l t s der Eidgenossenschaft zur Wiedexbefezung ausgeschrieben.

Schwefzerbürger, welche sich um genannte Stelle bewerbe« ·möchten, haben ihre Anmelcunge.1 dem eidg. Justiz- und Polizeidepartenifnte bis zum 19. dieses Monats einzugeben.

B e r n , den 6. Januar 1855.

Die schweizerische B u n d e s k a u z l e i .

Folgende bishex provisorisch besezte Stellen in der Tele·graphenverwaltung werden zur definitiven Besezung mit eiuex Amtsdauer bis zum 31. März 1858 ausgeschrieben: 1) Z e u t r a l d i r . e k t o t .

Jahresbcsolduug Fr. 3O00.

2) J n s p e f t o x des I. Kreises.

,, ,, 240O.

3) 4)

5)

,, ,,

,,

,, ll.

,, ili.

,, IV.

_ ,,

,,

,, ,,

,,

,, 2400.

,, 2400.

,, 2100.

Die Anmeldungen sind bis Ende Januax 1855 dem schweizerischen Post* und S3aud,eparternent einzureichen. Diejenigen, welche gegenwärtig diese Stellen bekleiden, werden für die Stelle, welche fie inne haben, als 'angemeldet betrachtet.

B e r n , den 5. Januar 1855.

F ü r das schweizerische Post- und B a u d e p a r t e m e u t :

Naeff.

Jn Folge Ablaufs der Amtsdauex werden folgende aus den 31. März nächsthin in Erledigung kommende Stellen bei der Zentralzolldirektion in Bern zur Wiederbesezung ausgeschrieben, nämlich:

die Stelle eines Oberzollfefretars; ,, ,, ,, Registrators; ,, ,, ,, zweiten Sekretärs; ,, ,, dreier Kopisten; ~ ,, des O b e r z o l l r e v i s o r s ; ,, ,, ,, ersten und z w e i t e n Gehilfe« auf dem Rechnungsbüreau.

54 Schweijexbtìxger, welche geneigt fein sollten, um die eine oder andere dieser Stellen sich zu b-werben, haben ihre An» ttieldungen bis zum 27. -Meß dem eidg. Handels- und Zoll* departemcnt einzugeben, wo auch nähexe Auskunft über Befolg dung und Amtsobliegenheiten eingeholt werden kann.

Diejenigen, welche gegenwärtig die ausgeschriebenen Stellen bekleide'«, werden, ein Jeder füx seine inhabende Stelle, als angemeldet betrachtet.

B ex n , den 5. Januar 1855.

Für das schweiz. H a n d e l s - und Zolldepaxteittent: J. ...Olnniingec.

An£sch.£eibnngen.

(Sinmeiduttgen o h n e gute L e u m u n d s z e u g n i s s e !£nnei eicht ...er&ks.chtigt werden.)

...Saîant.; ®teU«.

Jaîjrcêgclialt

  1. Pafergehilsein Genf.

Fx. 600.

2) Zwei Wagen» schmiem und P a t e r in Lausaune. ·

Fr. 772

fitx jeden.

künftig.

Bei der Kreispost* dixektion in L a u s a n n e , bis zum 25. Januar

Beim fchweiz. Post-

3600.

Z au

2) P o j l f o m m i ô auf dem HauptpostMreau in Zürich.

Bei der Kxeispojidirektion in G e n f , bis zum 28. Jännex nächst-

nächpünstig.

  1. D i x e ! t o x des Fx.

Pojlfreises faune.

Anmeldung.

Fr. 780.

und Baudepartenieut in B e r n , bis zum6. Fe* bruar d. J.

Bei der Kxeispost-' dixektion in Z ü r i c h , 3 zum 17. Januar d.

J.

.Druck .rad Expedition derSt&unpflifeta Buchdrcckertt (©»·feuntmcdtl) in B«rn.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1855

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

03

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

13.01.1855

Date Data Seite

50-54

Page Pagina Ref. No

10 001 576

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.