Schweizerisches

udesblatt.

Jahrgang VII. Band II.

Nro

53.

Samstag, den 24. November 1855.

Man abonnixt ausschließlich beim nächst gelegenen Postamt. Preis für das Jahr 1855 im ganzen Umfange der Schwei... p o r t o f r e i .4 Franken.

Inserate sind f r a n k i r t an die .Expedition einznfenden.

bühr 15 Centimen ver Zeile oder deren Raum.

Programm über

.die in den Jahren 1856 und 1857 zu Paris stattfindenden Zuchtvieh-Ausstellungen (Erlassen am 2. Juni 1855 vom kais. französischen Ministerium des Akerbaus, des Handels und der öffentlichen Arbeiten.)

Der Minister des Akerbaus, des Handels und der öffentlichen Arbeiten hat, nach Einficht

der frühern Befchlüsse über

die Aus-

stellungen, so wie der sachbezüglichen Rechnungen und

Berichte; nach Anhörung der Generalinfpektoren für den Akerbau und des Oberinspektors der kaif. Thierarzneifchulen und Schäfereien; Bundest.latt. Jahrg. VII. Bd. II.

61

.

^

aus den Antrag des Direktors der Akerbau-Sektion^ beschlossen:

Art. 1. Vom 23. Mai bis zum 7. Juni 1856 ^nd vom 22. Mai bis 6. Iuni 1857 sollen in Paris allgemeine Ausstellungen von männlichem und weiblichem Zuchtvieh, und zwar von ausländischem sowol als franzöfischem, stattfinden, nämlich von H o r n v i e h , Schasen, Schweinen, verschiedenen Haussieren,

Geflügel u. s. w.

I. Abtheilnng. ^nchtvieh.

Art. 2. Die Preise werden auf die verschiedenen Klassen, Sektionen und Kategorien der Thiere, welche der Preise würdig erachtet werden , folgendermaßen vertheilt: I. ..^ta^e.

..^oruvieh.

^rsie ^tion.

Männliche und weibliche Thiere von f r e m d e n Rassen, welche im Auslande g e b o r e n und a u f g e z o g e n w u r d e n und, a l s E i g e n t h u m von Ausländer n oder Franzofen, nach Frankreich gebracht oder eingeführt w o r d e n sind.

  1. Kategorie. Veredelte. Dnrham- Rasse, mit kurzen Hörnern (short horned iInproved).

Ausstellung im Iahr 1856.

Seit dem 1. Mai 1854 und vor dem 1. Mai 1855 geborne Thiere.

Ausstellung im Iahr 1857.

Seit dem 1. Mai

1855 und vor dem 1. Mai 1.^56 geborne Thiere.

59.^

  1. Preis 2. ,,

^

^

^

^

3.

,,

.

.

-.

,,

^

.

Männliche.

. . Fr. 1000 . . ,, 800 . . ,, 600 . . ,, 500

2,900

Weibliche.

  1. Preis

^

^

2.

,,

^

^

3.

"

^

.

^.

,,

^

^

.

.

.

.

.

.

.

.

.^r. 700 ,, 500 ,, 400 ,, 300

1,900

Ausstellung im Iahr 1^^ Vor dem 1. Mai 1^4 geb^e T^e-e^ Ausstellung im Iahr 18^

Vor dem 1. Mai 185.^ geborne Th^e^ Männliche.

1.

2.

3.

4.

Preis

1.

2.

3.

4.

Preis

. . Fr. 1000 . . " 800 ,, 600 500 ,, .

^

2,900

.

Weibliche.

^

.

^

.

Fr.

^.^

.

^.^

.

700 500 400 300

1,900

^

2. Kategorie.

  1. Preis 2. ,, 1. .^r^s 2.

^

Hereford-Rasse.

Männliche.

. . . . Fr. 800 l . . . . , ,

o^

.

^

^

.

^ .

^

Weibliche.

. . . . Fr. 500 .

.

.

.

,..

400

900

600 3. Kategorie.

  1. Preis -.

.,

  1. Preis 2. ,, ^. Kategorie.
  2. Preis 2.

,,

3.

,,

^ .

........

^

.,

5.

,,

Devon-. Snssex- und ähnliche Rassen.

.

.

.

.

Männliche.

. . . Fr.

. . . , Weibliche.

. . . Fr.

. . . ,,

800 600 ^ 500 400 ^

Ayr-, Alderney- und ähnliche Rassen.

Männliche.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Fr.

700

^

" 600 .^ ,, 500 2,5^0 ,, 400 ^ ,, 300

Weibliche.

  1. Preis ^

.

.

.

.

.

.

, ,

3. " 4^ ,, 5.

-^ .

^

5. Kategorie.

. . . . Fr. 500 ^ .

.

.

.

"

400

^

. . . . ,, 350 ^ 1,750 . . . . " 300 ^ . . . . ,, 200 ^ Alle englischen, schottischen und irischen, oben nicht genannten Rassen.

Männliche.

  1. Preis 2. ,, ^.

,,

. . . . Fr. 700

. . . . ,, 600 .

.

.

.

,,

1,800

500

Weibliche.

  1. Preis ^ 2.

,,

3.

,,

^

.

^

.

.

.

.

^r.

500

^

. . . . ,, 400 1,250 . . . . ,, 350 ^

^01 .6. Kategorie.

Holländische und ähnliche Rassen.

Männliche.

  1. ^reis

. . . . .^r. 900

^.

,,

. . . . ,, 700

^.

..,.

.

.

.

.

,

.

I^0()

.-...,

.

.

.

.

,

,

.^00

2,700

. Weibliche.

  1. Preis

2.

"

^.

,,

4.

,,

. . .^r. 600

. . ,, 500 . . " 400 . . ,, 300

1,800

^. Kategorie. Freiburger-, B e r n e r - und ähnliche Rassen.

Männliche.

I.

.

.

.

.

Preis

.

.

.

^

^

.^

^

.

^^

^

^

^

4.

..

.

..

.

.

.

.

.

Fr. 900 " 700 ^ ,, 600 " 500

2,700

Weibliche.

  1. Preis 2. " 3.

,,

4.

,.

8. Kategorie.

.

.

.

.

.

.

.

.

Fr. 600 ,, 500 ,, 400 ,, 300

1,800

S c h w y z e r - Rassen und ähnliche.

Männliche.

1.

2.

3.

4.

Preis

.

.

.

.

.^r.

,, ,,

900

^

700 ^ 600 ^^ 500

602 Weibliche.

  1. Preis 2. ,.

^. ,, 4..

.

.

.

^

^

.

^

.

^

Fr.

^

^^

".^

9. Kategorie.

^

600 ^ 500 ^ 400 ^ 300 ^

Deutsche und dänische Rassen.

Männliche.

  1. Preis

.

.

^.

.,

.

.

^.

,,

.

.

4.

,,

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.^r.

..

,,

,,

900 700 600 500

2,700

600 500 400 300

1,800

Weibliche.

  1. Preis

.

.

.

.

^r.

.

.

,,

2.

....

3.

,,

.

4.

^,

.

.

.

"

Piemontefische und ähnliche Rassen.

10. Kategorie.

Männliche.

  1. Preis 2.^ ".^ 3. ,, 4. ,,

.

...

Fr.

,, .

.

.

, ,

900 700 600 500

2,700

600 500 400 300

1,800

Weibliche.

  1. Preis

.^

.

.

.

Fr.

2.

,.

.

.

.

,,

3.

,,

.

.

.

,,

4.

,,

.

.

.

,,

Zweite Sektion JnFrankreich geborne und a u f g e z o g e n e mannliche und weibliche Thiere, s o w o l von einbeimischen als ausländischen Rassen.

(Weil diese Sektion die Schweiz nicht beehrt, so ist sie hier nicht ausgenommen worden.

6^ II. .^la^e. ^a^.

^r^e S^tion.

Männliche und weibliche Thiere fremder Rassen, welche im Auslande geboren und aufgezogen wurden und, als Eigenthum von Ausländern oder Franzofen, nach Frankreich gebracht oder eingeführt worden find.

  1. Kategorie. Merino- und Metismerino-Rassen (mit inbegrissen die Elektoral- Rasse).

Männliche Thiexe.

  1. Preis 2. ,,

. . . . Fr. 600 . . . . " 500

^ ^.

^

^

4.

"

. . . . , , 400

.

.

^

^

.

.

.

.

^ ..

..^ .^.^

^

.

^ ^

^ .Für je drei weibliche Thiere zusammen (lots de .^ brebis).

1.^ Preis 2. ,,

. . . . Fr. 400 .^ . . . . , , 350 ^ 1,050

..,.

.

,,

....... Kategorie.

.

.

.

,

,

.^..)l)

)

DishleV- oder New-Leicester-., Ne^-

I.^ent- und ähnliche Rassen.

Ausstellung im Jahr 1856.

Seit dem 1. November 1854 und vor dem 1. Mai 1855 geborne Thiere.

Ausstellung im Iahr 1857.

Seit dem 1. November 1855 und vor dem 1. Mai 1856 geborne Thiere.

Männliche.

  1. Preis 2. ,, 3. "

. . . . Fr. 600 . . . . , , 500 . . . . " 400 ^^

4.

.

,,

.

.

.

.

,

300

^

Ausstellung im Jahr 1856.

Vor dem 1. November 1854 geborne Thiere.

Ausstellung im Jahr 1857.

Vor dem 1. November 1855 geborne Thiere.

600 . . . ,, 500 . . . ,, 400 1,800 . . . ,, 300 .

^

.,

3.

,,

4.

,,

Je drei

  1. Preis 2. ..

.^.

,,

4.

,,

5.

,,

.

.

.^...

..^^

weibliche Schafe zusamme.

. . . . Fr. 300 . . . , , . 2^0 ^ 1,205 . . . ,, 250 . . . " 200 ^ . . ,, 175 . .

.

3. Kategorie.

Cost^old- und ähnliche Rassen.

Ausstellung im Iahr 1856.

Seit dem 1. November 1854 und vor dem I. Mai 1855 geborne Thie.re.

Ausstellung im Jahr 1857.

Seit dem 1. November 1855 und vor dem 1. Mai 185^ geborne Thiere.

l. Preis .

.

.

.

.

.

3.

4.

.

.

.

Männliche Schafe.

. . . . Fr. 600 .

.

.

.

,,

500

^

" . . . . " 400 ^ ^^ ,, . . . . " 300 Ausstellung im Iahr 1856.

Vor dem 1. November 1854 geborne Thiere^ A u s s t e l l u n g im Iahr 1857.

.Vor dem 1. November 1855 geborne Thiere.

605 1. Preis 2. ,, 3. .,

^r.

600 500 400 300

.1,800

Je drei weibliche Schafe zusammen.

  1. Preis 2.

3.

4.

5.

,

4. Kategorie.

. . . . Fr. 300 ^ . . . . ,, 280 ^ .

.

.

.

,

,

.

^ .

^ .

.

^ .

.

.

^

i

. . . . , , 200 ^ . . . . . , 1 75 .

1,205

Holländische, Texel- und ähnliche Rassen.

Männliche Schafe.

  1. Preis

.

.

.

.

Fr.

500

^

. . . . " 400 1,200 . . . . " 300 ^

2. ,, 3. ,,

Je drei weibliche Schafe zusammen.

  1. Preis 2. ,,

. . . . Fr. 300 . . . . " 250

3.

.

"

.

.

.

750

" 200

5. Kategorie. Soiith-I)own- und ähnliche Rassen.

Ausstellung im Iahr 1856.

Seit dem 1. November 1854 und vor ^em 1. Mai 1855 geborne Thiere.

Ausstellung im Iahr 1857.

Seit dem 1. November 1855 und vor dem I. Mai 1856^ geborne Thiere.

Männliche Schafe.

I. Preis ^ .

4.

^

.

.

^

,, ^

. . . . Fr. 600 ^

.

^

.

^

.

^ ' .

.

.

.

^

. . . . " 300 ^

^

^

^

^

^ ^

1,800

^

Ausstellung im Iahr 1856.

Vor dem 1. November 1854 geborne Thiere.

Ausstellung im Iahr 1857.

Vor dem 1. November 1855 geborne Thiere.

  1. Preis

. . . . Fr. 600

2.

,,

3.

4.

,,

. . . . , , 400 i1,800 300

.

.

.

.

,

,

500

,^

Je drei weibliche Schafe zusammen.

  1. Preis 2. ,, 3.

5.

^. Kategorie.

. . . . Fr. 300 ^ . . . . , , 280 ^ 250 1,205 200 175 Alle ausländischen, hievor nicht genannten Rassen.

Männliche Schafe.

. . . Fr. 500 400 1,200 300

  1. Preis 2. " 3. ,,

Je drei weibliche Schafe zusammen.

  1. Preis

2.

3.

" "

.

.

.

.

Fr. 300

. . . . " 250 . . . . , , 200

750

Zweite ^ti.^n.

Männliche und weibliche, in Frankreich g e b o r n e und a u f g e z o g e n e T h i e r e , sowol von aus- als inländischen Rassen.

(Da diese Abtheilnng die Schweiz nicht berührt, so ist sie hier weggelassen worden).

607 Hl. .^la^e. ^..veiue.

^r^ S^tion.

Männliche und weibliche, im Ausland g e b o r n e und a u f g e z o g e n e T h i e r e f r e m d e r Rassen, welche, als Eigenthum von Ausländern oder von Franzosen, nach Frankreich gebracht oder eingeführt wurden.

1.

orie.

Große Rassen.

Männliche Thiere.

  1. Preis 2. ,,

. . . . Fr. 300 . . . . , , 250

  1. Preis

Weibliche Thiere.

. . . . Fr. 200

2.

. . . . , , 180

3.

,, "

. . . . ,, 200

2. Kategorie.

750 380

Kleine Rassen.

Männliche Thiere.

1.

2.

3.

Preis

,, "

  1. Preis ^

.

.

.

.

.

3. ,,

.

.

.

.

^r. 300

. . . . . . , 250 . . . . ,, 200 Weibliche Thiere.

. . . . Fr. 200 . . . . . . . .

.

^

.

.

^

^ .

.

^ ^

. . . . , , 150 ^ e i t e

750 530

^ .

.

.

.

^ t i .

.

.

.

.

.

.

.

Männliche und weibliche, in Frankreich g e b o r n e und a u f g e z o g e n e G h i e r e , von fremden oder sranzöfi^ schen Rassen.

(Diese Kategorie geht die Schweiz nicht an, und ist daher hier nicht aufgenommen worden).

^08 IV. ^ta^e. ...^u.^taud^e nder frau^sche.^ hiev.^r ......h.t besondere .bezeichnete ..^au.^thiere, ivie ^chasl^..e,.

^i.egeu, .Kaninchen :r.

Für Prämien, die durch die Iury vertheilt werden, 500 Franken.

V. ...l.^ta^e. ...^ u ^t a nd i ^ e ... nder tran^sche^ ..^au^estu^et..

(Jedes Loos besteht wenigstens aus einem Hahn und zwei Hennen).

  1. Kategorie. Cr.^vecoenr-Hähne und Hennen.
  2. Preis ^

.^..

,,

3. " 4. ,,.

.

.

.

.

.

.

.

.

Fr. 125 ,

,

.

.

.

^

. .^

275

. . ,, 50 . . . . , , 25

2. Kategorie.

Cochinchina-Hähne und Hennen.

  1. Preis

. . . . Fr. 125

2.

,,

.

,

75 s

3.

,,

. . . . "

50 ^

^

.

^ .

^

.

.

3. Kategorie.

  1. Preis

.

^

.

,

, ,

.

.

.

^

Dorking-Hähne und Hennen.

. . . . Fr. 100 ^

^.

"

.

.

.

.

,

,

7.^

3.

,,

.

.

.

.

,

,

50

4. Kategorie.

  1. Preis 2. ,, 3. ,, 5. Kategorie.
  2. Preis 2. ,, ^.

,,

275

225

Breda-Hähne und Hennen.

. . . . Fr. 100 75 5

225

BrahIna-Poutra-Hähne und Hennen^

. . . . Fr. 100 ^ . . . . ,, 75 .

.

.

.

.

,,

50

^

225

609 .^. Kategorie. Hähne und Hennen von spanischer, von Streithahn- und Hamburger-Rasse.

  1. Preis 2. ,, 3. "

. . . . Fr. 100 . . . . " 75 ^ . . . . , , 50

4.

.

,,

7. Kategorie.

1.

,,

3.

"

.

.

"

25

Russische, malaiische und ähnliche Hähne und Hennen.

Preis

2.

.

250

.

.

.

.

.

Fr.

1.00

. . . . "

75

.

50

.

.

,

,

^

225 ,.

8. Kategorie. Paduanische, polnische und ähnliche Hähne und Hennen.

1.

Preis

.

.

.

.

Fr.

I00

^

2.

,,

....,,

75 .

3.

,,

. . . . , ,

50

9. Kategorie.

  1. Preis

225

.^

Hähne und Hennen von verschiedenen Rassen.

. . . . Fr. 100

.......,,

.

.

.

.

,

,

.^ .^

.^.

,,

.

.

.

.

,

,

.^^

4.

"

. . . . " 25 10. Kategorie.

250

Truthühner.

(Ein Trnthahn und zwei Truthennen.)

1.^ Preis

. . . . Fr. 125

2.

,,

. . . . , ,

75

.^ .^.

,,

.

.

.

.

,

,

.^0 ^..,

4.

,,

.

.

.

.

,

,

25

^

610 11. Kategorie.

Gänse.

(1 Gänserich und 2 Gänse.)

  1. Preis

. . . . Fr. 125

2.

..

.

^ .

^

.......

.

4.

"

.

.

.

.

^

.

,

^

.

,

.^

,

,

75

275

^......^

25

12. Kategorie. Enten.

(1 Enterich und 2 Enten.)

  1. Preis 2. ,, 3. ,, 13. Kategorie.

. . . . Fr. 75 50 ,, 25 ,^

150

Tauben, Fasanen, Perlhühner uno anderes Hausgeflügel.

Für Prämien, die durch die Iury vertheilt werden, 250 Franken.

Art. 3. Um zur Ausstellung im Iahr 1856 zugelassen zu werden, müssen die männlichen Zuchtthiere der Hornvieh- und Schafarten vor dem l. Mai 1855, und die weiblichen vor dem 1. November 1854 geboren worden sein.

Männliche und weibliche Schweine müssen vor dem

  1. Oktober 1855 zur Welt gekommen sein.

Um zur Ausstellung im Iahr 1857 zugelassen zu werden, müssen die männlichen Znchtthiere der Hornvi^h- und Schafarten vor dem 1. Mai 1856, und die weiblichen vor dem I. November I855 geboren worden sein.

Die männlichen und weiblichen Schweine müssen vor dem 1. Oktober 1856 geboren worden sein.

611 Alle Stiere sollen mit den erforderlichen Ringen und Striken versehen fein, um sie damit sicher anbinden zu können; die Eber dagegen sind zu ringeln (boncler).

Zur Zeit der Ausstellung müssen die Thiere der zweiten Sektion jeder Klasse feit wenigstens drei Monaten schon Eigenthnm der betreffenden Aussteller fein.

Die Thiere der ersten Sektion hingegen unterliegen dieser Bedingung nicht.

Art. 4. Ausgeschlossen von der Ausstellung sind alle Thiere, welche die Iury als übertrieben gemästet erklärt; ferner alle diejenigen, welche von Ankäufen durch landwirtschaftliche Gefellfchaften oder Vereine oder durch Departements- Generalräthe herrühren und unter der Form öffentlicher oder Privatsteigerungen durch befagte Generalräthe, Gefellfchaften oder Vereine wieder verkauft worden sind.

Art. 5. Die für das Hornvieh, die Schafe und Schweine ausgesehen ersten Preise erhalten eine gold e n e Medaille, die zweiten Preise eine fi l ber n e und die übrigen Preise eine b r o n z e n e Medaille.

Die für Geflügel bestimmten ersten Preise bestehen in einer s i l b e r n e n und die übrigen in einer bronz en en Medaille.

Ist ein Thier, welches einen Preis erhalten hat, bei feinem Aussteller nicht geboren worden, fo erhält derjenige, bei welchem es zur Welt kam, eine gleiche Medaille wie der Aussteller, in fo fern er sich hierüber ausweisen kann.

Falls ..in Aussteller m e h r e r e T h i e r e aufgezogen hat, denen eine Prämie zukam, oder auch nur e i n StükVieh, das von der Iury als b e s o n d e r s ausge.

zeichnet erklärt wurde, so kann ihm, auf den Vorschlag

612 der gedachten Iury hin, eine g r o ß e g o l d e n e Medaille zuerkannt werden.

Art. 6. Mit Thieren, welche bei einer frühern allgemeinen, französischen Ausstellung Preife erhalten haben, darf neuerdings nur auf Preise e i n e s h ö h e r n Grad e s , als der frühere war, konkurriert werden.

Wird ihnen ein Preis g l e i c h e n G r a d e s wie früher zuerkannt, so haben fie nur Anspruch auf den Preis, nicht aber auf die Medaille. Kommt ihnen ein geringerer Preis zu, so darf ihrer nicht Erwähnung geschehen.

Thiere, welche Prämien erhalten, werden zum Behuf des Wiedererkennens bezeichnet.

Art. 7. Wenn Jemand überwiesen wird, ein Thier, das ihm nicht zugehört, als sein Eigenthum ausgestellt, oder die Zeichen, die das Thier hatte, entfernt oder geändert, oder auch eine falsche Angabe über das Alter oder die Rasse gemacht zu haben , so kann er von der . Jury für längere oder kürzere Zeit von der Theilnahme an den Ausstellungen ausgeschlossen werden.

Art. 8. Der Eigentümer eines zur Ausstellung gebrachten Thieres kann in jeder Kategorie und von jedem Geschlechte nur e i n e n Preis erhalten.

Er darf aber in jeder Kategorie so viele Thiere ausstellen, als er will.

Art. 9. Ehrenmeldungen , welche durch bronzene Medaillen konftatirt werden, find alsdann zu bewilligen, wenn mehrere, dem gleichen Aussteller zugehörige Thiere Preise verdient hätten, oder wenn die Iury nach Erschöpfung der durch das Programm vorgesehenen Belohuungen nothwendig finden sollte, gewissen Thii.ren die Aufmerksamkeit der Aussteller zuzuwenden.

613 Art. 10. Der Iury wird eine Summe von 3000 ^ranken zur Verfügung gestellt, um sie nebst silbernen Medaillen an diejenigen Dienstboten auszutheilen, die fich durch gefchikte Behandlung der Thiere, welche Preife erhalten, ausgezeichnet haben.

Bei gleichem Verdienste wird die Iury die Dauer der Dienstzeit in Betracht ziehen.

Kein Preis darf mehr als ,^r. 100 und weniger als .Fr. 50 betragen.

II. Abtheilung.

^andwirthschaftliche Jnstrn-

mente, .Maschinen, ^erathschafteu und Werkzeuge, sowol ausländische als fran...

zosische.

Art. 11. Ausländische und französische Instrumente, Maschinen, Geräthschasten und Werkzeuge, welche zum Bearbeiten, Bebauen und Besäen des Bodens, so wie zum Einsammeln, fortschaffen und Zubereiten der Erzeugnisse und zum verschiedenen landwirtschaftlichen Gebrauche ^ dienen, werden bei der Ausstellung zugelassen.

Die Preise werden folgendermaßen auf die verfchiedenen Kategorien preiswürdig erkannter Instrumente verteilt.

A u s g e s e z t e Preise.

  1. Für den zu allen Arbeiten des Akerbaus geeignetesten Pflug .

.

.

. F r . 150.

. 2. Für den zum Tiefpflügen (wenigstens 27 Eentimeter tief) geeignetesten Pflug

.

,, 125.

3. Für den zum Pflügen in leichtem Boden geeignetesten Pflug . . . . , , 100.

4. Für den znm^flügen in festem und zähem Boden geeignetesten Pflug . . . " 100.

Bnndesblat... Iahra.. V'I Bd. II.

62

^14 ..... Füt den beßten Pflug mit beweglichen Riestern (charrne tonrne-oreilles) . Fr. 100.

6. Für den zum Aufbrechen von Steppen und Heiden (landes et bruyères) geeig.

netefien Pflug

. . . . . , , 100.

7. Für den beßten Untergrundpflug .

8. Für die beßte Egge (schwere Egge) 9. Für die beßte Egge (leichte Egge)

.

,,

100.

. ,, 125.

. ,, 100.

10. Für den beßten Kultivator (Hakpflug), Searifikator (Messerpflug) oder Extirpator (Hakpflug mit mehr als drei Scharren) 11. Für die beßte Walze oder das beßte Instrument zum Zerschlagen der Schollen (bei großen Gütergewerben) .

.

12. Für die beßte Walze odi.r das beßte Jnfirument zum Zerschlagen der Schollen (bei kleinen Gütergewerben) .

.

13. Für die beßte Säemaschine für Sämereien jeder Art (bei großen Gütergewerben) .

14. Für die beßte Sämaschine für Sämereien jeder Art (bei kleinen Gütergewerben) ...

15. Für die beßte Säemafchine für Sämereien jeder Art, welche den Samen und den Dünger gleichzeitig verbreitet .

.

16. Für die beßte Wurffäemaschine für Getraide, Wiesensämereien ..e., welche so weit möglich gleichzeitig den Dünger verbreitet 17. Für die beßte Säemaschine für Rnnkelrüben, Mohrrüben, Stekrüben .

.

18. Für die beßte Pfexdehake (houe à cheval) 19. Für die beßte Sammlung von Handinf i r u m e n t e n.

.

.

20. Für die beßte Getraidemähmaschine .

,,

250.

"

250.

,,

250.

,,

250.

,, 250.

,,

250.

,,

250.

,, "

125.

125.

.

.

,, 500.

.

6l5 21. .^ür die beßte Maschine zum Abmähen der natürlichen oder der künstlichen Wiesen ^r. 400.

22. Für die beßte Henwendemafchine .

. ,, 12.^.

23. .^ür die beßte locomobile Dampfmaschine von nicht mehr als 6 Pfetdekraft, die bei Dreschmaschinen und für sonstige landwirtschaftliche Bedürfnisse jeder Art angewendet werden kann " 500.

24. .^ür die beßte tragbare oder feststehende Dreschmaschine, mit Getriebe (für große

Gütergewerbe) . . . . . , , 250.

25. Für die beßte tragbare oder feststehende Dreschmaschine mit Getriebe für nur ein oder zwei Pferde (zu kleinen Gütergewerben)

.

.

.

.

.

.

26. .^ür die beßte Handdreschmaschine .

"

.

.250.

,, 150.

27. ,, " ,, Pnzmühle (tarare) . . ,, 125.

28. ,, " ,, Brechmühle (moulin à concasser)

.

.

.

.

.

.

,

29. .^ür die beßteHand-Wnrzelschneidmaschine, zur Zubereitung von Hornviehfutter .

30. Für die beßte Hand-Wnrzelschnei^maschine, zur Zubereitung von Schaffutter .

.

31. .^ür die beßte Hand-Strohschneidmaschine 32. Für das beßte Instrument zum Brechen der Spizen des Stechginsters und ahnlicher Pflanzen, um sie als Viehsutter brauchbar zu machen .

.

.

.

33. Für das beßte Hand-Bntterfaß .

.

34. Für den beßten, zu jedem Gebrauch geeigneten, einspännigen Wagen mit zwei Rädern

.

.

.

.

.

.

.

,

,

125.

,,

75.

,, ,,

75.

75.

,, 75.

,, 75.

,

125.

616 35. Für den büßten, zu jedem Gebrauche geeigneten, ein- oder zweispännigen vier^ rädrigen Wagen .

.

.

. F r . 250.

36. Für das zum landwirtschaftlichen Gebrauche geeigneteste Pferdegeschirr . ,, 100.

37. Für die beßte Schnellwage zum Wägen von Thieren und Futter ( bei kleinen Gütergewerben) . . . . . , , 250..

38. Für die beßte Maschine zur Anfertigung v o n Drainröhren . . . . . . 300.

39. Für die beßte Sammlung von Handinstrumenten zum Drainiren ,, 100.

Art. 12.

Der Iury wird überdieß noch eine Summe

von Fr. 1000 zur Verfügung a.estellt, um die im gegen.^ wärtigen Programme nicht vorgesehenen Erfindungen, deren Nüzlichkeit für die Landwirtschaft anerkannt wer^ den sollte, daraus belohnen zu können.

Art. 13. Fünf goldene und zehn fiiberne Medaillen, so wie auch Bronze -Medaillen können den zuerkannten Preisen beigegeben werden.

Art. 14. Unter die Werkführer und Arbeiter, welche bei der Verfertigung und guten Einrichtung der mit Preisen bedachten Werkzeuge und Instrumente mitgewirkt haben, wird^eine Summe von Fr. 1000 sammt filbernen Medaillen vertheilt.

I.^. Abtheilung. Ausländische und sranz^stsche landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Art. 15.

Bei dieser Ausstellung werden sowol ...us-

ländische als französische landwirtschaftliche Erzeugnisse angenommen, wie z. B. Getraide und Sämereien, Knollen- und Wurzelgewächse, Futterkränter, Faser-, Farb-

617 und andere zu industriellen Zweken dienliche Pflanzen, so wie Gemüse und Früchte jeder Art ..e. .e.

Wolle, Federn, Flaum, Seide, Butter, Käse, Honig, Wachs, Zuker, Sazmehl (fécule), Weine, Brennereierzeugnisse ..e. .e.

Eingemachte Lebensmittel und landwirtschaftliche Präparate .c.

Baum- und Gesträuchfezlinge &.

Art. 16. Aussteller von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, deren Werth konftatirt wird, erhalten gold e n e , s i l b e r n e und b r o n z e n e Medaillen.

Eine nachträgliche Zuerkennung einer Medaille gibt kein Recht auf die Aushingabe der Medaille.

Aussteller, welche für Getraide oder Sämereien eine Belohnung erhalten, find verpflichtet, einen Theil diefes Getraides oder dieser Sämereien der Verwaltung abzutreten.

Allgemeine Bestimmungen.

Art. 17. Der Minister bestellt vier besondere Iurys..

und zwar eine für das H o r n v i e h , eine zweite für die Schafe, Schweine und übrigen Ghiere, eine dritte für die l a n d w i r t s c h a f t l i c h en . Instrumente und eine vierte für die l a n d w i r t s c h a f t l i c h e n Erzeugniffe. Er ernennt die Präfidenten und Vicepräfidenten dieser vier Iurys.

Iede Iury besteht aus zwei Mitgliedern der Verwaltung, aus vier f r a n z ö f i f c h e n Gutsbesizeru, die durch die Inrys der Provinzialausstellungen bezeiget werden,.

so wie aus f r e m d e n Gutsbesizern.

Ie.der Iury wird ein Suppleant beigegeben, der durch den Minister ernannt wird.

618 Die Iury für die Instrumente kann fich in Sektionen theilen oder aus ihrer Mitte einen Ausschuß erwählen, der die mit den Instrumenten auf Kosten des Staats anzustellenden Versuche besonders zu beaufsichtigen hat.

Art. 1.8. Die Preise und Medaillen werden nach dem, in Form eines Protokolls abzufassenden Entscheide der Iurys verabfolgt.

Die Stimmenmehrheit ist entscheidend.

Bei gleicher Stimmenzahl gibt der Präfident den

Stichentscheid.

Art. 19. Die Handhabung der Polizei bei der Ausstellung steht ausschließlich einem Generalkommissär zu, der durch den Minister des Akerbaus , des Handels und der öffentlichen Arbeiten ernannt wird.

Unter feiner Leitung stehende Kommissäre werden der

Ausstellung beigegeben, um die Thiere in Empfang zu nehmen, zu klasfifiziren und zu überwachen, die Angaben der Aussteller einzuschreiben , den Inrys bei ihren Arbeiten Hilfe zu leisten und mit einem Worte für die gute und schnelle Ausführung der Operationen zu sorgen.

Diesen Kommissären werden Agenten beigesellt, die unter ihren Befehlen stehen.

Während den Verhandlungen der Iury ist Niemandem der Zutritt in die Räumlichkeiten der Ausstellung gestattet.

Art. 20. Die Ausstellung im Iahr 1856 dauert vom 23. Mai bis zum 7. Iuni, und diejenige im Iahr

1857 vom 22. Mai bis zum 6. Iuni.

Für das Unterbringe... d..r Thie.re, der ..Maschinen, Werkzeuge, Instrumente und landwirthschaftlichen Erzeugnisse wird auf Kosten des Staats gesorgt.

Art. 2l. Die Kosten für den Transport, das Auspaken und das Wegschassen werden von den Ausstellern getragen.

619 Den Eigentümern derjenigen Thiere, welche bei den Provinzialansstellnngen in den Iahren 1856 und 1857 Preise ersten und z w e i t e n Grades erhalten, so wie den Ausstellern von Instrumenten und Erzeugnissen, welchen bei den nämlichen Ausstellungen goldene oder silberne Medaillen zukommen, werden jedoch Entschädigungen bewilligt, mit der Bedingung, daß fie die mit Preisen bedachten Thiere, Instrumente und Erzeugnisse auf eigene Kosten nach Paris bringen lassen.

Ausländische Thiere, Instrumente und Erzeugnisse, die für die Ausstellung bestimmt sind, werden von der G r ä n z e weg auf Staatskosten befördert.

Art. 22. Um als Aussteller zugelassen zu werden, muß man dem Ministerium des Akerbaus, des Handels und der öffentlichen Arbeiten sechs W o c h e n vor der E r ö f f n u n g der Ausstellung eine schriftliche Deklaration einsenden. Im Auslande kann diese Erklärung den französischen diplomatischen oder Konsularagenten zugestellt werden.

Bei den T h i e r e n muß diese Deklaration den Namen des Eigentümers, die Klasse, in welche die Thiere gehören, ihr Geschlecht, die Rasse und das Alter, so wie die Dauer des Besizes enthalten, nach dem Formular A, welches diesem Programme beigesügt ist.

Bei den I n s t r u m e n t e n muß die Deklaration angeben : 1) Die Bezeichnung, den Gebrauch und den laufenden Verkaufs- oder Fabrikationspreis, fo wie den zu ihrer Aufstellung erforderlichen Raum ; 2) den Namen und Wohnort des Ausstellers; 3) ob diefer das ausgestellte Instrument eingeführt, erfunden oder verfertigt, oder endlich auf früher

620 bekannte Anleitungen hin ausgeführt oder dasselbe hat ausführen lassen; 4) wo möglich den Namen und Wohnort des Arbeiters, der es verfertigt hat (siehe Formular B).

Bei landwirtschaftlichen E r z e u g n i s s e n soll die Deklaration deren Bezeichnung, Herkunft und Verkaufspreis, gemäß Formular C, enthalten.

Diefe verschiedenen Deklarationen müssen dem Ministerinm oder den diplomatischen oder Konfnlaragent-

schaften für die Ausstellung im Jahr 1856 spätestens bis zum 9. April 1856, und für die Ausstellung im Iaht l857 bis zum 8. April Abends eingereicht werden.

Jm

erstern Falle wird das Anmeldungsprotokoll am

10. April, und im zweiten Falle am 9. April geschlossen, und kein Thier , Instrument oder Erzeugniß , das nicht im Anmeldungsprotokoll verzeichnet ist , wird bei der Ausstellung zugelassen werden.

Aussteller, welche ihr Geflügel, ihre Instrumente oder Erzeugnisse nicht selbst zur Ausstellung bringen können, müssen dieselben zur gehörigen Zeit und f r a n k o an das Ministerium des Akerbaues, des Handels und der öffentlichen Arbeiten, landwirtschaftliche Sektion, rue de Varennes, Nro. 78 bis, in Paris, senden, wobei fie dafür zu sorgen haben , daß ihre Namen deutlich auf die Körbe oder Ballen geschrieben seien.

Art. 23. Nach Ablauf dieser Frist werden nur noch solche Thiere, Instrumente oder Erzeugnisse, selbst wenn keine dießfällige Deklaration eingereicht worden wäre, bei der Ausstellung zugelassen , welche bei den Provinzialausstellungen des nämlichen Iahres goldene oder silberne Medaillen erhalten haben. Der Eigentümer muß jedoch zu diesem Zweke unmittelbar nach der Preisvertheilung

621 die Deklaration dem Generalkommissär der Provincialausstellung einreichen.

Art. 24. Aussteller, welche darauf verzichten , ihre Thiere einzufenden, find dringend ersucht, dem Minif i e r i u m hievon w e n i g s t e n s v i e r z e h n T a g e v o r d e r E r ö f f n u n g der A u s s t e l l u n g Anzeige zu machen...

Die Namen derjenigen, welche diese Bestimmung unbeachtet lassen, werden in dem Ausstellungsraum angeschlagen und die Iurys entscheiden darüber, ob fie von spätern Ausstellungen auszuschließen seien.

Art. 25. Die verschiedenen Operationen der Ausstellung im Iahr 1856 werden folgendermaßen vor sich gehen : Für die Instrumente: Den 23. Mai, Inempfangnahme, ,, 24. und 26. Mai, Aufstellung nach Klassen;

,, 27., 28., 29. und 30. Mai, Verfuche mit den Instrumenten dnrch die Iury.

Für die landwirtschaftlichen E r z e u g n i f f e : Den 26. Mai, Inempfangnahme; " 27. Mai, klassenweise Aufstellung; " 30. und 31. Mai, Verhandlungen der Iury.

Für die Thiere: Den 28. Mai, Inempfangnahme ; " 29. Mai, klassenweife Aufstellung; ,, 30. und 31. Mai, Verhandlungen der Iury;

.,, 1., 2., 3. und 4. Inni, öffentliche Ausstellung von 9 Uhr Morgens bis 5 Uhr Abends, unter folgenden Bedingungen : Eintrittspreis am ersten Tage : Fr. 2.

,, an den andern Tagen (am 2. , 3.

und 4. Iuni) : Fr. 1.

.^22 Gratisausfiellung von 9 Uhr Morgens bis 5 Uhr Abends, am Donnerstag den 5. Inni.

Austheilun^ der Preise und Medaillen, am gleichen Tage um 2 Uhr.

Ausstellung und Verkauf der Thiere aus freier Hand oder durch Versteigerung, am 6. Iuni, von 8 Uhr Morgens bis Mittag. Eintrittspreis: 25 Cent. für die Person.

Die Eigentümer von Thieren , welche Preise erhalten haben, find verpflichtet, diese Thiere nötigenfalls am 7. den g a n z e n Tag den Kommissären zur Verfügung zu überlassen , um fie zu zeichnen, zu daguerreotypiren u. s. w.

Art. 26. Die verschiedenen Operationen der Aus'Stellung im Iahr 1857 werden vor fich gehen, wie folgt: F.ür die Instrumente:

Am 22. Mai, Inempfangnahme; " 23. und 25. Mai, klassenweife Aufstellung; ,, 26., 27., 28. und 29. Mai, Versuche mit den Instrumenten durch die Iury.

Für die landwirtschaftlichen Erzeugniffe: Am 25. Mai , Inempfangnahme ; " 26. Mai , klassenweise Aufstellung ; ,, 29. und 30. Mai, Verhandlungen der Iury.

Für die T h i e r e : Am 27. Mai, Inempfangnahme;

,, 28. Mai, klassenweise Aufstellung; " 29. und 30. Mai , Verhandlungen der Iury ;

,, 31. Mai, 1., 2. und 3. Inni ist öffentliche Ausstellung von 9 Uhr Morgens an bis 5 Uhr Abends, unter folgenden Bedingungen:

.^23 Eintrittspreis am ersten Tage: Fr. 2 für diePerfon; ,, an den andern Tagen (am 1., 2. und

3. Inni) : Fr. 1.

^ratisausstellung von 9 Uhr Morgens an bis 5 Uhr Abends, am Donnerstag den 4. Iuni.

Austheilung der Preise und Medaillen, am gleichen

Tage um .^ Uhr.

Ausstellung und Verkauf der Thiere aus freier Hand oder durch Versteigerung, am 5. Iuni, von 8 Uhr Morgens an bis Mittag. Eintritts^ preis: 25 Cent. für die Person.

Die Eigentümer von Thieren , welche Preise erhalten haben, find verpflichtet, diese Thiere nötigenfalls am 6. den g a n z e n Tag den Kommissären zur Verfügung zu überlassen, um sie zu zeichnen , zu daguerreotypiren u. f. w.

Art. 27. Während der Ausstellung müssen die französischen Aussteller ihre Thiere auf eigene .Kosten nnd zu denjenigen Stnnden , welche ihnen die .Kommissäre bezeichnen werden , warten und füttern lassen.

Die Administration übernimmt die Herbeischaffung der Streue und sorgt s o w o l bei Nacht als bei Tag für die nöthige Bewachung. Sie übernimmt auch die ..Fütterung der Thiere f r e m d e r Aussteller, fo lange die Ausstellung dauert.

Art. 28.

Den Ausstellern, welche Preise erhalten,

werden die Medaillen gleichzeitig mit dem Aufruf ihres Namens in öffentlicher Sizung zugestellt ; follten jedoch .die von ihnen gemachten Erklärungen und Angaben nicht genügend erscheinen, so wir... die Inry die Verschiebung bis zur Beibringung der noch erforderlichen Belege oder Erklärungen aussprechen.

624 Art. 29. Aussteller, w e l c h e f r a n z ö s i s c h e Grunde e i g e n t h ü m e r sind, erhalten die Zahlungsanweisungen für Preise, welche den ihnen angehörenden Thieren znerkannt worden, auf ihren Namen ausgestellt in ihren Departementen, unter der Bedingung jedoch, daß fie Beweise beibringen , daß das betreffende Thier als ihr Eigenthum oder als Eigenthum des neuen Befizers noch lebe.

Wenn das betreffende Thier abgehen oder zur Züchtung untauglich werden sollte, so muß davon der Verwaltung Kenntniß gegeben werden.

Die f r e m d e n Aussteller erhalten sofort den Betrag ihrer Preise.

Art. 30. Eigentümer von Thieren , welche Preise erhalten, müssen dem Ministerium den Ort, wo diefe Thiere hinkommen sollen , bezeichnen und angeben , ob dieselben in ihrem Befize verbleiben , oder ob sie in andere Hände übergehen.

Die Auszahlung der Preise findet statt , sobald die Lebensdeklaration genau konstatirt worden fein wird.

Art. 31. Eigentümer oder Käufer von Thieren, welche keine Preise erhalten haben, müssen dieselben im Jahr 1856 , am Freitag den 6. Inni , und im Iahr 1857, am Freitag den 5. Iuni, vom Mittag an, zu ihren Handen nehmen und dieselben v o r 4 Uhr Nachmittags fortführen.

Die übrigen Gegenstände, Instrumente und Erzeugnisse, müssen am folgenden Tage vor Mittag weggeräumt sein.

Vom 6. Iuni um 8 Uhr Morgens an, im Iahr 1856, und vom 5. Iuni um .. Uhr Morgens an, im Iahr 1857, müssen die Aussteller ihre Thiere entweder selbst oder durch Bevollmächtigte oder Dienstleute überwachen lassen.

625 Art. 32. Jede Zuwiderhandlung gegen die Bestimmungen des gegenwärtigen Programms wird durch die Iury beurtheilt.

Art. 33. Nach der Preisauskündung müssen die Protokolle über die verschiedenen Ausstellungsverhandlungen, fo wie die Berichte von jeder einzelnen Iury durch den Generalkommissär fofort dem Minister des Akerbaus, des Handels und der öffentlichen . Arbeiten übermacht werden.

Art. 34. Alle Bestimmungen des gegenwärtigen Programms sind und bleiben in Kraft für die Iahre

1856 und 1857.

Paris, den 2. Inni 1855.

(Sign.) E. Rouher

<^

Formular zu einer Deklaration.

.

^ .

: ^

^.

.Ie soussigné (propriétaire o n fermier) , demeurant à .

.

.

.

.

.

.

déclare vouloir présenter a n concours d e Paris du .

.

.

.

.

.

prochain: ^<li<^x ^^r^m.^t, .l^^ ^ t.^l^u .^..d.^.^^, <^.^.^ .1^ annn.^n^ <^^ l.^n .^ l.^t.^ti^u d.^ pr^n.^r ^u ^u^ux^

^SI^.C^..

(^vi^, .^v^.^,

<.^^ .^u

.

^ t r ^ .

.

.

^.^r..

Cl.A.^S.^ .^^^.^01..^

<i.^^

s^o.rs <.^ .^

^

.^

.^

.

.

^

.^

<^

^.^^

^r^^

.^1......

.^t

^i^^^ ^^^^<:^li^^ s<^^ ^r<^.^r^ ^ f^ir^ ^^in^u.^ l^nim^l.

^^.^^

^

^

.^ ^

^^S^nVA.rI()^.

N.^ CIII^.^.

^A-

.^u-.

l.^n^n^ i.^ni^ ^ ^^l .^^it ^^<^.^urir.

^^ .L()^

N^M.^I..()S

.^n

.^x.^.

.

^ E .

s^.

(^.li^n^r

.^LEV.^

^ .l^ .1 .^ l^ ^.^^^^^.^^,

^ ^^

m.^r.^ l.^

.^^^n.^it.^

^^^l^u^r l^^ ^ri^ ^r^ ^u^i^^.^ .^^l^ <l^

.

^ .

^ .

l ^ ^ m ^ t

^^^

^b^^.^^,

^^^m^i ^r^-r.^^

^^^,

^

l^

,

f^ir^

^t

^

^.^^

<^.^^

.^^^r.^..

l.^

dur^.^

d^

l.^

^<^^^^.^^^.^

Certifiant sincères et véritables les renseignements cl-dessns, et m'engageant ..I présenter ledit animal (ou lesdits animaux) le .

.

.

.

.

.

. , au concours de Paris, de huit heures du matin à deux heures du soir.

A

.

^ ^ .

.

.

.

r .

^

(tndi^on du fond^ de p^uv.^x, ^.il ^ .^n a un...

Deklaration.

^.

.Ie soussigné (propriétaire, fermier on fabricant), .'i d^.l^^

(tu.lie.^x

..^^l^i^

^^....^1^^.

^p.^m^t

d^n^

.

^ .

s l .

.

.

.

^ .

.

.

.

.

l.^

^^

.

^ .

^ .

.

.

^

^ ^ .

^

^l.^ ^.^s.r.^^ ^1^^.

^.^..^^^l

.

^ o .

^

  1. ^

^A^.^

<^u^ d.^it .^ooup^r l.i^tr^ m.^nt.

,^

^ ^ .. ^

i^r.im.^t^

.

(département d ^

.^

qu^

l'.^n

^

^v.^.^.r^,

.

^ .

.

^ I .

.

^ .

.

.

^

.

.

.

.

l o .

^

.^

.

^ .

.

.

l ^ ^ .

^

.

.

.

1 .

^ .

^ .

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^.^^^.^^..^

PI.^IX

.

^ .

^ ^ ^ .

^ .

.

V .

.

^ ^ .

. ^ .

.

.

.

.

.

^

.

r l o .

^

p^r

d.^

^ ^ .

.

.

1

pr^^^t.^x

.^n

.^^n^^u^..^

..^SEItVA^NS.

.^

^ ^ 0 ) .

.

.

^

^u

d^

.^.t^s.r^..

l.i^t^nti^n

.

^ ^ .

.

^ ^ ^

p ^ .

.

.

oo^i.^1^

^ri^ px^^.l.^^^n^nt.

^bt^nu^. .r^u^ d.^.il^ l.^nvxi.^r ^x^pr^^ .^ f^ix.^ .^.^^^^t^

d^

.^^.^out.^^t.

^^ru^^t..^

^^.

^

M'engageant à présenter le dit instrument le . . Mal . . . . . . , au concours de Paris, de huit heures du m.^in à deux heures du soir, suivant l'arrêté ministériel du 2 .II.nn 1855.

(tnd^tian^du f^nd.^ d.^ .^nv.^x, ^.ii d^it ^ ^n .^v.^ir nn.,^

.^S^^.^

^.^

^

Deklaration.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^.

).

(département d .Ie soussigné (propriétaire, fermier ...n fabricant) , à . .

déclare vouloir présenter au concours universel de Paris , du . . . .

: .^ndi^.^r

.

^ ^ m .

^ t

N ^ .

.

.

I I .

.

R .

^ .

.

l .

^

l^

i^l^u

.

^ .

1 .

^ .

^

P.^()D^I^ A^l^iC^I.^.

.

^ b .

^ .

^

.

1 .

^

^ ^ <i .

^ .

^

^MPI^AC....^^^^

^^cI^ss^in^

I^^^.^ I.'E^P^^AN^

q .

^

l.^n

^

l . i n t^ n ti <^ n

<l ^

pr^^nt^r

^

c.^n^anx^

NA.I^I^

DE.I..AII.S

oi^

i^noi^n^s ^ ^^ia^ Ai^^n^ci^n i.^ ^nonni.r.

P R ^ D ^ I .

.

.

.

.

M'engageant à présenter le dit produit le . . Mai . . an concours de Paris, de hnit heures du matin à deux heures du soir , suivant l'arrete ministériel du .^ .I.nn 1855.

^^i^t^n du f^n<1.^ <i.^ p^uv.^ir, ^.il <l< i.. ^ .^^ .^v^i^ .^.j

.

.

^ ^ .

r .

^

.formular zur Ertheilung einer Vollmacht.

.

.

^

^

1.....

.

^ ^

^

^

^

.Ie soussigné (propriétaire on fermier), à . . . . (département d . . . . ), donne pouvoir a u sien...

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

de, pour moi et cn mon nom, présenter au prochain concours universel agricole de Paris nn

.^ ^

.

^ .

.

^ .

^ ^

.

.

.

.

.

^ .

.

.

.

.

.

^

^

.

^

^ .

^ .

.

^ l .

.

.

^

.

^ .

.

.

^ .

.

^ ^ .

^ . .

.

( .

^

^

^ .

^ .

^

^

I..o^ I)0nr pouvoir :

^ ^

,

recevoir

l a

médaille et le prix qu^il poiirra mériter, .^.n don.ier quittance, vendre, s'il y a lien, ledit ^.^.^. ^^.^..^l .^ ^.^.^^^ . en toucher le prix, ...t ^e soumettre à toutes les conditions du concours.

^S^^.r.)

(A l'.^ra.^r, faire v^ser par l'agent diplomatique ou consulaire français; en^rance, faire viser par Ie maire, dont la signature devra elle-méme être légalisée par Ie préfet ^u Ie sous-préfet.)

^ .^^nv^ix do^ ^tr.^ d^nn^ ^ux -^^r ^.^r.^ .^t ^^ .^^^^.)

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Programm über die in den Jahren 1856 und 1857 zu Paris stattfindenden ZuchtviehAusstellungen. (Erlassen am 2. Juni 1855 vom kais. französischen Ministerium des Akerbaus, des Handels und der öffentlichen Arbeiten.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1855

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

53

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

24.11.1855

Date Data Seite

597-629

Page Pagina Ref. No

10 001 777

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.