146 ST

[-]

I

n

s

e

r

a

e.

A u s s c h r e i b u n g e n von S t e l l e n .

Es werden nachfolgende eidg. Stellen, unter den dabei gestellten Bedingungen, zur freien Bewerbung ausgeschrieben.!

  1. Die Stelle eines M ü n j d f r e k t o r s , mit einem Jahre««-.

gehalte von Fr. 3000 und einer freien Wohnung, im Werthe von Fx. 600.

Derselbe leistet eine Bürgschaft von FÏ. 30,000.

2) Die Stelle eines M ü n z m e c h a n i k e x s , mit einem Jahresgehalte von Fr. 3000.

Der MünjMxektor, dem bas Recht zusteht, den Münzmechanikex vorzuschlagen, kann von ihm «ine verhäitnijj» mäßige Kaution fordern.

3) Die Stelle eines M u u z v e x i f i k a t o r s , mit einem Jahresgehalte von Fr. 2000.

. Derselbe hat eine Bürgschaft von Fr. 10,000 zu leisten.

Diese Beamten werden auf die Daueî von 3 Iahxeu, »om 1. April 1855 an gerechnet, ernannt} die Zeit, wo fie ihre Funktionen anzutreten haben, wird anderweitig bestimmt.

Ausdxüklich vorbehalten bleiben die Bestimmungen dea Gesezes, welches die obexwahuten Beamtungeu und deren Gehalte d e f i n i t i v fejifezen wird.

Die Bewerber haben ihre Anmeldungen, fammt Fähigkeitsund Sittenzeugnissen, dem eidg. Finanzdepartemeute in Beru bis zum 28. Hornung l. J. einzureichen.

B e r n , den 5. Februar 1855.

Die schweizerische Bundeskanzlei.

147 Jn Folge definitiver Organisation ber schweijerifchen Telegraphenverwültuttg werden folgende Stellen ber Zentxal.»Tele>« graphenbirektion in Bern, mit einer Amtsdauer bis zum 31, ·März 1858, zur definitive.. Befezung ausgeschrieben*.

  1. Die Stelle eines I. S e k r e t ä r s .

Jahresbeso.dung..

Fr. 2400.

2)

,,

,,

,.

H. S e ï r e t a r s (gleich» zeitig Registrato-).

,,

1800.

3) 4)

,, ,, ,, Kontroleurs.

,, Stellen zweier K o n t r o l e u x -

,,

2400,,

Gehilfen.

Fr. 1200-1800.

Die Anmeldungen für obige Stellen sind bis zum 22.

Februar d. J. dem schweiz. Post- und loaudepaxteraent einzureichen.

Ber n, d£n 3. Fe!>ruar 1855.

Für das schweizerische Pojl- u n d B a u d e p a x t e m e n t s

Naef.

Sämmtliche Bearntungen der Tclegraphenbu'reaux, die bisher nur provisorisch befezt waren, werden aus den 1. April 1855, mit einer Amtsdauer von 3 Jahxen, d e f i n i t i v besezt.

Die Anmeldungen sinì. bis zum 1. März 1855 au die betreffend«« -.Kreisinfpeïtiomn einzureichen.

Sämmtliche Beamte, welche provisorisch die ausgeschriebenen Stellen bekleideten, werden als angemeldet betrachtet.

Diejenigen unter denselben, welche eine Veränderung wünschen, haben sich an ihre Jnfpektion zu wenden.

B e r n , den 5. Februar 1855.

Fur das schweizerische Pcji- u n d Baut, e p a r t e m e n t !

Naeff.

?»unbe..:..ilot(. Jahr«. V I I . Sto. I

18

148 Die durch Ableben erledigte Stelle eines P u l v e ï m a c h e ï c i« Wo ïb la u s e n, bei ...Sirn, ist neu zu befezen.

Bewerber um dieselbe haben ihre Anmeldungen bis Ende dieses Monats dem eidg. Pulververwalter in der Raffinerie bei Bern franko einzugeben.

B e r n , den 9. Homung 1855.

Die schweizerische B u u d e s l a n z l e i «

Jn Folge Ablaufs der Amtsdauer werden folgende auf de» 31. März 1855 in Erledigung kommende Stellen zur Wiedexbefezung ausgeschrieben : 1) Die sämmtl.cheu Stelleu der Beamten unì) Angestellten bei den sechs ZoïïMreîtionen in B a s e l , S c h a f f h a u s e n , E h u x , L u g a n o , L a u s a n n e u n d G e n f , f o weit deren Ernennung vom Bundesrath a.usgeht, nämlich die Stellen der Sekretäre, Kassiere, Revisoren, Gehilfen und Kopisten.

2) Die fämmtlichen Stellen, der Einnehmer, Kontroleure und Gehilfen an den Haupt- und Nebenzolljlätten.

Schweizerbüxger, welche sich für die eine oder andere der obigen Stellen zu bewerben gedenken, find eingeladen, ihre Anmeldungen an die betreffende Kreiszofldixektion bis zum 24.

Februar d. J. franko einzureichen.

Die gegenwärtigen Jnhaber der ausgeschriebenen Stellen »erden als angemeldet betrachtet.

Nähexe Auskunst über Besoldung und AmtsobliegenheiteK ïo'unen auf den Bureaux der Zoïïdixeîtionen eingeholt werden.

..Bern, den 31. Jänner

1855.

Der«..Borflehet

des schweiz. H a n d e l s - und Zolldepartements: J. SDìuujinget.

149 (-änmelda-age« ohne gute ienmundszeugaifst kannte ..licht btrfifsicbHgt w e r d e B.)

..Botante ®t«üt.

Salj-reegcljalt.

  1. P o ft h a Î t e x m Fr« 300.

^nnnildung.

Bei der Kreispostdixeftion in B e i n , bis

L a u p e n , SÜs.

Bern.

zum

5.

März

....

J.

2) P o s t k o m m i s u n d Bei kx KreispostT e l e g r a p h i j l inlnebst xeglemen- dixeftion in L a u s a n n e , Freiburg.

taxifcher Provi» bis zum 28. Februar flou der Dep«scheu.

Bei der Kreispost« 3) P o s t h a l t e x und Fr. 900, Tele-gxaphist in nebst Provision dixeïtion in L a u s a n n e , B ex, Kts.Waadt. von den telegr. bis zum 6. März d. J.

Depeschen.

4) P o s t h a l t e r und Fr. 1020, idem.

T e l e g x a p h i s t in nebst Provision A i g l e , Kantons von ben telegx.

Waadt.

Depeschen.

F.".

780,

t. J.

5) P o s t h a l t e t auf Fr. 1360.

dem Schtffsbüreau

des Vierwaldfiät*

Bei der KrefspojlDirektion in L u z e x n ,

bis zum 7. März d. J.

tersees.

  1. Po j l f o u x g o n î o n d u ï t e u x in Basel.

Fr. 900.

2) Posti o m m i s in Chaux-de-FoBds.

Fr. 1200,

Bei der Kreispoji» direîtion in B a s e l , bis jfum 2l. Febxuar

d. J.

nicht 900.*)

-Bei der Kreispostdixektion in N e u e n » b u x g , bis zum 23.

Februar d. J.

·) Das schwelz. Postdepartement hatte vorige Woche obigen Jahre«» Behalt irrtümlich 'angegeben, was nun bnichtigt wurde.

150 Peremtorische Vorladung.

Da der Jost Anton Alois Franz H u n f e l e x , von Ettisw9l, Sohn des Jost und der Thmjta Mec« sel., geboren den 13. August 1774, feit dm Jahre 1818 landesabwefend und verschollen ijl, so wird derselbe ober seine rechtmäßigen Abkömmlinge aufgefoïdext, binnen sechs Monaten, von heute an, vor dem Depaxtement des Jnnern des Kantons Luzern zu erscheinen, oder dieser Behörde auf andere Weife von ihrem Leben uni Slufen.haltsorte Kenntniß zu grten, widrigenfalls nach Ablauf dieser anberaumten Frist dex benannte Jost Ant.

Alois Franz Hunfeler tobt exklärt und dessen Vexlassenschaft unter seine hierseitigeu Erben ...ertheilt werden wird.

S u z e r n , den 10. Horuung 1855.

Aus Auftrag des Departements des Jnnern, Der O b e r f c h m b e x * .

für denselben: J. J. S c h n a x r w c l e r ,

Kanzlist.

.DruckundSrpeMtionierStämpflifchen -Buchdruckerei(©.Hünetwadcl) i» -.Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1855

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

08

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.02.1855

Date Data Seite

146-150

Page Pagina Ref. No

10 001 598

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.