Schweizerisches Buudesblatt.

ST

J

n

s

e

r

a

t

e.

Nro.23.

Donnerstag, den 23. August 1849.

Amtliche Anzeigen.

Ausschreibung der Stellen ei nes Stellvertreters desKanzlers, eines Archivars und eines Registrators der Eidgenos-

fenschaft.

(Beschluß .des Bundesrathes vom 31. Juli).

[1] Jn Gemäßheit des Art. 32 des Bundesgesetzes über die Organisation und den Geschäftsgang des Bundesrathes vom 16. Mai l. J. werden folgende Stellen zu freier Bewerbung ausschrieben :

  1. Die Stelle eines Stellvertreters des Kanzlers der Eidgenossenfchaft, 2) diejenige eines Archivars, und 3) diejenige eines Registrators der Eidgenossenschaft.

Die Amtsdauer dieser Beamten geht mit dem 31. D..-

zember 1851 zu Ende.

Die Gehalte sollen später durch ein Bundesgesetz näher bestimmt werden, für das Jahr 1849 wurden dieselben durch

das Budget festgesetzt: Für den Stellvertreter des Kanzlers im Verhältnisse zu

Fr. 2400 jährlich, nebst freier Wohnung.

für den Archivar im Verhältnisse zu Fr. 2000 jährlich,

für den Registrata im Verhältnisse zu Fr. 2000 jährlich.

Diejenigen, welche sich um eine dieser Stellen zu bewer.ben gedenken, find eingeladen, ihre Meldungen bis Ende des

Biu.desblatt II.

23

60 Monats August der schweizerischen Bundeskanzlei zu Handen des Departements des Jnnern schriftlich einzugeben.

Bern, den 31. Juli 1849.

Aus A u f t r a g des B u n d e s r a t h e s .

Die Bundeskanzlei,

Für dieselbe, Der Kanzler der Eidgenossenschaft:

Schieß.

Ausschreibung der Stelle eines Generalanwaltes der Eidgenossenschaft.

(Beschluß des Bundesrathes vom 31. Juli).

[2] Nach Maßgabe des Art. 43 des Bundesgesetzes über die Organisation der Bundesrechtspflege vom 5. Juni 1. J. wird hiemit die Stelle eines Generalanwaltes der Eidgenossenschaft, dessen Amtsdauex mit dem 3l. Dezember 1851 zu Ende geht, zu freier Bewerbung ausgefchrieben.

Die definitive Besoldung dieses Beamten wird erst durch ein künftiges Bundesgesetz bestimmt werden.

Jn Gemäßheit des Budgets für das Jahr 1849 hat derselbe jedoch zu beziehen : während der Anwesenheit vor dem Bundesgerichte ein Tag-.

geld von Fr. 16, für Arbeiten bei Haufe ein Taggeld von Fr. 8,

Reifeentfchädigung für den Tag von Fr. 10.

Ueberdieß wird das Postgeld vergütet.

Diejenigen, welche stch aus diese Stelle zu melden gedenken, werden eingeladen, ihre dießsälligen schriftlichen Eingaben bis Ende des Monats August dem fchweizerifchen Departement der Justiz und Polizei einzusenden.

Bern, den 31. Juli 1849.

Aus Auftrag des Bundesrathes.

Die Bundeskanzlei, Für dieselbe, Der Kanzler der Eidgenossenschaft:

Schieß.

Druck nnd Expedition der Stämpflischen Buchdruckerei in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Jnserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1849

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

45

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.08.1849

Date Data Seite

434-434

Page Pagina Ref. No

10 000 165

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.